Skip to main content

Full text of "Karl Marx's oekonomische Lehren"

See other formats


Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commercial parties, including placing lechnical restrictions on automated querying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain fivm automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogXt "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct and hclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http: //books. google .com/l 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Uiheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials fürdieseZwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .coiril durchsuchen. 



i 



1 




»ei 




* lapf erlecf* 



9Äcinc Silc^cr fönnen nur unter foIgcnDcn Sc* 
Din^ungcn gelieficn tücrben. 

1. ©ic muffen g c I c f e n tüerben. 
2 Sie muffen b l o ^ gelefen merbcn. 

3. @ie muffen rctournirt merben. 

4. ©ie muffen, fa!U moK fic^ fc^ämen 
f 1 1 1 e, fie 5U rctournfren, burcy neue er f e ^ t 
tperben. 



^. 3^^A/ei^e^ 



r 



.f 



7. 



.M4 



^avi purf*« 



0tkVint^mx\iäit Ktlixtn 



®emeinl)erftänbttd^ bargefteUt unb erföutert 



t)on 



Wiavl Wiant^ku 




* . • • • 



1887 



• * 






/} 



"1 - 



>/ 



S- ( 



Borraori 

^er kotrb nic^t einen jtto^jflod (oBen? 
3)od^ n)irb il^n jeber lefen? — i^iein. 
^tr motlen »entger erhoben, 
Unb fleigigcr gclefen fein. 

auf leinen ber mobernen ©d^riftfteHer bürften biefe Seilen 
Sefftng^ mit ntel^r gug unb SRed^t anjutpenben fein, atö auf 
SKarj. ©d^rciber 2)iefe§ ift burd^ feinen Söeruf gejttjungen, bie 
neuere beutfd^e ftfonomifd^e Stteratur ju öetfolgen, unb er 
l^at gefunben, bofe fein Sfiame in il^r fo l^öufig eripal^nt tt)irb, 
ate ber t)on 2Karj, beffen Seigren ber Slngelpunft finb, um 
ben fid^ bie meiften öfonomifd^en 2)i^fufftonen ber SReujcit 
betoegen. S)iefe S^l^Qtfad^c erfüllt ben SSerfaffer borliegenber 
©d^rift jebod^ feineötüegS mit ber ©enugtl^uung, bie man bei 
einem ^ngel^örigen ber SRarj'fd^en „©^ule" ertoarten foHte, 
tt)enn man t)on einer fold^en fpred^en barf, benn er ftatte 
teiber nur ju oft ©elegenl^eit ju fonftatiren, \iOi^ diejenigen, 
bie über 5lWarj fd^rieben, feine SBerfe enttt)eber gar nid^t ober 
nur fel^r flüd^tig gelefen l^atten. SRed^net man baju, ba§ 
bie meiften ber Siteraten unb ^elel^rten, bie fid) mit 9Harj 
befdjäftigten, bie§ nid^t jum 3^^^ objeltiüer, toiffenfd^aftlidjer 
®r!enntni6, fonbern jur ©rßrterung beftimmter StugenbtidS* 
Sntereffen tl^aten, bann toirb man nid^t überrafd^t fein, ju 
feigen, baß im Mgemeinen bie ungereimteften 3Infid^ten in 
Setreff ber SWarj'fd^en Seigren im Umtauf finb. 

(£§ lonnte nid^t bie Slufgabe t)on SDcarj fein, fid^ im 
©inselnen mit ber SSBiberlegung biefer. irrtpmlid^en Sluf* 
faffungen ju befaffen. ©eine einjelnen Seigren finb Steile 



— IV — 

eiltet feftgefügtcn ©^ftcm§ unb fönnen nur üerftanben »erben 
in il^rem ßwfönimenl^ange; »er biefen nid&t erfannt f^at, toirb 
bei ber Stuffaffung ber etnselnen @ä^e ftelö an ber D6crf[äd)e 
^aften bleiben. Srrtpmlid^e Sfnfd^auungen fonntcn baf)er 
nid^t mit einigen SBorten befeitigt »erben, fonbern nur burc^ 
ben ^in»eig auf bie 3iot^»enbigfeit eineg eingel>enben 
©tubium^ ber 2)?arj'fd;en ©d^riften, ober burdi eine um* 
faffenbe Darlegung be^^ SKarj unb (Sngete eigentl^ümticfjcn 
»iffenfc^aftlid^en ©tanbpunft^. Sine fold^e befifcen »ir in 
ber 3:^at in ber Haffifd^en 5ßotemif t)on ©ngefe gegen 
©Ainring, einem 93ud§, »eld^eS ba§ aSerftänbnife ber a)if>rE'fd^en 
Seigren me^r geförbert \)at, afö alle furjen apobiftifd^en 
Slugfprüd^e öon SWarj barüber, »ie er in Sejug auf biefen 
ober jenen $ßunft üerftanben fein »olle, üermod^t tjätten. 

Sn ber beutfd^en Siteratur fef)tt jebod^ nod) eine ©d^rift, 
»eld^e bie öfonomifc^en Seigren öon SRarj furj jufammen* 
faßt, aUgemeintjerftänbtidEj barfteüt unb erläutert. Slnfäfee 
ju einer foldjen 2(r6eit finb öon öerfdiiebenen ©eiten gemad)t 
»orben, aber fie finb Fragmente geblieben. 

SBorliegenbe ©d^rift maä)t ben SSerfud^, bie beftetjenbe 
SfidCe auSäufüIIen, ober »enigften^ einen Söeitrag ju if)rer 
SuSfüIIung 5u liefern. 

©ie lel^nt fid^ noturgemdfe an ba^ $aupt»erf öon SKarj, 
baS „Äapitat" an unb folgt i^m in ber 3tnorbnung be§ ©toffe§. 
Die anberen ölonomifd^en ©d^riften t)on 5DJarj fonnten nur 
]^ie unb ba l^erangejogen »erben, jur 3(uff(ärung fdj»ieriger 
©teilen ober ju »eiterer STuöfü^rung be§ im „Kapital'* 
©egebenen. 

®er 3^^^ ^^^ ©arftellung gel^t in erfter Sinie ba^in, 
fold^e, »e(d^e ent»eber nid^t ^tit ober SKittet jum ©tubium 
bciJ „Kapital" I|aben, mit bcffen ©ebanfengang befannt ju 
mad^en; ber SSerfaffer I|offt aber, ba§ feine S)arftellung an6) 



mand)en, bie bag „Kapital" bc[i^cn, beffcn ©tubium crlcid^tcm, 
inib bafe fic cnbtid^ öiete öeranlaffcit toirb, baS Dciginal^ 
tDerf ju lefen, t)on bcm fie fid^ cntttjcber eine falf(^e 83or* 
ftcßung genmd^t, ober öoit beffen ©tubium fic bie ©d^tüicrig* 
feiten beg etften Slbfd^nitteS abfd^redten. 

9lid^t§ falfdier, Qte bie Slnfid^t öon ber trodenen unb 
fdjtüert)erftänbtidjen ©d^reibtpeife be8 „Kapital". S>er SScr*» 
faffer fennt lein ölonoraifd^eg SBerf, »eld^eS fid^ an ffilarl^ett 
unb Sebenbigfeit ber SJarfteUung, an mitunter toa^rl^aft 
Haffifd^er ©ct)ön^eit be« ©tife mit bem „Kapital" meffen 
fönnte. 

Unb \)od) ift e§ fo fd^njer öerftänbtid^! 

2tn gcmiffen ©teüen atterbingg. 2l6er ba§ ift nid^t ©d^utb 
ber S)arfteHung. 

SUfan glaubt geioöfintid^, bafe bie Sfiationatölonomie ein 
S33iffenggebiet fei, ba§ Seber mir nid^t^, bir nid^tg, ol^ne bie 
geringften SSorlenntniffe öerftel^en fönne. ©ie ift aber eine 
SBiffen[d^aft, unb jttjar eine ber fd^njierigften, benn eS giebt 
faum ein anbereö ©ebitbe, ba^ fo lomptijirt ift, toie bie 
©efeHfd^aft. 2lHerbing^, jum SSerftänbnife jener ©ammlung 
Don ©emeinplä^en, bie 9D?arj SSutgäröfonomie nennt, i[t nid^t 
mel^r S33iffen notl^njenbig, aU jeber 9D?enfd^ bei ben gefd^aft* 
lid^en Sßorgängen be§ tägtid)en SebenS bon fetbft ernjirbt 
2)ag SSerftänbnife beö „Kapital" öon 5lWarj, toetd^e^ in ber 
gorm einer Äritif ber poütifd^en Delonomie ein neueg l^ifto* 
rifd^eS un^ öfonomi[d^e§ ©^ftem begrünbet, fegt bagcgen 
nid^t nur ein genjiffeö l^iftorifd^e^ SBiffen, fonbern aud^ bie 
©rienntnife ber 3;^atfad^en öorau^, loetd^e bie SnttoidEIung 
ber ©rofeinbuftrie bietet. 

SSBer nid^t bie %^at^aä)tn minbeften^ tfieitoeife fennt, 
auö benen SIÄarj feine öfonomifd^cn ®e[ege abgeleitet, bem 
wirb ber ©inn biefer ©efefee aüerbingö bunfet bleiben, ber 



— VI — 

mag über SR^ftiät^uS unb ^egelianiömu^ Hagen. S)ic 
Korfte ©arfteüung tpirb t^m nid^tö nfigen. 

I)ieg ift unfereg (Sra^ten^ eine geföl^rlid^e ^l\p\>t für 
jeben SSerfud^, ba§ „Kapital" ju popularifiren. 9JJarj l^at 
fo populär gef^rieben, afö nur möglid^. SBo er [d^iocr* 
öerftönbUd^ toax, lag bie ©d^ulb ntc^t an ber ©pra^e, 
fonbern- om (Segenftanb unb am Sefer. Ueberfegte man 
biefc fo fd^ttjerüerftönbü^ ttingenbe ©prad^e o^ne ttjeiterc^ 
in eine leid^töerftanblid^ flingenbe, fo tonnte bieö nur auf 
Äoften ber ©enauigfeit gefd^elien; bie ^opularifirung mufetc 
jur SSerflad^ung n)erben. 

SDJit biefer Srlenntnife toar für ben SBerfaffer bie 2(uf^ 
gäbe gegeben, ©ie lag nid^t in einer bloßen 5(enberung ber 
©prac^e. SKarj l^at, tt)ie fd^on ertoä^nt, fo populär unb 
babei fo furj unb präjiö gefd^rieben, bafe ein Slbtoeid^en öon 
feinen SBorten oft fogar nur auf Soften ber Slid^tigfeit mög* 
lid^ getoefen toöre. S)er SSerfaffer l^at ba^er eine SJei^e oon 
©teQen au§ ben SKarj'fd^en ©d^riften ttjörtlid^ ttjiebergegeben. 
©ie finb burd^ 3lnfü^rung§äeid^cn lennttid^ gemalt unb 
ftammen, njenn ni^t eine anbere ©teile angegeben, au^ bem 
„Kapital". 

S)ie aufgäbe lag eineötl^eitö barin, ben Sefer auf bie 
Il^atfad^en aufmerffam ju mad^en, bie ben ttieoretifd^en 3Iu§* 
fü^rungen ju ©runbe liegen. S)ieS ttjar namentlid^ notfj* 
»enbig im erften Slbfd^nitt. 5lWarj l^at auf biefe 3^^atfad^en 
meift fetbft ^ingetoiefen, aber oft nur mit Slnbeutungen, bie 
in ber Siegel überfef)en mürben. 2ln anberen ©teilen mufete 
fid^ ber Sßerfaffer ertauben, auf bie 3;f)atfad^en auf eigene 
SSerantmortung aufmerffam ju mad^en. S)ie§ gilt nament* 
Iid§ im erften 5ßaragrapt)en beg erften Äapitete. @§ fonnte 
fi^ in oorliegenber 9Irbeit nur um §inmeife Iianbetn. Sine 
auöfül^rlid^e S)arfteUung ber bem „Kapital" ju ®runbe 



- VII — 

liegenben 2;]^atfad^en toürbc ntd^t nur bcn jugcmcffcncn Sftaum, 
fonbenx anä) bic ffiräfte be§ SSerfaffcrg toeit überfteigcn; 
eine fotd^e tiiefee nid^tö geringere^, ate eine SntoidEfungö- 
gefd^id^te ber äRenfd^l^eit öon ber Uräeit an öerfaffen. ®aS 
,,SapitaI" ift ein ttjefentlidö l^iftorij^eö SBert 

Sn ben Slbfd^nitten, bie öon ber mobernen Snbuftrie 
^anbeln, tritt biefer (S^aralter für Sebermann beutlid^ l^eröor. 
2)iefe entl^alten nid^t nur t^eoretifd^e 8lu§füf)rungen, fonbcrn 
aud^ auggebel^nte l^iftorifd^e ©ffurfe über ©egenftSnbe, bie 
big baljin nur unboüftänbig ober gar nid^t befianbelt toorben 
n)aren. Sn biefen 2lbfd[jnitten finb bie ben tlieoretifd^en 
Sluöfüfirungen ju ®runbe liegenben Sl^atfad^en in fold^er 
güHe gegeben, bafe beren SBerftänbnife für jeben S)enfenben 
ol^ne tpeitere SSorfenntniffe ntögtid^ tüar. ^ier toax bie 
Stufgobe eine anbere. S)te SiüdEfid^ten auf ben 9iaum erlaubten 
nur, ba§ SBid^tigfte »teberjugeben. (£§ l^anbelte fid^ nun 
barum, trogbem ben l^iftorifd^en ©l^arafter ber ttieoretifd^en 
Slu^fül^rungen ju toal^ren, bie, tpenn mit SBegtaffung ber 
äßittelgtieber gegeben, mitunter einen anberen 6-l^arafter 
erfjielten unb eine Söel^auptung afö unbebingt erfd^einen 
liefeen, bie nur unter getpiffen l^iftorifd^en SSorauöfefeungen 
gültig ift. 

SSortiegenbe Slrbeit fott nid^t nur eine ©arfteUung ber 
äÄarj'fd^en Seigren, fonbern aud^ ein Seitfaben ju bem 
©tubium ber SKarj'fd^en SBerle im Original fein. 5)er SSer* 
f äff er l^ielt fidE) bal^er für bered^tigt, ©teUen, bie bi^l^er 
feineö ®rad^ten§ ju tt)enig bead^tet roorben, ober bei ))etten 
leidEjt äRifeöerftänbniffe eintraten, eingel^enber ju bel^anbeln, 
alö i^rer S3ebeutung für bie tl^eoretifd^c ®nttoidEtung ent* 
fprid^t; er glaubte bagegen bei anberen ©teilen fürjer ber* 
tpeilen ju bürfen, toenn fie bereite altgemein belannt unb 
anerfannt finb uiib ein .SDJifeöerftänbniB nid^t befürd^tet ju 



— VIII - 

werben braud^t Um ben prafttfd^cn SSäertl^ beS Süd^Ietng 
jtt erl^öl^cn, tuurbe bie ©arfteHung ber t^atfäd^Iid^en SSer«' 
^ftltmffe j. 85. bei ber gabriCflcfelgebung, melirfad^ über ben 
t>on SD?atj bel^anbelten ßeitpunft l^inauS biö jur neueften 
3eit fortgeführt. 

3)te 2Rarj etgentpmtid^en Benennungen ber etnjelncn 
Kategorien ftnb beibel^alten, grembtoorte jebod^ fo toenig afe 
möglid^ gebrandet Sorben. SSöQtg liefen fie fic^ frcilid^ nid^t 
öermciben. S)ag beutfd^e SSoIl f)at feine Äuttur unb SBiffen^ 
fd^aft nid^t aug fid^ allein entwidtelt, eg l^'at öiele Segriffe, 
ja ganje SBiffenöjttJeige unb bamit aud^ eine 9ieif)e Don 
Benennungen oon anberen Stationen übernommen, ©o 
lommt e8, bafe toir eine SKenge oon grembtoorten gebraud^en, 
btc cnttt)cber nur auf Soften ber ©d^ärfe unb ©ebrungen* 
l^ett beö SluSbrudEö ober gar nid^t erfefebar finb. S)ie lieber^ 
fe^ung in Slommem bem grembtoort beijufügen, ift eine 
5ßrajig, für bie ber SScrfaffer fid^ nid^t ertoärmen fann. 
®iebt e^ ein ganj entfpred^enbeg beutfd^cö SBort für ba§ 
frembe, bann gebraud^e man jene^ öön öornetierein. ®iebt 
cd ein fotd^eg nid^t, bann fann aud^ bie Ueberfefeung nid^t 
öiet nü^en. @§ ift in fotd^en gäHen Slufgabc ber S)ar* 
fteÜung, baö grembtoort in einem fold^en ßufammenl^ange 
ju bringen, ha^ ed einem benfenben Sefer nidCjt fd^wer fäüt, 
feinen ©inn ju entnel^men. 3lur too feltenere grembftjortc 
im Sejt }um erftenmale gebrandet toerben, t)at ber SSerfaffer 
bie ttjirltid^e Ueberfegung ober bad näd^ftlommenbe beutfd^e 
SBort in filammern beigefügt, um baö SBerftänbnife beö fremben 
3Borteg ju erteiltem, ol^ne bafe er glaubt, mit bem 
beutfd^en SBort ben Begriff bed fremben oöHig ^n um* 
faffen. 

Sin Vorarbeiten fonnte ber SSerfaffer nur wenig benu^n. 
^ertoorjul^eben ift jebod^ ber franjöfifd^e Äapitataugjug bon 



— IX — 

SJcbiße, *) ber bcm SSctfaff er fel^r ju ftattcn tarn. Stit bicfer 
©teile fül^It er fid^ aud^ öerpflid^tet, feinen ®anl abjuftatten 
für bte Ue6en§tt)ürbifle JBereittüiUigleit, mit ber S)et)iIIe ju 
®nnften ber öortiegenben Arbeit auf bie Verausgabe einer 
beutfd^en Ueberfe^ung feiner ©d^rift öerjid^tete. 

Sefonbere görberung erful^r öortiegenbe SIrbeit burd^ bie 
freunbfd^aftüd^e Sl^eilnal^me unb SKitarbeiterfd^aft Sbuarb 
SernfteinS, ber fid^ nid^t auf Slnregungen unb ^intoeife 
fotoie eine fritifd^e S)urd^fid^t be§ SRanuffriptö befd^ränlte, 
fonbem öerfd^iebene Äapitel fetbftänbig bearbeitete, ©o 
rül^rt j. JB. ba§ große unb loid^tige Äapitel über bie ©rofe* 
inbuftrie (im 2. Slbfd^nitt) faft ööüig üon il^m l^er. 

S)iefe görberung unb Unterftügung erlennt ber SSer* 
faffer um fo banibarer an, je me^r er fid^ ber ©d^toierig^» 
leit feiner Slufgabe benjugt ift. gür bie öotfötpmtid^en 
©arfteHungen großer origineller ©eifteönjerfe gilt baffetbe, 
toa§ Seffing ben ^ßrinjen Sonti t)on ber 9D?aterei fagen laßt. 

„^a\ S)aß n)ir nid^t unmittelbar mit ben Singen malen 
fönnen! Sluf bem langen SBege au§ bem STuge burd^ ben 
Strm in ben Pnfel, toit t)iel geftt ba Verloren!" 

SBenn jioei SKaler genau ben gleid^en ©egenftanb malen, 
fo tt)irb er auf jebem ber beiben Silber anberS auöfel^en. 
aSaS ber eine fielet, tuirb ber anbere überfeinen; »aö bem 
einen bebeutfam erfd^eint, tt)irb ber anbere nebenfädötid^ be^ 
l^anbetn: unb toa^ fie oerfd^iebenartig gefeiten, toirb »ieber 
üerfd^iebenartig toiebergegeben. S)ag getreue (Srfaffen beö 
Driginafe ift fd^toer; e§ getreu toieberjugeben, ift nod^ fd^tuerer. 

aSag ber SSerfaffer l^ier giebt, ift nid^t eine ^ßl^otograpl^ie 
beS „Kapital", bie baS Original in berlleinertem 9}?aßftab, 



* Gabriel Deville, Le Capital par Carl Marx, r6sum6 et accom- 
pago§ d'un Apergu sur le Socialisme scientifique. Paris, Henry 
Oriol, 324 S. Frs..3. 



— X — 

Sinic um Sinie ööUig getreu, aber farblos toiebcrgiebt, fonbcrn 
ein S5itb mit jubjeltiüem Äolorit unb fubjeftiöcr ßciti^nung. 
Sft aud^, um ©c^ioerfältigfeitett ju öermeiben, bie S)ar^ 
ftcüung oft eine apobiftif^c, fo bitten loir ben Sefer, bod^ 
ftctö im Stuge ju bel^atten, bag eg nic^t 3Warf, fonbern ber 
9Serfaffer ift, ber ju i^m fprid^t, ber i^m über bie öfonomif^en 
Seigren üon SWarj berid^tet. 9D?an mag bieö für eine be* 
fd^eibene Slufgabe l^alten. ®er ©d^reiber biefer Seiten tuirb 
fid^ jebod^ l^od^befriebigt füllten, toenn fie i^m gelungen, 
»enn er fein ©d^erflein beigetragen jur SSerbreitung ber 
SBal^rl^eiten, bie ein raftlofer gorfc^er, ein grunblid^er ®e* 
(e^rter, ein großer ©enfer ate gruc^t ber Stibeit feinet 
ganjen Sebenö ju Sage geförbert. 

Conbon, im Df tober 1886. 



I. JHirdintff. 



Daarie, (Btltf, Hapifal 



1. ®cr ©l^aralter bct SBaorcitJjrobufttott. 

SQBag SWarj: in fcincnt „Kapital" ju crforfd^cn fid^ Dor» 
nal^m, toar bte f apttaltfttfd^c ?ßrobuIttongtoetfc, toeld^c 
bte Ijeute Ijerrfd^enbe ift. @r befd^äftigt ftd^ in bcm SBerf 
nid^t mit ben SRaturgcfe^en, bie bcm SBorgang be^ 5ßro^ 
buäircnö ju ®runbe liegen; beten ©rforfd^ung ift eine ber 
2lufgaben ber 3Red^aniI unb (S^emie, nid^t ber pofitifd^en 
Defonomie. ®r fteÜt fid^ anbererfeit^ nid^t bie Slufgabe, nur 
bie gormen ber 5ßrobuItion ju erforfd^en, bie allen SSflßern 
gemein, ba eine fotd^e Unterfud^ung jum großen ffi^eil nur 
©emeinplö^e ju "^fage förbern lann, toie ettoa ben, bafe ber 
SWenfcti, um probuäiren ju fönnen, ftets SBerfjeuge, SSoben 
unb Seben^mittef brandet. SKarj unterfud^te üielmel^r bie 
S5etDegung§ge[efee einer beftimmten gorm beg gefeUfd^aftlid^en 
^robuäirenö, bie einer beftimmtcn 3^^* 0>^^ Ul^ttn Sal^r* 
l^unberten) unb beftimmten Stationen eigentpmlid^ ift (ben 
europäifd^en ober au§ ©uropa ftammenben; in Tester QÄt 
beginnt fid^ biefe unfere $ßrobuItiongtt)eife aud^ bei anberen 
Stationen einsubürgern, 5. 95. bei ben Sapanefen unb ^inbug). 
S)iefe, l^eute l^errf^enbe 5(5robuItion8tt)eife, bie fapitaliftifd^e, 
bereu @igentl)ümlid^feiten tt)ir nod^ nätjer fennen lernen 
toerben, ift t)on anberen 5ßrobuftion§tt)eifen ftrcng gefd^ieben, 
5. 95. ber feubafen, tt)ic fie in ©uropa im äÄtttetafter l^errfd^te^ 
ober ber urtt)üd^ftgen fommuniftifd^en, toie fie an ber ©d^toeHe 
ber ©ntloidttung aUer 9SöI!er ftel^t. 



— 4 — 

Sctrad^ten totr bic l^cuttgc ©cfcUfd^aft, fo finbcn toir, 
baB il^r SRetd^tl^um auiS SBaaren befte^t. Sine äBaare tft 
ein Ärbeil^probuft, baö nid^t für ben eigenen ©ebraud^, 
fei eS beg Jßrobujenten ober mit it)m üerbunbener SWenfd^en, 
fonbern jum 3^^^^ ^^^ Äu^taufd^eg mit anberen 5ßrobuIten 
erjeugt tt)orben. @S finb alfo nid^t natürlid^e, fonbern 
gefellfd^aftlid^e ®igentt)fimlid^feiten, tt)eld&e ein ^robuft 
jur äBaare ma^en. (Sin 93eifpiel toirb baS tiat mad^en. 
S)ag ®arn, baö ein SKftbd^en in einer urtoüd^figen JSauem*^ 
famitie au^ glad^^ fpinnt, bamit auö il^m Seintoanb getoebt 
ttjerbe, toeld^e in ber gomilie f elbft berbraud^f tt)irb , ift ein 
®ebran^§gegeiiftonb, aber feine SBaore. SBenn aber ein 
©pinner glad^g öerfjjinnt, um t)om Siad^bar SSauer SSäeijen 
gegen ba^ Seinengarn einjutaufd^en. ober n^enn gar ein gabri^ 
fant tagaus tagein öiele ß^ntner t)on ^lad^S oerfpinnen läßt, 
um bag 5ßrobuft ju üertaufen, fo ift biefeS eine SBaare. S§ 
ift tt)o]^I aud^ ®ebraud^ggegenftanb, aber ®ebraud^§gegenftanb, 
ber eine befonbere gefeüfd^aftlid^c SRoIIe ju fpielen l^at, 
b. f). ber auggetaufd^t ttjerben foH. SKan fielet eS bem 
Seinengam nid^t an, ob eS eine S33aare ift, ober nid^t. 
©eine S^aturatform fann ganj biefetbe fein, ob cS in einer 
Sauernptte jur 3luSfteuer ber ©pinnerin t)on biefer felbft 
gefponnen loorben, ober in einer gabrif öon einem gabrit 
mäbd^en, baS üieUeid^t nie aud^ nur einen gaben baüon 
felbft benu^en ttjirb. ®rft an ber gefeUfd^aftlid^en SRoöCr 
ber gefellfd^aftlid^en gunition, in ber ba§ Seinengarn 
tptig ift, fann man erfennen, ob ei^ SBaare ift, ober nidEjt. 

3n ber fapitaliftifd^en ©efeUfd^aft nel^men nun in immer 
fteigenbem SKafee bie SfrbeitSprobufte bie gorm öon SEßaaren 
an; tt)enn l^eute nod^ nid^t alle SlrbeitSprobufte bei un§ 
SBaaren finb, fo beSttjegen, »eil nod^ SRefte frül^erer 5ßro^ 
buftionStoeifen in bie jefeige l^ineinragen. ©iel^t man üon 



biefen ab, bie ganj unbebcutenb finb, fo fann man fagcn, 
baJ5 l)eute alte Slrbcitgprobultc bie gorm t)ort 
SBaaren annel^mcn. SBir löntien bie l^eutige $robuftion§* 
tüeife nid^t üerfte^en, ttjenn mir un§ über ben (St)arafter bcr 
SBaare tiidjt ffar getüorben. 3Bir l^aben ba^er mit einer 
Unterfud^ung ber 3Baare ju beginnen. 

Sa« Sßerftdnbnife biefer Unterfud^ung toirb jebod^ unfereö 
@rad^ten§ fel^r geffirbert, tüenn toir t)or Slüem bie d^rafteri«' 
ftifd^en (Sigentl^ümlid^feiten ber SEBaarenpiobuftion im ©egen« 
l'a^ JU anberen Slrten ber 5ßrobuftion barlegen. 3Bir gelangen 
baburd^ am Icidjteften jum 9?erftänbnife beg ©tanbpunlte§, 
ben SD?arj bei feiner Unterfud^ung ber SSadrc eingenommen. 

©onjeit tt)ir in ber ©efd^idite be§ SOienfd^engefd^ted^tö 
jurüdfel^en lönnen, immer finben mir, bafe bie ilKenfd^en in 
Heineren ober größeren ®efellfd§aften i^ren Seben^nnterl^alt 
ermorben Ijaben, bafe bie $ßrobnftton ftet§ einen gefeit* 
fd^aft ticken ß^arafter I)atte. SWarj ^at biefen bereite in 
feinen 9(rtifetn über „SoI)narbeit nnb Sapitat" in ber „Sienen 
9f{t|einifd)en 3eitung" (1849)*) ftar bargett)an. 

„Sn ber ^robultion bejiel^en fic^ bie SKenfd^en nid^t 
atlein auf bie SRatur", l^eißt e^ ba. „©ie probugiren, inbem 
fie auf eine beftimmte SEBeifc jufammenmirlen unb il^re 
SCjötigfeiten gegen einanber auStaufd^en. Um ju probujiren, 
treten fie in beftimmte Sejiel^ungen unb SBer^ättniffe ju ein^ 
anber, unb nur innerhalb biefer gefellfd^aftfid^en Sejieljungen 
unb SSerpttniffe finbet i^re JBejiel^ung jur Jfatur, finbet bie 
^robnftion ftatt. 

„Se nad^ bem E^arafter ber $ßrobuItion§mittet merben 
natürtid^ biefe gefetlfd^afttid^en SSer^ttniffe, morin bie 5ßrobu* 
jenten ju einanber treten, bie Sebingungen , unter toetd^en 



*) 2)tcfc pnb ncucrbtngS audj in ©rofc^ürenform crfd^icncn. 



— 6 — 

fic il^rc Sptigfcitcn auötaufd^cn unb an bcm ©efammtatt 
bcr 5ßrobuftion ttjcilncl^mcn, öcrfd^teben fein. 3Rit bcr @r* 
finbung etncö neuen Äricg^inftrumentg, bcS geuergetoe^rö, 
änberte fid^ nott)tt)enbig bie ganje innere Drganifation bcr 
Slrmee, t)ertt)anbe(ten fid^ bie SSerfjdltniffe, innerl)al6 beren 
Snbiüibuen eine Slrmee bilben unb atö Slrmec ttjirlen fönnen, 
änberte fid^ aud^ ba§ SSerl^ättnife üerfd^iebener 3lmiecn ju 
etnanber. 

^®ie gefeHfd^afttid^en SBerpttniffe, njorin bie Snbiüibuen 
probujiren, bie gefeUfdEiaftlid^en ^ßrobuftionöüerljältniffe, änbern 
fid^ alfo, üertüanbetn fid^ mit ber SJerönberung unb Snt* 
toidEfung ber 5probuftion§mitte(, ber 5ßrobuItion§!rafte. ®ie 
$ßrobuftion§t)er]^ä(tniffe in itirer (Sefammtl^eit bitben ba^, 
ttjaö man bie gefeUfd^oftlid^en Sßer^ältniffe, bie ©efeÜfd^aft 
nennt, unb ymax eine ©efeüfd^aft auf beftimmter, gefd^id^t* 
lid^cr Sntiüicflung^ftufe, eine ©efeUfdjaft mit eigent^ümlid^em, 
unter fdE)cibenbem Sf)arafter." 

©inige ©eifpiele mögen baS ©efagte iüuftriren. 3lef)men 
tt)ir irgenb ein urtt)üd^figeg SSolf, bag auf einer nieberen 
©tufe ber 5ßrobuftion fte^t, bei bem Sagb einen §aupt* 
jttjeig ber @rtt)erbung üon SRal^rung^mitteln bilbet, tpic bie 
Snbianer. ©obge berid^tet in feinem S3uc^ „über bie f)eutigen 
Snbianer beS fernen SBeftenö" foIgenbeS über beren 3(rt 
unb SBeife, ju jagen: 

„®a Sopf unb ^erj nur gelegentlich ju §ülfe gerufen 
werben, bie 2lnforberungen be^ SKagenö aber unauf{)ür(ic^ 
finb, fo fte^t ber ©tamm getüöl^nlid^ unter ber ^errfd^aft 
beg „britten ©tanbe§". S)iefe 9Äad^t befteljt au^ fammtücljen 
3ägern be^ ©tammeö, tüdä)t eine Strt 3^"f^ ^^^^ ®ifi^^ 
bilben, t)on beren ©ntfd^eibungen in il^rem eigenen befonberen 
Sereid^ cö feine 9(ppeIIation giebt. Unter ben ßf)et)enneg 
l^eifecn biefc SD?änner „§unbefoIbatcn". S)ie jüngeren unb 



— 7 — 

rül^rtgcren ^äuptlmgc gel)ören ftctö biefen „§unbefoIbaten" 
an, befestigen biefelbeu aber nid^t notligebrungen. S)ie 
„©olbaten" felbft öerffigen burd& münbt^en ©ntfd^Iufe über 
allgemeine 2lngelegenl)eitcn, beren ©njell^etten bann ben nnter 
il^nen an^getoäl^Iten beriitimteften unb f^arffinnigften Sägern 
fibertaffen bleiben. Unter biefen „^unbefotbaten"' befinben 
fid^ öiele Sungen, toeld^e bic einnjeil^enbe ^robe afe Srieger 
nod^ nid^t beftanben l^aben. 9Jiit einem SBort, biefe Säger^ 
jnnft umfaßt bie ganje Slrbeitgfraft ber Sanbe unb ift bie* 
jenige SKad^t, tüeld^e bie SBeiber unb Sinber befd^ü^t unb 
mit $RaI)rung öerfiel^t. 

„Sebeg Salir finben bic großen ^erbftjagben ftatt, um 
möglid^ft t)iel SBBitb ju erlegen unb einen bebeutenben ^Jleifd^^ 
öorratl^ für ben SBintcr cinjutl^un unb 5U börren. Se^t 
ftnb bie „^unbefolbaten*' bic §erren beS S^ageö, unb toel^c 
bem UnglüdEtid^en, ber aud^ bie unbebeutenbften il^rer toitt^ 
fürlid^en ober bemofratifd^en ©eftimmungen ungeljorfam ju 
mißad^ten toagt! SBenn aUcS fertig ift, fo jiel^en bie beften 
Säger SKorgeng lange t)or S^ageöanbrud^ aug. SSerben melirere 
Süffell^eerbcn cntbedEt, fo toirb biejenigc jum ©d^Iad^ten 
ou^erfel^en, bereu ©teUung fo ift, baß bie einleitenben SSor* 
le^rungen unb STOanötJcr jum Umjingeln berfelben unb ba§ 
©efd^rei unb ©d^ießen beim Slnreiten am toenigften im 
©tanbe ift, bic übrigen beerben ju beunrul^igcn . . . aSa^renb 
biefer ganjen Seit i)&lt ber gefammte mSnnlid^e %i)txi ber 
S3anbc, »eld^er bei ber bet)orftet)enben SRieberme^Iung ber 
SBüffel mitjutoirfen im ©tanbe ift, ju 5ßferbe auf einem 
Raufen in irgenb einer benad^barten ©d^Iud^t, außerhalb 
be§ ®efid^t§!reifeg ber SBüffet, fdEinjeigenb unb t)or Slufregung 
jitternb. Sft bie beerbe in einer für bie Sagb günftigen 
©teUung, fo ää^Ien bic leitenben Söger il^rc Seute ab unb 
fd^idEen fic unter äetttoeitigen Stufü^rern nad^ ben öor* 

5. »» Man", 2 



— 8 - 

bcjcid^neten Dcrtltd^feiten. SBcnn bcr Icitenbc Säger bann 
ficf|t, bafe jeber 9)?ann an feiner rtd^tigen ©teKe unb STlIe^ 
bereit ift, fo fndEjt er mit einer Slbt^eifung SKeiter bie §eerbc 
ju nntffügeln unb bie offene ©eite ju f^tiefeen, gtebt bann 
bag S^iä)^n unb nun fprengt bie ganje ©c^aar mit einem 
geüenben ©cfd^rei, ba^ beinal^e bie S^obten auferwedEen fönnte, 
öoran unb bringt bid^t auf ba§ SGSilb ein. Sinnen n)entgen 
SKinuten ift bag ®eme^e( in öoQem ®ange; einige wenige mögen 
benÄorbon burd^brod^en l)abcn unb entfommenfein, bicfemerben 
aber nid&t Verfolgt, toenn anbere beerben in ber 9lä^e finb. 
„Site nod^ Sogen unb 5ßfeile allein gebraudEjt würben, 
lannte jeber Ärieger feine 5ßfeile unb l^atte feine ©dEjWierig^ 
leit, bie t)on i^m getöbteten Süffel j)ofirit) ju erlennen. S)iefe 
waren ganj fein inbiuibuelle§ ©igentl^um, aufgenommen, bafe 
er um einen gewiffen 2;i|eil beffelben befteuert würbe jum 
Seften ber SBittwen ober ber gamilien, weldje feinen Ärieger 
ate Serforger für ftd^ l^atten. ganben fid^ 5ßfeile oon öer^ 
fdliebenen SDiännern in bemfelben tobten Süffel, fo würben 
bie SigentJ^um^anfprüd^e je nad^ beren Sage entfd^ieben. 
SBenn jeber 5pfeil eine töbtlid^e SBunbe tjerurfad^te, fo würbe 
ber Süffel gettieilt, ober nid^t feiten aud^ irgenb einer SBittWe 
jugcfd^ieben. S)er oberfte Söger entf^ieb alle berartigen 
fragen, allein gegen feine ©ntfd^eibung fonnte nod^ eine 
Serufung an ba§ allgemeine Urt^eil ber „§unbefolbaten" 
eingelegt werben, ©eit aber ber allgemeine ©ebraud^ ber 
Feuerwaffen bie Sbentifijirung ber tobten Süffel unmöglid; 
gemad^t l)at, finb bie Snbianer in i^ren 2lnfid^ten fommu* 
niftifd^er geworben,*) unb bie gefammte ilRaffe öon S^eifd^ 

♦) JRidjtiger l^icfee c8 too^i ftc ftnb in i^ren Slnpc^tcn Wieb er 
tommuniftifc^ geworben. Urfprünglic^ war bie $au9^altung ber Sn- 
bianer eine lommuniftifc^e, alfo au(^ bie SSertl^eüung be$ Ertrages ber 
Sngb !ommunifti[(i^. 



— 9 — 

unb Rauten ttjirb mü) irgcnb einem SRafeftab ber gletd^en 
t)erl|ältni§mäj3tgen SScrtl^eilung m6) il^rer eigenen ©rfinbung 
augget^eilt." (©. 206—211.) 

aSBir fe^en, bei biefem Sägeröolfe xoxxh gefellfd^aftlid^ 
<)robujirt; e§ tt)irfen üerfd^iebene Sitten tion Slrbeit jufammen, 
nm ein ©efammtrefuttat ju erjielen. 

aSir finbcn l^ier bereite Slnfänge ber S(rbeitöt]^eilung unb 
beg ptanmäfeigen Q\x\ammtnaxbt\Un^ (ber Sooperation).* 
Se naä) ben üerfd^iebenen ^al^igfeiten öerrid^ten bie S5ge^ 
Derfd^iebene Slrbeiten, aber na^ gemeinfamem ?ßlane. S5a8 
©rgebnife beö gufammenttjirlenS ber üerfd^iebenen Arbeiten, 
„be§ Sluötaufd^eg ber SC^ätigleiten", toic SKarj fid^ in „8o^m 
orbeit unb Kapital" au^brüdEt, bie Sagbbeute, tt)irb nid^t 
au^getaufd^t^ fonbern üertl^eilt. 

9iur nebenbei fei barauf l^ingetüiefen, toie bie Slenberung 
in ben ^ßrobuftiongmitteln .— ©rfefeung öon Sogen unb 
^feil burd^ bag geuergetoel^r — eine 2lenberung be^ SSer^ 
tl^eilung^mobug jur Solgc f)at 

83etrad^ten tt)ir nun eine anbere, l^ö^ere Strt einer gefeilt: 
fd^afttid^en $ßrobuftiongtt)eif e , j. 85. bie auf bem Sldterbau 
berul^enbe inbifd^c ©orfgenteinbe. SSon bem urlüüd^figen 
Sommuni^mug, ber in berfelben l^errfd^te, finben fid^ in 
Snbien nur nod^ einige !ümmerlid^e SRefte. SIber 9ieard^, 
ber STbmiral beg mafebonifd^en Sfiejanber beg ©rofeen, be* 
rid^tete nod^, nad^ ©trabo, XV, I, 66, t)on (Segenben Snbien§, 
too ba§ Sanb ©emeineigent^um toar, gemeinsam bebaut unb 



*) w2)ic 5orm ber STrbctt )©iclcr, btc in bcmfclben ^robuftionSJjrojcg 
ober in t)erf(i(|tebenen, aber jufammen^Sngenben $robu!tioniS^ro5effen, pian* 
mSgtg neben unb mit cinanber arbeiten, l^cißt ^oo|)cration" (@. 323). ge^n 
Seiten fpäter fagt SWorj in einer Slranerfung: „Singuct in feiner „Theorie 
des Lois civiles" l^at öiellei(i(|t nid^t Unrcd^t, »enn er bie Qagfi für bie 
crpe gorm ber Cooperation erKört." 

2* 



— 10 - 

nad^ bcr Srnte bcr Srtrag bc8 ©obcnö unter bic S)otf^ 
flcnoffen öcrtl^eilt tourbc. 3laä) ©Ip^inflonc I)at biefc ©cmein^ 
fd^oft itod^ im Slnfang unfcrcö 3a]^tl^unbcrtg in einigeri 
^tiUn Snbicn^ bcftatibcn. Auf Sööa beftctjt bcr ©orf^^ 
fommumgmuS in bcr SBcifc fort, bafe baö Slderlanb t)on gcit 
}U 3rft ^^>n SRcucm unter bic ©orfgcnoffen t)crtl)ei{t toirb, 
ttjcld^c itirc Slnll^cife nid^t afö ?ßrit)ateigent^um, fonbern 
nur jur SJu^nicfeung für eine bcftimmte $ßeriobe crl^altcn. 
3n SSorberinbien ift baö Sldferlanb meift fd^on in ba§ $ßrtt)at* 
eigentl^um ber einjcinen S)orf genoffen übergegangen, SBatb 
SBcibc unb unbebauter JBoben finb jebod^ öietfad^ nod^ ®e* 
meineigentl^um, an beut alle ©emeinbemitgtieber baö Syiu^ungg^ 
red^t l^abcn. 

SBag ung an einer fold^en S)orfgcmeinbe intereffirt, bic 
nod^ nid^t beut jerfe^enben ©influfe ber engltfd)cn |)errfc^aft, 
namentlid^ ber burd^ biefc cingcfüljrtcn ©tcuerf^fteme, jum 
Op^tx gefallen, ift ber 6I)arafter, ben bic Slrbcitötl^citung 
in berfelben annimmt. SBir fanben bereits bei ben Snbianern 
eine fold^e; eine t)iel l^öl^cre jebod^ bietet bic inbifd^e S)orf* 
gemeinbe. 

Sieben bem ©cmeinbeöorftanb, ber $ßatcd l^cifet, tücnn 
er au§ einer cinäclnen $ßerfon befielet, 5ßantfd^ bagegen, 
n)cnn er ein SoHegium öon meift fünf SKitgliebern bitbet, 
finben toir in ber inbifd^en S33irtt|fd^aft§fommune nod^ eine 
SRcil^c t)on ^Beamten: ben Äarnam ober 3Ratfabbi, ben 
9led^nung§fül^rer, ber bic finaniieHen SScrl^ättniffe ber ®e^ 
meinbe ju i^ren cinäcIncn SRitgliebern unb ju anberen 
©emeinben unb jum ©taate ju übeüoad^en unb ju leiten 
f)atj ben Sallier für bic ®rforfd^ung üon SScrbredEjcn unb 
Uel&crtretungen, bem jugteid^ ber ©^u^ ber 3ieifenben unb 
beren fid^ercS ©eleit über bic ©emeinbegrenjc in bic näd^fte 
©emeinbc obliegt; ben 3;oti, ben gturfd^ü^ unb Sanb* 



— 11 — 

i 

tcrmcffer, ber barauf ju feigen i)at, bafe nid^t bcnadöbartc 
©entetnben bie ©rcnjen ber glur tjerrüdcn, ein Umftonb, 
ber fid^ tiamcntltd^ beim SRei^bau leidet ereignen lann; ben 
Sluffel^er über bie SBafferläufe, ber fie im ©tanb jn Italien 
unb bafür ju forgen l^at, bafe fie gel^örig geöffnet nnb ge* 
fdfjloffen ttjerben nnb jebeS gelb genngenb SSBaffer erl^alte, 
toaö namenttid^ beim Sieiöban öon großer SBid^tigleit; ben 
SBraljmanen jur SSoQjiel^nng ber notl^toenbigen ®otte§bienftc; 
ben ©d^nlle^rer, ber bie ffitnber im Sefen nnb ©d^reiben 
nnterri^tet; Den Satenber^Sral^manen ober Slftrotogcn, ber 
bie glüdüd^en ober nnglüdEüd^en S^oge für ©äen, ©rnten, 
®refd)en nnb anbere tt)id^tige 5trbeiten an^jnforfd^en f)at] 
ben ©dimieb; ben ßimmermann nnb Siabemad^er; ben S^ö^fer; 
ben SBäfd^er; ben Sarbier; ben Snl^l^irten; ben Slrjt; bie 
©eoabafd^i (baS San jmäbd^en) ; mitnnter fogar einen ©dnger. 

5nie biefe l^aben für bie ganje ©emeinbe nnb beren 
fDfitglieber jn arbeiten nnb »erben bafür entmeber bnrd§ 
Stnttieile an ber gelbmar!, ober bnrd^ Slntl^eite an ben ®rnte* 
ertragen entfd^&bigt Slnd^ l^ier bei biefer J^od^enttoidEelten 
SlrbeitStl^eitnng feigen wir ß^f^^^^^^ii^tci^ ber SStr* 
beiten, SSertl^eilnng ber $ßrobnfte. 

SRelÖtnen toir nod^ ein Söeifpiel, baS Sebermann befannt. 
fein bürfte: ba§ einer patriard^alifd^en Sanernfamilie, bie 
il^ren SBebarf fetbft befriebigt; ein gefeQfd^aftlid^eS Oebitbe, 
ha^ \\ä) an§ einer $ßrobuftionSttjei[e l^eranSenttoidtelt ' l^at, 
toie toir fie eben in ber inbifd^en SBirtl^fd^aft^fommune ge? 
fd^ilbert l^aben, einer ^ßrobnltionötoeife, bie fid^ im SInfang 
ber (£nttt)id£Inng alter nä^er befannten Snttnröötfer nad^* 
ttjeifcn lafet. 

Sine fold^e Sauernfamiüe jeigt nnö ebenfalls leine ifo^ 
lirten SKenfd^en, fonbern . ein gefeÜfd^aftlii^e^ 3"[ö^^^«* 
arbeiten nnb ein ßnfammenloirfcn oerfd^iebener SIrbeiter, bie 



— 12 - 

nad^ SHtcr, ®t\6)Uä)t unb Sal^reSjcit tocd^fcln. S)a tüirb 
gepflügt, gcmfttit, baS SSie^ getoartet, gcmolfen, §oIj ge* 
fammclt, gcfponnen, gctocbt, gcnäl^t, geftridt, gefd^ni^t, ge> 
jimmcrt k. 2C. S)ic öerfd^icbctiften Slrbeitcn tüirfcn ba ju* 
fatnntcn, 6cjtcf)cn fici^ aufctnanber; bie $ßrobu!te werben t)ter 
cbettfotoenig toie in ben früheren 93eifpieten üon ben ein^^ 
jetnen Slrbeitern auögetaufd^t, fonbern unter biefe ben 
aSerljöItniffen entfpred^enb ücrtl^eilt. 

SJe^men ttJtr nun an,*) bie 5ßrobu!tiongmitteI einer 2{cfer* 
baugenteinbe, toic »ir fie gefd^ilbert, üeröollfommneten ftd^ fo 
felir, bafe toentger Slrbeit al§ biSl^er bem Slderbau ju tüibmen 
ift. 2lrbeitö!rafte »erben frei, bie toieüeid^t, toenn bie ted^* 
nifd^en ^ülföntittel fo toeit enttDidett, baju t)ertt)enbet njerbcn, 
ein auf bem Oemeinbegebiet gelegene^ Sager öon geuerftein 
au^jubeuten, geuerfteintoerfseuge unb SBoffen ju fabrijiren. 
5)ie ?ßrobu!timtät ber Slrbeit ift fo grofe, bafe weit mel^r 5Kert 
jeuge unb SBaffen erjeugt werben, afö bie ©emeinbe brandet. 

Sin ©tamm nomabifd^er Wirten fommt auf feinen 3Ban* 
berungen in JBcrü^rung mit biefer ©emeinbe. 2)ie 5ßrobuftit)i* 
tat ber Slrbeit ift in biefem Stamm aud^ geftiegen, er ift 
bal^in gefommen, mel^r SSiel^ ju jüd^ten, afe er bebarf. (£§ 
liegt nal^e, bafe biefer ©tamm gern feinen Ueberfd^u§ an 
SSie^ gegen überfd^üffige SBerljeugc unb SKaffen ber Sfcfer^^ 
bougemeinbe auötaufd^en wirb. ®ag uberfd^üffige SBiel^ unb 
bie überfd^üffigen SBerfjeuge werben burd^ biefen Slu^^taufd^ 
ju SBaaren. 

*) eine 9ici^c oon Xfiatfod^cn Bcweifl, bog btc crfie (gnttuicffung ber 
Soorenprobuttion t^atfäc^Iic^ in S^nlic^er Seife oor ftc^ gegangen, tvie 
toix fte in ben folgenben Seiten fd(|ilbem. 9?atürli(^ ift fte nid)t fo einfach 
erfolgt, toxt ^ier angegeben, aber unfere ^arfleKung ^at nidjt ben ^xved, 
bie ®ef(^i(i(|te ber Saarenprobuftton, fonbern nur i^re befonbeien (Sigen« 
t^ümliddfeiten ju jeigcn, bie am leit^teflen erfannt werben burrf) Sei* 
gleic^ung mit anberen $robuftioniSn)eifen. 



— 13 -. 

®cr aS3aarenait§taujd^ ift bic natürlid^c golge ber ®nt* 
tt)ic!(ung bcr ^robufttöfröfte über bic engen Sebürfniffe 
ber utwüd^figen ©emeintoefen l^inauS. S)er urfprüngtid^e 
SomntuniömuS ttJirb, Don einer getüiffen §öl^e ber ted^nifd^en 
@nttt)icf(ung an, ju einer ©d^ranfe für beren gortfdjreiten. 
S)ie 5ßrobuftiongn)eife forbert eine Srtoeiterung be§ Äreifeö 
ber gefeHfd^aftlid^en Slrbeit; ba aber bie einjelnen ©emein* 
ttjefen einanber fremb nnb unabl^ängig gegenüber ftanben, 
ttjar biefe @rh)eiterung nid^t mßgfid^ burd^ Srtoeiterung ber 
tommuniftifd^en :planntäfeigen SIrbeit, fonbern nur burd^ 
gegenfeitigen Slugtaufd^ ber Ueberfd^üffe ber Sfrbeit ber 
©emeinttjefen. 

aSBie ber SBaarenauötaufd^ auf bie ^ßrobuftionSttjeife inner* 
^alb ber ©emeintoefen jurüdwirfte, big bie SBaarenprobuftion 
bie 5ßrobuftion öon einanber unabl^ängigen $ßrit)at arbeit cm 
njurbe, benen bic 5ßrobu!tiongntitteI unb bic ^ßrobufte il^rer 
Slrbeiten <)rit)ateigentpnilid^ gcl^örcn, l^aben n)ir nid^t ju 
unterfudEjcn. SSSaS tt)ir seigen »oHen, ift goIgcnbcS: ®ie 
aSaarenprobuftion ift eine gcfcüfd^aftlid^c 8(rt ber 5ßro* 
buftion; fie ift außcrtialb be§ gefeUfd^aftlid^en 3^[ömmen^ 
f|ange§ unbcnlbar, ja fic bebeutet eine Stui^bcl^nung ber 
gefeUfd^aftlid^cn Sßrobuftion über bie ©rensen ber i^r 
t)ort|ergeI|enben lommuniftifd^en (im ©tamm, ber ©emeinbe 
ober ber patriard^alifd^cn gamilic) tjinau^. Slbcr ber gefell* 
fdöaftlid^e ß^arafter tritt bei i^r nid^t offen 5U Sage. 

5yiel)men toix einen Söpfer unb einen Stdcrbauer, einmal 
atö SWitglieber einer inbifd^en fommuniftifd^en ©orfgemeinbc, 
ba§ anberemal al§ jtoei SBaarenprobuäcnten. 3n bem erfteren 
galt arbeiten beibe in gteid^er SBcifc für bic ©emeinbe; ber 
eine liefert i^r feine Söpfe, ber anbere feine gclbfrud^t ab] 
bcr eine erhält feinen Slntl^cil an gelbf rüd^ten , ber anbere 
an 2;öpfen. Sm jttjcitcn gaU betreibt jeber unabl^ängig für 



— 14 — 

fic^ feine ^rtDQtarbett, a6er jeber arbeitet (DteDeic^t in 
bemfelben 3Rage, toie frulier) nic^t nur für fid^, fonbern auc^ 
für ben anberen. hierauf taufc^en fie i^re $robu!te aud, 
unb mögüdiertoetfe erhält ber eine eben fo t)ie( ^^elbfrüc^te, 
ber anbere eben fo öiel Söpfe, afe er früher ermatten. Sd 
fc^eint fid^ tt)ef entließ ntc^ts^ geanbert ju ^aben, unb boc^ 
finb beibe ?ßrojeffe Don einanber grunbüerfc^ieben. 

Su bem erfteren galle fielet Seber fofort, bafe eö bic 
©efeöfcfiaft ift, toefd^e bie öerfd^iebenen Slrbeiten in 3ufantmen^ 
^ang bringt, n)e(c^e beu Sinen für ben 3(nberen arbeiten (ä^t 
unb Sebem feinen 2(nt^ei[ an bem Slrbeit^probuft be^ Stnberen 
bireft juroeift. 3m jroeiten gaüe arbeitet Seber anfdöeinenb 
für fid). unb bie Strt unb SBeife, wie Seber ju bem ^robult 
beö Slnberen gefangt, fd^eint nic^t bem gefeHfd^afttic^en 
6t)aratter it)rer SIrbeit gcfd)ulbet, fonbern ben ©igen» 
tt)ümlic^feiten bes ^4irobuftö felbft. (£ö fd^eint je^t, 
bafe nic^t ber löpfer unb ber gelbarbeiter für einanber 
arbeiten, bafe alfo bie Töpferarbeit unb gelbarbcit bcibe^ 
für bie ©efeüfc^aft not()njcnbigc Slrbeiten finb, fonbern ba§ 
ben Zöpfen unb ben gelbfrüc^tcn m^ftifc^e (Sigenfc^aften 
innc wohnen, bie it)ren Slus^taufc^ in getuiffen SSerljältniffen 
beroirfen. I)ie SScrl)ä[tniffc ber 5ßcrfonen untercinanber, 
roic fie ber gefcüfc^aftlic^e Gl^arafter ber Slrbcit bebingt, er* 
Ratten unter ber ^cnfc^aft ber SBaarenprobuttion ben 
2(nfc^ein üon S3erl)ältniffen tion Singen, nämlid; üou ^ro- 
butten, untereinanber. ©o lange bie 5|3robuftion birctt 
üerqcfcllfrf)aftet ttjar, untcr(ag fie ber öeftimmung unb 
fieitung ber ®efcllfd)ait unb (agen bie iserljättniffc ber 
'^Jrobujenten ju einanber flar ju 2age. Sobalb aber bie 
3(rbeiten ju ^rioatarbeiten würben, bic unabtjängig üon 
einanber betrieben würben, fobalb bic ^^J^obuftion bamit eine 
ptantofe würbe, erfdjicnen bic a>crljä(tniffc ber "iprübiiäcnten 



15 



ju einanber afe SBcr^ältniffc ber 5ßrobuftc. gortan lag bic 
Scftimtnung ber SSerlialtntffc bcr ^ßrobuicntcn ju einanber 
nid^t mcl^r bei biefen felbft; biefe aSerl)äItntffe cntoidfeften 
fid^ unabl^ängig t)om SBillen ber SDJenfd^en, bie gefeüfd^aft* 
lid^en 3Räd^te toud^fen tl)nen über ben Äopf, fte erfd^tenen 
ber naiüen Slnfd^auung Vergangener Sal^rl^unberte afö gött^ 
üä)c Waä)tt, fie erfd^etnen fj)äterett „aufgeflärtercn" Sal^r^ 
l^unberten ate SiKäd^te ber Statur. 

S)en Siaturatfonnen ber SBaaren toerben je|t ©genfd^aften 
jugefd^rieben, bie m^ftifd^ erfd^einen, fo fange fie nid^t auö 
ben SSertjättniffen ber ^ßrobujenten ju einanber erflärt iperben. 
3Bie ber getifd£)anbeter feinem getifd^ ®igenfd^aften anbid^tet, 
bie nid^t in feiner natürtic^en Sefd^affenl^eit begrünbet finb, 
fo erfd^eint bem bfirgerlid^en Delonomen bie SBaarc afö eiu 
finnfid^eö S)ing, bag mit flbcrfinnlid^en ®igenfd^aften begabt. 
SKarj nennt bieg „ben getifc^iömu^, ber ben Slrbeit^probuften 
anflebt, fobalb fie afe SBaaren probujirt toerben, unb ba^r 
t)on ber 9Baareni)robuItion unjertrenntid^ ift." 

liefen getifd^d^aralter ber SBaare — unb, toie tt)ir 
fpäter feilen tt)erben, aud^ be8 Sa|)itafö — l^at SKarj juerft 
erfannt. S)er getifd^iömu§ ift eg, ber bie ®rlenntni§ ber 
(£igent^ümlid|feiten ber SÖSaare erfd^tt)ert, ja unmöglid^ mad^t, 
fo lange er nid^t übertt)unben ift; eg ift unmöglid^, jum üoüen 
SBerftänbnife be§ SBaarenloertl^eg ju gelangen, o^ne fid^ beö 
getifd^d^arafterö ber SBaare benjufet ju tt)erben. S)a§ ^apittl 
über „ben gelifd^d^arafter ber SBoare unb fein ©el^eimnife" 
erfd^eint unö bal^er afe eine^ ber n)id[)tigften be§ „Kapital", 
bem jeber Sefer biefeö S5ud§e§ befonbere 2(ufmerf)amleit 
fd^enfen foHte. Unb bod^ loirb gerabe biefe§ Äa^jitet t)on 
ben ©egncrn, ja üielfad^ felbft t)on Stntjängern ber SDtarj'fd^en 
2el)ren faft gar nid^t bead^tet 



— 16 — 

2. 2) er 9Bcrt]^. ©inb tüir un§ über bcn gctifd^d^araltcr 
ber SBaare Mar gctuorbcn, bann bietet t^re Unterfud^ung nur 
nod^ ücrfiältnifemä^ig geringe ©d^toierigfeiten. 

aSie wir gefe^en, l^at bie 9Baare ben Qtotd, auSgetaufd^t 
ju werben. S)teg bebingt aber, bafe fic ein menfd^üd^eö S3c* 
bürfnt§ befriebigt, fei eö nun ein tüirfüd&eö ober bloö ein^ 
gebifbeteö. iRiemanb wirb ein anbereö ^robuft gegen fein 
^robutt eintauf d^en, wenn jeneö für if)n nu^to§ ift. 2)ie 
SBBaare mufe alfo ein nü^Iid^eö S)ing fein, fie mu§®ebraud&g== 
wert^ befi^en. S)er ®ebraud^§wertt) wirb beftimmt burd^ 
bie vl)t)fifc^en ©genfd^aften beö 3BaarenIör))erg. ®ebraud§§* 
werttie bilben ben ftofflid^en Sn^alt beö 9ieid^t^umö, Welc^e^ 
immer feine gefeüfd^aftlic^e gorm fein mag. S)er ©ebrauc^g^ 
wert^ ift alfo feine ber SBaare allein eigent^ümlic^e @igen^ 
fd^aft. S§ giebt ®ebraud^§wertt)e, bie feine SBaaren finb, 
j. 93., wie wir oben gefeiten, bie ^robufte eines fommuniftifd^en 
©emeinwefenö; ja, e§ giebt (Sebraudjswert^e, bie nid^t einmal 
SlrbeitSprobufte finb, j. 5Ö. grüd^te im Urwatb, SBaffer im 
gtufe. ©agegen giebt eö feine SBaare, bie nid^t ©ebrauc^ö* 
wert^ befäfee. 

©obalb ®ebraud^§wertf)e SBaaren werben, b. 1^. fid^ gegen* 
feitig aui^taufd^en, bemerfen wir, ba^ bie§ ftetö in einem 
beftimmten 3af)lent)erljättni6 gefc^ie^t. 2)a§ SSerljältnig, in 
Weld^em fid^ eine SBaare mit einer anberen auStaufdjt, nennt 
man i^ren S;aufd^Wertf). S)ie§ SSer^äftniß mag nac^ Qät 
unb Crt wec^feln; für einen beftimmten Crt unb eine be* 
ftimmte 3^^^ H^ ^^ i^i>od^ eine befummle ©röfee. SBenn 
wir 20 SUen SeinWanb gegen 1 JRodt auötaufdjen, unb 
glcid^jeitig 20 SUen fieinwanb gegen 40 ^^Jfunb 5laffee, fo 
fönnen wir fidler fein, ba^ gleic^jeitig 1 SRod fic^ gegen 
40 JJfunb fiaffee auötaufd^en würbe, wenn e^^ jum 2(uötaufd) 
fäme. ®er S^aufc^wert^ be§ 9Jodeö l^at ein ganj anbereä ©efidjt, 



— 17 — 

tüenn xd) t£)n mit Scintoanb, afö tomn id^ il^n mit Sajfec 
Qu^taufdje. Slber toic ücrfd^icben ber S;aufd§tDertl^ einer 
SBaate anä) ausfeilen mag, e§ liegt i^m ju einer beftimmten 
3eit unb an einem beftimmten Drt ftet§ ber gletd^e ©el^alt 
ju ©runbe. Qnx Erläuterung biefer gefeUfd^aftlid^eu @r* 
fdieinung biene eine öl^nttd^e aug ber fiörpertpelt. 3Benn 
xä) fage, ein Körper njiege 16 Kilogramm ober 32 5ßfunb 
ober ein rufpfd^e^ 5ßub, fo loeife id^, ba§ allen biefen 
oerfdfjiebenen SIu§bräden ein bestimmter ©el^alt ju ©runbe 
liegt, eine beftimmte ©d^ttjere beöSörperS. ®o liegt aud^ 
ben öerfd^iebenen ^aufd^toertl^auöbrüden einer S33aare ein 
bestimmter ®ef|alt ju ©runbe, unb biefen nennen toir il^ren 
SBertl). 

®amit finb tt)ir bei ber toid^tigften grunblegenben Kategorie 
ber politifd^en Defonomie angelangt, bei berjenigen, ol^ne 
bie ba^ ©etriebe ber l^errfd^enben $ßrobuItion§tt)eife nid^t 
rid^tig üerftanben »erben lann. 

SBaö btibet ben 3Bert^ ber SBaaren? ia^ ift bie 
grage, bie ju beantttjorten. 

SRel^men toir jttjci SBaaren, j. S. SBeigen unb ©ifen. 
SBeld^e^ aud^ immer it)r Stugtaufd^tjerfjöltnife, eS ift ftet§ 
barftellbar in einer matfiematifd^en ®tei^ung, j. f8. 1 §etto* 
liter SBeijen = 2 ß^^tner Sifen. 2(ber e§ ift ein befannter 
©a^, ben man fd^pn in ber SSoIfefd^ute lernt, ba^ matl^e^ 
matifdje C))erationen nur mit gleid^artigen ®rߧen au^* 
gefül^rt ttjerben lönnen; id^ fann j. So. üon 10 21e|)feln 
2 5Iepfet, nie aber 2 9?äffe abjiel^en. ®ö mufe bemnad^ in 
ben SBaaren SBeijen unb ©fen ettt)a§ ®emeinfame§ fein, 
toeld^cö i^re SSergleid^ung ermöglid^t: baa ift eben i^r SBertl^. 
3ft biefeS ©emeinfame nun eine natürliche Sigenf^aft ber 
SBaaren? 3lfö ©ebraud^gtoertl^e n^erben fie nur auggetaufd^t, 
toeil fie üerfd^iebene, nid^t gemeinfame natürüd^e Sigen^ 



~ 18 — 

fd^aftcn l^aBctt. ®icfe ®igcnfd^aftcn bilbcn bcn SBctocg* 
grunb beS ^uStaufd^eS, fönnen aber tiid^t baS ^txf)&lU 
nife bcftimmcn, in bcm biefcr ftattfinbct. 

©icl)t man t)om ©cbraud^ölücrtl^ bcr S33aarenförpcr ab, 
bann bleibt ifjnen nur no^ eine ©igenfd^aft, bie öon 
ärbeit§probu!ten. 

©ief|t man aber t)om ©ebraud^Stoertl^ ber $ßrobuftc ab, 
bann fielet man aud^ ab Don ben toerfd^iebenen beftimmten 
gormen ber Slrbeit, ttjeld^e fie erjeugt l^at; bann ftnb fic 
nid^t mel^r $robu!tc öon Sifd^Ierarbeit ober ©pinnarbeit ic^ 
fonbern nur 5ßrobu!tc menfd^ttd^cr Slrbeit überl^aupt. 
Unb afe fold^c finb fie SBert^c. 

Sine SBaare l^at alfo nur einen SBertl^, »eil menfd^Iid^c 
Slrbeit überhaupt in il^r öergegenftönblid^t ift. SBie nun bie 
©röfee il^reö S33ertf|eS meffen? 2)urd^ bie SD^enge be§ in il^r 
entfiattenen SBert^bitbner^, ber Slrbeit. S)ie SJienge ber 9lr* 
beit \)at ttjieber ifiren SRafeftab in ber ^txt 

(£§ fönnte fd^einen, t>a% toenn bie jur Verfertigung einer 
SBaare öerauögabte ^dt beren SBert^ beftimmt, je f auter 
unb ungefd^idfter ein SKann, befto toertfiöoHer feine SBaare. 
@8 l^anbelt fid^ I|ter jebod^ nid^t um inbiüibuelle, fonbern 
um gefellfd^afttid^e Slrbeit. 

Srinnern tvix un§, bafe bie SBaarenprobuftion ein ©^ftem 
oon Slrbeiten barfteHt, bie, toenn aud^ unabl^ängig öon 
einanber, fo bod^ in einem gefellfd^aftlid^en 3u[ömmen* 
t)ang betrieben ttjerben. „S)ie gefammte Slrbeit^Iraft ber 
©efellfd^aft, bie fid^ in ben SBert^en ber 2Baarentt)e(t 
barfteHt, gi(t f)ier aU eine unb biefelbe menfi^tid^e 
?trbeitöfraft, obgteid^ fie auö 5af)((o[en inbiüibueüen 
«rbeitSfraften befte^t. gebe biefer inbiüibueUen Strbeitöfräfte 
ift biefelbe menfd^Iid^e Strbeit^frnft, tok bie anbere, fott)eit 
fie ben ßtiarafter einer gefeltfd^aftfidöen ©uri^fdjnittö^ 



— 19 -> 

arbeitsfraft befi^t unb afö foldje gefeUfd^afttid^e ®urd^* 
fdönittgarbeitöfraft toirlt, alfo in bcr 5ßrobuftton einer 3Baare 
anä) nur bic im ©urd^fd^nitt notfjttjenbige ober gefeit* 
fdiaftn^ not^tüenbtge 2[rbeit§5eit brandet. ©efeUfd^aftUci^ 
not]^n)enbige Strbeitöäeit ift 2(rbeitgjeit, er^eifc^t, um irgenb 
einen ®ebrau^§tt)ertl^ mit bcn öorl^anbenen gefeUfd^aftti^* 
normalen ^Probuttton^bebingungen unb bem gefettfd^afttid^en 
S)urdjfd^nitt§grab öon ©efd^id unb Sntenfiüität ber STrbeit 
barjufteHen." SBed^felt bie $ProbuItiDfraft ber SIrbeit, fo 
ttjed^felt anä) bie gefeUf^aftlid^ notl^toenbige Slrbeit^jeit, fo 
tt)e(f|feft ber SBertl^. 

S)ie Qtit, bic notl^ttjenbtg ift, ein beftimmteg $Probu!t 
l^erjuf teilen, mu§ natürlid^ für ben äWenfd^en immer, unter 
ieber 5ßrobuftiongtt)eifc Don Sntereffe fein; ebenfo mufe fie 
immer, anä) bei lommnniftifd^en 5ßrobuftion8tt)eifen üon (£in^ 
flufe fein auf baS ÜKafe beS SSerl^altniffeg, in bem bie öer* 
fd^iebenen SIrten öon SIrbeit jufammennjirfen. 

9?el|men toir toieber bag Seifpiel einer inbifd^en fommu* 
niftifdEjen ©orfgemeinbe. Sie befd^aftigc sttjei ©d^miebe jur 
^erfteHung i^rer 5ldEerbaugerät]^e. Sine ©rfinbung fteigere 
bie $ßrobuItit)ität ber SIrbeit fo, ba^ nur nod^ ein ©d[)mieb 
nfit^ig, um in einer gegebenen 3^^^ ^^^ erforberlid^en gelb* 
gerät^e l^erjuftellen. Sefet toirb man nid^t mel^r jtt)ei ©d^miebe 
mit biefer SIrbeit betrauen, fonbern nur einen; ben anberen 
öieUeid^t jur SInfertigung t)on SBaffen ober ßterratl^en öer* 
toenben. S)ie $ßrobuItit)ität ber gelbarbeit bagegen bleibe 
bie gleid^e. @g mufe ebenfoöiel SlrbeitSjeit, toie bi^l^er, auf* 
genjenbet »erben, um ben SBebarf ber ©emeinbe an gelb* 
früd^ten ju befriebigen, tt)ie biöl^er. 

Sebeö äWitglieb ber ©emeinbe ttjirb unter biefen Um* 
ftänben benfelben Slntfieil an gelbfrüd^ten erfialten, Wxt 
biälier; aber ein Unterfd^ieb ttjattet je^t ob: bie ^robuftiöität 



— 20 — 

ber ©d^micbcarbeit l^ot fid^ t)erboj)pdt; ffit bic SSerfcrtigung 
bcr Sldterbaugerätl^fd^aftcn cntfäÜt jefet nur nod^ ein änt^cit, 
nid^t ättjci, an gelbfrfid^tcn. S)cr SBed^fel in ber öesiel^ung 
ber üerfd^iebenen Slrbeiten ift l^ier ein fel^r etnfad^er, burd^* 
fid^tiger. Sr tt)irb m^ftifd^, fobatb nid^t ©d^miebearbeit unb 
gelbarbeit bireft jufammentüirfen, fonbern erft in il^ren 
^robuften in JBejieliung ju einanber gebrad^t tt)erben. ©er 
SBcd)feI in ber ^ßrobuftibität ber ©d^miebearbeit erfd^eint 
bann ate SBed^fet im ?tugtaufd^t)erf|ärtniB be§ 5ßrobuft^ ber 
©dömiebearbeit mit anberen ^ßrobuften, atö SBed^fel i^re8 
SBertf)e§. 

S3ereitg SRicarbo l^atte erfannt, bafe bie ©röfee beS 
SBertfieö einer SBaare burd^ bie auf i^re ^erfteHung Der* 
wenbete SWenge 3lrbeit beftimmt tt)irb. Slber er burd^fd^aute 
nid^t ben gefeltfd^aftlid^en ©fjaralter ber Slrbeit, ber in 
ber aSertl^form ber SBaare üerftedtt ift, b. 1^. ben getifd^iömu§ 
ber SBaare. @benfott)enig fd^ieb er auSbrüdEüd^ unb mit 
flarem SettJufetfein bie wertl^bitbenbe ©eite ber Slrbeit üon 
il^rer ©ebraud^SttJertl^ bilbenben ©eite. 2)en getifd^d^arafter 
ber SBaare l^hben tt)ir bereits bargelegt, golgen toir je^t 
2Rarj bei feiner Unterfud^ung beö jtt)iefd^töd^tigen ß^arafter^ 
ber in ben SBaaren entl^attenen Sfrbeit. 

S)ie SBaare erfd^ien unS afö ©ebraud^ötüertl^ unb SBertl^. 
Si^r ©toff toirb bon ber 9Jatur geliefert S^^r SBert^ toirb 
burd^ 2lrbeit gebitbet; aber ebenfo if|r ©ebraud^Slüertl^. Sn 
ttjetd^er SBeife bilbet nun bie Slrbeit SBert^, in toeld^er 
©ebraud^Stpert^ ? 

Stuf ber einen ©eite erfd^eint unö bie Slrbeit afe pro^ 
buftiüe 3Iu§gabe menfd^Iid^er SlrbeitSlraft überl^aupt; auf ber 
anberen ©eite afe beftimmte, menfd^Iid^e S^ätigleit jur 6r* 
reid^ung eineö befonberen 3tt)cdteg. S)ie erftere ©eite ber 
Strbeit bitbet ha^ ©emeinfame jeber ^jrobultiben Sliatigfeit 



- 21 — 

be§ SWcnf^en. S)te jtüeitc ©eite ift bei bcn Derfc^iebcnen 
:probuftiüen Xpttgfeiten öerf^ieben. SRel^men toxx gelb=^ 
arbeit unb ©d^ntiebearbeit, fo ift e§ beibett gentein, bafe fie 
aSerau^gabungen menfd^Iid^er SlrbeitSlraft über^au))t finb. 
Stber jebe üon il^nen ift üerfd^ieben in i^rent Si^td, ifjrer 
Opera tiongn)eife, il)rem ©egenftanb, i^ren SKittetn, i^rem 
®rgebniJ5. 

2)ie beftimmtc, stoedtgemäfee nicnfd^Iid^c 2!ptigfeit bitbet 
itn ©ebraud^önjertl^. Sfire SSerfd^iebcnlieit bitbet bic 
©runblage ber SBaarenprobuftion. SBaaren tocrben nur au§* 
getauf d^t, tt)enn fie üerfd^ieben finb; SRiemanb ttjirb SBeigen 
gegen SBeiäen ober ©cnfen gegen ©enfen auötaufd^en; njol^l 
aber SBeisen gegen ©enfen. ®ebraud^gtt)ertl)e fönnen fid^ 
ate SBaaren nur gegenübertreten, toenn qualitativ (ben 
©igenfd^aften nad^) üerfd^icbcne nü|Iid^e Slrbeiten in 
i^nen ftedEen. 

Slfö 3Bert^e finb jebod^ bic SBaarcn nid^t qualitatit), 
fonbern quantitativ (ber S^af)i naäf) üerfc^ieben. ©ie 
njerben auögetaufdftt, tt)eit fie üerfd^ieben finb ate ®ebraud^§= 
njertl^e; fie toerben beim Saufd^ üerglid&en unb in ein ge* 
tt)iffe§ SSerl^öItnife miteinanber gefegt, ttjeil fie gleid^ finb ate 
SBert^e. Slid^t bie Slrbeit afö beftimmte, jtüedEgentöjse S^l^ätigfeit 
in il^rer qualitatit)en SSerfc^iebenl^eit lann ben SBertl^ bilben, 
fonbern nur bie Slrbeit in iJ^rcm in allen STrheit^ätoeigen 
gleid^en 6f|arafter afö SSerau^gabung menfd^Iid&er SKrbeitö^ 
fraft überl^aupt. Slfö fold^e SSerau^gabungen öon Slrbeitö* 
Iraft finb bie öerfd^iebenen Slrbeiten, toie bie SSertl^e, nid^t 
qualitatit), fonbern nur quantitativ öerfd^ieben. S)a§ I)eiJ5t, 
in Sejug auf bie SBertljbifbung toirb jebe Slrbeit ate ein* 
fadje ©urd^fd^nittgarbeit betradjtet, alg SSerauSgabung 
einfad^er Slrbeit^Iraft, toie fie im S)urd^fd^nitt jeber äWenfd^ 
in feinem Drganiömug befifet. Äompüäirte Slrbeit gilt in 



- 24 — 

»cift u. 0. bcr langtoeilig abgcfd^madttc ©trcit über bic 
9ioDc bcr SRotur in bcr SBilbung bc^ ^^aufd^tocrtl^c^. ®a 
%avi\6)totxti) eine bcftimmtc gcfcUfd^aftttd^c SKanicr ift, bic 
auf ein ©ing ücrnjanbtc 2lr6cit augjubrüdtcn, lann er nid^t 
mcl^r Siaturftoff enthalten, atö ct»a bcr SSScd^fcHurö". 

3Kan fielet, SKarj f)ai bic SRoIIc bcr SRatur bei bcr 5ßro* 
buftion t)on ®ebraud^gtocrt^cn nid^t „überfeinen". SBcnn 
er fie aug bcr SBcrtl^beftimmung augfcfitcb, fo bcrul^tc baö 
nid^t auf aScrgcfelid^fcit, fonbcrn gcfc^al^ auf ®runb einer 
©infid^t in ben gcfcHfd^aftlid^cn ß^arafter bcr 833aaren* 
probuftion, bic ben jenigen Dcfonomcn nod^ immer abgcl^t, 
bic bic ©efe^c bcr ©cfcllfd^aft au« einem ßuftanb bcr ®c^ 
feDfd^aftölofigfeit, bem ifotirten SWenfd^cn, ableiten. 

©n tt)eitcrer Srrtl^um, bcr in öcjug auf bic SD'Jarj'fd^c 
SBcrtintl^eorie iicmlid^ verbreitet ift, beftefit in bcr SSer* 
rocd^ölung bcr ttjcrtf)bitbenbcn Äraft bcr Slrbcit mit bem 
SBcrtl^ bcr ?lrbeitgfraft. SKan mufe biefe beiben ftreng 
auScinanbcrl^aften. S)ie STrbeit al^ bic DucQc bcö SBcrt^eö, 
fann ebcnfott)cnig einen SBcrtl^ l^abcn, atö bic ©d^were ein 
©ctoid^t, bic SBärme eine Temperatur. S33ir l^obcn biö^cr 
nur t)on bem SBcrtl^ ge^anbclt, ben einfadf)e ober fomplijirte 
Arbeit bilbct, nid^t öon bem SBcrtl^, ben bic «rbcitgfraft 
befi^t, unb bcr im So^n beö 9lrbeitcr8 — bcö Srägcrö bcr 
aCrbcitöfraft — jum SIuSbrudE lommt. 

SBir yefeen bigl^cr nur einfädle SBaarenprobuftion unb 
cinfad^cn SBaarcntaufd^ Dorau§. 3)ic Slrbcitglraft ate SBaare 
cjiftirt bigl^cr für unö nod^ nid^t. 

SSon bcr mcufd^Iid^cn Slrbcit^traft unb it)rem SJBert^ 
toerben ttjir fpäter nod^ auöfü^rlid^cr Ijanbcln. $ier genüge 
bcr gingerjeig, um öor einem Strt^um ju bcttjal^rcn. 

3)ic mciften (Sintoenbungen gegen bic üKarj'fd^c SBcrt^* 
t^eorie berufen auf fold^cn Strtpmcrn, fotoeit fie nid^t öc^ 



- 25 - 

^auptungen lüiberlcgen, bic SKarj nie aufgeftcUt, ober gar 
nur blo^e SSerbäd^ttgungen finb, toie ber beliebte SSortuurf 
bc§ SKarj'f^en ©ogmatiömuS. 

Um fid^ Dor fold^en irrtpmlid^en Sluffaffungen ju be* 
tpa^ren, mufe man fid^ ftetS bm ©l^arafter eineö ®efe|e^r 
toie ba§ SBertl^gefeg eine^ ift, t)or Singen Italien. 

®in jebeö natumiffenfd^aftlid^e ober gefeUfd^aftlid^e ®efe§ 
ift ein SSerfud^, SSorgänge in ber 9iatnr ober ber ©efeUfd^aft 
jn erffären. SIber faum einer biefer SSorgänge tt)irb bnrd^ 
eine einjtge Urfad^e bebingt S)ie üerfd^iebenften nnb öer» 
toidteltften Urfad^en liegen ben öerfd^iebenen SSorgSngen jn 
®rnnbe nnb biefe SBorgänge felbft fpielen fid^ nid^t unab* 
gängig üon einanber ab, fonbern bnrd^freu5en fid^ in ben 
tjerfd^iebenften SRid^tungen. 3)er ©rforfd^er ber gi^f^nimen* 
l^änge in ber Sßatur ober ber ®efeQfd&aft ^at bal^er eine 
bot)j)e[te STufgabe. @r mufe erftenö bie üerfd^iebenen SSor- 
gänge öon einanber fonbern, fie ifoliren; er mu§ jtoeiten^ 
bie Urfad^en, loeld^e biefen Vorgängen ju ®rnnbe liegen, 
Don einanber fonbern, bie toefentüd^en öon ben nittoefent* 
Kd^en, bie regelmäßigen Don ben jufäHigen. Seibe Slrten 
ber gorfd^ung finb nnr möglid^ burd^ bie Slbftraftton. S)er 
SRatnrforfd^er toirb l^ierbei unterfingt burd^ eine Steil^e un* 
enbüd^ Deröolffommneter Sttftrumente unb 2RetI|oben ber 
85eobad^tung unb beö (Sjperimentg. ®er ©rforfd^er ber ®e* 
feUfd^aftSgefe^e mufe auf bie festeren ganj oerjid^ten, unb 
in Sejug auf bie erfteren mit fefir unüollfommenen §ütfS- 
mittetn borlteb nel^men. 

©urdj bie SIbftraftion gelangt ber gorfd^er jur ©rfennt^ 
ni§ eineg ©efe^esJ, ba§ ben (Srfd^einungen, bie er erftären 
toiH, JU ®runbe liegt O^ne beffen Äenntniß lönnen bie 
betreffenben Srfd^einungen nid^t erKart »erben; aber feineä* 
toegg genfigt bieg eine ©efefe allein, um biefe ©rfd^einungen 



- 26 - 

DölHg ju crllären. ©ine Urjad^e fann burd^ eine anbcrc 
gcfd^tüäd^t, ja in iliret SBirfung ööHig aufgehoben toerbcn; 
e§ iDäre jebod^ folfö^r öu§ einem fotd^en %aU fd^üefeen ju 
tooUm, bafe bie Urfad^e überl^aupt nic^t beftel^e. S)ie ©efe^e 
beS gaUe« gelten 5. ö. nur im luftleeren 3iaum: l^icr fallen 
ein ©tüd Slei unb eine geber gteid^ fd^nett ju ©oben. 3m 
mit Suft erfüllten Slaum ift baö Srgebnife ein anbereS, wegen 
be§ SBiberftanbeö ber Suft. 3;rofebem ift baS gatlgefel rid^tig. 

©0 ift c^ aud^ mit bem SBertl^. ©obalb bie SBaaren^ 
|)robuftion jur l^errfd^enben gorm ber ?ßrobuftion geworben, 
mufete ben bei btefer $ßrobu!tion^tt)eife Setl^eitigten bie ®efe$^ 
mäfeigfeit ber SBaarenpreife auffallen unb bal^in fül^ren, bafe 
man bie Urfad&en ju erforfd^en fud^te, weld^e il^r ju ®runbe 
lagen. ®ie Unterfud^ung ber SBaarenpreife fül^rte jur SBe* 
ftimmung ber SBert^gröfee. Slber ebenfotoenig, atö bie ©d^toer^ 
traft bie einjtg beftimmenbe Urfad^e ber Srfd^einungen beiJ 
gaUeö ift, ebenfotoenig ift ber SBert^ einer S33aare bie einjigc 
Urfa^e i^reö 5ßreifeg. 9Karj weift felbft barauf ^in, ba§ eJ 
SBaaren giebt, beren 5ßreig nid^t nur jeitweilig, fonbern ftetd * 
unter il^rem SBert^ ftel^en !ann. ©0 finb j. S. ®oIb unb 3)ia* 
manten Wal^rfd^einlid^ nod^ niemate ju if)rem öoHen SBertl^e 
bejafilt worben. 2tud^ bie SßJaarc SCrbeit^fraft fann unter 
getoiffen Umftänben bauernb unter itjrem SBertl^ bejal^It 
Werben. 

(Sin großer 3;^eil ber ©inwenbungen gegen bie ÜÄarj'fc^c 
SBert^t^eorie beruht auf ber SSerWe^Slung t)on 5ßreiö unb 
SOSertf). Söeibe muffen ftreng au^einanber gehalten werben. 

©benfo mufe man ben ^iftorifd^en C^arafter ber 9Jiarj'fcI;en 
SBertl^tl^eorie ftetg im 2Iuge bel)alten. ©ie foU bfoS bie 
©runbtage ber ©rHärung ber ©rfd^einungen ber SBaaren^ 
probultion bilben. SRun ragen aber üon aßen ©citen, 
felbft l^eute nod^, SRefte anberer $robu!tionSweifen in biefe 



— 27 — 

l^inein. Sn bäucrUd)cn Sctriebett tocrbcn j. ö. nod^ ötelfad^ 
ScbcnSmittd, aud^ mand^c aBcrfäeugc unb ÄIcibungSftücfc, 
nid^t afe SBaarcn, b. ^. jum SBcrfauf, fonbern jum ©elbft* 
gcbraud^ ^)robuäirt. SBenn unter fold^en Umftänben @r^ 
fd^einunflcn an bcn Sog treten, bie jur SBertfitfieorie in 
SBiberfprud^ ju [teilen fd^einen, fo 6ett3Ctfen fie natürfid^ 
nid^tg gegen biefe. 

9Sor Slßem aber barf man, tüic fd^on auSgeful^rt, fid^ 
nid^t öom g^tifd^d^arafter ber SBaare blenben laffen; ntd^t 
bie gefeUfd^afttid^en SSerl^aitniffe, bie im SSBaarenförper jum 
Sluöbrud geTangen, ffir beffen naturlid^e ©igenfd^aften l^alten. 
SQScnn man nie aug ben Singen Deriiert, ba^ bie SBaaren* 
probuftion eine ?(rt gefeUfd^aftlid^er $ßrobuItion ift, bei ber 
füreinanber, toenn aud^ nid^t miteinanber probujirt toirb, 
unb ba6 ber SBäertl^ ber SBaaren nid^t ein SSerl^ältnife üon 
S) in gen, fonbern ein unter binglid^er §ülle DerftedEte^ 
8SerpItni§ öon SKenfd^en ju einanber barfteHt, bann toirb 
man aud^ tt)iffen, ttjie man ben SKarj'fd^en ©a^ aufsuf äffen 
]^at, ber bie ©runbtage ber Unterfud^ungen be§ „Kapital" 
bilbet: „(£g ift nur ba§ Quantum gefetlfd^aftlid^ 
notl^toenbiger Slrbeit ober bie jur ^erftettung eineö 
®ebraud^gtoert]^e§ gefeltfd^aftlid^ notl^toenbige 2lr» 
beitSjeit, toeld^e feine SBertfigröße beftimmt." 

3. S)er Saufd^toertl^. 3)ie ©röfee beS SBertl^e^ einer 
SBaare toirb beftimmt burd^ bie j^u il^rer ^erfteüung gefell=^ 
fd^afttid^ notf|tt)enbige Slrbeitöseit. Slber bie SBertl^gröfec 
toirb ni^t bementfpred^enb auögebrüdEt. SKan fagt nid^t: 
„S)iefer SRodE ift öierjig SlrbeitSftunben toertl^," fonbern fagt 
ettoa: „er ift fo öiel toertl^, toie 20 ©Ken Seintoanb ober 
10 ©ramm ®oIb." 

S)er {RodE ift eben, für fidb allein betrad^tet. nod^ feine 
SBaare; er toirb erft eine fold^e, toenn id^ i^n aug* 



— 28 — 

taufd^en tottt. ®g tritt bcmnad^ auä) ber SBertti einer 3Baare 
nid^t ju %aQt, tpcnn id^ il^n nid^t mit bem einer anberen 
öergleid^e, mit ber id^ jene au^jutaufd^en gebenle. S>ie 
SBert^flröße einer SBaarc toirb ttjol^t beftimmt burd^ bie 
SRengc ber ju il^rer ^erfteÜung gefcHfd^aftlid^ notl^toenbigen 
STrbeit; aber fic loirb auSgebrüdEt burd^ i^r SSerpitnife 
JU ber ober ben SBertl^grßßen einer ober mehrerer anberen 
SBaaren, burd^ il^r Sluötaufd^öerl^ältnife. S)ie bürgere 
lid^e Defonomie nimmt jeboc^ üielfad^ an, baJ5 eö ba8 9(u§* 
taufd^üerl^ättnife einer SBaare fei, toctd^eö ifire SBertl^gröfee 
beftimme. 

®in Söeifpiel toirb ben SBiberfinn biefer Slnf^auung Kar 
mad^en. SRel^men teir einen Qndcxf)Vit ©ein ®ett)i^t ift 
t)on tjornetjerein gegeben, aber ic^ fann eö nur auSbrüdfen 
burd^ SSerg(eid^ung mit bem ©etoid^t eines anberen Körpers, 
j. ©. ®ifen. Sd^ lege ben 3iidCert|ut in bie eine SBagfd^afe 
einer 3Bage unb in bie anbere eine entfpred^enbe 2lnja^( t)on 
©tüdten ßifcn, jebeS t)on einem beftimmten ®ett)i^t, ba§ ttjir 
j. ö. ein $funb nennen. S)ic Slnjal^l ber ©ifenftüdte (e^rt 
uns bag ©etüid^t beS 3"*^^^ fenncn; aber eö toäre ab* 
gefd^madtt, annehmen ju ttJoHen, ber Qndtx fei j. Ö. beS^atb 
10 5ßfunb fd^toer, toeil id^ jel^n ^ßfunbgetoid^te in bie anbere 
SBagfdEiale legte. Sd^ mufete öielmel^r gel^n fold^er (Setoic^te 
in bie SBagfd^atc legen, »eit ber 3"^^^ 5^^^^ ^funb fd^n)cr 
ift. |)ier liegt ber ©ad^oerl^alt Kar ju 3;age. 2lber eö üer- 
Iialt fidö ebenfo mit ber SJBert^gröfee unb ber SBert^form. 

®er SluSbrud für baS @ett)i^t eines ftörperS bietet maud^e 
Slel^nlid^feit mit bem S33ertf)auSbrudt einer SBaare, b. t). ber 
gorm, in ber toir il^re SOSertl^gröfee auSbrüdEen. Sin §ut 
3udEer ift je^n 5Pfunb fd^ttjer, Iieifet eigentlid^ ftreng ge* 
nommen, wenn niir unfer Seifpiel »eiter füf)ren, baß ein 
^ut S>^dtx ebenfo fdjloer ift, wie bie je^n beftimmten Stüde 



— 29 — 

©ijcn; 'a\)xdxä) lönncn toir üon einem 3iod jagen, er fei 
ebenfot)iel toertl^, afö j. S. 20 SHen Seintoonb. 

SBir fönnten Sifen unb 3u(fer nid^t afe Äörper in 
ein gctüiffeö SSerl^ältnife ju einanber fefeen, wenn i^nen nid^t 
eine natürlid^e ©igenfd^aft gemeinfam »öre: bie ©d^toere; 
ebenfo fönnten toir 9Jodt unb Seintoanb nid^t atö Sffiaaren 
in ein SSer^ättnife ju einanber bringen, njenn fie nid^t eine 
gemeinfante gefeit fd^aftlid^e ©igenfd^aft befäfeenrbie, ^ro^ 
bufte allgemein menfc^Iid^er Slrbeit ju fein, SSSertl^e. 

@ifen unb 3"^^^ fpicien in ber erften ®Ieid^ung jtoei 
öerfd^iebene SRoDen: 1 $ut 3"*^^ ift fo fd^tüer tüie 10 5ßfunb 
gifcn. S)er 3^^^^^ ^^^^ ¥^^ öfö 3^*^^ ^^^f ^^^ ®ifen 
aber nid^t atg ©fen, fonbern afe SSerförperung ber ©dEjtüere, 
afö il^re' Srfd&einunggform. SBir fe^en in biefer ©leid^ung 
'nid^t t)on ben befonberen förperlid^en (Sigenfd^aften beö 
3udEerg ab, tüol^l aber öon benen beö Sifenö. 

Sine äl^nlid^e ©rfd^einung bietet unö bie ©leid^ung: 
1 Sodt = 20 eaen ßeintoanb. 

Seibe, SiodE ttjie Seinmanb, finb SSBaaren, alfo ©ebraud^g* 
wert^e unb SBertl^e. Slber in ber SBertliform, im Saufd^* 
Der^Itniß tritt l^ier nur ber 9JodE aU ©ebraud^gtoert^ auf, 
bie SeinttJanb bagegen nur aU @r|^einung§fonn üon SBertl^. 

Sd^ fann ba§ ®ett)id^t be§ 3"*^^^ ^W 6Iog mit ®ifen^ 
getüid^ten abwiegen, fonbern aud^ mit SÄeffing* ober S3(ei> 
gewid^ten ^c ©o fann id^ ben SBert^ be^ SRodteö nid^t nur 
in Seinnjanb auSbrüdten, fonbern aud^ in jeber anberen 
SGBaare. 3n ber ©teid^ung, 1 "Stod = 20 Süen Seinloanb, 
fe^e id^ bal^er öon ber befonberen Siaturalform ber Sein* 
toanb ganj ab, fie gilt, in biefem SSerl^ältnife, wie fe^on ge- 
fagt, nur afe SBertl^, afe SSerförperung allgemein menfd^* 
li^er Slrbeit. S)ie fieinwanb toirb (Srfd^einungSform beiS 
3Bert]^e§ beS 9lode§ im ®egenfa§ jum Äör|)er beg SiodEeg. 



— 30 — 



S)er bem JRocf, toic icber anbeten SBaare innettjol^nenbe ©egen* 
fa$ t)on ®Axanä)^tDtxtf) unb SBaarentpertl^ fptegelt ftd^ im 
SBett^auSbrud toieber, innerhalb beffen feine Sörperform 
ald fRod nur ald ®eftalt Don ©ebrau^giuertl^, bie ^rper^» 
form ber SBaare Sctnioanb nur ate ©eftalt üon SBaaren* 
toertl^, ate SBerttiform, gilt. 

Slber bennod^ ift ber ©ebraud^Stoert^ ber äBaare, in 
ber ber SBertl^ ber anberen SBaare auögebrücft toirb, — 
aKarj nennt fie baö Slequiöalent*) — nid^t gtcid^giltig. 
Seibe SBaaren muffen öerfd^icbenen ®ebraud^§tt)ertl^ 
l^aben, fie muffen öerfd^ieben fein. ®ie (SIeidöung ein 
gjoi = ein 3iodE ift finnloö. 

^ä) lann ben SBertl^ beS 9!odeg nid^t nur in Setntoanb 
auöbrüdEen, fonbem in jeber anberen Don il^m öerfd^iebenen 
SBaare. Slber id^ !ann aud^ bie ©(eid^ung umbrel^en, unb 
ben SBertl^ ber Seinttjanb, fonjie aud^ ben jeber anberen 
SBaare, in SRödCen au^brüdfen. Sd^ fann bie ©leid^ung 
auffteQen: f 20 eilen Seintoanb 

10 5ßfunb Sfiee 

1 Jtoct - ^ 5 Sentner eifen 

2 ©Reffet SBeijen 
u. f. xo, 

3d^ fann fie aber aud& umbref)en unb fagen: 
20 enen Seinttjanb 
10 5ßfunb S^ee 
40 ^jjfunb Äaffee 
5 3^"^ner ®ifen 
2 ©cfieffel SBeisen 
u. f. tt). 



^ = 1 SRocf 



♦) Aequus (latcinifd^) = gleic^, valere =: gelten, toert^ fein. 



— 31 — 

SJetbe ©Icid^ungen f^eincn baffclbe ju faflen; fic fagcn 
baffelbe, afö 6Io§ matl^ematifd^c Oleid^ungcn bctrad^tct; 
aU untcrfd^tebenc Slugbrudgfortnen bc^ SBertl^c^ l^aben ftc 
iebod^ eine logifd^ unb l^iftorifd^ üerfd^tebenc Sebeutung. 

Sn ben Slnfojtgen ber SBaarcnprobuftion »urben nur l^tc 
unb ba, gelegentlid^ unb iufäUtg, $robu!te au^getaufd^t 

S)tefe 5ßeriobe fann bejeid^net tt)erben burd^ eine einfädle 
SSSertl^gleid^ung, in ber eine SBaare nur mit einer anbercn 
in ein getoiffeS SSerl^ältniß gefegt toirb, j. S5. ein Sronsc* 
l^ammer = 20 $ßfunb ©teinfalj; biefe gorm nennt aKorj 
bie einfädle ober einjelne SBertl^form. ©obalb bagegen 
ein Slrbeitgprobutt, j. Jö. SSie^, nid^t mel^r au§na]^mett)eife, 
fonbem getool^nl^eitSmäfeig ntit anberen Strbeitgprobuften 
auögetaufd^t toirb, nimmt ber SBertl^auSbrudE bie gorm ber 
crfien ber jtoei eben angeführten ©leid^ungen an, alfo j. S. 

2 ©Kaöen 
1 ©d&tüert 
1 ©ürtel 
10 ©anbaten 

3 Sedier 

u. f. tt). 

©iefc SBertl^form, für bie tt)ir nod^ bei §omer Seifpielc 
finben, nennt SKarj bie totale ober entfaltete 933ert]^^ 
form. 

Slber bie SBaarenprobuItion entiuictett fid^ nod^ toeiter. 
®§ toäd^ft bie ga^I i>cr SlrbeitSprobulte, bie jum SluStaufd^, 
alfo ate SBaaren IiergefteHt toerbcn unb ber geiool^nl^eitS^ 
mäßige S^aufd^ erftredEt fid^ auf eine immer größere 2lnjal^l 
ber üerfd^iebenften SG3aaren. Siid^t nur SSiel), aud^ ©d^toerter, 
©urtel, Sedier tc. »erben je^t getool^nl^eitömaßig auögetaufd^t. 
S)er gangbarfte biefer Slrtifel, j. S5. SSiefi, toirb berjenige, 
ttt bem bie SBert^e ber SSSaaren am ^äufigften auögebrüdEt 



1 ^\if) = 



- 32 - 

»erben, big er ber einjige ift. S)amit ift ber $ßunft erreid^t, 
in tocld^em bie jtüeite ber oben angefül^rten gormein in 
3BirIfamfeit tritt, bie allgemeine SBertl^form. 

®ctrad^ten loir bie STequiüatentform in biefer ©leid^ung 
je^t näfier. a33ie tt)ir fd^on oben gefe^en, erfd^eint bie Stequi^ 
öalentform afe bie SSerförperung menfd^tid^er Slrbeit überl^aupt. 
?lber eö war in ben frül^eren Stugbrud^formen nur äufällig 
unb oorübergel^enb, ba)5 eine SBaare fo erfd^ien. 3n ber ©lei* 
d^ung 1 Slod! = 20 ©Ken Seintoanb, gilt bie Seinttjanb aller* 
bing§ nur afö Grfd^einungöform t>on SBertl^. Slber njenn 
20 Sllen Seinttjanb mit 1 ©d^effel SBeijen ober tt)ieber mit 
einem 9lodE gleidögefe^t toerben, fo ift e^ je^t SEBeijen ober 
ein SRodE, ber afe SSerförperung allgemein menfd^Iid^er SIrbeit 
auftritt tnbe§ bie Seintoanb ttjieber atö ®ebraurf|§tt)ert^ figu* 
rirt. Stnberö bei ber allgemeinen SBerttiform. Sc^t bicnt eine 
einjige SGSaare atö Slequioalent; biefe ift aKgemeineö Slequi* 
latent, ©ie, toie aQe anberen SBaaren, ift nad^ toie öor ©e- 
braud^Snjert^ unb SSaarentt^ert^. 2tber aUe anberen SQBaaren 
treten il|r je|t anfd^einenb nur al§ ®ebraud^§n)ertl^e gegen* 
über, fie felbft gilt atö bie allgemeine unb einjige 
©rfd^einung^form be§ SBerttjeö, atö bie allgemeine gefell* 
fd^aftlid^e SSerförperung menfd^lid^er SIrbeit überhaupt, 
©ie felbft ift jefet bie SBaare, bie mit allen anberen SSSaaren 
unmittelbar au^taufd^bar ift, unb bie be§f|alb aud; jeber 
nimmt. Stuf ber anberen ©eite Derlieren baburd^ alle anberen 
3Baaren bie gä^igfeit unb SKöglid^feit, fid^ unmittelbar gegen* 
einanber auSjutaufd^en. Seber laufd; jtoeier SBaarcn fann nur 
nod^ burd) ^ermittelung beö allgemeinen 2lequit)alent§ 
öor fidj ge^en, in bem fic^ alte anberen S5Jaarentt)ertt|e fpiegeln. 

4. ^er SBaarenauötauf d;. ©oll ein SBaarenauötaufd^ 
t)or fid^ gcf)cn fönnen, fo muffen jtDei SSebingungen ein* 
treten: 1. S)ie au^jutaufd^enben 5ßrobufte muffen ©ebraud^ß* 



- 33 - 

»crtl^e fein für fotd)c, bic fic nxä)i befi^en, SRid^t* 
gcbraud^8tt)crtl)e für il^re 95cfi|cr. 2. ®ic Äuötaufd^em 
bcn muffen fid^ geflcnfcitig aU ^ßriöateigent^fimer bcr 
auSjutaufd^enben SBaarcn anerlennen. S)a§ 3iedöt§DerI|ätt* 
nife be§ 5ßrit)atetgent^um§ ift nur ber Spiegel ber aBillenö* 
Dcrl^ättniffe ber auötaufc^enben $ßerfonen, bie burd^ bie 
öfonomifd^cn SSerI)äItntffe bebingt lüerben. ®te SKen- 
fd^cn fingen nid^t an, SBaaren auöjutaufd^en, tDcit fic ftd^ 
gegenfeitig afö 5ßrit)ateigent^ümer ber üeraufeertid^en ®inge 
anfallen, fonbern fie begannen fid^ gegenfeitig afö ^riöat^ 
cigcntpmer anjuerfennen, afö fic in ben gaU !amcn, 
SBaaren miteinanber auSjutaufd^en. 

S)ie urfprüngüd^fte gorm, in ber ein Slrbeitöprobuft 
SRid^tgebraudö§tt)ert{) für feinen Sefi^er ttjirb, alfo bie erfte 
gorm ber SBaare, ift bie be§ UeberfdE)uffeö ber Strbeitö* 
probultc über bie öebürfniffe i^reö Sefigerö. S)iefe $ßro* 
bulte tt)erben nod^ nid^t t)on toornel^erein für ben Saufd^, 
fonbern für ben ©elbftgebrau^ probujirt. ®ie »erben crft 
SBaaren burd^ ben S^aufd^. 

3Ba§ ben gtoeiten 5ßunft anbelangt, bie gegenfeitige 2(n* 
cricnnung ber Sefi^er ber öeräufeerli^en S)inge afö i^rer 
5ßrit)ateigentl)ünier, fo ift biefe nur mßglid^ bort, too fid) 
öon cinanber unabl^ängige $JJerfonen gegenübertreten, „©old^' 
ein aSerl^SItniß toed^felfeitiger grembtjeit ejiftirt jebod^ nid^t 
für bic ©lieber einc^ naturtoüc^figen ®emeintt)efen§, ^abc 
e§ nun bie gorm einer patriarc^alifd^en gamilie, einer alU 
tnbifd^en ©emeinbc, eineö Snfaftaate^ u. f. to. S)er SBaaren^ 
auStaufd^ beginnt, too bie ©emeintoefen cnbcn, an bcn 
5ßunften i^rer Serü^rung mit fremben ©emeintoefen ober 
©tiebern frember ©emeintoefcn. ©obalb S)inge aber einmal 
im au8n)ärtigen, toerben fic aud^ (mit ber ^nt) rüdfd)Iagenb 
im inneren ©emeinleben ju SBaaren." 



^ 34 — 

Sn l)en Slnfdngen bc^ Saufd^cä jcigcn fid^ SScrtl^gröfec 
unb SBert^fonn nod^ fcl^r toentg cntotdclt. S)ag aScr^ätt^ 
nife bcr ®rö§ett ober äWcngcn, in bcm fid^ bic 5ßrobuftc 
au^taufd^en, ift junad^ft nod^ ein jufäQigeS unb ungemein 
fd^toanlenbeg. W)tx ber ^ßrobuftenau^taufdö toirb immer 
me^r ein regelmäßiger gefeHjd^aftlid^er SSorgang. 3Ran be* 
ginnt nid^t blo^ ben Ueberfd^ufe öon ®ebraud^gtt)ert^en 
über bag eigene SBebfirfnife l^inau^ ju öertaufd^en, fonbem 
©ebraud^^toert^e eigene jum 3^^^^ ^^^ ^u^taufd^eS ju 
:probu}iren. S)amit »irb ba§ SBer^ältniß, in bem fie fid^ 
augtaufd^en, immer me^r abhängig öon i^ren ^robuItionS* 
bebingungen. S)ie SBertl^gröfee einer SBaare beginnt eine 
öon ber ju il^rer §erfteQung not^tt)enbigen 2lrbeit§jeit be^ 
ftimmte ®rö§e jU »erben. 

©obalb man aber 3trbeitg|)robuIte eigene pm Qtocd 
beS Äu^taufd^e^ ^erfteüt, muß aud^ ber in ber SBaarennatur 
fd^Iummembe ©egenfag von Oebraud^^ttjertl) unb SSert^ 
beutUd^ jum SSorfd^ein fommen. 

©iefer jeber SBaare innetoo^nenbe ®egenfa^ finbet, ttjie 
»ir ttjiffen, feinen Stuöbrudt in ber SBertl^form. Sm 3lug^ 
brudE 20 SHen Seintoanb = 1 8todE, fagt unö bie Seintüanb 
felbft, bafe fie ©ebraud^gtüert^ (Seintoanb) unb SBert^ (9?od^ 
gleic^eg) ift. 3lber in ber einfad^en SSertl^form ift e§ nod^ 
fd^toierig, biefen ®egenfa| feftjul^alten, ba bie SBaare, njeld^e 
l^ier afö Slequiöalent, afe aSerför|)erung menfd^tid^er Strbeit 
überl^aupt bient, biefe 9ioÜe nur uorübergeljenb einnimmt. 3n 
ber entfalteten SBertfiform tritt ber ®egenfa§ fd^on beuttid^er 
JU S^age, ba je^t mel)rere SBaaren atö Slequiüalent bienen 
unb bienen fönnen, »eit if)nen eine^ gemeinfam: bie Sigen^ 
fd^aft t)on 8trbeit§|)robu!ten ober SBertl^en. 

Slber je mel^r ber SBaarenauStaufd^ fid^ enttt)idEeIt, je 
mel^r Strbeit§|)robufte ju SBaaren ttjerben, befto not^menbiger 



— 35 — 

tPirb ein aUgcmeincg Slequiöalcttt. Sn bcn anfangen beg 
Saufd^eg tan\ä)t jeber bag, loaS er nid^t brandet, nnmtttelbat 
gegen bag aug, toaö er brandet. ®a§ toirb immer fd^toieriger, 
je mel^r bie S33aarenprobuftion bie aÜgemeine gorm gefett* 
fc^aftlid^er ^robultion ttjirb. 9lel^men wir j. SB. an, bie 
aSaarenprobuftion fei bereite fo tocit entoidett, bafe bie 
©d^neiberei, JöädEerei, gleifd^erei, ©d^reinerei felbftftSnbige 
®ett)erbc bilben. S5er ©d^neiber öeräujsert einen 9iodC an 
ben ©d^retner. gür ben ©d^neiber ift ber 9JocE ^id)U 
gebrand&^tt)ert]^, für ben ©d&reiner ©ebrand^ötoertl^. Aber 
ber ©d^neiber bebarf ber ©d^reinerarbeit nid^t. @r befiel 
fd^on genügenb SKöbeL S)ie ©tü^te unb SEifd^e finb SWid^t* 
gebrand^Stoertlie für \>m ©d^reiner, aber and^ für ben 
©d^neiber. Änbererfeitö brandet ber ©d^neiber ©rot öom 
Säder, gteifd^ t>om gleifd^er, benn bie ßeiten finb öorbei, 
»0 er ju §aufe badte unb ©d^toeine mäftete. S)a§ gleifd^ 
unb Srot, bie ber ©d^neiber bebarf, finb für gleifd^er unb 
Sädter Sßid^tgebraud^öwert^c, aber JBäder unb gleifd^er 
braud^en im SlugenblidE feinen SRod; ber ©d^neiber fte^t 
alfo öor ber ®efa^r ju öerl^ungern, tro^bem er einen 8lb* 
nel^mer für feinen SRodt gefunben l^at. SßJag er brandet, ift 
eine 3Baare, bie aU attgemeine^ ^equi^alent bient, bie, afö 
unmittelbare SSerlörperung be^ SBert^eg, öon Dornl^erein 
®ebraud^ött)ert]^ für Sebermann l^at. 

S)iefelbe ®nttt)id£Iung, toetd^e biefe^ Slequiüalent notl^* 
wenbig mad^t, fü^rt beffen ©ntftel^ung- aud^ mit fid^. ©obalb 
öerfd^iebene SBaarenbefi^er t)erfdöiebene Slrtifel mit einanber 
augtaufi^ten, mufete ber gatt eintreten, baJ5 mel^rere ber 
le^teren mit einer gemeinfamen SBaarenart afö SBert^e üer- 
gtid^en tourben, bafe fid^ atfo für fie ein gemeinfamen Slequi* 
öatent fanb. StnfangS biente eine SBaare nur öorüberge^enb 
unb äufallig afö fold^eg. ©obatb e^ aber üon SJort^eil tüar, 



— 36 - 

ba| eine befonbere SBaare bic allgcmeme SlcquiDalentform 
annal^m, mufete fid^ bic SScrbinbung ber Slcquiüatcntform 
mit biefer 3Baatc immct mel^r Bcfeftigen. 2ln tüclc^cr SBaaren* 
art bie Slequiüatentform Heben blieb, baS tt)urbc burd^ bic 
öcrfd^icbcnftcn Umftänbc bcftimmt. ©d^Iiefetid^ finb cö aber 
bie eblen 2RctaIIc gcttjcfcn, bie bag äWonopoI errangen, 
ate allgemeine SCequiDalentform jn bienen, bie ®elb ttjnrben. 
3nm S^eil mag bieg baburd^ betoirlt ttjorben fein, ba§ 
Sd^mud nnb ©d^mudEmaterial bon 8lnfang an toid^tige 
Saufc^artifel toaren; l^auptfäd^üd^ aber toax baffir ber Um* 
ftanb entfd^eibenb, ba§ 'bie natürlid^en ©igenfd^aften üon 
®olb nnb ©über ben gefeüfd^aftli^en gnnftionen (SBer* 
rid^tungen) entf|)red^en , ttjeld^e ein aügemeine^ SIequioatent 
ju toerfel^en f)at 6S fei l^ier nur auf bie beiben Xl^atfad^en 
^ingettjicfen, baß bie eblen SD?etaIIe ftet§ t)on gteid^er Dualis 
tat finb unb fid^ ttjeber in ber Suft nod^ im SSaffer öer* 
änbern, atfo pra!tifd^ unöeränberlid^ finb unb i>a% fie nad^ 
SBiüfür getl^eitt unb äufammcngefe^t werben fönnen. ©ie 
eignen fid^ bal^er fe^r gut jur äJerlörperung unterfd^ieb§^ 
(ofer, allgemein menfd^Iid^er Slrbeit, jur ©arfteÜung t)on 
SDäert^gröfeen, bereu Unterfd^iebe nur fold^e ber 3^^! (quanti* 
tatiöe), nid^t ber ©igenfd^aften (quatitatiüe) finb. 

®oIb unb ©itber fonnten ba§ SKonopof, at§ altgemeineö 
3lequiDaIent ju bienen, nur erringen, ttjeil fie ben anberen 
SBaaren afe SBaaren gegenübertraten, ©ie !onnten nur 
®etb werben, weit fie SSSaare waren. S)a§ ©elb ift Weber 
bie ©rfinbung eineg ober mefjrerer SD?enfd^en, nod^ ift eö ein 
blofeeS aSertl^äeid^en. S)er SBertlj beö ©elbeö unb feine be- 
ftimmten gefeÖfd^aftlid^en gunitionen finb nid^t etwaö wiU^ 
fürtid^ ©emad^te^. S)ie eblen SRetaüe würben jur ©elbwaare 
burd^ bie 8?olle, bie fie alö SBaaren im Stu^taufd^projefe 
fpielten. 



1. ®cr ?ßrcig. ®ie erfte gunltion beg ®clbe§ befielet 
barin, afe a33crtt)tnaJ5 ju bicnen, ber SBaarentPcIt ba§ 
SKatcrial ju Kcfcrn, toortn bcr SScrt^ auögebrücft tüirb. 

S)tc SBaaren tocrben nid^t burd^ bag ®elb gldd^artig unb 
mitcmanbcr öergteid^bar; fonbcrn, toeil fic ate SBert^c bcr* 
gcgenftänblid^tc mcnfd^Iici^c 3lr6ett, alfo an unb für fidi fd^on 
glcid^artig ftnb, fönncn fic afö fotd^c gcmctnfd^aftfid^ in 
bcrfclbcn bcftimmtcn SBaarc gcmcffcn ttjcrbcn, bic fic baburd^ 
in il^r gcmcinfamcg SBcrtl^maB ober in ®clb öcrttjanbcln. 
S)a8 ®clb atö SBcrtl^mafe ift bic notl^tocnbigc ©rfd^cinungS* 
form bc§ bcn SBaaren innctool^ncnbcn SBcrtl^maßcS, bcr 
Slrbcit85cit*) 

S)cr SBcrtl^auSbrudE einer SBaarc in ber ©ctbtoaarc ift 
i^rc ©elbform ober i^r 5ßreig. g. SB. 1 fRod = 10 ®ramnt 
®oIb. 



*) ©ctegentttd^ btcfer ^Darlegung tnad^t Maxi^ eine intcrcffonte S3c* 
merfung über eine Uto))ie, bie ^eute nod^ in Dielen köpfen fpuft: fß>\t 
^oge/' fagt er, „marum ba0 ®elb nid^t unmittelbar bie ^rbeitiSgeit felbfl 
reprfifentirt, fö bag g. S3. eine tpapicmote bie SlrbeitiSPunbcn üorfiettt, 
fommt ganj einfad^ auf bie ^rage ^erauiS, niarum auf ©runblage ber 
SBaarenprobuftion bie f9[rbeitiS))robufte ftd^ aU haaren barfteHen muffen, 
benn bie 2)arpe!Iung ber Saare fd^Iiegt i^re ^erboppelung in SBaare unb 
^etbmaare ein. Ober niarum ^rioatarbeit nid^t atd unmittelbar gefeH« 
fd^aftlid^c tKrbeit, at3 il^r ©egent^eil, be^anbett njerben fann. ^6) l^abe 
ben feid^ten Uto|)i3mu« eine« „SfrbeitSgelbeS" auf ®runb ber SSaaren* 
t>robuftion onberSmo auSfül^rUd^ erörtert {„^yxx ^tif ber ^olitifd^cn Oefo* 



— 38 — 

2)cr 5ßretö ber SBaarc ift cttüaS t)on t^rcn natürüd^en 
©tgcnfd^aftcn ganj aSerfd^tebencö. 9J?an fann it)n xi)t nid^t 
anfeilen ober anfüllten. S)cr SOSaarenpter inuJ5 i^n bcti 
fiäufcrn mtttl^ctfen. Um aber bcn SBertl^ einer SBaare in 
ber ©olbtoaare au^jubrüden, b. f), um il^ren 5ßrefe ju 
bcftimmen, baiu ift tüirlüd^eS ®elb nid^t notl^tüenbig. 
©er ©d^neiber ixanäjt lein ®otb in ber Safd^e ju l^aben, 
um erlfären ju fßnnen, bafe ber ?ßreig be§ JRodteö, ben er 
feil bietet, 10 Oramm ®oIb betrögt STIS Sffiert^mafe bient 
bal)er baS .®elb nur aU gebadetes, al^ öorgeftetlteg 
®elb. 

Stber trp^bem ^ängt ber $ßrei§ nur öon ber tt)irf(id^en 
©elbtoaare ab. S)er ©d^neiber fann — tüir fefien l^ier 
natflrlid^ t)on aöcn ftßrenben SRebenumftdnben ab — ben 
$ßreig feinet SRodEeS nur bann auf 10 ®ramm ®oIb be^ 
jiffern, tt)enn in einer fotd^en ©olbmengc ebenfoüiel gefeH«' 
fdEiaftlid^ notl^toenbigc Strbeit öerförpert ift, tt)ic im ?tiod. 
©rödft ber ©d^neiber ben SBertl^ feinet 9todEe§ nid^t in ®otb, 
fonbern in ©ilber ober Äu|)fer aug, fo tt)irb audEi ber ^reiö»* 
ougbrudt ein anberer. 

SBo jttjei berfd^iebene SBaaren afö SBertl^mafee gelten, 
j. JB. ®oIb unb ©über, beft^en bal^er aQe SJBaaren gtoei 
tjerfd^iebene 5ßreiSauöbrudEe, ®olb* unb ©ilberpreife. Seber 

nomte 1859, @. 61 ff." 2)tcfe ©teile ijl abgcbrucft im Slnl^ang ber 
beutfd^en SluiSgaBc bc5 „(glenb ber ^P^ilofopl^ic" oon SKarjr, Stuttgart 1885, 
@. 183.) $tcr fei nod^ bemerft, bog §. «. ba« Omen^t^e ,,SrrBeit5gelb" 
ebenfowenig „®e(b" iji, tüie etnja eine 2:^eotermarfe. Dtren feljt unmittelbar 
öergefcttfd^aftete Slrbeit öorau«, eine ber SBaarenptobuftion biametraf ent* 
gegengefefete ^robuftionSform. 2)a8 SlrbeitSjertiftfat fonflatirt nur ben 
tnbiöibueffen STnt^eil be« ^robujenten an ber ©emetnarbeit unb feinen 
tnbiöibuellen 2(nfprud^ auf ben jur i^onfumtion beftimmten 2:^eil be5 ®emein* 
ptohuM. Slber ed fäHt Omen ni(^t ein, bie äBaarenprobuftion üoraudju« 
fe^ unb bennod^ i^re not^menbigen iBebingungen umgeben )u motten I'' 



39 



SBcd^fel im aBert^üer^Itnife Don ®otb 5U Silber giebt ju 
^rciSftßrungen 9(nta6. S)ie SSerboppfung be§ Sföert^mafeeö 
ift itt bcr 2;]^at ein Unbing, ein 9Biberfprudö gegen bic 
gunItioTi bcö ®elbc§ afe SBertl^maBftab. SBo immer man 
t)crfud^te, gefe^Iid^ jtpei SSSaaren afe SSSertl^mafeftäbe feftäu^ 
fe|en, ifi eö benn aud^ t^atfäc^Iid^ immer nur eine getüefen, 
toeld^e afe aSertl^majs fungirte. 

®oIb unb ©über njerbeu fjeute nod^ in mehreren Sänbern 
ncbcncinanber gefe|tid^ afe SBertl^mafeftäbe aufgefteÜt. 3(ber 
bie (Srfal^rung l^at biefe ©efefeegbeftimmungen ftetg ad ab- 
surdum gefül^rt. @oIb unb ©über finb, n)ic jebe SBaare, 
beftänbigen SBert]^fd^tt)anfungen au§gefe|t; tcenn beibe t)om 
©efe^ afe gleid^bered^tigt l^ingefteüt toerben, toenn man nad) 
öetieben in bcm einen ober bem anberen SKetall jalilen 
fann, bann jal^tt man in bem, beffen SBert^ finit, unb 
öerfauft ba§ SO?etaII, tt)eld^e§ im SBertl^ ftetgt, bort, too eg 
öort^eil^aft öerfauft toerben fann, im 2Ui§tanbe. Sn Sänbern, 
ttJO bie SJoppeltoäl^rung ^ertfd^t, ber fogenannte SBimetaÜiS^ 
mu8, funitionirt alfo tl^atfäd^Itd^ ftetö nur bie eine 2Irt ber 
Oelbnjaare afe SSäertl^mafeftab, unb jtoar biejenige, bie im 
SSertl^e finft; bic anbere, bie im SBertl^e fteigt, mifet, toie 
jcbc anbete SBaare, i^ren 5ßreig in bem überfd^ä^ten SKetaU, 
funitionirt afe SBaare, nid^t afe SBertl^mafeftab. Se 
größer bie SSerfd^iebungen im S33ertt)t)erl^ättnife jtoifd^en ®oIb 
unb ©iCber^ befto ftärter tritt ber SEBiberfinn be§ S3tmeta^ 
liömug ju Sage .*) 



*) SBetm bic bcutfci^cn Slgrarier jc^t, äo bic SÖert^e öon ©über unb 
(Sk)Ib fo ungemein jlarl fd^tDanfen, m6) bcr 2)op^ctn}ä^rung fd^reicn, fo 
bQeugt bad nur i^ Unfenntnig — n^enn nid^t nod^ ©d^UntmcrcS. Sitte 
Staaten, bie nid^t ftnan^ieS banfcrott ftnb, ge^en l^eutc jur reinen ®oIb« 
tott^rung über; in f^ranitreid^, ^Belgien unb ber ©d^nieij n^irb fte bor« 
bereitet, in S^alxm ijl jic tl^atfäd^tid^ eingeführt, ^n ben ^bereinigten 

3. ©. ^TOorj-. 4 



>- 40 — 

SWarj fefet im „Äapital" bcr ©tnfad^^cit toegcn ®oIb 
als etnjtge @eIbtoaare t)i)rQuS. ®oIb tptrb aud^ t^atfäd^Ud^ 
btc (Scibtüaarc ber l^euttgcn lapitaltftifd^cn 5ßrobu!tton .*) 

Sm ^retöauSbrudt ift jebc S33aarc afö eine beftimmtc 
ajiengc ©olbeS öorgeftellt. @g ift natürlid^ notl^toenbig, bic 
öerfd^ieberten SD?engen ®oIbeS, toeld^e bie öerfd^iebenen greife 
barftettcn, auä) untereinanber ju meffen, einen EJ^afeftab 
ber5ßreife l^ersufteüen. S)ie SWetalle befi^en einen fold^en 
natürtid^en äWafeftab in i^ren &ttDxä)Un. Die ©etoid^t^ 
namen ber SKetoIle, ^funb, Siore, Talent :c. bifben bal^er 
bic urf|)rünglid&en Slamen ber ®in^eiten beö 2J?a§fta6eg ber 
?ßreije. 

Sfleben feiner gunftion afe SWafe ber S33ert^e lernen toir 
l^ier eine jttjeite gunttion beS ©elbe« fennen: bie ate SKafe* 
ftab ber greife. Site SBert^mafe üertoanbelt baö ®elb bie 
aSert^e ber SBaaren in beftimmte öorgefteHte SRengen ®olb. 



©toaten ^ält nur nod^ ber ©nflug bcr ©itbermincnbcfi^ bic 2)oppcl* 
toä^rung nominctt aufredet. 2)a3 goKcn bcÄ ©ilbcrtPcrt^cÄ unb gfctd^jcttige 
©tcigcn bc3 ®olhxottt^t& tüirb ba^cr anbauern, unb wenn c« bcn Stgrariem 
gelungen, bcn ^bfc^Iug bcr (Sinffi^ng bcr reinen ®oIbn)fi^rung in SDcutfd^« 
lonb ju ücraögem, fo wirb bie natürtid^c golge booon bie fein, bag 
2)eutf^Ianb, wenn tu fpäter gcjioungen fein wirb, nod^ju^olen, waiS t9 
jc^t DcrfSumt, bad (S^olb t^eurer faufen unb boiS @i(ber Billiger der« 
faufen mug, ot5 c« jefet mögUd^ wäre. 2)en größten »ort^I üom Ueber» 
gong S)eutf(^(onb3 jur ©op^jclwäl^rung gögen 2)ieicnigcn, welche bafelBfl 
in ber 3^^ ^^^ ®oIbwäl^rung ©d^ulbcn fontra^irt, bie fic bann in ©ifBcr 
bega^Icn tonnten. S)ie ntciflcn folc^cr Iang§aftcnben (Sc^ulben ftnb $^o« 
t^fcnfti^utbcn. 3)a^ ba« 3[ntereffe bcr Slgrarier. 

*) 2Kan ft^äfete bcn 2Bcrt§ bc« ®etbüorrat^« (5Wünaen unb ©arren) 
in ebten SWetottcn in bcn Sänbem ber mobernen ^robuftion^weife 

®otb. ©ilber. 

1831 2.232,006.000 3Worf, 8.280,000.000 SWorf, 

1880 13.170,000.000 „ 8.406,000.000 ^ 

®otb ifl alfo ^cute bie weitaus überwiegenbc Q^clbwaarc. 



- 41 — 

Slfö SDfa^ftab ber greife mi§t e§ bic öcrfd^icbcnen ®oIb^ 
mengen an einer beftimmten ©olbmenge, bie afe Sin^eit 
angenommen ttJirb, j. 85. einem ^funb ®olb. 

S)er Unterfd^ieb jtüifd^en SWafe ber SBert^e unb SKafe* 
ftab ber 5ßreifc ift Ilar, tocnn tt)ir ba§ SSerl^alten beiber 
einem SBertl^ttjed^fel gegenüber bcobad^ten. 

Sße^men tuir an, bie ÜKafeeinl^eit beö SKafeftabc^ ber 
5ßreifc feien 10 ©ramm ®oIb. SSßetd^e^ immer nun ber 
SBertl^ be§ ®oIbe§, 20 ©ramm ©otb toerbcn immer jttjei* 
mal fo öiel tnertl^ fein, afö 10 ©ramm. 3)a§ fallen ober 
©teigcn be§ ©otbtoertl^e^ f)at atfo feine S33irlung auf ben 
aWafeftab ber greife. 

9ie]^men toir aber ©olb afe SD? afe ber SB er t^e. ©in 
SRod fei gteid^ 10 ©ramm ©olb. SIber ber SBert^ beg 
®oIbe§ toed^Sle; e^ toirb eine^ 3;age§ in berfelben gefeilt 
fd^aftüd^ notl^toenbigen Slrbeitöjeit bo^)i)eIt fo öiet ©olb ^r^ 
jeugt, afe bi^l^er. 2n ber $ßrobuItit)ität ber ©d^neiberarbeit 
ift aber feine SSerönberung Dorgegangen. SBaS gefd^iel^t? 
S)er ^rei^ be§ SRode^ betragt je^t 20 ©ramm ©olb. S)er 
SBert^toed^fel be^ ©olbeS öufeert fid^ alfo fühlbar in feinem 
gunftioniren afe SWafe ber SBertl^e. 

S)er SRofeftab ber $ßreife fann ttjiöfürttd^ beftimmt toerben, 
ebenfo wie j. 95. bie Sangenmafee. 8lnberfeit§ bebarf biefer 
SRafeftab allgemeiner ©ittigfeit Slnfangg fonoentioneÜ, burd^ 
bic l^erfömmlid^en ©ett)id^t§abtl^eitungen gegeben, toirb er 
fd^Iiefetid^ gefe^Iid^ regulirt. 3)ie oerfd^iebenen ©etoid^t«^ 
tl^eilc ber eblen SKetaHe erl^alten offijieÜe S^aufnamen, bie 
Don il^rem ©etoid^t oerfd^ieben. SBir fagen nid^t Vio ^funb 
®oIbc8, fonbcrn ein 3tt>önjigmarfftädE. S)ie 5ßreife »erben 
ie|t nid^t auggebrudEt in ©olbgetoid^ten, fonbern in ben 
flcfc^lid^ gittigen SRed^ennamen be^ ©olbmafeftabeö. 

S)er $reig ift ber ©etbname ber SSertl^gröfee ber SBaare. 



— 42 — 

SlOer er ift gteid^jicitig ber Sluöbrud be^ 2(u^taufd^:^SBcr^ 
^ättniffc« bcr SBaarc mit bcr ©clbtüaarc, mit ®oIb. S)cr 
SBcttl^ einer SBaare fann nie ifolirt, für fid^ allein, jur @r* 
fel^einung lommen, fonbern ftet^ nur im SluStaufd^üerl^aitnife 
mit einer anberen SBaare. S)ie§ SSerl^ältniB fann aber nod^ 
burd^ anbere Umftänbe beeinftufet toerben, ate burd^ bie 
aSertl^grßfee allein. S)amit ift bie SWöglid^feit einer "HU 
meid^ung be§ $ßreifeg t)on ber SBert^gröfee gegeben. 

SBenn ber ©d^neiber fagt, ba§ ber 5ßrei8 feinet SRodEe^ 
10 ©ramm ®oIb beträgt, ober in SRed^ennamen 30 SKart 
fo fagt er bamit, baß er feinen SRodt jeberjeit gegen 10 ©ramm 
®otb l^ergiebt. Slber er tt)äre fe^r üorfd^neH, ttJenn er be^ 
I)aupten moQte, bafe Sebermann fofort bereit fei, il^m 10 
©ramm ©otb für feinen dtod ju geben. SBol^t ift bie 
SSermanblung be§ SlodEeg in ©olb unumgängüd^ notl^menbig, 
ttjenn er feinen Qtotd afe SBaare erfüllen foU. S)ie SBaare 
verlangt nad^ ©elb; bie ?ßreife finb nid^tö afö feurige Siebes* 
blidte, bie fte bem gti^emben ©atan jutoirft. Stber auf bem 
SBaarenmarit gel^t eö nid^t fo ju, tt)ie in ben 9Jomanen. 
©ie friegen fi^ ni^t immer. äWand^e SBaare toirb öom 
toerbenben ©olb fi^en getaffen unb mufe atö Sabenpter ein 
freublofeS ©afein fül^ren. 

©el^en tt)ir ung bie STbenteuer ber SBaare in if)rem 
SSerlel^r mit bem ©olbe tttoa^ näl^er an. 

2. 9?erlauf unb Äauf. Segleiten tt)ir unferen alten 
öefannten, ben ©d^neiber, auf ben SRarft. @r taufd^t ben 
SRodE, ben er verfertigt, gegen breifeig 3Jtaxt auö. gür biefe 
©umme lauft er ein gafed^en SBein. SBir ^aben ba jtoei 
einanber entgegengefe^te SJertoanblungen : juerft bie ^tx^ 
wanbtung üon Söaare in ©etb; bann SJüdtoerttJanblung t)on 
©elb in 'SBaare. Slber bie SBaare am @nbe beS ganjen 
SSorgangeS ift eine anbere, afö bie am Slnfang beffetbert. 



— 43 — 

Sie erftcrc toar ^xä)tQtixaviä)^tonti) für i^rcn Sefii^er, bic 
testete ift ©ebraud^Swertl^ für iftn. S)ie Siü^tid^feit bcr 
erftercn für tf)n bcftanb in il^rcr ®igenfd^aft afe SSäcrtl^, 
ate ^robuft allgemein menfd^Ud^er Slrbett; in i^rer 
8[u§taufd;6arfeit mit einem anberen ^robuft allgemein 
menfef)lid^er Slrbeit, mit ®otb. 5)ie Slü^üc^Ieit ber anberen 
aSSaare, be§ SBeine^, für il^n befiel) t in il^ren för^jerlid^en 
©igenfd^aften, in i^rer ©igenfd^aft, nid^t afe 5ßrobuIt aEgc* 
mein menfd^tid^er Slrbeit, fonbern beftimmter formen üon 
Strbeit, ber SBinjerarbeit u. f. to. 

©iegormel be§ einfad^en SBaarenfreigtaufsJ lautet: SBaarc 
— ®elb — 3Baare; ba§ tieifet, herlaufen, um ju laufen. 

9Son ben beiben 3Sertt)anbtungen SSSaare — ®etb unb 
®elb — SSaare ift bie erfte, n)ie befannt, bie fd^toierigfte. 
S)a§ ^laufen, toenn man ®elb l^at, bereitet geringen Kummer. 
Ungteid^ größeren ba§ SSerfaufen, um (Selb.ju erl^atten. 
Unb ®elb ift unter ber §enfd^aft ber SBaarenprobuItion für 
jeben SBaarenbefi^er notl^toenbig; je mel^r bie gefellfd^aftlidje 
Strbeitöt^eitung fic§ entipidelt, befto einfeitiger feine Slrbeit, 
befto öietfeitiger feine SSebürfniffe. 

©oH ber „@a(tomorta(e ber SBaare," i()re SBertoanblung 
in ®elb gelingen, bann ift t)or 9lIIem notf)n)enbig, bafe fic 
ein ©ebraud^gttjertl^ ift, ha^ fie ein Söebürfnife bc^ 
friebigt. Sft bic^ ber gaC, gelingt i^r bic SSenuanblung 
in ®clb, bann fragt eö fid^ erft, in tt)ie üiel ®elb? 

Siefe. grage berüljrt unö inbe^ l^ier nid^t naiver. Si^te 
Beantwortung gcl^ört in bie Unterfud^ung ber ®efefee ber 
5ßrcife. SBa8 un^ l^ier intereffirt, ift ber gormn)ed^feI : 
SBaarc — ®elb. uubefümmert barum, ob jene babei an 
SScrt^gröfee einbüßt ober gewinnt. 

®er ©d^neiber wirb feinen SiodE lo^ unb belommt fein 
®clb bafür. Siel^men wir an, er tierfauft i^n an einen 



— 44 — 

Sanbmann. SBa§ t)on Seite beg ©d^neiberS SSetfauf, ift 
t)on ©eite be§ Sanbmannc^ Sauf. Scber SSetfauf ift ein 
Äauf unb umgcfel^rt. SBol^er ftammt aber ba^ ®elb beS 
ßanbmanneg? ®r l^at eg für Äorrt eingetaufd^t. SBcrfoIgen 
toir ben S33eg, ben bie ©elbtüaare, ba^ ®olb, üon ilirer 
^ßrobuftiougquelle, bem ©crgtuerf an, toon einem SBaaren* 
befi^er jum anberen jurüdtgetegt l^at, fo finben ttjir, ba§ 
jeber i^rer S3efi§tt)ed^fel ftet§ baS @rgebniJ5 eines SSerfaufeS 
gettjefen ift 

S)ie SSertoanblung SRod — @etb bilbet, tt)ie ipir gefeiten 
fiaben, ba§ ®Iieb nid^t einer, fonbern jttjeier aSernjanbtungS* 
reil^en. S)ie eine lautet: 9iodE — ®elb — SBein. S)ie 
anbere: Äorn — ®elb — SRod. S)er Seginn ber SSer* 
»anblungSreil^e einer SBaare ift jugteid^ ber Slbfd^tuJB ber 
SSertoanblungöreil^e einer anberen SBaare. (Sbenfo ifmgetel^rt. 

Siel^men »ir an, ber SBinjer laufe für bie 30 SWarf, bie 
er für jeinen SBein erl^alten, einen Äeffel unb Sol^Ien. S)ann 
ift bie SSertüanMung ®elb — SBein ba§ lefete (Stieb ber 
SRei^e SRodt — ®elb — SBein, unb baS erfte jtoeier anberer 
SRei^en, SBein — (Selb — Sorten unb SBein — (Selb — 
fteffel. 

Sebe biefer SSertoanblungSrei^en bilbet einen Äreislauf, 
SBaare — ®elb — SBaare. ©ie beginnt unb enbet mit 
ber SBaarcnform. 8tber jeber Äreiölauf einer SBaare t)er^ 
fd^lingt fid^ mit ben Kreisläufen anberer SBaaren. S)ie 
©efammtbetoegung biefer unjäl^tigen fid^ ineinanber t)er* 
fd^Iingenben Kreisläufe bitbet bie SBaarenjirfuIation. 

S)ie SBaarenjirfuIation ift t)om unmittelbaren ?ßrobuften^ 
auStaufd^ ober einfad^en ^iaufd^l^anbet toefentlic^ Derfd^ieben. 
®er le^tere tt)urbe ]^ert)orgerufen burd^ baS Slnttjad^fen ber 
$robuftit)Iräfte über bie ©d^ranlen beS urtt)üd^figen Äom^ 
muniSmuS l^inauS. S)urd^ ben ?ßrobuftenauStaufd& njurbe 



— 45 — 

ba^ ©Aftern gcfeüfd^aftlid^cr Strbctt über ba§ ©ebict eincö 
@emetntoefen§ f)xmn^ ertpeitcrt; et betüirfte, bafe t>erfd^iebene 
©emeitttoefen uub bie 9}?itgüeber öerfd^iebener ©emeintüefen 
für einanber arbeiteten. Slber ber etnfadje $ßrobu!tenau§taufd^ 
bitbete feinerfeitg lieber eine ©d^ranfe, afe bie ^ßrobuftiü- 
Iräfte fid^ immermel^r enttüidEelten, unb biefe tt)urbe über* 
tounben burd^ bie aBaarenjirfuIation. 

®er einfädle 5probuftenau§taufd) erl^eifd^t, bafe id^ bem 
Slbnel^mer meiner Sßrobufte gteid^jeitig feine ^robufte abnel^me. 
S)iefe ©d^ranle ift beseitigt in ber SBaarenjirfuIation. SBol^I 
ift icber aSerfauf gteid^seitig ein Stauf: ber SRodt fann nid^t 
t>om ©d^neiber öerfauft tt)erben, oI)ne bafe i^n ein Slnberer, 
j. ©. ber Sanbmann, lauft. Slber eg ift burd^auS nid^t nötl^ig, 
erften^, bafe ber ©d^neiber gteid^ ttjieber fauft. @r lann i>a§ 
®elb in ben S?aften legen unb tüarten, biö e§ i^m gefällt, 
cttmiS iU laufen. 6r ift jtt)eiten§ burd^aug nid^t gejtDungen, 
je^t ober fpäter ettpaö öon bem Äanbmanne ju laufen, 
ber tjon il^m ben 9?od£ faufte. ober auf bem gleid^en SDJarfte 
ju laufen, tt)o er Verlauft. S)te seitlid^en, örtlid^en unb 
mbtöibueHen ©d^ranten beg 5ßrobuftenau§taufd^e§ faQen 
atfo mit ber SBaareuäirtuIation tt)eg. 

Slber nod^ ein anberer Unterfd^ieb jtt)ifc^en Siaufd^l^anbet 
unb SSäaarenjirluIation finbet ftatt. 3)er einfädle 5ßrobulten* 
auötaufd^ beftel^t in ber SSeräu^erung überfd^üffiger 
5ßrobu{te unb Iä§t bie 5ßrobultiongformen be§ urtoud^figen 
Kommunismus junöd^ft unöeränbert, ?ßrobuItionSformen, bie 
unter birelter Äontrote ber 93etl)eiligten ftel^en. 

S)te ©nttoidtfung ber SBaarenjirtutation mad^t l^ingegen 
bie ?ßrobuttion8t)er]^ä(tniffe immer öertoidEelter, unüberfid^t* 
lid^cr, unlohtroürbarer. SDie eiujelnen 5ßrobuj;enten toerben 
t)on einanber immer unab^ngiger, aber befto abpngiger 
toerben fie t)on gefeÖfd^aftlid^en ß^f^ntmenl^ängen, bie fie 



- 46 — 

nid^t ntelir fontroliren fönncrt, tüie bic§ beim urtoüd^figcn 
Sommuni§mu§ ber gaü tüar. 2)ie gcfcÜfd^afttid^en SDidd^tc 
bcfommcn bamit bte ®etoa(t Oünbtüirlenber 5Raturträfte, hk, 
»enn in il^rcm SBottcn gcljinbcrt, in il^rem ®Icid^gett)td^t gc* 
ftört, \xä) in Stataftrojjl^en geltenb mad^ert, gleid^ ©turnten 
unb ©rbbeben. 

Unb fd^on entn^idteln ftd^ mit ber aBaorenjirtutation aud^ 
bie Äcime ju fotd^cn Äataftropl^cn. SDic SWögüd^Ieit, ttjeldjc 
fte bietet, öerfaufen ju lönnen, oljne unmittelbar barauf 
laufen ju muffen, fd^tiefet fd^on bie 9J?ßgtid^Ieit t)on Äb^ 
fal^ftodungen, üon Ärifen in fid| ein. Slber bie ?ßro* 
buftiüfräfte muffen fid^ über ben Stal^men ber einfad^en 
aBaarenjirfuIation l^inaug enttüidEetn, efje bie SRögtid^felt jur 
aSirflic^feit tüirb. 

3. 2)er Umlauf be§ ®elbe§. ©rinnern tt)ir un§ ber 
SBaarenlrei^Iäufe, bie tt)ir im legten $ßaragrapljen verfolgt: 
Äorn — ®elb - 9iocI — ®elb — SGBein — ®elb - 
SioI)Ien 2C. ®er gortgang biefer S!rei§Iäufe t^eift aud^ bem 
®etb eine Söen^egung mit; aber biefe ift fein Ärei^tauf. ®a8 
(Selb, ba§ üom Sanbmann ausgegangen, entfernt fid^ immer 
njeiter üon iljm. „S)ie bem ®elb burc| bie SBaarenjirfutation 
unmittelbar mitgetl|ei(te 95ett)egung§form ift bal^er feine be* 
ftänbige Entfernung Dom 3luSgangg))unft, fein Sauf aug ber 
$anb eine§ aßaarenbeftgerS in bie eines anberen ober fein 
Umlauf." 

2)er Umtauf beS ©olbeS ift bie gotge beS SreiSfaufS 
ber SBaaren, nid^t, tt)ie man oft annimmt, beffcn Urfad^e. 
S)ie aSSaare ate ©ebraudjSmertfj fällt ba(b auf ber ©tufe 
ber einfad^en SBaarenjirfulation, auf ber loir je^t in unferer 
Untcrfudjung ftel^en, tt)o t)on gettJerbSmäfjigem Raubet unb 
SBieberüerlauf nod^ nic^t bie 9iebe, fc^on beim erften ®d;ritt 
i^reS SaufeS aus ber S^rf^I^^ion fjerauS, um in bie Son* 



— 47 - 

fumtion einjuge^en, unb neuer ©ebraud^^tpertl^, aber gteid^er 
SBaarentoertl^ tritt im Äretölauf an t^re SteÜe. 3m Sreig^ 
lauf Som — (Selb — SRod öerfd^toinbet ba§ Äorn fd^on 
nod^ bem erften gormttjed^fet ^orn — ®e(b au^ ber Qix^ 
futation unb gleid^er SSert^, aber berfd^iebener ©ebrauc^ö- 
mertl^ feiert jum SBerläufer be§ Sfornö jurüdE: ®elb — 
füod S)ag ®elb afe 3irfuratiougmitteI föüt nid^t au§ ber 
ßirfutation ]^erau§, fonbern treibt fid^ be[tänbig in i^rem 
SBereid^ I)erum. 

®§ fragt ftd^ nun, tt)ie öiet ®elb bte SBaarenjirfuIation 
erforbert 

aSir njiffen bereite, baß jebe SSSaare einer getpiffen ®etb^ 
menge gteid^ gefegt, atfo il^r ^rei§ bestimmt n)irb, el^e fie 
nod^ mit bem ttjirfüd^en ®etb in Söerüljrung fommt. (S§ 
ift mitljin ber ju erjielenbc 5ßrei^3 jebcr einjetnen SBaare 
unb bie ©umme ber 5ßreife aüer SBaaren üon üorn^erein 
beftimmt — ben 333ert^ be§ ©otbeö afö gegebeu üorauo^ 
gefegt. ®ie 5ßrei§fumme ber SBaaren ift eine beftimmte tjor- 
gefteHte ©olbfumme. ©oÜen bie SBaaren jirfuliren, fo muß 
bie ijorgefieüte ©otbfumme in eine tt)irl(id^e üertüanbett 
tt)erben fönnen; bie SÖJaffe be§ jirtuUrcnbeu ©olbe^ tt)irb 
alfo beftimmt burd^ bie ^rei^fumme ber sirfulirenben SBaaren. 
(9Kan muß im Stuge begatten, ba^ tt)ir unö l^ier nod) 
auf bem ©ebiet ber einfad^en SBaarenjirfufation betpegcn, 
tt)o Ärebitgclb, Slu^gteid^ung ber ^^^tungcn :c. nod^ unbc^ 
fannt finb.) S)iefe ^^reiSfummc fd^roanft, bei gleid^bteiben= 
ben $ßreifen, mit ber äKaffe ber jirfulirenben SBaaren; bei 
gteid^bteibenber SBaarenmaffe mit bereu greifen, einerlei, 
ob bie§ ©d^tnanlen burd^ ein ©dE)tt)anfen ber Sliarftpreifc 
hervorgerufen toorben, ober burd^ einen SBert^njed^fel bec^ 
®oIbe§ ober ber 3Saaren; einerlei ob biefe ^rci§fd^tt)anfung 
aUc ober nur einige SBaaren betrifft. 



- 48 — 

Stbcr bie aBaarcnücrfäufe finb nid^t immer jufammen* 
^angtoö, itod^ gcf)en fie alle gletd^jettig öor \xä). 

9?e^men tpir ipieber unfer früt)ere^ SBeifpiel. SBir l^aben 

bie 9leif)e ber gormöemanbtungen: 5 ^eftoUter Äorn — 

30 aWarf — 1 SKod — 30 SDearl — 40 Siter SBein — 

30 ÜKarf — 20 Sentner Äo^fcn — 30 aRarl. S)ie ^rciö^ 

fumme biefer SSSaarcn beträgt 120 SD?ar!; jur SSoQjiel^ung 

ber öier SSerfäufe genügen aber 30 SKar!, bie öiermat i^re 

©teüe med^feln, aljo Dier Umläufe nad^einanber DoQjie^en. 

9le!^men tüir an, bafe bie genannten Sßerfäufc alle innerhalb 

eineö Sageg ftattgefunben, fo l^oben loir ate SKoffe beg afe 

3irfuIation§mitteI in einem getüiffen ßirfulationöbereid^ toäl^ 

120 
renb eine§ 2ageg fungirenben ©elbeö -^ = 30 5D?arf, 

. cir« ^ ^ "^j. 3}rei§fumme ber SSaaren 

ober tm Mgemctnen ouSgebtucJt: \J^^^^„^,^i gf^t» 

namiger ©elbftüde 
= 3J?af)e be§ afe 3^^"^^***^"^"^^^^^^ njö^renb eineö beftimm» 
ttn ßeitobfd^nitteö fungirenben ®elbeö. 

®ie Umlauf^äeit ber öerfd^iebenen ©olbftüde in einem 
Sanbe ift natürlid^ eine öerfd^iebene; baö eine bleibt Solare 
fang im haften liegen, ba§ anbere DoÜbringt in einem %aQ 
öielleid^t breifeig Umläufe. 216er i^re burd^fd^nittlid^c 
Umlaufögefdötüinbigfeit ift bod^ eine beftimmte ®rö§e. 

S)ie Umtaufggefd^ttJinbigfeit beö ©etbeS ift bebingt burd^ 
bie ©d^nelligfeit be§ Srei^Iaufg ber SBaaren. Se rafd^er bie 
SBaaren au§ ber ßirfulation üerfd^tt>inben, um lonfumirt ju 
werben, unb je rafd^er fie burd^ neue SBaaren erfe^t tt)erben, 
um fo fd^neÜer aud^ ber Umtauf beö ®e(beö. Se (angfamer 
ber Ärei^Iauf ber SBaaren, befto (angfamer ber Umlauf 
beg ®elbeö, befto ttjeniger ®elb befommt man ju feigen, 
ßeute, bereu fSüd nur an ber Dberfläd^e ^aftet, glauben 



— 49 — 

bann, c§ fei ju »cntg (Selb ha unb ber SWanget an (Selb 
crjcugc bic 3i^^iitation§ftodEung — ber legtere gatt tft jtoar 
aud^ niögtid^, fommt aber l^eutjutage für längere 5ßertoben 
faum oor. 

4. S)ie 3Rünje. 2)a§ 5(5aptergetb. gür ben SSerfeljr 
töar eg natürlid^ eine große Unbequemlid^feit, tt)enn bei jebem 
aSerfauf nnb Äauf ber ©el^att unb ba§ ©etoidjt jebe^ ein* 
jutaufd^enben ©tüdEe^ ®oIb geprüft toerben ntufete. S)em 
tourbe abgel^olfen, fobatb eine attgemein anerfannte Slutorität 
ba§ rid^tige ©etoid^t unb ben rid^tigen ®el^alt jebe^ ®otb* 
ftüdEeg garantirte. ©o n^urben au§ ©olbbarren öom ©taate 
l^ergefteHte ©olbmunjen. 

2)ic aKünsgeftalt be§ ®etbe§ entfpringt aug feiner 
gunltion aU ßitfutationömittel. §at aber baö ®elb 
einmal STOünjgeftalt angenommen, bann erl^ätt biefe balb im 
SSereid^ be§ Sirf^tation^projeffeö ein fetbftänbigeg, öom 
äKunsgel^alt unabpngigeg S)afein. S)ie SBefd^einigung bei^ 
©taateö, ba^ ein SÄünäjeid^en eine gett)iffe SWenge ®oIb 
entl^alte ober il^r gleid^ fei, genügt 6alb unter genjiffen Um* 
ftänben, um ba§ SÄünjäeid^en afö Sirfw-fo^^on^mittel ebenfo, 
mie ba§ üoKe unb tt)irf(id^e ©olbquantum fungiren ju laffen. 

©^on ber Umtauf ber ©olbftüde felbft betoirft bieg. 
3e länger ein ©olbftüdE im Umlauf, befto mel^r nu^t eö fid^ 
ab, fein angeblid^er unb toirffid^er ©el^alt unterfd^ciben fid^ 
immer mel^r öon einanber; ein alteö ®o(bftüdE ift leidjter, 
afö eineg, baö eben erft aug ber SRünje gefommen — tro^* 
bcm fönnen beibe unter getoiffen Umftänben ate 3*^^"^^*^*'"^" 
mittel gleid^c SBerti^e barftelten. 

S5er Unterfd^ieb jtoifdöen angeblid^em unb ttjirtüd^em 
©el^alt jeigt fid^ nod^ fc^ärfer in ber ©d^eibemünje. ©el^r 
oft bitbeten niebrigere SÄetalte, j. SS. Supfer, ba§ erfte ®etb, 
toeld^c fpäter burd^ ebte STOetaÖe öerbrängt ttjurben. S)ag 



— 50 — 

Äu^jfer, unb nad^ Sinfü^rung bcr ©otbtpö^rung baö ©Über, 
l^örten auf, aBcrtl)meffer ju fein, aber bic Supfcr* unb ©ttber^ 
münien fuugirten uad^ tt)ic üor ate ßirfw^^tion^mittel im 
ffeiucn SSerfe^r. ©ie cutfprad^cn je^t beftimmtcn ©ctoid^t^ 
t^eifen t)on ®oIb; ber SSert^, ben fie barftcUten, änbcrtc 
fid^ in bemfelbcn SScrl^ältnife, ttjie bcr bc§ ®oIbcS, er blieb 
unberül^rt üon beu ®d^tuan!ungen be^ ©ilber^ unb Tupfer* 
n)ertt)e^. ®§ jeigt fid^, bafe unter biefen Umftänben il^r. 
äKetaÜgel^alt öon feinem ©influft ift auf il^re gunttion aU 
9D?ünäe, bafe man tt)itlfürlid^ burd^ ©taatggefe^e beftimmen 
tann, tt)eld^e SRenge ®oIbe§ üon einer Tupfer* ober ©ilbcr^ 
münse bargeftcHt tt)erben foQ. 5ßon ba an toax nur ein 
®d^ritt baju, an ©teile ber SWetaümarfe eine 5ßapiermarfe 
äu fe^en, gefe^üd^ einen tüerttjtofen ^ßapierjettel einer ge^ 
»iffen SD?enge ©otbe^ gleid&äufe^en. 

©0 entftanb ba§ ©taat^papiergelb — nid^t ju t)er^ 
tt)ed^fetn mit bem ftrebitgetb, ba§ au§ einer anberen ®elb* 
funition erttjad^fen ift. 

5ßapiergelb lann ©olbgelb nur ate ßii^fi^tationömittet 
erfe^en, nid^t aU SBertl^meffer, e§ !ann e§ nur erfefeen, in^» 
fofern e§ beftimmte ©olbmengen barfteQt. gür ba§ 5ßapier* 
gelb ate ßirfufationSmittel gelten biefelben ©efe^e, tt)ie für 
ba^ üJJetaÜgelb, an beffen ©teile e§ tritt. S5aö ^apiergelb 
tann nie eine größere ©olbmenge erfc^en, ate üon ber 
3Baarenjirfutation aufgefogen toerben fann. SBenn bie 
333aarenjirfutation eineö Sanbeö 100 SUiillionen SÄarf in 
(öolb bebarf, unb ber ©taat 200 Millionen 3Rart in 5ßapier 
in Umtauf fe^t, fo toirb bieS jur S^Iflc l^aben, bafe id) 
j. SB. mit jtt)ei 3ttjan5igmarf^©ö)einen nur fo üiel laufen 
fann, roie mit einem ©otbftüdt üon sttJanjig SÄarf. S)ie in 
^apiergetb au^gebrücften greife ftellen fic^ in biefcm gälte 
boppelt fo f)o6), atö bie ©olbpreife. ®aö ^apiergelb »irb 



— 51 — 

cnttoertl^et burd^ baö Ucbermafe fetner Slu^gabe. S)te§ 
finbet augenblidttd^ in SRu^tanb ftatt, ido ba§ maffentoetfe 
ausgegebene ®taatö:|)apiergclb feit mel^r afö 30 Sci^^ten fort* 
toäfirenb unter bem SJietaQttjert]^ fielet, ben c§ barfteÜen foll. 
S)a§ grofeartigfte SBeifpiel fold^er ^a^jiergelbenttoert^ung in 
golge übermäßiger SluSgabe bitben bie Slffighaten ber großen 
franjöfifd^en Sietjolution, öon benen über 45581 SKiÜionen 
granlen in fieben Sauren (1790 bi§ SRärj 1797) in Um- 
lauf gefegt unb in golge babon fd^tießli^ total tüert^IoS 
iDurben. 

5. ®elb. SBir l^aben bie Sntftel^ung ber einfad^en 
SBaarenjirluIotion öerfolgt, unb gefe^en, tt)ie fid^ mit biefer 
bie gunftionen beS ©elbeS afö SBertl^maß unb ^ixtnla^ 
tionSmittel enttoidtetten. S)a§ ®elb bleibt jebod^ auf biefe 
gunftionen nid^t befd^ranft. 

SKit ber SBaarenjirluIation felbft enttt)idte(t fid^ bie ^totf)- 
tDcnbigfeit unb bie ®ier, bie ©elbtoaare, bag ®oIb, feftju^ 
Ratten unb aufäufpeid^ern. 55ie ©igentpmtid&feiten beS 
©elbeS entfpred^en ben ®gentpmtid)feiten ber SBaarenpro^^ 
buftion: fo tt)ie biefe eine gorm ift, tüorin gefeüfc^aft^ 
Hd^c 5ßrobuftion üon unab^ngigen ^ßritiatprobusenten 
betrieben tt)irb, fo ift ba§ ®elb eine gefellfd^aftlid^e 
SRad^t, bie aber nid^t bie SRad^t ber ©efeUfd^aft ift, fonbern 
^riüateigentl^um eine§ Seben njerben fann. Se größer 
bie ©umme ®eIbeS, über bie man Verfügt, befto größer bie 
gefettfd^apd^e SWai^t, bie ®üter, ©enüffc, SIrbeitöprobufte 
Sfnberer, über bie man üerfügt. ®oIb fann 5lIIe§, eS ift 
bie einjige SBaare, bie Seber gebraud^en fann, Seber nimmt. 
©0 crnjad^t unb ttiäd^ft mit ber SBaarenjirfuIation bie ®ier 
nad^ ®oIb. 

Aber bie Slnfammlung Don ®elb toirb mit ber SntnjidE- 
tung ber SBaarenprobuftion nid^t nur eine ßeibenfd^aft, 



— 52 — 

fonbern aud) eine SWottitDenbiglcit. Sc mel^r 5ßrobufte ju 
SBaaren tüerben, je tüetiiger man jum ©etfcftgebraud^ erjeugt, 
befto ttot^njcnbiger ber S3efi§ öon ®etb, um überl^aupt leben 
JU lönnen. ^6) mufe unauf^örttd^ laufen, unb um laufen ju 
fönnen, mufe iäf öcrlauft l^aben; aber bie 5ßrobuftion ber 
aSaaren, bie id^ öerlaufe, brandet QAt, xf)x SSerfauf l^ängt 
öom ß^fött ^^- Um bie SBaarenprobuItion im ®anfl ju 
fiatten, um tpäl^renb be^ ^robusirenö leben ju fönnen, mu§ 
id^ einen ©elböorratl^ befi^en. ©in fold^er ift aud^ notl^ 
roenbig jur Stu^gteid^ung öon ©todfungen in ber 3irtwIötion. 
SBir l^aben oben gefeiten, bafe bie äKenge beg jirfuürenben 
®elbe§ abl^ängig ift öon ben 5ßreifen ber SBaaren, tl^rer 
SRenge unb ber ®efd^tt)inbig!eit il^re^ Ärei^Iaufeö. Seber 
biefer gaftoren änbert fid^ unauf^örltd^, bie jirfulirenbe 
©elbmaffe ift batier in beftänbigem ©c^toanlen begriffen. 
SBo fommt ba^ @elb l^er, ba^ uöt^ig toirb, tool^in ffiefet 
ba§ ®elb ah, ba^ überftüffig toirb? ©elbfc^ä^e, toeld^e fid^ 
an ben öerfd^iebenfteu ^Junften anhäufen, bitben ©ammet* 
bedten, toeld^e balb ®elb aufnel^men, balb lieber abgeben 
unb fo ©törungen im Sirf^^^ttonöprojefe au^gleid^en. 

Sn ben 3lnf äugen ber SBaarenjirluIation »erben, toie 
beim einfad^en Siaufd^, ftet^ ätoei SBaaren unmittelbar au^^ 
getaufc^t, nur mit bem Unterfd^ieb, bafe je^t bie eine 
3Baare ftetö attgemeineö Slequiöalent, ©elbtoaare, ift. 
9Kit ber Snttmdftung ber SBaarenjirlutation erftel^en jebod^ 
Sßerl^ättniffe, burd^ ipetd^e bie SJeräufeerung ber SBaare 
Don bem ©mpfang ber i^rem 5ßreig entfprec^enben ©elb- 
fumme 5eitlid^ getrennt toirb. ®g treten jefet Umftänbe ein, 
bie öeranlaffen, bafe man eine SBaare früher bejal^tt, c^e 
man fic erl^atten, ober, waS öfter ber gatt, bafe man fie 
erft ft)äter bejal^It. ©n öeifpicl fei ber ©rläuterung megen 
angefül^rt. Siel^men tt)ir einen itatienifd^en ©eibenttjcbcr. 



— 53 — 

cttpa aug bcm 13. Sal^rl^unbert. @r bestellt bie ©eibe, bie 
er öeratkitet, au^ feiner Sßad&6arfd^aft. Slber bie ©eiben^ 
ftoffe, bie er totht, ge^en nad^ 2)eutf d^Ianb ; el^e fie an Ort 
unb ©teile anfommen unb öerfauft fittb unb ber (£rlö§ ita^ 
Stauen jurüd getoanbert ift, öergel^en 3—4 SKonate. ®er 
©eibentoeber t|at einen ©eibenftoff fertig gemad^t; gteid^jeitig 
fein SRad^bar, ber ©eibenfpinner, eine getpiffe äKenge ©eibe. 
S)er ©eibenfpinner öerfauft feine SBaare augenbtidtid^ an 
ben ©eibentpeber ; biefer befommt feinen (£rlö§ für feine 
SBaarc erft nad^ üier SÄonaten. SBa§ gefd^iel^t? 2)er 2Beber 
lauft bie ©eibe, bejal^tt fie aber erft nad^ öier SWonaten. 
SSufer unb SSerläufer erl^alten je^t ein anbereS Slnfel^en. 
©et aSerfäufer tüirb ©laubiger, ber Käufer ©d^ulb* 
ner. Slber aud^ ba§ ®elb erl^ält je^t eine neue gunition. 
6§ öermittelt im je^igen gälte nid^t bie ßi^'f^fötion ber 
SBaare, eg fd^Iiefet i^ren Äreiglauf felbftänbig ab. e§ ift 
in biefer gunttion nid^t 3Mutation§mittet, fonbern 3^^* 
lunggmittel, SRittel, einer eingegangenen SSerpflid^tung jur 
ßieferung einer ©umme öon 3Bert^en nac^jufommen. 

©ine folc^e SSerpftid^tung brandet aber nid^t immer au§ 
bem 3irfiitotton§pro5e§ ber SBaaren l^eroorjuge^en. Se mel^r 
bie SSSaarenprobuftion fid^ enttt)idEett, befto größer ba§ Se- 
ftreben, Sieferungen bon beftimmten ©ebrauc^^ttjertl^en in 
bie Sieferung öon ®elb, ber gorm be§ allgemeinen SEßertl^eS, 
ju öertoanbetn. Siaturalabgaben an ben ®taat njerben in 
©elbfummen öertoanbett, ^iaturatüeferungen an 85eamte in 
®elbget|atte u. f. to. 5)ie gunhion beg ©elbe^ ate 3al|fungö^ 
mittet greift je|t über bie SBaarensirfuIation l^inaug. 

Seigren toir ju unferem ©eibentüeber jurüdE. (£r fauft 
©eibe wm ©cibenfpinner, oline fie augenbticflid^ bejal^Ien ju 
fönncn. Slber in ©elbfad^en l^ört bie ®emütt)Ud^feit auf. 
S)er ©eibenfpinner benft fid^: tt)a§ man fi^tüarj auf ttjeife 



- 54 - 

befi^t, fann man gctroft naä) §aufc tragen. Sr läßt fid^ 
halber üom ®eibentt)e6cr eine Slntoeifung geben, in ber biefer 
fWö tjer^)f[id^tet, eine ber $ßreigfumme ber t)erfanften ©eibe 
entfpred^enbe ©etbfnmme nad^ öier SKonaten jn bejafilen. 
STber ber ©eibenf pinner f)at f einer feitö ßöT^tnngen jn teiften, 
el^e bie öier SKonate um finb. S)a er fein 6aare§ ®elb be* 
fi^t, iaf)lt er mit ber Slnn)eifung beS ©eibentt)eberg. ®iefe 
fungirt je^t alfo aU ®elb; eine neue ©orte üon Rapier*« 
gelb entfielt: grebitgelb (SBcd^fel, S^ecfö u. f. to.) 

^oä) ein onberer gaU fann eintreten: S)er ©cibentpeber 
^abt ©eibe im SBetrag öon 5 S)ufaten öom ©eibenfpinner 
gefauft. S)iefer faufte aber bei einem ®oIbfd^mieb für feine 
grau ein Srmbanb um 6 S)ufaten. ©leid^jeitig l^abe biefer 
bem ©eibeniüebtr ©eibcnftoffe im SBertl^e t)on 4 3)ufaten 
abgenommen. ®ie gal^tungen »erben gleid^jeitig fällig. 
?(tte 5)rei, ber ©pinner, ber SBeber unb ber ©olbfd^mieb, 
treffen jufammen. ©rfterer l^at festerem 6 ©ufoten ju 
jal^Ien, gleid^jeitig aber 5 SJufaten Dom ©eibentoeber ju 
forbern. ®r jofjtt bem ©olbfd^mieb einen 3)ufaten unb öer* 
tt)eift il^n »egen beö SRefteö an ben ©eibentoeber. S)iefer 
foÜ aber t)om ®oIbfc^mieb 4 S)ufaten erhalten; er jal^It 
i^m bal^er nur einen, ©o finb burd^ gegenfeitige äuS^ 
gleic^ung brei ßö^twi^fl^« «n ®efammtbetrage öon 15 ®u* 
faten mit blo^ jtoei ©ufaten benjerfftelligt worben. 

$Ratürlid& fpielen fid^ bie SBorgänge in ber 9BirfIid^feit 
nid)t fo einfad^ ab, tt)ie l^ier angenommen. 2I|atfäd^Iid^ 
gteidjen fid^ aber bie 3öf|tungen ber 3Baarenoerfdufer untere 
einanber jum Sll^eil au§, unb jtoar in immer fteigenbem 
SDiafee mit ber (£nttt)idEtung ber SBaarenjirfuIation. S>ie 
Sonjentrirung ber 3öf)tungen an toenigen 5ß(ä^en unb ju 
beftimmten 3^4^!^"^*^" enttoicfelt eigene Stnftatten unb SKc* 
tl^oben biefer ?(uggteid^ung, j. S3. bie virements im mittel* 



\ 



— 55 — 

altcflt^cn S^on. 2)ic ©irobanlen, Clearinghouses, Äaffcn^ 
öcreine, bte bemfelben Stoedc btcncn, finb Bcfannt. Sßur 
ßalilungen, bte fid^ ttid^t auSgletd^ctt , mfiffcn in (Sctb flc^ 
Iciftet toerben. 

S5a§ ttebttf^ftem läfet bte ©d^a^bifbuttg afö feffiftäitbtge 
gomt ber SBereid^erung tjerfd^toittben. 333er fetneit ^dä^^ 
t^um erl^alten feigen tüill, braud^t fein ®elb nii^t mel^r in 
ber (£rbe ober in Äiften unb S^rul^en ju Verbergen, fobalb 
baö Ärebitf^ftem ftc^ enttoidelt ©r fann eö auöleil^en. 
2Iuf ber anberen ©eite nöttjigt \>a^ Slrebitf^ftem ju jeit* 
to eiliger ©d^a^bilbung, jur Stnfdmmlung öon ©etbfumnten, 
bic am S^^ttag jur gö^tung üon fäÜtgen ©d^ulben bienen. 

SSber ntd^t immer gelingt bie SInfammlung eine^ foId|en 
©d^ageg. ©rinnern tt)ir un§ unfereS ©eibentüeberö. ®r 
l^at öerfprod^en, nad^ tjier SKonaten ju jalilen, tüeit er bis 
bal^in feine 93Saare toerlanft ju Iiaben Ijofft. Slber neljmen 
toir an, bafe er feinen Sänfer für feine SBaare finbet, alfo 
nid^t jal^Ien fann. 5S)er ©eibenf<)inner xtä)mt aber. auf 
bicfe 3ö^I«ng; er f)at fid^ im SSertrauen auf fic ebenfalls 
JU ßö^iiinscn berpflid&tet, bieHeid^t an ben ©olbfd^mieb, 
biefer toieber an anbere; tüir feigen, bie ßcttjIungSunfäl^igfeit 
beS ©nen jtel^t bie g^^t^^fl^i^^fä^tgfeit Slnberer naä) \id), 
unb jwar in um fo l^öl^erem ®rabe, je mel^r baS ©^ftem 
oufeinanbcr unb auSeinanber folgenber 3ö^tungen unb beren 
SluSgleid^ung enttoidelt ift. SRun nel^me man an, nic^t ein 
^ßrobugent, fonbern eine SR eil) e öon ^ßrobusenten fei, tttoa 
in golge aÜgemetner Ueberprobuftion, nid^t im ©tanbe, ifire 
SBaaren ju öerfaufen. S^re S^^^t^^S^^^fä^igfeit stellt bie 
3cil^IungSunfäl^igfeit Stnberer nad^ fidEi, bie if|re SBaaren 
fd^on üerfauft l^aben. S)ie 3a]^Iung§antt)eifungen tt)erben 
tocrtl^IoS, alles verlangt nad^ btanfem ®elb, bem allgemeinen 
2equit)alent; ein allgemeiner ©elbmangel, eine ®elbfrife 

5. ». ^SRarj". 5 



— 56 — 

entftel^tr bie Don einer geniiffen $ö^e ber (SnttPtcf(nng bed 
^ebitö an bie notl^loenbige ^gteiterin jeber ^robuftiond« 
ober ^anbetefrife tft. ©ie jeigt am bcuttid^ften, ba§ unter 
bem @^ftem ber SSaarenprobuftton ba§ ®elb burd^ btoge 
SInloeifungen auf Sßaaren nic^t erfegbar ift. 

S)aS ®clb l^at jtoeiertei (Sebiete ber 3i^^"tation: ben 
inneren iOtaxtt ber jetoeiligen ©taatötoefen unb ben SBelt^ 
martt. 2)ie gorm t)on üRfinje unb äBertl^jeid^en befi^t bad 
®elb nur innerl^alb eined Sauber, nid^t aber im Serfe^r 
oon einem Sanb jum anbern. Stuf bem SBeltmarft nimmt 
ed tt)ieber feine urfprüngüd^e ©eftalt an, bie üon JBarren 
eblen SRetaUS, ®oIb unb ©itber. SJeibe bienten bi^l^er auf 
bem 9SeItmar!t afö äBertl^ma^, n)&{)renb im 8ereid^ ber 
inneren ßi^'f^J^^ti^^ ^i«^^ Sanbe^ nur eine ©elbtoaare aU 
SWafe ber SBertl^e toirllid^ fungiren tonn. 

@g fd^eint unö übrigen^, baß, feitbem SD?arj fein „SlopitaV* 
gef daneben, bag ®oIb bie unüerlennbare ^^enbenj erl^alten 
f)at, bie einjige ©elbtoaare aud^ auf bem 3BeItmarft ju tberben. 

2)ie ^au))tfäd^Iid^e gunttion bed SSeltgelbe^ ift bie aU 
ßal^IungSmittef, jur äuggteid^ung ber internationalen 
Sitanjen — Ueberfd^üffe unb ©efijite ber 6in* unb Slu^ful^r. 



3nüe0 BapÜBl. 

1. SBa8 tft Äapital? SBir §abcn im jtoeiten ÄcH)ttcl 
bie @ntn)t(i(ung ber SBaarettiitfuIation aud bem ^obuften^ 
auStaufd^ t)erfo(gt. 

®el^eit toir jc|t einen ©c^ritt »eiter. Unter ber einfad^en 
SBaarcnjirfuIation öcrfauft ber SBSaarenbefi^er feine SBaaren, 
um anbere ju faufen. Aber mit ber QÄt entttjicfett fid^ 
au8 biefer gorm ber girf^tation ber 3Baaren eine neue Söe* 
tocgungSform: faufen, um ju öerfaufen. S)ie formet 
ber einfad^en SBaarenjirfuIation lautet, toie Wir roiffen, 
SBaare — ®elb — SBaare; bie gormel ber neuen gi^^ta^ 
tionöform loutet ®elb — SBaare — ®elb. 

SBergleid^en ttjir beibe gormein miteinanber. 

Die ©etoegung SBaare— ®elb— SBaare l^at jum Qxd ben 
ftonfum. 3d^ Derfaufe eine SBaare, bie Siid^tgebraud^d« 
toertl^ für mid^, um anbere erlangen ju fönneur bie ffir 
mid| @ebraud^ött)ertf)e barfteHen. S)er Sreiölauf SBaare — 
®db— SBaare ift ein in fid^ abgcfd^Ioffener. Da§ im SSer* 
fauf gelSfte ®elb tt)trb in eine SBaare ueüoanbelt, bie fon«» 
fumirt toirb, bie auö ber gtrlulation fällt. 5)ag ®elb 
felbft ift ein für alle SKal ausgegeben, eS entfernt fid^ in 
feinem fiauf t)on feinem früheren Sefi^er. ©ie SBaare, mit 
ber ber ^eiSlauf begann, ift unter ben für bie einfädle 
SBaarenjirtuIation normalen Umftanben, unb nur um fotd^e 
fonn t& fid^ ^ier ^anbeln, an SBertl^ gteid^ berjenigen, mit 
)De(d^er ber Stretdiauf begann. 



;* 



— 58 - 

änbcrö bcrStetelauf ®elb— SBoare— ®elb. ©icfcr ^at 
nid^t ben Äottfum jum Qtotd] toa^ am ©d^Iufe beg Ärciö^ 
taufg ftc^t, tft ttid^t SBaarc, fonbcm ®elb. ®aS ®elb, ba§ 
in bcffen Seginn in bic 3^^^^*^^^^^ gctuorfcn toorbcn, tft 
tttd^t auggegeben, fottbern 6Io§ öorgefd^offen. ®§ feiert 
»icber ju feinem urfprünglid^en ©eft^er jurud. ®er Äret§* 
lauf felbft tft fein in fid^ abgefd^Ioffener, er treibt über fid^ 
felbft I)tnaug; bcS ®elb, ba§ üorgefd^offen Sorben, feiert jurüdf, 
um toieber t)on Sleuem in bie ßii^ti^tation geworfen ju tt?erben 
unb tt)ieber jurüdEjuf eieren, bamit ftd^ baS ©piet enblo* 
toieber^ole. ^ic Söetuegung beg ®elbeg, bie burd^ ben Äreiö? 
lauf ® elb — SBaare — ®etb erjeugt ttJtrb, tft eine mafelofe. 

SBeld^eö ift aber bie Sriebfraft biefer SBetoegung? 2)er 
Setpeggrunb be« Äreiölaufg SBaare — ®elb — SBaare ift 
Kar; erfd^eint bagegen ber ftrei^Iauf ®elb — SBaare — ®etb 
nid^t finnloö? SBenn id^ eine SBibel üerfaufe, um mir für 
ben ©rtög S3rob ju laufen, fo ift bic SBaare am @nbc be^ 
Äreiölaufg eine anbere, ate bie am Slnfang, toenn aud^ il^r 
SBertl^ berfelbe. S)ie eine ftiHt meinen geiftigen junger, 
nü|t mir aber fel^r toenig, toenn biefer geftiHt ift, »enn td^ 
5. ®. bie Sibel ouStoenbig fenne, aber leine SÄittel befi^e, 
meinen leiblid^en junger ju ftiHen. SBenn id^ aber ^r 
100 aWarl Sartoffeln laufe, um fie lieber für 100 SDiarf ju 
öerfaufen, fo bin id^ am @nbc fo toeit, tt)ie am Anfang; ber 
ganje SSorgang l^at toeber Qtotd nod^ SSortl^eiL ©n fold^er 
läge nur barin, wenn bie ®elbfumme am @nbe ber irani^ 
aftion eine anbere toftre, afö bie am Sfnfang. ©ine ®elb^ 
fumme unterfd^eibet fid^ aber öon ber anberen nur burd^ 
i^re ®rö6e. 5)er Äreiglauf ®elb — SBaare — ®etb ^at 
dfo nur bann einen 2i^td, toenn bie ®elbfumme, mit ber 
er enbet, eine größere ift, afe bie, mit ber er beginnt 
Unb biefe SSermefirung ber ®elbfummen ift benn auc^ 



~ 59 - 

ht bcr S^at bag trcibenbc SRotit) be« Sreiötaufg. SBct 
fouftr um }u öctfaufcn, fauft, um t^ eurer ju üer* 
laufen. ®er Srctglauf ®elb — SBaare — ®elb öertäufl 
nur normal, toenn bie ®elbfummc am @nbe eine größere tft, 
tote JU beffen SSegiun. ®er Sretgtauf SBaarc — ®elb — 
SBaare gel^t l^ingegen, »te ttjir toiffen, nur bann normal öox 
fid^, wenn ber 33txtf) ber SBaare, mit ber er fd^Iiefet, ber 
gteid^c, tt)ie ber ber SÖSaare, mit ber er beginnt. 

Seber Sauf ift ein SSerfauf unb umgelel^rt. S)er Sreid« 
lauf ®elb — SBaare — ®elb fd^eint bal^cr auf baffelbc 
^inau^julaufen, toie ber fireislauf SBaare — ®elb — SBaare. 
SBir feigen aber je^t fd^on, bafe beibe ffireiöläufe t)on einanber 
tt)efentlid^ oerfd^ieben finb. 

SBcnn id^, um bei unferem SBeifpiet ju bleiben, Kartoffeln 
um 100 SKarf laufe, um fie toieber ju öerfaufen, fo tl^ue 
id^ ba§ mit ber 2lbfid^t, fie tl^eurer ju Verlaufen, öielletd^t 
um 110 aKarf, b. i 100 + 10 SDkrl, alfo, allgemein q^ 
fprod^en, um eine Summe, gleid^ ber urfprünglid^cn, öermel^rt 
um einen S^f^S- Seseid^nen tt)ir bie SBaare mit W. bie 
urfprünglid^e ®elbfumme mit G, bie jufä^Iid^e ®elbfumme 
mit g, fo fönnen tt)ir bie tjollftänbigc gormel in folgenbcr 
SBeifc barfteQen: 

G - W - (G + g). 

S)iefeg g, ben jufä^tidöen SBertl^, ber über ben urfprüng* 
Cid^ öorgefd^offenen SBert^ am ®nbe biefeg Sreiölaufg ju 
S^agc tritt, nennt SRarj ben 9Rel^rtt)ert]^. Siefer ift mit 
feinen ®rfd^einunggformen, ^^Jrofit, ginß u. f. to., ebcnfo^ 
tocnig ju tjertoed^f etn , afö ber SBcrtl^ mit bem 5ßreig. @g 
^anbett fid^ biö^er in unferer ©arfteKung nod^ öietfad^ nur 
um bie ®runblagen, nid^t um bie Srfd^einung^formen 
bcr ölonomifd^en formen. S5ic8, um SKiBtJcrftanbniffc ju 
t)crmcibcn. 



— 60 - 

^et äRel^rtDertl^ btibet bie beftimtnettbe @igentpm(td^!eit 
be« ÄrciSlauf« G — W — (G + g). S)er SSSertt), bcr 
fid^ in bicfcr gorm bc8 Äreiölaufg bctücgt, crl^SIt burd^ bcn 
SWcl^mcrt^ fefbft einen nenen S^arafter, er tt)irb — SapttaL 

SRur in biefer SBetoegung fann ba§ Äapitat begriffen 
loerben. (gg ift SKel^rwert^ ^edenber SBert^. SBer t)on 
biefer SetDegung abfielt, unb baS Kapital als rul^enbeS 
©ing erfaffen toilf, toirb ftets auf SBiberfprüd^e ftofeen. 
Salier bie Äonfufton in ben l^erlömmlic^en Sel^rbüc^ern 
über ben Segriff beS ffiapitate, über bie grage, todd)t 
S)inge afe Äapital aufjufaffen finb. Der eine befinirt 
es afö SBerfjeug — ba fommen loir jum Sapitafiften ber 
©teinjeit, ja, ber ?tffe, ber mit einem ©tein SRüffe auf^ 
fc^tägt, ift aud^ fd^on Äapitalift; ebenfo toirb ber ©tocf beS 
Sagabunben, mit bem biefer grüd^te t)om Saum fc^tögt 
j^um Kapital, ber SSagabunb felbft jum Sapitatiften. Stnbere 
befiniren baS fiapitat atö aufgefpcid^erte 5(rbcit, »oburd^ 
.^amftem unb ?tmeifen bie (Sfyct ju S^eit »irb, afö Kollegen 
öon Stotl^fd^ilb, Sleid^röber unb Ärupp ju figuriren. (Sinige 
Defonomen gar ^aben SllleS, tt)aS bie Slrbeit förbert unb 
probuftiüer mac^t, jum Kapital gered^net, ben ©taat, boS 
aSiffen beS äKenfd^en, feine ©eelc. 

(SS ift Mar, bafe fold^e allgemeine SJefinttionen nur ju 
©emcinplä^en führen, bie in Kinberfibeln ganj erbaulid^ ju 
lefen finb, jebod^ unfere ©rleiintnife ber menfd;ticf)eii ®e* 
feüfd^aftsformen, i^rer ©efefee unb Iriebfebern, nid&t im 
minbeften fßrbern. @rft SWarj ^at ben ©emeinplag aug ber 
politifd^en Cefonomie völlig üerbannt, ber üor it)m in mand^en 
i^rer ©ebiete faft unumfdiränft l^errfd^te. SefonberS gilt 
bieg für baS (Sebiet ber I)artegung ber ©gentpmlid^feiten 
beS Kapitals. 

SBir l^aben gefel)en, bafe Kapital ÜKetirmert^ l^edEenbet 



— 61 - 

SBcrt^ tft, feine allgemeine gormel bie: G — W — (G + g). 
Äuö btefer jje^t fd^on l^eröor, toag bie 2]^otfaci^en beftättgen, 
ia% bie ®eIbform biejenige gorm ift, in ber iebeS neue 
Äapitat feine Setoegung beginnt. Wlan fielet aber aud^ 
QUO i^r, bafe biefe Sctoegung bie SSertoanblung beS Sa* 
Iritate au§ ber ©etbform in bie üerfd^iebenartigen gormen 
ber Sffiaarentüett not^toenbigertoeife bebingt, unb ebenfo 
roieber bie 3iüdEt)ertt)anbtung au§ biefen formen in ®elb. 

SBir feigen ferner aug biefer gormet, bafe nid^t jebeg 
®elb, nid^t jebe SBaare Kapital finb, bafe fie eö nur »erben, 
wenn fie eine beftimmte S8ett)egung burd^mad^en. S)iefe 
SSeiuegung f)at aber i^rerfeitö toieber befonberc l^iftorifd^e 
SSorauöfefeungen, bie tt)ir nod^ lennen lernen »erben. Sag 
®elb, baö td^ ausgebe, um einen Äonfumtionggegenftanb, 
etwa ein S5rot ober einen SRodE für mid^ ju laufen, fungirt 
ebenfott)enig afö Kapital, toie bie SBaare, bie td| fetbft pro*« 
bujirt l)abe unb öerfaufe, in biefer 2;ran§aftion ate Äapital 
fungirt. 

?ßrobuftionömitteI, aufgetjäufte Strbeit 2C. bilben aller^ 
bingg ben ©toff ht^ Äapitalö, aber nur unter getoiffen 
Umftänben. Snbem man oon biefen abfielet — abftral^irt, 
wie ber neuefte afabemifd^e SIuSbrudE für baö Ueberfe^en beö 
333efenttidE)en lautet — fielet man t)on ben ©igentpmlid^* 
leiten ber mobernen ^robuItionStoeife ab, unb Verbreitet ein 
©unfel über fie, in bem fid^ fel^r gut munfeln läfet, tpe^* 
Iialb aud^ alle bie gelet)rten unb ungelel^rten Vertreter beö 
Sapitaliömug »eber öon ber SKarj'fd^en Äapitaltfieorie, noc^ 
t)on ber SBcrtl^tI|Cörie, auf ber fie berul^t, tttoa^ tüiffen »oUen. 

2. S)ie Quelle be§ SD?e^rtt)ert^e§. SBir fennen je^t 
bie allgemeine gormel beö ^apitafe: G — W — (G + g). 
SBir wiffen aber nodf| nid^t, »ol^er g, ber SKel^rtüertti, ftammt. 
S)ic gegebene gormel fd^eint anjubeuten, bafe bie Slftc be§ 



— 62 — 

Äoufenö ober SBcrfaufcnö bcn ^Jltfyctoexif) erjeugen, ba§ 
btcfcr a(fo aus bcr SBaarenjirluIation entfprtngt. S)icfc 
älnftd^t ift bie lanbläufige, fie berul^t aber meift auf einer 
SSertoed^Stung t)on SCßaarentuertl^ mit ®ebraud|Stt)ert]^. 
5)ieS gilt inSbefonbere öon ber S3et|auptung, ia^ bei einem 
• Sau[d^ beibe 2I|eite getoinnen, »eil jeber ^ergiebt, toaS er 
nid^t brandet, unb erlangt, toaS er brandet. 5Dian brüdEt 
baS fo auS: „Sd^ gebe ettoaS tpeg, toa^ ttjenig SBertl^ für 
mid^ befigt unb entpfange bafür ettoaS, tüaS mel^r SBertö 
ffir mid^ befi^t.'' S)iefe Darlegung ber ©ntftel^ung beS 
SWel^rtoert^eS ift nur bort möglid^, too ber 85egriff SBertl^ 
nod^ ganj nebell^aft ift. Um fid^ mit biefer Darlegung ju^ 
trieben ju ftellen, mufe man einerfeitö oergeffen, bafe ber 
äluStaufd^ t)on 993aaren tool^I auf ber Ungleid^^eit i^rer 
®ebraud^Stt)ert^e, aber gleid^jeitig aud^ auf ber ®Ieid^* 
l^eit itirer SBaarenmertl^e berul^t. Stuf ber anberen ©eite 
mu§ man aber fo gutmüt^ig fein, toie bie meiften Scfer 
bcr aSuIgäröfonomen, SlUeS unbefel^en für baare SKünsc ju 
nel^men, toaS biefe erjäl^Ien, unb toirfUd^ ju glauben, ba§ bie 
gefd^äftlid^en Operationen 5. Sä. eines mobernen ffiaufmannS 
mit bem urtoüd^figen Saufd^ j^ifd^en SBilben auf einer 
©tufe ftänben. SBir toiffen aber, bafe ber 3}lef)xtotxtf) mä)t 
auf ber ©tufe beS 2^aufd^eS, fonbem ber SBaarcn* 
jirfulation entfielet, bie burd^ ®elb Vermittelt »irb, unb 
baB ber SKel^rtoertl^ in mel^r @elb ju Sage tritt. SSon 
einem „©etoinn'' burd^ ©riangung öon ettoaS. baS ©ebraud^S^ 
loertl^ für mid^ l^at, gegen Eingabe öon etttjaS, ba^ feinen 
©ebraud^Stoertl^ für mid^ l^at, fann alfo bei einer SranS* 
aftion nid^t bie Siebe fein, bie burd^ bie gormel: G — W — 
(G + g) auSgebrüdEt mirb. 

SBir begegnen l^icr einem aWanööer ber SSutgäröfonomie, 
baS biefe gern antoenbet, too eS fid^ barum l^anbeft, bie 



c- 



63 



©rfentitnife ber mobernen ölonomifd^cn SSerliäftniffe ju cr^ 
fd^tocrcn, toa^ il^re ^aujjtaufgabe: fte fe^t bic mobernen 
©rfd^einungen benen tängft bergangcncr ^tittn gleid). 

SBir l^aben l^ter nid^t mit bem %an\ä), fonbern ber 
aBaaren5tr!utati0n ju tl^un. ®iefc !ann ebenfotoenig tute 
jener, unter normalen Umftänben, einen äKel^rloertl^ bilben, 
»enn ftet§ gleid^e SBaarenttjertl^e für glcid^e SBaarentoertl^e 
gegeben toerben. 

Siel^men ttjir aber an, bie ©efege ber SBaarenäirfutation 
toürben öerle^t; e^ toürbe j. JB. ben SBaarenbefi^em ba§ 
^ßriöitegium öerliel^en, i^re aSaareti mit einem $ßrei§auffd^Iag 
üon 10^0 i^reö urfprünglid^en SCSertl^eg 5U öerlaufen. S)er 
©d^neiber t)erfauft ben Siod ftatt um 30 um 33 2Rarf. 
SIber, Sammer! S)ag gafed^en SBein, ba^ er frül^er um 
30 SD?ar£ faufte, mu^ er je§t aud^ mit 33 äKarf bejal^fen. 
@r l^at atfo nid^tö getoonnen. ®a§ Äefultat ift ba§ gleidje, 
als njürben bie ©elbnamen geSnbert. 

SBir lönnen nod^ ben SJerfud^ mad^en, bie ©ntftel^ung 
bcS SRel^rtoertl^ö baburd^ ju erflären, ba§ nid^t aUe, fonbern 
nur einige SBaarenbefifeer eö üerftel^en, bie 3Baaren über 
il^rem SBertl) ju verlaufen, unter il^rem SBertl^ ju laufen. 
(Sin Kaufmann faufe t)om Sanbmann 40 gentner Sartoffeln, 
bic 100 2KarI toert^ finb, um 90 3»arf, unb berfaufe fie 
um 110 3Rarf an ben ©d^neiber. 2lm @nbe be§ SJorgangeö 
befinbet fid^ aDerbingg in ben Rauben be§ Äaufmanng ein 
größerer SBertl^, ate an beffen Seginn. Slber bic ©efammt* 
maffc ber öorl^anbenen SBertl^c ift biefelbe geblieben. SS3ir 
l^attcn JU ®eginn SBert^c t)on 100 SRarf (ber Sanbmann) 
+ 90 SRarf (ber Saufmann) + 110 2Karf (ber ©d^neiber) = 
300 SWart 2tm ©d^Iufe 90 2J?art (ber Sanbmann) + 110 9Äar! 
(ber fiaufmann) + 100 SWarl (ber ©d^neiber) = 300 SRarl. 

S)er größere SBertl^ in ben Rauben beg Saufmannö ift 



— 64 ^ 

otfo nid^t oug einer SQSertl^üerme^runfl entftanben, fonbern 
aus einer SBerminberung ber SBertlie in ben §änben ^nberer. 
SBiÜ id^ biefen größeren SBertl^ SRe^rtoertl^ nennen, fo lann 
id^ ebenfo gut ben SBertl^, ben ein ®ieb einem Slnberen 
bireft aus ber Safd^e ftiel^tt, aRel^rtoertl^ nennen. 

S)er l^iftorifd^e JBeginn ber Aneignung öon 3Rel^rtt)ert^ 
gefd^a]^ aUerbingS in biefer SBeife, in ber Sfneignung frcmber 
SBertl^e, enttoeber burd^ SSermitttung ber SBaarenjir!uIation 
burd^ baS ^aufmannSfapitat, ober ganj unt)er()üQt ol^ne 
biefe SSermittlung, burd^ baS SSäud^erlapital. SÄbcr biefe 
beiben ^apitatarten n)aren nur ntöglid^ burdb SBerle^ung 
ber ©efe^e ber SBaarenjirJuIation, burd^ offenbare unb grobe 
JBerlefeung i^reS ©runbgefegeS, ba^ S33ertl|e nur gegen gleiche 
SBertlie auSgetaufd^t »erben. SaS Kapital ftanb bal^er, fo 
fange eS nur S^aufmannS^ unb SSud^erfapital mar, im 
®egenfa§ ju ber öfonomifd^en Crganifation fetner Q^t, 
unb bamit aud^ im ®egenfa§ ju bereu moralifd^en S£n* 
fd^auungen. Sm SKtertl^um ebenfo tt)ie im SÄittetalter ftanben 
Raubet unb'SBud^er in fd^Ied^tem ®erud^; fie tourben in 
gleid^er SBeife gebranbmarft oon antilen l^eibnifdjen 5ß^ito^ 
fopl^en tt)ie öon Äird^enüätem; öon ^Spften toie oon JRe* 
formatoren. 

SBenn tt)ir einen S^puS ber ©äugell^iere auffteHen toollen, 
tt)erben loir nid^t baS eierlegenbe ©d^nabettl^ier in erfte 
Sinie fegen, ©o bürfen »ir aud^ nid^t, totnn mir baS ffia* 
pital erlennen toollen, toeld^eS ben öfonomifd^en S5au ber 
mobernen ©efeöfd^aft beftimmt, oon beffen fojufagen öor* 
fintflutl^Iid^en gormen, bem SGSud^er* unb ^anbefefapital, auS«» 
gelten. @rft nad^bem eine anbere, l^ö^ere gorm beS Sapitafe 
fid^ gebilbet, bitben fid^ aud^ SRittelgüeber, weld^e bie 
^unftionen beS ^anbeföfapitatö unb jinStragenben ßapttatö 
in ©inffang bringen mit ben ®efe|en ber je|t l^errfd^enben 



- 65 - 

gorm ber SBaarcn))robuftiott. (Srft öon ba ^örcn fic auf, 
mit 9{otI)tpenbigfeit Don t)om^erem ben (Sl^arafter ber fintplen 
Steueret unb beS bireften Staubet ju tragen, ^anbeföfapitat 
unb SBu^crfapitat fönnen erft begriffen »erben nad^ ber 
Srfenntnig ber mobemen ©runbform bed Kapitals. 

@d ift bemnad^ begreif ßd^, n)arum Wtaxi baS ^anbeli^ 
unb ginStragenbe ^a^ital in ben erften jtpei 93anben bed 
,,fiapitat" nic^t bel^anbelt l^at; biefe gelten ber ©rforfd^ung 
ber ©runbgefe^e bed Sla))itafö. 

3Bir l^aben un^ ^ier alfo mit ben beiben crftertoäl^nten 
Äapitalformen nid^t weiter ju befaffen. SBBa^ ate (Srgebnife 
ber Unterfud^ung feftjul^aften, ift bie S^atfad^e, bafe ber 
SRe^rtoert^ nid^t aud ber SBaarenjirfuIation entfpringen 
!ann. 3Beber Äauf nod^ 93erfauf fd^affen 2Ke^rtt)ert^. 

SIber onbererfeit§ fann ber SKel^rttJert]^ aud^ nid^t aufeer^ 
l^alb beg SJereid^g ber girlulation entftel^en. (8in SQSaaren* 
befifeer fann burd^ SKrbeit eine SSßaarc umformen unb il^r 
fo neuen aSertl^ jufe^en, ber burd^ baS SKafe ber gefeH* 
fd&afttid^ notl^loenblgen Slrbeit beftimmt ift, bie aufjutoenben 
mar, aber ber SBertl^ ber urfprünglid^en SBaare roirb 
baburd^ nid^t ertjßl^t; biefe erl^SIt baburd) feinen SKel^rmertl^. 
SaSenn ein ©eibentoebcr ©eibe im S33ert^ öon 100 SKarf ju 
einem ©eibenftoff verarbeitet, fo mirb in biefem ©toff ber 
aScrtf) ber ©eibe erfd^einen, fo toie ber SSert^, ben bie beim 
833eben aufgetoenbete 2lrbeit gefd^affen. S)er SBertl^ ber ©eibe 
ate fold^er ift burc^ biefe Slrbeit nidjt er^ö^t morben. 

©0 fielen mir t)or einem fonberbaren SJat^fel: 3)er 
SKe^rmertf) totrb nid^t burd^ bie SBaarenjirfuIation erjeugt. 
@r mirb nid^t erjeugt aufeerfialb il^reö S5ereid^§. 

3. 2)ie Strbeitäfraft als SBaare. ©ef)en mir unS 
bie aUgeiueine formet beS ^a:pitals naf)er an. @ie lautet 
G — W — (G + g). ©ie fe|t fid^ au§ smei Slften ju* 



— 66 — 

fammen: G — W, Slauf ber SBaare, W — (G + g) SSetfauf. 
SRad^ ben ©cfe^en ber SSaarcnätrfuIation mufe ber SBcrtf) 
öon G gteid^ fein W, W aber gteid^ G + g. S)te§ tft nur 
möglid^, n)enn W fid^ felbft bergrö§ert, tocnn W eine SBaorc 
tft, bie toäl^renb i^reS aSerbrauc|ö einen größeren Sffiertl^ er* 
jeugt, afe fie felbft befi^t. S)ag JRät^fet beö aRe^rttjertl^eg 
ift gelöft, fobalb hjir eine SBaare finben, beren (Sebraud^ö* 
roert^ bie eigenl^ümlid^e Sefd^affenl^eit befigt, Duelle tjon 
3&txtf) ju fein, beren SSerbraud^ bie ©d^affung bon SBertl^ 
ift, fo ba^ bie gormel G — W — (G + g) in Sejug auf fie 
lautet G — W . . . (W + w) — (G + g). 

SBir toiffen aber, baß SBaarenttjert^e nur burd^ Arbeit 
gefd^affen »erben. S)ie obige gormel fann alfo nur bann 
fid^ tjertoirflid^en, toenn bie 3lrbeitöfraft eine SBaarc ift 

„Unter STrbeitötraft ober Slrbeit^üermögen," fagt 9Rar& 
„berftel^en ttjir ben Inbegriff ber p^^fifd^en unb geiftigen 
gol^igfeiten, bie in ber Scibti^feit, ber lebenbigen ?ßerföntid^* 
feit eine§ SRenfd^en ejiftiren unb bie er in Setoegung fegt, 
fo oft er ©ebraudö^toert^e irgenb einer Slrt |)robujirt" 

S)ie Slrbeitgfraft mu§ afö SBaare auf bem SKnrft er* 
fd^einen. SBaö l^eifet bag? SBir l^aben oben gefel)en, baß ber 
3Baarenaugtauf4 baä ööllig freie SSerfügungSred^t ber 
SBaarenbefiger über i^re SBaare jur SSoraugfegung §at. S)er 
Sefiger ber SCrbeitöfraft, ber SIrbeiter, muß alfo ein freier 
9Kann fein, toenn feine 9Irbeitö!raft foU SBaare werben 
fönnen. ©eine Slrbeitöfraft muß SBaare bleiben; er barf fie 
bal^er nid^t für immer, fonbern nur für beftimmte geit* 
abfc^nitte ber!aufen, fonft loirb er jum ©flauen unb üer* 
manbelt fid^ au§ einem SBaarenbefiger in eine 9Q3aare. 

fHoä) eine anbere S3ebingung muß erfüllt fein, fott 
bie Slrbeitöfraft jur SBaare toerben. SBir l^aben gefeiten, 
baß ein ®ebraud^§toertl^, um SBaare ju toerben, 9lic^t* 



- 67 — 

flcbraud^Stocrtl^ für feinen 93eft|cr fein mu§. ©o mii§ aud^ 
bie Slrbeitölraft ein SJiic^tgebtaud^gtoertl^ für ben 3trbeiter 
fein, toenn fte aU SBaare auf bem SWarft erfd^einen foH. 
S)cr ©cbraucßStoertl^ ber 2lrbeitölraft befielet aber in bcr 
©rjeugung anberer ©ebraud^ötpertl^e; biefe ^at jur SSorau^«' 
fe^ung bie SSerfügung über bie nött)igen 5ßrobuftiongmitteI. 
SBo ber STrbeiter über bie Jßrobultionömittel öerfügt, öerfauft 
er nid^t feine SIrbeitöfraft, fonbem tt)enbet fie felbft an 
unb öerföuft feine $ßrobuIte. ® er Arbeiter mufe bon ben 
5ßrobuItion§mitteIn getrennt fein, öor SlUem öon bem tt)id^* 
tigflen berfelben, bem ®runb unb ©oben, foU bie 5lrbeitS'' 
Iraft jur SBaare toerben. 

®er Slrbeiter mufe frei fein in jeber SBejie^ung, frei üon 
jeber t)erfönlid§en Slbl^ängigfeit, aber aud^ log unb lebig 
aller nötl^igen ^ßrobuftionömittel: bag finb bie SSorbebingungen, 
fott ber ©elbbefiger fein ®elb in Kapital öertoanbeln !önnen. 
S)iefe aSorbebingungen finb ttjeber öon 9iatur gegeben, nod^ 
finb fie aQen ©efettfd^aftsformen eigen, ©ic finb ba§ 9ie- 
fultat einer langtüierigen l^iftorifd^en Snttoidtung, unb erft 
Derl^altnifemafeig f^ät treten fie in foldfier SluSbel^nung auf, 
um bcftimmenb auf bie Formation ber ©efeUfd^aft ein«^ 
jutoirfen. 2Rit bem 16. Sa^rl^unbert beginnt bie moberue 
Seben^gefdEjid^te be^ Sapitafö. 

S33ir fennen jegt bie SBaare, toeld^e ben SRe^rwertl^ 

fd^afft. aSie l^od^ ift il^r eigener SBertl^? 

: @r toirb beftimmt, toie bep jeber anberen SBaare, 

burd^ bie ju i^rer ^erftellung, alfo aud^ SBieber^ 

l^erftellung gefellfd^aftlid^ nottjtoenbige SIrbeitSjeit. 

S)ic Slrbeitälraft fe^t bie ©pftenj be^ 2lrbeiter§ öoraug. 
3)iefe ®jiftenj bebarf i^rerfeit^ tpieber ju if)rer ©rl^altung 
einer getoiffen ©umme üon Scbenömittetn. S)ic jur 
^erfteKung ber ?lrbeitgfraft not^toenbige 3trbeit§äeit ift alfo 



— 68 - 

gletd^ ber Xtbettöiett, bie gefeUfd^aftlid^ not^ioenbig, um btefe 
genriffe @umme üott Lebensmitteln l^etiuftellen. @tne Steil^e 
oon Umftänben befttmmt bie ®tö§e biefer Summe. 3e mel^r 
Slrbeitgfraft ber Slrbeiter ouSgiebt, je länger unb angeftrengter 
er arbeitet, befto mel^r SebenSmittel bebarf er, um bie ftraft* 
ausgäbe tt^ieber ^u erfe^en, um am n&d^ften ^ag ebenfo 
arbeiten iu fönnen, wie am Dorl^gel^enben. Slnbercr^ 
feitS finb bie Sebürfniffe ber Strbeiterflaffen uerfd^iebener 
Sauber Derfd^ieben nad^ ben natürlid^en unb fuItureHen 
©igent^ümlid^feiten jcbeg SanbeS. (Sin nortoegifd^er Arbeiter 
brandet eine größere @umme t)on Sebendmitteln, afö ein 
inbifd^er; bie SRal^rung, SIeibung, SBol^nung, Neuerung ic, 
bereu ber erfte bebarf, um beftcl^en 5U fßnnen, erforbem eine 
größere Slrbeitgjeit ju il^rer ^erfteUung, afö bie Sebengmittel 
beS inbifd^en SlrbeiterS. gerner: 3n einem Sanbe, too bie 
Arbeiter j. 85. baarfüfeig l^erumlaufen, ober nid)tS lefen, 
werben i^re Sebürfniffe geringer fein, afe bort, tt)o fie l^öl^cr 
enttoidelt finb, tt)o fie j. 85. gufebefleibungen tragen ober 
geitungen unb SMd^er fefen, felbft Wenn feinerlei flimatifd^e 
unb fonftige natürlid^e Unterfd^iebe öor^anben. „3m (Segen* 
fa^ JU anberen SBaaren", fagt 2)?ars, entl^ält atfo bie 
SBertf)beftimmung ber SlrbeitSfraft ein l^iftorifd^eS unb mora* 
lifd^eg (gfement." 

®er Slrbeiter ift ferner, wie 3ebermann weife, fterblid^. 
S)a§ Äapitat aber wiH unfterblid^ fein. S)aju ift notl^wenbig, 
bafe bie ?lrbeiter!(affe unfterblid^ fei, bafe bie STrbeiter fid^ 
fortpflanjen. 2)ie ©umme ber jur (Srl^attung ber SlrbeitS* 
traft notl^wenbigen Sebengmittel fd^üefet alfo aud^ bie jur 
(grl^altung ber Äinber (unter Umftönben aud^ ber grauen) 
notl^wenbigen ScbenSmittet ein. 

(gnblid^ finb ju ben JßrobuItionSfoftcn ber SIrbeitSfraft 
aud^ il^re SilbungSfoften ju red^nen, bie Äoften, erforberlid^ 



— 69 — 

jur Sriangung einer gexoiffen gertigfeit in einem beftimmten 
3!rbeit85tocig. gür bie STOel^rjal^t ber arbeitet finb biefe 
Äoften öerfditoinbenb flein. 

äße biefe ScftimmungSgrünbe betoirfen, bafe ber SBertl^ 
ber Slrbeitöfraft einer beftimmten STrbeiterttaffc in einem 
beftimmten ßanb unb ju einem beftimmten geitpunit eine be^ 
fttmmtc ©röfee ift. 

9Bir l^aben biöl^er nid^t t)om ^ßreiö getianbelt, fonbern 
t)om 3&tttf)] nid^t öom ?ßrofit, fonbern tjom 9Jtel|rtt)ertl^. 
@D muJ5 man and) f)itx im Stuge bel^alten, bafe tuir Dom 
SBcrtl^ ber SlrbeitStraft l^anbeln, nid^t üom Ärbeitgtoljn. 
Auf eine ©igentpmiicöfeit, bie bei ber SBejal^Iung ber Sir*» 
beit^froft ftattfinbet, muß jebod^ fd^pn ^ier I|ingetoiefen 
toerben. 9lad^ üulgöröfonomifd^er Slnfid^t fd^iefet ber Äa* 
pitatift bem Slrbeiter ben ßol^n öor, tt)eil ber Ädpitatift ben 
Arbeiter in ben meiften fallen bejatitt, el^e er bie 5ßrobu!te 
bon beffen ?Irbeit üerfauft ^at Sn SBirtlidöfeit aber ift e^ ber 
Arbeiter, ber bem Sapitaliften feine Slrbeitöleiftung !rebitirt. 

Slel^men toir an, id^ faufe Kartoffeln, um au§ il^nen 
@d^nap8 l^erjufteHen. 3d^ beja^Ic bie Äartoffetn erft, nad&* 
bem i^ ben ©d^naps erzeugt, aber el^e id^ ben ©d^naps 
ber!auft. SSSSre ed nun nid^t (äd^erlid^, toenn id^ bel^aupten 
tofirbe, id^ fd^öffc bem Sanbmann ben $ßrei8 feiner Äartoffeln 
bor, »eil id^ biefe bejaljlt, el^e id^ ben ©d^nap^ üerfauft? 
9lein, ber Sanbmann frebitirt mir öielme^r ben $ßrei^ feiner 
Kartoffeln, bis id^ auS itinen ©d^naps erzeugt, äßenn id^ 
fage, id^ jal^Ie baar, fo fage id^ bamit, bag id^ bie äBaare 
bejal^Ie, fobalb id^ fie faufe. S)ie Kauf(eute würben fid^ fel^r 
über bie öfonomifd^e SEBeiSl^eit tounbem, bie bel^auptete, bafe 
©erjentge, ber i^re SBaaren erft bejal^It, nad^bem er fie öer^ 
brauet, nid^t nur baar ja^te, fonbern il^nen fogar baö (Selb 
öorfd^iefee. S)en Arbeitern aber toagen bie SButgäröIonomen 



— 70 — 

bcrglei^ctt Unfinti immer nod^ Dorjufci^tDä^en. SBenn bcn 
Strbeitcnt il^rc SBaarc SIrtettSfraft gegen baar abgenommen 
ttJürbe, müßte fie in bem Slugenbüd bejal^It »erben, too fie 
in ben S5efi^ beS Stapitatiften übergcöt, alfo am S3eginn 
jeber SBod^e, nid^t an il^rem Snbe. Sei bem heutigen ©^ftem 
ber Sejal^lung riöKren nid^t nur bic Arbeiter iliren Sol^n, 
fie finb aud^ gejttjungen, auf Sorg ju leben unb be^toegen 
aUc SSerfälfd^ungen unb SSerfd^ted^terungen ber ißebenSmittet 
burd^ bie Stt)ifd§ent|anbler rul^ig über fid^ ergelien ju laffcn. 
Se länger bie ^Periobe ber Sotinjol^Iung, befto fd^limmer finb 
bie STrbeiter baran. ©ine öierjeljntägige ober gor monat* 
lid^e Sol^njal^Iung ift eine ber brüdEenbften Saften für ben 
Sol^narbeiter. 

SBie immer aber aud^ bo^ ©^ftem ber So^njal^Iung fein 
möge, ftet§ ftel^en Arbeiter unb Äapitatift einanber unter 
normalen SSerljättniffen gegenüber toie ätt)ei SBaarenbefi^cr, 
bie gleid^e SBert^e gegcnfeitig auötaufdjen. S)a§ Sapital 
bettjegt fid^ jefet nid^t me^r im SSSiberfprud^ gegen bie (Sefe^e 
ber ääaarenjirlulation, fonbern auf ®runb biefcr ©efe^e. 
Slrbeiter unb Äapitalift ftel^en fld^ afe SBaarenbefifecr, atfo 
ate freie unb gleiche üon einanber perfön (idö unabl^ängige 
^erfonen gegenüber; fie gel^ören afe fold^e jur felben JMaffe, 
fie finb »ruber. Arbeiter unb ftapitalift taufd^en gleid^e 
SBert^e gegen einanber aud: bad Steid^ ber ®ered^tig!eit, ber 
grei^eit, (Steidjl^eit unb S5rübcrKd^Ieit fd^eint alfo mit ber 
^rrfd^aft be^ Sol^nf^ftemS angebrod^en, ba^ taufenbjä^rige 
9ieid§ beS (Slüdfeö unb griebeuÄ. S)er Sammer ber Rned^t* 
fd^aft unb ber X^rannei, ber Ausbeutung unb be8 gauft* 
red^tS liegt hinter und. 

©0 öerfünben und bie gelel)rten SBertreter ber Sntcreffcn 
beS ßapitafe. 



"•♦»• 



II. HdTdinttf. 



Wtx Mtlix'mtttli 



3. 8. Maxi." 



SBit l^abctt un§ im etften Slbfd^mtt mcift auf bem 
SSSaarcnmarft bctucgt; ttJtr l&aben gefeiten, tt)ie SBaaten aug«' 
gctaufd^t. öerfauft unb getauft tperben; wie ba^ ®ctb btc 
tjctfd^icbcnftcn gunfttoncn tjcrrid^tct, toic aus bem ®elb 
Kapital toitb, fobalb e§ auf bem SKarft bte SBaare Strbeitö^ 
traft öotfinbet. 

S)er Äapitaüft l^at bte SlrbeitStraft getauft, unb jtel|t 
fid^ mit ber neuen äcquifition öom SWartt jurüct, too 
fte i^m öorläufig gar nid^tS nü^t, bort^in, wo er fic ton* 
fumiren, öerttJenben tann, in bie STrbeitgftätte. folgen toir 
i|m bal^in. SBerlaffen toxx ba§ ©ebiet ber SBaarcn^ 
jirtutation unb feigen toir unö auf bem ©ebiete ber^ßro^ 
bultion um. 5luf biefem ©ebiete foKen fid^ bie folgenben 
S[u8ffif)rungen betoegen. 

„®er ®ebraud^ ber »rbeitStraft ift bie Slrbeit felbft.'' 
S)er Äapitalift lonfumirt bie SIrbeit«traf t , bie er getauft, 
inbem er beren SSertäufer für fid^ arbeiten, SBaaren pro* 
buiiren läßt. 

®ie SBaaren probusirenbe Strbeit t)at, toie ton fd^on im 

erftcn Slbfd^mtt gefeiten, ^tpei ©eiten: fie ift öilbnerin öon 

®cbraud^Stt)ert]^en unb üon SBertl^en. 2lfe Silbnerin Don ®e> 

braud^Stoertl^en ift bie Slrbeit feine ber SBSaarenprobuttion 

befonberc (Sigent^mtid^teit, fonbem eine beftänbige Siotl^* 

toenbigteit für bag STOenfd^engefc^ted^t, unabhängig öon jeber 

befonbcren gefeUfd^aftlid^en gorm. Slfe fotd^e jeigt bie 8tr^ 

6* 



- 74 — 

bcit brct SKomentc: 1. eine stocdbetoufetc uitb ätüccf^ 
mäJBigc Sl^ätigfcit bcg SKcnfd^eti; 2) bcn STtbcttö* 
gcgcttftanb; 3) baS Strbcitgmtttcl. 

Sie Slrbcit ift eine jtoccfmäSigc unb itocrfbctüu^tc 3^ati(3=^ 
Icit bc^ SRcnfd^cit, ein SBirfcn bc^ SKcnfd^en auf bcn ?Jatut^ 
ftoff, um btcfcm eine für feine öebürfniffe btaud^bare gorm 
ju geben. ®ie ©lemente einet fold^en 5D^ätig!eit finben toir 
fd^on im SD^icrreid^, aber erft auf einer geujiffen ©nttoid fungö* 
ftufe be« SRenfd^engefd^ted^tg ftreift fie i^re inftinftartige 
gorm todUig ob unb »irb 5U einer ätoedbettjufeten Sfjätig^ 
feit. Sebe Slrbeit ift nid^t bto^ SKugfet fonbcm aud^ §irn* 
unb ^ieröenorbeit. Sreffenb bemerft SKarj: ,,?lu6er ber Än^ 
fttengung ber Organe, bie arbeiten, ift ber jn^ecf gemäße 
SQSiUe, ber fid^ atö Slufmerlfamfeit äußert, für bie gauje 
Sauer ber ^Trbeit erl^eifd^t, unb um fo mel^r, je weniger fie 
burd^ ben eigenen Snl^att unb bie 2lrt unb SBeife iljrer Sluö* 
ffi{)rung ben Slrbeiter mit fid^ fortreißt, je weniger er fie 
ba^er afe ©piel feiner eigenen !örperüd^en unb geiftigen 
Ärafte genießt." 

©er Slrbeiter wirft auf einen ®egenftanb, ben Strbeitö* 
gegen ftanb; er wenbet bei bief er S:^ätigfeit ^itf ^mittet an, 
©inge, bereu med^anifd^e, pti^füattfd^e ober d^emifc^e ©igen* 
fd^aften er auf ben Slrbeit^gegenftanb feinen ß^Jedfen gemäß 
Wirten läßt; bicfe §itfömittet finb bie Slrbeitömittet S)ag 
©rgebniß ber ^Bearbeitung be§ 3lrbeitögegenftanbe§ mit §ilfe 
beS Strbeitömittete ift ba§ 5ßrobuft. Slrbeitgmtttet unb 
?lrbeit^gegenftanb finb ^robuftionömittel 

SBenn ein S:ifd^ter einen Sifd^ öerfertigt, fo verarbeitet 
er l^ierbei ^otj. Sft ber SlrbeitiSgegenftanb nid^t t)on SRatur 
öorgefunben, wie j. S. §otj im Urwatb, fonbcm ift bereite 
Arbeit ju feiner ©riangung notl)Wcnbtg gewefen, 5. 85. bie 
Srbeit beg goÖcnö unb ^ranSportircnö bc§ §oIjc^, bann 



— 75 — 

^gt er atol^matertaL S)ad $01} in unserem 99etf))tel ift 
Ko^matertal, ebenfo ber Seim, bie t^arbe, ber Zad, bte 
bei ber ^erfteHung bed Zifd^e^ Verarbeitet loerben. S)aS 
$oIj ift boS ^auptntaterial, Seim, ^^cirbe, Sad finb $itf^ 
ftoffe. $obe(, @&ge u. f. id. finb bagegen 91rbeitdmttte{, 
ber Xifd^ ift bad $robuft 

„£b ein ©ebraud^gtuertl^ aU {Rol^materiat, Arbeitsmittel 
ober $robuIt erfd^eint, l^ängt ganj unb gar ab oon feiner 
beftimmten gunftion im SlrbeitSprojeffe, t)on ber ©teile, bie 
er in i^m einnimmt, unb mit bem äBed^fel biefer @teQe 
tt)ed^feln jene Seftimmungen." 

@in @tudE 93ie]^ j. 3. fann nad^ einanber fungiren a\& 
^robttlt (ber aSie^jüd^tung), Slrbeitömittel (j. ». at« 
ßugtl^ier) unb SRol^material (bei ber SKaft). 

3)ie SlrbeitSmittet finb für bie @nttoid(ung be£^ ÜRenfd^en^ 
gefd^ted^td oon ber l^Sd^ften 93ebeutung. S)ie Strt unb SBeife 
beS $robu}irenS l^ängt in erfter Sinie üon il^nen ab; jebe 
$robuftiondn)eife bebingt aber if)r eigentljämtid^e gefeÜfd^aft^ 
lid^e SSerl^äftniffe mit einem entfpred^enben juriftifd^en, reli^ 
giöfen, pl^ilofoptjifd^en unb Klnftlerifd^en Ueberbau. 

Unter jebcr ^robultionötoeife bilbcn ^ßrobufttonSmittet 
(Ärbeitggegenftanb unb SCrbeitömittel) unb bie ?lrbeitgh:aft bie 
not^ioenbigen Elemente ber ^robuftion t)on ©ebraud^d^ 
tt)ert^en,b. l^.beS?(rbeitgprojcffeg. S)ergefenfd^aft^ 
tid^e ©l^aralter biefeö ^rojeffeS (SSorgangeS) ift aber 
unter ben öerfd^iebenen 5ßrobuftionStoeifen ein üerfd^iebener. 

Unterfud^cn mir nun, toie er fid^ unter ber !apitaliftifd^en 
?ßrobu!tionötocife geftaltet. 

Sem S93aaren))robujenten ift bie ^robuftion üon ®t^ 
braud^gloertl^en nur SRittel jum ßtoedE ber $ßrobuftion 
t)on äBaarentoertl^en. Sie äBaare ift @inl^eit üon &t^ 
braud^Stoertl^ unb SSert^, er fann alfo nid^t SBertl^e probu^ 



- 76 — 

jitcit, tocnn er ntd^t ©cbraud^örocrtl^c probujirt ®ic 333aaren, 
bic er erjeugt, mfiffen ein Scbflrfnife befriebigcn, muffen einen 
Sßuften für irgenb Semanb l^abcn, fonft fann er fte ntd^t 
abfegen. ®er Umftanb, ba§ feine SBaare ®ebrau^§n)ertl^ 
fein mufe, ift jebod^ für ben SSSaarenprobujenten nur ein 
notl^toenbigeS Uebel, nid^t ber ©nbjtoed feiner gefd^äfttid^en 
X^ätigleit. 

©er ?ßrobuftion§pro5e§ ber SBaarenprobuftion ift bal^er 
gleid^jeitig ber ^rojefe ber 5ßrobuftion Don ®e6raud^g^ 
»erttien unb SBaarenttJertl^en, er ift ©inl^eit üon Slr^ 
beitgprojefe unb SBertl^bilbunggprojefe. 

2)ie^ gilt für bie SBaaren^robuftion überl^aupt. Sefet 
^oben toir aber ben ?ßrobuftion8pro}e§ bei einer befonberen 
Slrt oon aSaarenprobuftion ju beobad^ten: ber 5ßrobuftion 
üon SBaaren üermittetft getaufter Strbeitöfraft jum 
gtued ber erjielung eine^ 3)tcf)xtotxtf)^. 

aSie geftaltet fid^ ba ber SCrbeitSprojefe? 

gunäd^ft tt)irb er burd^ bie ©ajtoifd^enlunft beS ^apu 
tauften im S33efentlid^en nid^t üeränbert. 

5)en!en toir ung j. S5. einen SGSeber, ber für fid^ ar^» 
beitet. ©ein SSäebftul^I gel^ört il|m; er lauft ba8 ®arn 
fetbft; er lann arbeiten, tüann unb tt)ie i^m beliebt; baö 
5ßrobuft feiner Slrbeit ift fein Sigentl^um. SIber er öerarmt 
unb muß feinen SBebftut)t öerfaufen. SBoüon foQ er nun leben ? 
6g bleibt il^m nid^tg übrig, afe fid^ einem Äapitaliften ju 
öerbingen unb für biefen ju »eben. S)iefer lauft feine ?lr* 
beitgfraft, fauft aud^ ben SBebftu^I unb ba§ nöt^ige @aTn 
unb fefet nun ben SBeber an feinen, be§ Sopitaliften, SBeb* 
ftul^t, bamit er baö gefaufte ®arn verarbeite. SSieÜeid^t 
ift ber aSebftul^I, ben ber Äapitalift faufte, berfelbe, ben 
ber SBeber in feiner 3loff) öeräufeern mufete. SKud^ ujenn 
bieiJ nid^t ber gall, fo tuebt bod^ ber SSSeber in berfelben 






— 77 — 

fficifc, toic t>ox\)tt, bet 31rbeit*!^pr05e§ l^t fic^ auBctIii nid^t 
Der&nbctt 

aber bo^ finb jtüci grofec Äeitbcrungcn eingetreten: 
ber S33e6cr arbeitet nidit mel^r für fid^, fonbern für ben 
ÄQ^ntafiften; biefer fontrolirt jefet ben Arbeiter bei ber Sfe 
beit, giebt Sfd^t, bafe er nidjt ju fäumig ober ju f^Ieuber^aft 
arbeitet u. f. to. Unb — baS 5ßrobuft ber Arbeit be§ 9[r^ 
beiterö gel^ört je|t nid^t biefem, fonbern bem ^apitatiflen. 

S)ieS bie näi^ften SBirfnngen auf ben Sfrbeitöprojefe, 
fobalb boS Äapitat ftd^ be^ 5J5robuItionprojeffe§ bcmadjtigt. 
833ic geftaltet fid^ aber je^t ber SSSert^bilbungöprojefe? 

Sered^nen »ir junäd^ft, tt)ie l^od^ fid^ ber SBert^ bei^ 
^robufteg belauft, ttjeld^eS afö SDäaare für ben Sapitaliften 
öon gefaufter Slrbeit^fraft üermittelft getaufter ^robuftionö* 
mittel probujirt ttjorben. 

S)er Äapitalift faufe bie Slrbeitöfraft, nel^men toir an, 
für einen 2xig. ®ie jur ©rl^altung beS Arbeiter^ notl^* 
tocnbigen Sebengmittel toerben in 6 ©tunben gefeUfd^afttid^ 
notl^toenbiger Slrbeit^seit erjeugt. ©benfoöiet unb ebenfold^e 
«rbeitgjeit fei in 3 2Rarf üerförpert. ®er Sfapitatift faufe 
bie Strbcitgfraft ju i^rem SEBertl^; er jal^Ie bem Slrbeiter für 
ben Arbeitstag 3 STOarf.*) 



*) 2)tefc unb bie folgcnbcn S^ltn Juib natürlich ganj iDtttfürlic^, ber 
©equemlid^fett unb ber le^tcren STnft^ouItc^fctt wegen gewollt, d» fd^eint 
fi(^ boiS k>on felbß )u Derfiel^en; aber mand^er Don ben fielen, bie über baS 
JtoHfitaV gefc^rteben, ^t unterließt, bog SKarj ^t\\pxtU öon ber 2lrt 
beiS gegebenen als ^^atfai^en angeführt ^be. C^rjl iüngfl ^at mieber 
ein ^^Äojntol"* Kommentator bie Slnna^me p einer SBe^auptung ge» 
Rempelt. 3m 57. «onb ber ^^Jreugifd^en afo^rbüd^er" be« ^rm oon 
Sreitfc^fe »eröffentlit^te ein $)err Dr. SfJ. ©tegemonn einen oon ©eid^tigfeit 
überfitdmenben ^rtitel über bie „öfonomifc^e ®runbanf(^auung bon ^rl 
aßorj''. Unmittelbar, nac^bem er boiS „SBert^rinjip" al« ©runbforberung 
Don Wlaxi[ Dorgefü^rt, er^ä^tt er ux[& (@. 227): „Wlati^ behauptet, bie 



— 78 — 

ißel^men loir an, ber SttpitaHfi f)aiU JBaumtvoQengarn 
ffir einen ®tbxa\iä)^totxÜ), ber fel^r gefud^t fei unb leidet 
öerfauft toetben fönnc; er befd^IicSt alfo, ®arn probujircn 
jn laffen, fauft Arbeitsmittel — ber einfad^^elt wegen 
ttjollen tüir biefe l^ier öon einjelnen ©pinbeln bargefteöt an* 
feigen — unb SBaumtooIIe. Sn einem ^unb SaumtooHe 
feien öieHeid^t jtoei Ärbeitgftunbcn ent()alten, c8 lofte alfo 
1 SRarf. ?lu8 einem ?ßfunb SaumtooDe »erbe ein 5ßfunb 
®atn gefponnen. Sei bem JBerfpinnen t)on je 100 5ßfunb 
SoumttJoile toerbe je eine ©|)inbel t)erbrau(|t, abgenügt; 
bei bem JBerfpinnen t>on 1 ?ßfnnb alfo Vioo ©pinbet. Sn 
einer ©pinbet fteden 20 STrbeitSftunben = 10 9Rar!. Sn 
einer Slrbeitgftunbe »erben 2 ?ßfunb ®aumtt)olIe öerfponnen, 
in 6 ©tunben alfo 12 ?ßfunb — ftetS normale, burii^fci^nitt* 
lid^e gefeUfd^aftlid^ notl^toenbige ?ßrobuftionöbebingnngen 
Doraui^efegt. 

S33ie öiel 3Bertl^ wirb unter biefen Umftönben in einem 
5ßfunb ®arn fteden? 

Sunftd^ft ber SBert^ ber bei beffen iperftellung fon* 



menfd^It(^e (Sefellfc^aft luttrbe nur tttoa fec^iS ^tunben täglicher Slrbett ^r 
Sefc^affung ber für Sitte unentbehrlichen (Subrtftenjmtttel Benötigen, tpenn 
nämUc^ 3eber unb jmar nad^ feinen Gräften arbeiten niürbe." ^on 
allebem fle^t im ,;^a^ittt(" fein ^ort. ^ätte ^err @tegemann mentger 
$^ntafte unb me^r ^ufmerffamfeit t^enoenbet, fo mttrbe er auf @eite 209 
(2. 9.) M „Kapital" gefunben l^ben, bag SRar^ bie not^n)enbige Hrbett 
bered^nete, bie ein @)}inner tn einer befHmmten @))inneret in ben 
fec^giger Sauren t^atfSc^Iid^ ju (eiflen ^tte, auf ®runb oon 2)aten, 
bie i^m ein ^brifant auS iD'^ant^efler geliefert. (£r tarn ju bem (Ergeb« 
nig, bag bei je^nftünbiger UrbeitS^eit bie not^menbige Arbeitszeit bed 
@)rinnerd nxd^t gan) t)ier@tunben betrug, bie flberfc^ttffige Arbeitszeit, 
tt)d^renb ber er Wltfittotitif probugirte, ttxoai über 6 @tunben. — SBir tottUn 
\pättv fe^, bag bie zur (Sr^Itung M Arbeiter^ not^toenbige Arbeit^ieU 
eine fe^ n)e(^fe(nbe (S^röge if). 



— 79 - 

fmmrten S3aumn)oUe unb ©pinbeln. S)tefer gel^t ol^ne ä^er- 
fiteimtg ober SSergrögerung in ba^ ^obuft ein. ^er ®e« 
btaud^dtoertl^ ber 93aunttt)oQe unb @pinbel ift ein anbetet 
getootben, i^t SBettl^ ift unbetü^rt geblieben. ®§ tt)itb 
bieg Hat, loenn man bie Detfd^iebenen, jut ^etfieUung beS 
fd^iefeßd^en ^tobuttö ctfotbetlid^en Stbcitöptoseffc ate auf^ 
einanbctfolgenbc Steile eines unb beffetben Slrbeitöptojeffeö 
bettad^tet SRel^men tt)it an, bafe bet ©pinnct aud& JBaum- 
tüottenpflanjet ift unb bie S5aumtt)one unmittelbar nad^ i^tet 
©etoinnung t)etf))onnen n)itb; baS ®atn etfd^eint je|t al§ 
ha^ ^obult bet ^ffanjet* unb ©pinnetatbeit, fein SBettl^ 
tmtb gcmeffen butd^ bie jut ^erfteßung bet SöaumtooHe unb 
beten aSetatbeitung in ®atn gefellfd6aftlid^ nott)tt)enbige Sit* 
beitäjelt. «m SBett^ beS 5ßtobu!t« toitb nid^tS geänbett, 
tocnn untet fonft gleid^en Sßetl^altniffen bie ju beffen §et* 
fteUung notl^tpenbigen Sltbeitgptojeffe füt SRed^nung üet* 
fd^iebenet 2mi^ bettieben toctben. S)et SBettl^ bet tjetatbeiteten 
IBaumtDoHe etfd^eint alfo im @atn tt)iebet; baS ©leid^e gilt 
Don bem SBettl^ bet üetbtaud^ten ©pinbeln. SSon |)itf§* 
ftoffen feigen tt)it l^iet bet ©infad^tieit njegen ab. 

Qa biefem fibetttagenen SBett^ gefeilt fid^ nod^ bet 
SBettl^, toeld^en bie ©pinnetatbeit bet Saumtootte jufe^t. 
3n einet Sltbeitöftunbe wetben 2 ?ßfunb öetfponnen — 
nel^men tt)it an, in einet SKatI fteden 2 SltbeitSftunben. 
6ine Ätbeitöftunbe bilbet alfo einen SSSett^ tjon Va äRatf. 

2)et aSBettl^ t)on 1 5ßfunb ®atn ift alfo gleid^ bem SBett^ 
t)on 1 ?ßfunb S8aumtt)olle (= 1 2RatI) -f- Vioo ©pinbel 
(= ^io 2Ratf) + V2 SltbeitSftunbe (= \a SWatt), obet 
in aWatf auSgebtüdt: 1 + V^o + V* = 1 3»atl 35 ^Pfennige. 

Sn 6 ©tunben njetben l^ietnadö 12 5ßfunb ®atn ge* 
fponnen, Don einem SBett^e t)on 16 9Katt 20 ^Pfennig. 
SBic t)iet ^at e§ abet ben Äapitaliften gefoftet, um bieg 



- 80 — 

SRcfultat }u crsielen? @r ntufetc l^crgebcn 12 ?Pfunb Saunt* 
iDoUc = 12 SRarf, ^^loo ©pinbctn = 1 2»arf 20 ^Pfennig 
unb 1 «rbeitsfraft = 3 aKatf, sufammcn 16 2»arl 20 ^Pfennig, 
cbenfotjiel, afö er an ©arnttjcrtf) bcfi^t. 

@r l^at atfo btöl^cr umfonft arbeiten laffen; bie 
getaufte SBaare Strbett^fraf t {jat tl^ni biSl^er feinen 3KeI|r== 
toert^ üerfd^afft. 

®od^ unfer Sa^italift läfet fid^ nic^t Verblüffen. @r ^at 
ben ®ebraud^gtt)ert^ ber Slrbeitöfraft für ben ganzen Sag 
gefauft; er l^at fie e^rltd^ unb reblid^ getauft, ju i^rem 
vollen SBertl^; bafür ftet)t i^m aber aud^ ba§ Siedet ju, 
il^ren ©ebraud^SttJertl^ üoU unb ganj ju öertt)enben. ©^ 
fallt il^nt nid^t ein, bem STrbeiter ju fagen: „Sd^ fiabc ©eine 
Slrbeitöfraft mit einem ©elbbetrag gefauft, in bem 6 9lrbeit§^ 
ftunben ftedfen. 5)u fiaft 6 SlrbeitSftunben für mid^ ge* 
arbeitet; n)ir finb quitt, S)u fannft ge^en." 6r fagt Dielmel^r: 
„Sd^ ^ai^ ©eine StrbeitSiraft für ben ganjen Sag gefauft, 
ben ganjen Sag gefiört fie mir; alfo frifd^ njeiter gearbeitet, 
fo lange S)u fannft, feinen StugenblidE ber 3^^* üergeubet, 
bie nid)t ©eine, fonbern meine ß^it ift." Unb er läßt, anftatt 
6, öieÜeid^t 12 ©tunben arbeiten. 

3laä) tt)eiteren 6 ©tunben, am @nbe be§ Slrbeitötageö, 
rechnet er wieber. ©r befi^t je|t 24 $ßfunb ®arn im Sffiertl^ 
von 32 m. 40 5ßf. 2ln Slu^gaben jä^lt er 24 5ßfunb ©aum^ 
»oUe = 24 mt, 24y,oo ©pinbetn = 2 2Rf. 40 $f., unb 
1 Strbeitöfraft = 3 9Kf., ^ufammen 29 3Kf. 40 5ßf. ©imun* 
jelnb tegt er fein ÜJed^nungöbud^ bei ©eite. ®r l^at 3 SKarf 
gcttjonnen, ober, toie er fid^ auöbrüdtt, „üerbient". Sr I)at 
fie üerbient, SKe^rttjert^ ertoorben, ol^ne bie ©efe^e be^ 
SBaarenaui^taufdjeS ju üerlefeen. ©ie Söaumtoode, bie ©pin^ 
beln, bie 9Irbeit«fraft, fie ttjurben alle ju i^rem SSSertf) gc* 
lauft. SSBenn er 3Ref|rtt)ert^ erfangt, fo nur baburd^, bafe 



— 81 — 

er bicfc gcfauftcn SBaarcn fonfumirtc, aUcrbingS nid^t afö 
®cnu§tntttct, fonbem ofö 5ßrobuftionömittct, unb ba*» 
burd^, bafe er bcn ©ebraud^gtoertl^ ber öon i^m getauften 
Sfebeitöfraft über einen gelüt ff en 5ßunfl ^inQu§ fonfumtrte. 

S)er $ßrobufttonöproje§ ift unter bem ©Aftern ber SESaaren* 
probultion ftetS SBertl^bilbung^prosefe; einerlei, ob er mit 
flclaufter ober mit eigener 3lrbeit§fraft betrieben toixb; aber 
nur, njcnn er fiber einen genjiffen 3eit|)unft I)inau§bauert, 
ift ber SBertl^bilbungSproseB aud^ S5ilbner öon äJie^rnjertl^, 
unb ate fold^er SSertoertljunggprDjeB. S)er 5ßrobuftion§* 
projefe mufe langer bauern, afö bis jum (£rfa§ beS 
SSSertl^eg ber gcfauften SlrbeitSfraft burd^ neugefdEiaffenen 
S33ert]^, »enn ajcel^rloert]^ probujirt loerben foD. 

Äud^ ber fein eigene^ gelb bearbeitenbe* Sauer, aud^ ber 
ffir eigene 8?ed^nung arbeitenbe §anbtoerfer !ann über bie 
Qüt i)xndu^ arbeiten, bie er jum ®rfa| ber t)on il^m tjer* 
brausten SebenSmittel ju arbeiten genöt^igt ift. 9lud^ er 
lann affo 3)iel)rtt)ertf| erjeugen, feine Slrbeit fann SSer* 
wertl^ungSprojefe loerben. SIber fobalb ber SBertoertl^ungS^ 
projeB mit gefaufter frember Slrbeitsfraft betrieben n)irb, 
ift er fapitatiftifd^er $ßrobuftiongprojefe; biefer ift 
r>m t>oxnf)txm, feiner Statur nad^, mit Siotl&toenbigfeit unb 
Äbfid^t, SSertoertl^ungSproäejg. 



9eak »ttfiaUtn iitm Kajrtfal» tot Iret VOttüfilthnni^ 

SBtr fiaben im 1. Sapitel bc« 1. abfd^nittö bic Unter* 
fd^eibung fcnnen gelernt, bie SKorj juerft gentad^t, be^ 
©oppetc^arofterS ber SBaaren erjeugenbcn 2tr6cit: einerfettd 
ote bcfttmntter gorm nü^Itd^er, ©ebrand^^toertl^e er* 
jeugenber ?lrbett unb anbererfettä afe allgemein menfd^* 
lid^er einfad^er ©urd^fc^nittSarbeit, bie SBSaaren* 
wertl^e bilbet. S)iefem 5DoppeId^ara!ter entfpred^enb ift 
audö ber ^ßrobuftion^projefe unter ber ^errfc^oft ber SBaaren* 
probuftion ein jtoiefd^Iä^tiger, ift er (Sinl^eit öon Arbeit«* 
projeg unb Sßertl^bilbungdprojeg, unb ate fapita* 
liftifd^er $robuftiondprojeg @inl^eit t)on 9trbeitd)>ro}eg 
unb $BertDertl^ung3pro5eg. äBir l^aben im legten Kapitel 
bie beiben ©lemente be« Ärbeit^projeffe« fennen geternt: 
^robuftiondmittel unb STrbeitdfraft; luir l^aben aber aud§ 
bie öerfd^iebenen SR ollen fennen gelernt, bie biefe beiben 
Stemente afö Steile beiS Äapitafe im SSertt)ert^ungöproje§ 
Ipielen. SBir I)aben gefeiten, bafe bie 5ßrobuftionÄmittet in 
ganj anberer SBeifc an ber 85ilbung beiS ?ßrobuftenWert^ed 
?lnt^eil nehmen, atö bie Ärbeit^fraft. 

SOSir l^aben gefunben, bafe ber SBert^ ber üerje^rten 
^robuftionömittel im SBert^ be« ?ßrobutt§ ttjieber erfd^eint. 
S)ie Uebertragung biefe« SBert^e« gefc^iel^t im Strbeit^projefe 
bur^ bie «rbeit. SBie ift ba« aber möglid^? S)ie «rbeit 
mufe gleid^jeitig doppelte« vollbringen, neuen SBert^ fc^affen 
unb alten SBertl) übertragen. (£« ift bie« nur erflärlic^ 






— 83 - 

bur^ ben 3)op))e(ci^Qrafter ber älrbeit, an ben tDtr eben er« 
iimett. 3ti i^rer ©genfd^aft afö toertl^bilbenbe oBgemetn 
menf^Iid^ Arbeit fd^afft fie neuen SBertl^; in i^rcr ©gen* 
fd^aft ate ©ebraud^SiDertl^e erjeugenbe befonbere ^^orni 
ttft^üd^er Arbeit überträgt fie ben SBertl^ ber 5ßrobuftion8« 
mittel auf bo§ ^robuft. 

9lur burci^ bie befonberc gorm ber ©pinnarbeit fann 
ber SBertl^ t)on SaumtDotte unb ©pinbet auf ba§ ®arn 
fibertragen toerben; ber ©pinner bagegen fonn benfelben 
SBertl^, ben er afe ©pinner fd^afft, au^ burd^ anbere arbeit 
fd^affen, toenn er j. 35. Sifd^Ier toirb; bann ntad^t er aber 
lein ®arn, fiberträgt nid^t SaumiDoIIentDert]^ auf ®arn. 

S)er jtoiefd^täd^tige (SI)araIter ber Slrbeit atö toertl^* 
bilbenber unb toertl^fibertragenber STrbeit ertjeÜt beut- 
fid^, toenn man ben Sinflufe.eineö SBBed^fel^ ber ^robuftiöität 
ber Arbeit auf bie SBertt|bi(bung unb bie SBertpbertragung 
betrad^tet 2)ie ©röfee be^ SBertl^e^, ber in einer Slrbeitg* 
ftunbe erjeugt lüirb, änbert fid^ nid;t, ttjenn, unter fonft 
gleid^en Umftänben, bie $probu!tit)itat ber Slrbeit tüöd^ft ober 
abnimmt. S)ie 2Renge ber in einem beftimmten geitraum pro* 
bujirten (Sebraud^^toertl^e tt)äd^ft ober nimmt bagegen ab mit 
ber $robuftit)ität ber Slrbeit 3n bemfetben SKafee atf o tuäd^ft 
ober Derminbert fid^ bie toertl^ubertragenbe gäl)igfeit ber Slrbeit. 

Sßel^men n)ir j. S. an, eine ©rfinbung tjerbopple bie 
$Probuftit)ität ber ©ptnnarbeit, inbefe bie ^Probultioität ber 
Slrbeit ber Saumtoollpflanjer bie gteid^e bleibe. Sn 1 $Pfunb 
SBaumtDoHe feien 2 Strbeit^ftunben entl^alten, eö fofte, n^enn 
totr bei unferer obigen Slnnat)me bleiben, 1 SKarl. grül^er 
tourben in einer ©tunbe 2 ?ßfunb SJaumtoolIe öerfponnen, 
legt 4 5ßfunb. ©erfelbe SReutoertl), ber frütjer ben 
2 ?ßfunb burd^ bie Slrbeit einer ©tunbe jugefe^t njurbe, 
toirb je^t ben 4 5ßfunb jugefe^t, nad^ unferer Slnna^me 



{ 



— Bi- 
so ^ßfcnnifle. 2(6cr ber bo^jpcltc SBcrt^ tüirb jc|t auf 
bag ®arn burd^ bic ©pimtarbeit übertragen: früher 
2 aWarf, jefet 4 2»arf. 

5Kan fielet, bic SBertl^ erl^altenbe ober übertragenbe 
Äraft ber Slrbeit berul^t auf einer anberen ©genfd^aft ber*' 
felben afö il^re SBertl^ bitbenbe Äraft. 

S)a fein ?ßrobu}iren ol^ne ?ßrobuItionSmitteI mögtid^, ift 
jebe SBaaren probujirenbe Slrbeit nid^t nur SBertl^ bilbenb, 
fonbem aud^ SBertl^ crl^altenb, unb jtoar nid^t nur in 
bem ©inne, ba§ fie bie SBertl^e ber Derbraud^ten $robuftion§* 
mittel auf ba^ ?ßrobutt überträgt, fonbem aud^ in bem 
©inne, ba^ fie ben SBertl^ ber erfteren öor bem Untergang 
betoal^rt. SllleS Srbifd^e ift öergänglid^, unb fo gelten aud^ 
bie ^ßrobultionömittel früher ober fpäter ju ®runbe, felbft 
toenn fie unbenu^t bleiben. SRand^e öon il^nen, j. JB. oer^ 
fd^iebene 9Wafd^inen, öerberben fogar fd^neüer, toenn fie 
ftel^en bleiben, atö toenn fie in ®ang gel^atten »erben. 2)?it 
bem ©ebraud^gfxoertb ber ?ßrobuftiongmitteI fd^tpinbet aud^ 
i^r a23aarentoertl^. ©efd^iel^t bie Slbnu^ung normaler SBeife 
im ^ßrobuItionSprojefe, bann erfd^eint ber SBertl^, ben ba« 
^ßrobuftionömittel üerloren, im SOSertl^ beö 5ßrobuftg lieber. 
SSerfd^Ieifet baö ^ßrobuftionömittel, of)ne im ^robuftioni^ 
projefe öertüenbet ju »erben, bann öerfd^ttjinbet fein 9Bert^ 
auf S^immerhjieberfel^en. 2)er Sapitatift überfielet geiDöl^n^ 
tid^ biefe ©eite ber Slrbeit, fie lommt i^m aber fel^r em^ 
pfinblid^ jum Setuufetfein, toenn er, ettoa in golge einer 
^f^f gejtoungen ift, ben ^ßrobuttionSprojefe ju unterbred^en. 
SD?arj fül^rt ba§ Seifpiel eineö engtifi^en SaumtooUfpinnerg 
an, ber 1862 bie jäfirlidfien ©tillftanbäfoften feiner gabri! 
in gotge ber SaumtüoUenfrife auf 120 000 SWarf öeranfd^tagte, 
barunter 24000 SKar! für SBerfd^Ied^terung ber SWafd^incric. 

S)ie Derfdjiebenen ?ßrobuttion§mitteI öerl^atten fid^ aber 



— 85 — 

öcrfd^ieben in ©ejug auf bie 2Irt unb SSeifc ber SBertl^* 
Übertragung. S)ie einen Dertieren im STrbeit^Jjrojeß il^re 
felbftSnbigc ®efto(t, fo ^Rohmaterial unb ^il^toffe. Slnberc 
ben)a5ren il^re (Seftalt im Slrbeiteproje^. S)ie JBaumWoIIe, 
bie -öerfponnen toirb, Verliert it)re ©eftalt, bie ©pinbef, bic 
fj)innt, jebod^ nid^t. S)ie erfteren geben in jebem 5ßro' 
buItionS^jrojeB il^ren ganjen SGSertfi an bag ^robuft ab, 
bie le^teren nur öru^tlieilc baüon. SBenn eine 3Jf afd) ine 
1000 SRarf tpertl^ ift, unb fid^ unter normalen 9Serl)att* 
niffen in 1000 S^agen abnu^t, fo giebt fie in jebem SlrbcitS* 
tag ben SBertl^ einer 50fart an ha^ in biefer Qext mit i^rer 
§ilfe IjergefteHte ^robuft ab. 

Äud^ l^ier tritt un§ ber jttJiefdEiIäd^tige ©^arafter be§ 
?ßrobuftion^))roicffeö entgegen. SBie fann bie SWafd^ine Viooo 
i^re§ SBertl^eg an ein beftimmteg 5ßrobutt abgeben? Sei 
beffen §crfteEung ift ja ni(§t V^^o ber SKafd^ine, fonbern 
bie ganje SKafd&ine in 3;i^atigleit. S)iefer Sintoanb ift toirl- 
lid^ crl)oben toorben. Qn antworten ift, bafe bie ganje 
SWafc^ine in ben ^robuftion^projefe eingeigt, fotoeit er 91 r^ 
beit^projefe; bagegen nur ein entfpred^enber Srud^tljcil 
berfelben, fotoeit er Sßerttjertl^ungSprojefe. 9ttö @e* 
braud^Stüert^ gel^t bie ganje SKafd^ine in jeben ?ßro* 
bufttonöpro^eB ein; atö SSertl^ nur ein SBrud^tl^eit t)on i^r. 

Umgefel^rt fann ber ganje SBert^ eineg ?ßrobuftton§^ 
mittefö in baö 5ßrobuIt übergelien, unb bod^ nur ein Sl^eil 
feinet Sörpcrö. SRel^men toir an, ba^» um 100 5ßfunb ®arn 
ju erjeugen, 115 ^funb SöaumttJoHe unter normalen SSer- 
l^ältniffcn erforberlid^ finb, ba§ bic SJJenge ber unocrnjenb^ 
boren SlbfäHe in biefem galle 15 $ßfunb beträgt, fo tocrben 
nur 100 5ßfunb SöaumwoUe in 100 ^funb ®arn eingeljen, 
aber in ben SBert^ ber 100 $ßfunb ®arn tt)irb ber SBert^ 
öon 115 ?ßfunb SaumtooUe übergegangen fein. 



— 86 — 

®ic ^robuftiongmittel fibertragen toa^renb be« Slrbcttö« 
projeffeS fo t>xd SBcrtf) auf bag ?ßrobuft, afö fie toä^renb 
bcffelben felbft Verlieren, ©ic fönnen il^m nie mcl^r aBertl^ 
jufe^en, afe fie fclbft bcfi^en, toic gro§ aud^ il^r @t^ 
braud^Stvert]^ fein mag. @d ift atfo gänjUd^ l^altloS, totnn 
bic SSuIgärßfonomie bcn SKe^rtoertl^ unb feine üernjan* 
betten gormen, S^n&, ?ßrofit, ®runbrente, au8 bem ®e^ 
braud^§tt)ertl^ ber ^ßrobuftionSmittel ableiten ttjill, auS il^ren 
,,S)tenften". 

S)er SBertl^ ber im ^ßrobuftionöprojefe öerbraud^ten ^ßro*' 
buftionömittel crfd^eint unöeränbert lieber im SBertl^ beö 
^robuftg. 

S)ie Slrbeit erl^ätt aber nid&t nur SSBert^, fie bilbet aud^ 
yitutoeüf). ©i^ ju einem geiüiffen ßcttpunft erfe^t bie neuen 
SBcrtl^ fd^affenbe STrbeit nur ben oom Äapitaliften im Äauf 
ber Strbeitölraft verausgabten SBert^. S)auert bic ?lrbeit 
über biefen ^unft l^inauö, fo bitbet fie überfd^uffigen SBertl^, 
üRetirttJertl^. 

„S)er X^eil beS Äapitafö atfo,'' fagt SKarj, „ber fid^ in 
^ßrobuftionömittel, b. 1^. in SRol^materiat, §itföftoffe unb 
SlrbeitSmittel umfe^t, üeränbert feine SSBert^gröfee nid^t 
im 5ßrobuftion§)3roäe6. Sc^ nenne i^n bat)er fonftantcn 
(unüeroubertid&en, ftänbigen) Sapita ttlieit, ober furjcr: 
fonftanteö Kapital. 

„Ser in Strbeitölraft umgefe^te Sl^eil beg Sapital^ 
öeränbert bagegen feinen SBertt) im ^ßrobultiongprojc^ 
6r probujirt fein eigene^ SIequiüalent unb einen Ueberfd^ufe 
barüber, äKe^xroert^, ber felbft tt)ed^fetn, größer ober Itcincr 
fein fann. 9luS einer fonftantcn &x'ö^t öertoanbelt fid^ biefer 
%f)exl bc§ SapitatS forttt)ä^rcnb in eine Variable (if)re ©röfec 
toec^felnbe). Scf) nenne i^n bat|er variablen ftapital? 
tl)eit, ober fürjer: üariabteö ftapital. 2)iefelben Äapital* 



— 87 — 

bcftanbtl^cilc, btc fid^ t)om ©tanbpunfte be8 ärbcttSprojcffcS 
aU objetttüe unb fubjeltiüe ^^aftoren, atö ^robuftton^mtttel 
unb STrbcüSlraft unterfd^ciben, unterfd^eibcn ftd^ öom ©tanb^ 
pnntt be^ SSertDertl^ung^projeffe^ afö lonftanted ftapitat unb 
öariabicg fiopitar'. 

2)ic aSkrt^grögc bcg lonftantcn Sapitafö tft natürlich 
nur in SBejug auf bcn SSertoertl^ungSproäejs afe bcftänbigc 
©rßfee aufjufaffcn. S)urd^ bcn $ßrobuftiongt)roäe6, in 
toeldöcm eS angctoonbt »irb, toirb bie 3Bcrtl^grö§e bcS Ion* 
ftanten ^apitald nid^t geSnbert, n)o]^I aber tann bie$ burc^ 
anbete gaftorcn bett)trtt tocrben. 2luc^ ba§ 9Scr^8Itni§ 
jtoifd^en fonftantcm unb variablem Äapital fann toed^feln. 
993ir fommen barauf jpäter nod^ jurfidE. 



9. SB. »IRiss« 



9tv l^vatf tftv WLvastbtntung. tftv WLvhtft»ktA% 

^ef)mtn toir ein Kapital, ctoa öon 6000 SIRarf. ©affclbe 
jcrfäÜt in jtoci ffl^eilc, eine ©elbfumme, bie für bcn Slnfauf 
t)on ?ßrobuftion3mitteIn anögegeben toirb, baö fonftante Äa^ 
^)ital c, baS toir ju 4100 SKart annehmen, unb eine anbere 
Octbfumnte, bie jum Anlauf ber nötl^igen Strbeitöfraft bient, 
hai DariaWe fficH)itaI v, ba§ gleid^ fei 900 SRorf. S)a§ 
fonftante Äapital fetbft jerföllt toieber in jtoei Si^eite: fHof)^ 
ntaterial ic, beffen SBert]^ ößllig im 5ßrobuft toiebererfd^eint, 
unb SSBerfseuge 2C, bie in jcbem 5ßrobuItion§proje§ nur einen 
X^eit i^reg SBertl^eg an ba§ 5ßrobuft abgeben, pr bie 
folgenbe Unterfud^ung feigen toir t)on biefer Unterfd^eibung 
ab, bereu SBerfldEfid&tigung bie ?tufgabe Uo^ toertoidEeln toürbe, 
ol^ne am ©rgebnife ettoaS ju änbern. SBir nehmen alfo ^ier 
ber (Sinfad^^eit toegen an, baß ber S33ert^ beö gefammten 
angetoanbten Äapitate im ?ßrobutt toieber erfd^eine. 

®er Äa|)italift l^at ^robu!tion§mitteI unb arbeit^fraft 
gelauft, unb toenbet fie an. Stm ©übe be§ 5ßrobultiong* 
projeffeS ift ber SBertl^ beg öorgefd^offenen Äapitafö um ben 
SWe^rtoertl^ m üergrögert, ber 900 SKarf betrage. ®r befi^t 
a(f jefet c + v + m = 4100+ 900 + 900 = 5900 STOarf . 
®at)on finb 4100 a»ar! übertragener, 900 + 900 SDZar! 
neugefd^affener SBertl^. 

es ift !Iar, bafe bie SSertligröfee be« fonftanten Äapitalö 
t)on feinem ©inffufe auf bie ©röfee beg probujirten ätte^r^ 
toertl^S ift. Dtine ^robuftionSmittel fann freittd^ nid^t pro^ 



- 89 — 

bujirt toerbcn, unb je länger probujirt »erben foll, befto 
mcl^r Jßrobuftiongmittel finb erforberüd^. Sie 5ßrobuftion 
einer getotffen ©rftfee beö SKel^rtoertl^g bebingt ba^er bte 
Stntoenbung einer getoiffen SKaffe öon ?Probu!tionSmitteIn, 
btc öom ted^nifd^en 6f)arafter be^ Strbeitöprojeffeg abpngt. 
Aber toie groß ber SBertl) biefer 2Raffe, baS ift ol^ne ©in* 
flu§ auf bie ©rftße be§ 5Ke^rtt)ert^§. 

SBenn i^ 300 5lrbeiter befd^äftige. unb ber 3;Qge§tDert]^ 
bcr Ärbeitöfraft eines Seben 3 Ttaxl ber SSertl^, ben Seber 
in einem 2;age fd^afft, 6 ÜKarf betrögt, fo toerben biefe 300 
in einem Sage einen SBertl^ oon 1800 2)?arf erjeugen — 
batjon 900. SKarf SRe^rtrertl^, — einerlei, ob bie ?ßrobuftionä* 
mittel, bie fie üernu^en, einen SBertl^ öon 2000 ober 4000 
ober 8000 SRarf IJaben. ®ie SBert^fc^öpfung unb 
SBertl^üeränberung im ^ßrobuftionSproje^ toerben burd^ 
bie SBertl^grßge beS oorgefd^offencn fonftanten fia^)itafö nid^t 
berül^rt. ©otocit eS fid^ bal^er barum t)anbett, jene beiben 
SSorgänge rein ju betrad^ten, fönnen toir öom fonftanten 
Äapital abfeilen, eS gleid^ SRuII fefeen. 

JBon bem t)orgefd)offenen Sapitat fommt alfo für und 
^ier nur ber Variable %i)t\l, v, in Setrod^t; öom SDSertl^ beö 
^robuftS nur ber öon ber Strbeit neugefd^affene SBertl^, ber 
gleid^ ift bem SBertl^ beS angetoanbten oariablen ^apitald 
plus bem SKe^rtoertl^, v + m. S)a§ SSerl^öttnife beg SKcl^r«» 
loertl^g 5um üorgefd^offenen Variablen Sa))itat ift in unferem 
gaKe = . 900 : 900 = 100 ^ßrojent. 

®iefe öerl^aitni&mftfeigc SBertoertl^ung beS öariabten Äa* 
))italS ober bie üer^ältnigmägige ®rö&e beS SDte^rioerl^ 
nennt äRar; bie State beS i£ßel)rn)ert^d. äRan barf fie 
nid^t, toie eg fo l^äufig gefd^iel^t, mit ber ^Profitrate öer* 
toed^feln. 3)er $ßrofit leitet fid^ auö bem SRel^rtoertl^ ab; et 
ift aber nid^t ber Tltf)xtonti). 



- 90 — 

Um toäl^rcnb bc^ ärbcitötagcS einen SBertl^ ju t)robujtren, 
ber gteid^ beut SBertl^ feiner 3ltbcitö!raft, gtei^ v, mu^ bcr 
Arbeiter eine geiuiffe geit arbeiten; tt)ir l^aben frül^er an^ 
genommen, 6 ©tunben. S)iefe SlrbeitSjelt ift notl^ttjenbig 
jur ©rl^altung beg Slrbeiterö. SKarj nennt fie bie notl^^ 
menbige Slrbeit^seit. S)er %f)di be^ 3Irbeit^tage8, in 
toeld^em ber Slrbeiter über bie ©renjen ber nott)toenbigen 
Slrbeitgjeit l^inanöarbeitet unb nid^t aSertl) jum (Srfafe feiner 
Strbeitöfraft, fonbern SKe^rwert^ für ben Äapitaüften fd&afft, 
f)d^t bei aWarj bie äRel^rarbeitgjeit, überfd^üffige Arbeits 
seit, unb bie in il^r öerauögabtc Slrbeit SWe^rarbeit. ®ie 
SKel^orbeit ftel)t jur notl^toenbigen SIrbeit in bemfelben 
SBerpItni^, toie ber äKelirnjertti jum variablen Sa<)itat; »ir 
fdmten bie SRate be^ SRe^rn^ert^g alfo au^brüden burc^ 

na - SDtel^rarbeit, 

V ?iott)menbige SIrbeit. 

5)er SRel^rwertt) ftettt fid^ bar in einer ?ßrobuftenmengc, 
bie SKarj baS SÄe^rprobuft nennt, ©ein SSerl^ättnife jum 
t)ariablen Kapital mu^ fid^ bal^er aud^ barfteUen (äffen in 
bem SSerl^ältnife getoiffer Srud^tl^eite be^ ^robultg juein* 
anber. Sei ber JBetrad^tung biefeg SSerljältniffeS, voo eö fic^ 
nid^t um ben neugefd^affenen SSertl^, fonbern um bad fertige 
^robult Ijanbelt, fönnen ttjir jebod^ nidjt mie frül^er öom 
fonftanten Kapital abfeilen, bad einen %^tH be^ ^obutten^ 
tocrtlieg bilbet 

S^el^men n^ir an, in einem 12ftünbigen 9(rbeitgtag werben 
wn einem Slrbeiter 20 $funb ®arn jum SBert^ Don 30 SRart 
probujirt ®er SSSertl) ber oerfponnenen S3aumtt)oUe betrfigt 
20 SRarf (20 ?ßfunb ä 1 aWarl). ©er ©ert^üerfd^teig ber 
©pinbel u. f. tt). 4 iDZarf; ber SSert^ ber S(rbeitg!raft 3 äXart 
2>ie aHate bed aRef)rn)ert^d fei 100 ®/o. ©o ^aben mir ®Qxn^ 
tottÜ) 30 aWarf = 24 2Rart (c) + 3 SWarf (v) + 3 2Rarl (m); 



— 91 — 

bicfcr (BarntotTO) cjifttrt in 20 $ßfunb ®ant, atfo ba§ ton^ 
ftantc Kapital in 16 ^funb, bag öariaMc Sapitat in 2 $ßfuttb, 
unb cbcnfo ber SKel^rtDcrt]^ in 2 ?ßfunb ®arn. 

S)ic 20 5ßfunb ®am tocrben in 12 ©tunbcn probujitt, 
olfo in jcbcr ©tunbc l^s 5ßfunb ®arn. SDic 16 ^funb, 
in bcncn ber SBertl^ bcg fonftontcn fta\3itafe beriörpett ift, 
tücrbcn in 9 ©tunbcn 36 SRinuten probujirt, bie 2 ?ßfunb, 
in benen ber 3Bert^ beg variablen Sapitafö entl^atten, in 
1 ©tunbe 12 SJfinuten, unb cbenfo bie 2 $Pfunb, in benen 
ber SRel^rnjert]^ öerför^jert. 

SBenn toir fo rcd^nen, fielet e^ an^, ofö ob ber ÜRe^r^ 
ttertl^ nid^t in 6 ©timben, toie angenommen, fonbem in 
1 @tunbe 12 3Kinuten er5eu9t njfirbe. Unb fo red^nen 
benn auä) bie gabrifanten nnb bettjeifen l^aarfd^arf, ba§ i^r 
Ißrofit in ber testen SIrbeitöftunbc erjeugt toerbe, baß, 
tüenn man bie Slrbeitöjeit aud^ nur um eine ©tunbe öer* 
ffirit jeber Profit unmöglid^ gemad^t unb bie Snbuftrie 
ruinirt toerbe. ©dfton im So^re 1836 ttjurbe biefe Sered^nung 
t)on ben englifd^en gabrifonten unb i^ren gelehrten unb um 
flclel^rten SInnjätten unter ber gül^rung ©eniorS gegen jebc 
flefepd^e JBefd^ränfung ber STrbeitgjeit tn'§ gelb gefül^rt. 
3e|t ttjirb baffelbe Slrgument in ©eutfd^Ianb unb Defterreid^ 
gegen ben SRormatorbeitötag n)ieber aufgetoärmt, obttjol^t 
bereits bie tl^atfdd^tid^en @rfal^rungen in ©nglanb beffen 
fRid^tigfeit auf ba§ ©ntfd^iebenfte bargetl^an l^aben. S)er 
SlrbeitStag ift bort in öerfd^iebenen Slrbeit^ättjeigen gefefelid^ 
terfflrjt toorben, — tt)ir lommen barauf no(| jurudE — ol^ne 
bie Snbuftrie ju ruiniren ober aud^ nur bie Profite ber 
Ferren gabrifanten merttid^ ju fd^äbigen. 

Daö ganje Sfrgument berul^t auf ber SSerttjed^Stung öon ®e^ 
feroud^gteertl^ unb SBertl^. S)er®ebraud^Stt)ertl^t)on2 $f unb 
<Bam toirb in ber legten ©tunbe erjeugt, nid^t aber il^rSBertl^. 



— 92 - 

2)tc 2 5ßfunb ®atn finb ja tiid^t au§ SJ^id^tö in bcr fiuft flc^ 
fponnen »orbcn. 3n bcn 2 5ßfunb ®arn ift nid^t blog bic 
arbeit öon 1 ©tunbc 12 SKinutcn be§ ©pinncrS, fonbcm 
and) bcr SBertl^ öon 2 $ßfunb rol^er SaumtooHc cntl^attcn, 
unb naä) unfcrer Slnnal^mc (1 $Pfunb Saumttjollc = 1 SDfarfr 
1 aWarl = 2 ärbcitöftunbcti) finb in bcn 2 $ßfunb Saum* 
iDoKc 4 Slrbcitöftunben berlßrpert; au^erbcm ift t)on bcr 
©pinbef 2C. fo t)icl SScrtl^ auf bic 2 $pfunb ®arn über* 
gegangen, atö in 48 SKinutcn gcfcHfd^aftlid^ notl^tocnbiger 
Slrbcitgjeit erjeugt tt)irb. ^\i bcr ^crfteKung bcr tt)a^rcnb 
1 ©tunbc 12 SWinuten proDujirtcn 2 ?ßfunb ©am finb alfa 
in SSirftid^feit fed^§ 2lr6eit§ftunbcn erforbertid^ getoefen. 
SSSenn bcr Slrbcitcr unfercS Seifpictö toirflid^ toäl^rcnb 
1 ©tunbc 12 SJÄinutcn bcn ganjen Wlcf)xtDcxtf) erjeugte, bcr 
ein SSSertliprobuft üon 6 ©tunben barfteüt, bann mfi§tc er 
im ©taube fein, tüöl^rcnb cinc^ jtoötfftunbigcn Slrbcit^tage^ 
einen SBertl^ ju fd^offen, bcr fed^jig 3lrbeit§ftunben entfprid^tt 
Unb bcrgicidien Unfinn toirb bcn gabrifanten geglaubt! 

^a bad Slrgumcnt in mand^cn Streifen l^cutc nod^ jicm* 
lid^cn ?(nl(ang pnbet, fei nodft eine feiner ©eiten belcu^tct 
Sered^nen toir, toie ^od^ bic SRate beg SKcIirtoertl^cg fid^ 
bei einer SScrlürjung bcö Slrbcitötageg tjon 12 auf 11 ©tun^ 
bcn unter bcn bereite gegebenen SSorauöfe^ungen gcftaltcn 
toürbc. 

SBir Ratten jefet nid^t me^r 24 SKarf lonftanteg Kapital, 
fonbern blog 22, ba ja tt)cniger verarbeitet toirb (187$ ?ßfunb 
SaumtooÜc = 18 Vs 2Äar!; SBcrfd^Ici^ t)on ©pinbeln ic 
nur 3^/8 SRarf); bo^u ein üariableö Kapital üon 3 aWarl 
(toir nehmen an, bafe bcr Srbcitölo^n für 11 ©tunben ber^ 
felbe bleibt, tt)ie früt)er für 12 ©tunben) unb einen aWcIjr* 
tocrtl^ üon 2 V2 SWart SDie 9iate beg aße^rtoert^cg beträgt 
atfo nid^t me^r 100 7o, fonbern 83V8V- 



— 9» — 

aSSit ^aben ein ®efammt))robuft üon 18 Vs $ßfunb ®arn, 
mit einem SQSert^ öon 27^/2 äWarf; ba§ fonftontc Kapital 
ift in 14^3 5ßfunb öerfötpert, bag öariable in 2 5ßfunb, 
ber aWel^rtDerti) in l^/a $funb; bie 14^/3 5ßfnnb toerbcn in 
8 ©tunben 48 2Rinuten <)robnjirt, bie 2 5ßfnnb ®arn in 
1 ©tnnbe 12 SD?inuten nnb bie ©arnmaffe, bie ben SRel^t* 
toert^ trägt, in 1 ©tnnbe. ^mä) bie SSerfüränng ber är^ 
beitSjeit nm eine ©tunbe ift alfo bie ^dt jur §erfteCung 
beö SKel^rprobnft^, ba^ ben SKel^rtDertl^ entl^alt, nid^t um 
eine ©tunbe, fonbern nur um 12 SJJinuten verringert 
toorben. S)ag 9fted^enejempet ber gabrifanten berul^t auf 
ber wunberüoüen STnnal^me, bafe in 11 ©tunben um Vi 2 
toeniger $ßrobu!t geliefert, aber ebenfoöiel 5ßrobuftion^* 
mittel (SRol^ftoffe k.) öernu^t loerben, afö in 12 ©tunben. 



JdbxtsB SoptfsL 
9tt Wivbtit»taa* 

S)te ttotl^toenbige Slrbett^jett unb bte 2Stef)x* 
at6etti^}ett jufammen btiben ben Slrbetti^tag. 

S)ie notl^toenbtge Sltbeit^gett ift unter gegebenen 
SBer^Mtniffen — einem befttmmten ^öl^egrab ber ^ßrobuftiüität 
ber ärbett, ber Sebürfniffe ber JTrbeiterffaffe u. f. to. — eine 
beftimmte ©rflfee. SBir l^aben in nnferem Seifpiet biefe 
®xb^t auf fed^d ©tunben angenommen, ^er Strbeitötag 
barf felbftoerftänblid) unter feiner ^ßrobuttion^toeife !firjer 
fein, ate bic not^toenbige Slrbeitgjeit, er mufe unter ber 
fa^)itatiftifd^en ?ßrobu!tion3tpeife länger fein, ate biefe. 3e 
länger bie SKel^rarbeitgjeit, befto größer — unter fonft 
gteid^en JBerl^ältniffen — bie füatt be« 3Ret|rtt)ert]^eö. 
3)ad SBeftreben bed ^a))italiften gel^t bal^er bal^in, ben ^x^ 
beitStag fo t)iel ate mögltd^ aui^jubel^nen. Stm liebften toürbe 
er ben ?trbeiter 24 ©tunben lang ununterbrod^en arbeiten 
laffen.*) 

Qa feinem größten Seibtoefen gel^l baö auf bie 3)auer 
nid^t ®er Arbeiter erlal^mt fd^Iießti^, wenn i^m nid^t eine 
$ßaufe ber Siaft, beg ©d^Iafeö, ber SWol^ljeit gettjä^rt toirb. 
Aber ber Sapitolift trad^tet tpenigfteng bal^in, biefe Raufen 



*) 8ei ber 5flenet(^if(^en parlamentarifc^n (Snquete über Arbeiter« 
Der^Itntffe oon 1883 tmirbe tonftotirt, bog in üerfc^iebenen ©Ginnereien 
93rfinniS t)on @onnabenb SRorgenS bid @onntag iD'^orgeniS burc^gearbeitet 
mürbe. U ft^eint biefe f(^5ne Qktoo^nfitxt nid^t auf Qrünn unb ni(^t auf 
®)nnnereien befc^rttnft ^u fein. 



— 95 - 

fo öicl afö möfllid^ ju üerfütäcn, unb bcn Slrbcitcr toäl^rcnb 
bcr ganjcn übrigen S^^t für fid^ in Stnfprud^ ju ncl^mcn. 
S>tc ärbcitöfraft läßt fid^ öom Slrbcitcr ntc^t trennen unb bie 
ganje ßrit über, tpä^renb ber ber ©ebraud^^mertl^ ber Strbeitg** 
fraft bem Äa^jitaliften gel^ört, gehört il^m aaä) bie ^ßerfpn 
beg Arbeiter^. Sebe 9)?inute, bie ber Slrbeiter üon ber 8tr* 
bcitöjeit für fid^ üerioenbet, erfd^eint bem fi!a<)itatiften aU 
©iebftal^t an feinem eigenen Kapital.*) 

2lber eben, weit bie Slrbeitöfraft unb ber Slrbeiter un* 
trennbar miteinanber öerbunben finb, erl^eifd^t ba§ Sntereffe 
beö festeren bie mögtid^fte SSerlürjung ber StrbeitSjeit. 
SBäl^renb be^ ^ßrobuftionöprojeffeS ift er nur 3;^eit be^ 
Äapitate; er tt)irb unter ber fa)}itattftifd^en ^ßrobuItionStoeife 
erft üR'enfd^, fobalb er aufl^ört, ju arbeiten. Stber neben 
biefem moralifd^en 3Rotit) für SBerfürjung ber Slrbeit^äeit 
befielt aud^ ein moterietleg. S)a§ Kapital ftrebt barnad^, 
mei^r ju nel^men afö i^m nad^ ben Siegeln be§ SBaaren^ 
auStaufd^e^ gebührt. 

*) S)ic engttfd^en Slrbeiter — unb too^t anbere oud^ — njtffen bie 
©enauigfeit fe^r gut )u perftfliren , mit ber ber ^a))itali|l barüber toad^t, 
baß i^m ber Arbeiter üon bem Arbeitstag, ben er gefauft, nid^tS ab$ie^t 
@o erjagten fte t)on einem @teinbrud^beft^er. ^n beffen ©teinbruc^ nmrbe 
ein iSrbeiter burd^ eine t^orjeitig loSgel^enbe @))rengmine in bie Suft ge« 
f(^(eubert, fam aber unerniarteter Seife unbefd^äbigt n^ieber auf bie (Srbe 
nicber. ©ei ber Col^njal^Iung jog i^m bcr Unternehmer bie ^dt, bie er in 
ber Suft gemefen, a(fo nid^t gearbeitet l^atte, ab. (StmaiS Ael^nlid^ed foll ftc^ 
beim ©au b&S Proton AquabuItS im Staate ^m^^oxt tl^atfäd^Iid^ er* 
eignet l^aben. (Sin ©erg mar ju burd^fted^en. S)ie STHnen im S^unnel 
er^gten nad^ i^rer SCbfeuerung fd^öbüd^e ®afe, meldte bie Arbeiter oft 
betäubten unb für einige 3^^^ (©rud}t^eile einer ©tunbe) arbeitsunfähig 
matten. S)tefe 3^^t tourbe il^nen k)om ülo^n abgezogen, ^m Danton 3&rtci) 
sog ein fttr ha& „ttoxQ SBeiblid^e" fd^n^ärmenber f^brifant feinen Ar« 
beiterinnen ben Üol^n für bie 3^^^ ^t ^^^ f ^ ^^ feinem ^om))toir mit i^m 
Sugebrad^t. 



- 96 - 

SBenn bct Sa^)itatift bie tägUd^e S(rbcit§fraft ju il^rem 
aScrtl^c lauft, fo gebührt i^m nur il^r ©cbraud^glücrtl^ für 
einen 2!ag, b. ^. er barf btc STrbeitöfraft täglid§ nur fo lange 
benügen, ba§ i^re SffiieberJ^erfteHung baburc^ nid^t gefd^äbtgt 
h)irb. SBenn Scmanb ben ©rtrag etneg Slpfelbaumeö lauft 
unb er, um au§ bem Saum red^t öiet $ßrofit l^erauSjufd^tagen, 
nid^t nur bie STepfel l^erabfd^üttelt, fonbern aud^ Slefte ab* 
fägt, um ba§ ^olj ju öemu^en, fo beriefet er ben SSertrag, 
ben er eingegangen; ber S3aum fann im näd^ften Satire nid^t 
mel^r fo t)iel grüd^te tragen, tüie frül^er. 2)er gletd^e goß 
tritt aber ein, ttjenn ber Sapitaüft ben Strbeiter übermäßig 
lange arbeiten lö§t: eö gefd^iet)t bieg auf Soften ber 2lrbeitg* 
fät)igfeit unb Seben^bauer beg 2lrbeiter§. 3Benn in fjolge 
ber Ueberarbeit bie ®auer ber Strbeitöfäl^igfeit be§ SIrbeiterö 
Don 40 Salären auf 20 3al)re l^erabgefegt tt)irb, fo l^eifet 
baS nid^tg anbereg, atö bafe ba§ Äajjitat burd^fd^nitttid^ in 
einem Sag ben ®ebraud^gtt)ert]^ öon ättjei 2lrbeit§tagen Der*' 
nu§t l^at; e§ l^at bem Slrbeiter bie Slrbeit^fraft eineö S^ageö 
bejal^It unb bie Slrbeitöfiraft jtoeier Siage abgenommen. S)er 
Sa^jitalift ^Jrebigt ben Slrbeitern ©^jarfamfeit unb njeife gur* 
forgtid^feit unb jtoingt fie gleid^jeitig, ba§ einjige ju öer** 
fd^tt)enben, toa^ fie befi^en, il^re Strbeitöf raf t. *) 

@g l^anbelt fid^ ^ier nid^t um ben Äa)}italiften afe ^ßriüat» 
perfon, fonbern afö 9ie^)räfentanten ber !apitaliftifd^en 5ßro^ 
buftion^toeife, ber beren ©ebote au^fülirt, gteid^giltig, ob er 



*) SWarj jittrt eine ©teile ouÄ einem Slttifcl öon Dr. 8?i(^arbfon in 
ber „Social Science Review", 1863. (£» ^eißt ba: ^3u SWor^IcBone 
(einem ber größten ©tabtüiertel 8onbon3) jlerBen ®robf(^miebe in bem 
SJer^Itniß üon 31 ptt 1000 jö^rr«^ ober 11 über ber ©urc^fd^nitt«- 
|lerBIi(^feit erwac^fener SWänner in (Knglanb. S>ie ©efc^öftigung, eine fafl 
inpinftiöe Ihinft ber SWenfd^^eit, an unb für fit^ tobcllo«, toirb burc^ bloße 
Uebertreibung ber Slrbeit ber QfxfiHxn be« iWonne«. @r fonn fo öiel 



— 97 — 

burc| ^)crfßnlid^c ^afigtcr ober burd^ bte Sonfurrenj baju 
getrieben toitb. 

SEKt feigen l^ter etnen ©egenfa^ jtoifd^en ben Sntereffen 
ber Slrbettetflaffe utib ber Sapitaliftenflaffe. ®te erftere 
fud^t ben SIrbeitötag fo t)iel ate möglid^ ju öerKirsen, bie 
ätoeite. il^n fo öiel al§ mßglid^ ju Verlängern. S5ag Siefultat 
be§ 3^i^fr^ft§ ätoifd^en beiben Älajfen ift ein fiam^)f, ber 
l^eute nod^ fortbauert, ber aber fd^on öor Sal|rf)nnberten be^ 
gönnen f)at unb ^iftorifd^ üon ber tjöd^ften Söebeutung tourbe. 
Sn biefem Sampf l^aben bte arbeitenben ^Proletarier bie 
©olibarität il^rer Sntereffen erfannt; er ttjar bie ^aupttrieb^^ 
feber jur Sonftituirnng ber 9lr6eiter afe Ätaffe, jur ®nt^ 
toidEIung ber Slrbeiterbetoegung afe politifd^er SBetüegung. Unb 
ber :poIitifd^e Äam^)f f)atte aud^ ein politifd^eg 9tefuttat jnr 
^olge, bie 9fiegulirung ber Sänge beö Strbeit^tageS bnrd^ ben 
©taat, ben SRormalarbeit^tag. 

Sn ©nglanb, bem SKutterlanbe ber mobernen Snbuftrie, 
l^aben fid^ bie Sebingungen unb Urfad^en biefe§ Sampfeg 
am frül^eften unb fd^ärfften entttJidelt, er I)at fid^ bal^er bort 
am fnitjeften entf^jonnen. „%k englifd^en gabrifarbeiter ttjaren 
bie ?ßrei§fed^ter nid^t nur ber englifd^en, fonbern ber mobernen 
Strbeiterffaffe überl^aupt, toie aud^ il^re 3^I)eoretifer ber 3]^eorie 
beö ,Sa^)itafö juerft ben gel^bel^anbfd^ul^ l^inttjarfen." S5er 
ßampf um bie Sänge be§ StrbeitStageg unb feine Urfad^en 
finb aud^ nirgenbö fo beutlid^ ju verfolgen, toie in ©nglanb, 



^ammerfd^tSge tägQ(^ ]äjia%m, fo oiet ©d^rttte ge^en, fo Diel ^It^emgüge 
^oten, fo t)tel Sert Derrid^ten unb burc^fd^nittlid^ fage 50 S^l^re leben« 
^an itotngt t^n, fo t)tel mel^r ©d^föge ^u fd^tagen, fo t)iel me^r ©d^ritte 
p gelten, fo t)tel öfter ht& Xa%t& ^u atl^men, unb atteiS jufammen feine 
^beniSoufgabe tägtid^ um ein Viertel gu t)er mehren. ^ maä)t ben i^erfuci^, 
unb baS 9{efultat x% bag er für eine befc^ränfte $eriobe ein Viertel uiel^r 
Serf üerrid^tet unb im 37. Sal^r flatt im 50. flirbt." 



- 98 — 

bcffcn 5ßrcffc, ))arlamcntarifd^c SBcrl^anbtungcn unb Unter* 
fuc^ungöfommtffioncn, fotoic bic amtlid^cn S3crid^tc, namcnt^ 
Ud^ ber gQ6rtfötnf))e!toren, ein retd^^KxItige^ Wlattml Qt^ 
liefert l^aben, toie e« in feinem anberen ©taate ju finben 
ift, ein SKateriat, toeld^eg bamafö, ate SWarj ben erften 3^eil 
beg Äapitafe öoÜenbete (1866), einjig baftanb. 

aJiarj ^at bal^er nur ben fiam^jf um ben Slormalarbeitg* 
tag, toie er fid^ in ®nglanb a6gef<)iett, eingel^enber gefd)ilbert. 
©eine ^arfteüung n)trb ergänjt burd^ ba^ fSnäf Don @ngefö 
über „S)ie 8age ber arbeitenben ßlaffe in ©ngtanb". S)ie^ 
S3ud^ reid^t nur big jum Sal^r 1844, ba§ Don SKarj nur 
bis 1866. Srogbem l^aben i^re SluSffil^rungen über ben 
$tam))f nm ben Sf^ormalarbeit^tag l^eute nod^ me^r afö blod 
l^iftorifd^eg Sntereffe. S)ie guftänbe, bie fie befd^reiben, 
bie ßniffe, SRänfe unb SluSflüd^te beg fia|)itate, um ben 
Arbeitstag fo biet afö möglid^ Verlängern ju Ißnnen ober 
feine aufgejtt)ungene SBerfürjung illuforifd^ ju mad^en, bag 
SSerl^alten ber ))oIitifd^en 5ßarteien unb ber StrbeiterHaffe 
gegenüber biefen SWad^inationen — oHeg bag ift fo t5))ifd^, 
bafe bie fpätere entfpred^enbe ©nltoidtlung auf bem geft* 
lanbe nur afö ein Slbffatfd^ ber engtifd^en erfd^eint. ®ie 
Jßer^attniffe, bie @ngefö tjor tjierjig Salären, 9Rarj öor 
jtoanjtg Salären befd^rieb, fie finb f)entt nod^ nur ju Irtenbig 
in unferer 9Kitte ju finben. 3)ag bürfttge SÄaterial, bog 
piAoaic Unterfud^ungen unb amtlid^e SÄittl^eilungen über 
beutfd^e unb öfterreid^ifd^e Snbuftrieöerl^äftniffe in ben legten 
Salären ju S^agc geförbert l^aben, ift nichts, afö eine fpred^enbe 
SUuftration ber Slugfü^rungen beg „fiapitat". SRarj fagt 
in feiner SSorrebe, er l^abe „ber (Sefd^ic^te, bem Snl^aft unb 
ben SRefuItaten ber englifd^en gabrügefefegebung einen fo 
augfül)rlid^en ^ßfafe" im 1. ®anb feineg SBerleg eingeröumt, 
mü eine Station üon ber anberen lernen fann unb foH, 



— 99 — 

unb ttjcil bcn l^crrfd^enbcn ffitaffen tl^r cigenftc^ Sntercffc 
bic SBcgrfiumung aller gcfe^d^ lontroltrbarcn ipinberniffe 
gebietet, toeld^e bte ©nttüidfung bet Slrbetterftaffe fiemmen. 
S)ic Stuöfül^rungen t)on 3Äarj finb aud^ ntd^t ganj erfolglos 
getüefen. S)ie 3;i^atf ad^en , bie er öorbrad^te, njaren fo 
fd^Iagenb, fo untotberleglid^, ba§ fie nid^t nur auf bie Strbeiter* 
Haffe, fonbern aud) auf beulenbe SWitgtieber ber l^errfd^en* 
ben Staffen i^ren ©inbrud nid&t üerfel^Iten. S)ie gortfd^ritte 
in ber gobrifgefe^gebung ber ©d^toeij, Defterreid)§, S)eutfd^* 
lanbS, finb nid^t jum minbeften ber SBirfung gefd^ulbet, bic 
bag „Sa^)itat'' l^eröorgebrad^t 

Slber bie ßal^t ber benfenben unb nid^t in Älaffenüor^ 
urtl^eilen befangenen SKitgtieber ber 93ourgeoifte unb ber 
politifd^e @inf[u§ ber SlrbeiterMaffe finb nod^ gering, unb 
ber üBertt)iegenbe ©inbrudE, ben ttjir beim Sefen ber Stu§^ 
fü^rungen beg „Kapital" über bie gabrifgefe^gebung em* 
pfängen, ift nid^t ber ber Sßefriebigung über ba§ ©rreid^te, 
fonbern ber ber fflefd^ämung über bie foloffate Sguoranj, 
bie l^eute nod^ bei un§ über bie gabrügefe^gebung l^errfd^t, 
unb bie eS ntöglid^ ntad^t, ba& in europäif^en ^Parlamenten 
nod^ Slnfd^auungen laut tt)erben, bic in ©ngtanb burd^ bie 
2]^atfad^en längft tt)iberlegt finb, unb bie bort, im „Sanbe 
beS SWand^eftertl^umS'', auf baS man fo gerne pl^arifäifd^ 
l^crabfiel^t, feit ißangem ju ben fibertounbenen ©tanbpuniten 
gef)ören. 

®ine eingel^enberc SBSiebergabe ber 2)artegungen beiS 
„Slapital" über ben Arbeitstag ift l^ier unmögtid^. SBir 
empfehlen Sebermann, bem eS nur irgenb mßglid^, bie S)c* 
taifö über bie 3"ftänbe in ben engtifd^en Snbuftricättjeigen, in 
bcnen ber SlrbeitStag gefe^tid^ unbefc^rftnft toar, über bie SRad^t* 
arbeit, baS SlblöfungSf^ftem unb enbUd^ über ben ^ampf 
um ben ^RormalarbeitStag, im „S^apitat" felbft ju ftubiren. 



— 100 — 

@§ flicbt feine bcffcrcn SSßaffcn für bic Slrbcitcrfd^ulgcfe^^ 
gebung, afö ba§ aä)tt unb breigel^nteSa^jitet bcg „Sa<)itaP. 
Sm StUgemetnen laffcn ftd^ in 95ejug auf bic ftaatüd^e 
SRcgutirung beS SlrbeitötageS in ©ngtanb jtüei entgegen* 
gefegte ©trßmungen verfolgen: SSom 14. big jum @nbe be§ 

17. So^rl^unbertö »erben ©efe^e erlaffen jur SScrtängc^ 
tung beg Slrbeitötage^. SBom Slnfang be^ 19. Salirl^unbertg 
gel^t bic JRid^tung ber ©efe^gebung auf beffen SSerfürjung. 

3ni S3eginn bex Snttoidtung ber fapitaliftifd^cn 5ßro^ 
buItionSttJeife tcar ba§ Kapital nod^ ju f^tood^, um burd^ 
bie blofee ©etoatt ber ßfonomifd^en SBerl^ältniffc beut Slrbeiter 
ein tüd^tigeö Duantum SWel^rarbeit abju^)reffen. 3loä) im 

18. Sci]^rl|unbert njurben Klagen barübcr erl^obcn, baß bic 
inbuftrieUcn Slrbeiter ©nglanbö nur öier S^agc in ber SBod^c 
arbeiteten, ba fie in biefer ßeit genügenb öerbienten, um 
toäl^rcnb ber ganjen SBod^e baüon leben ju lönncn. Um 
bic 9lrbeit§föl)ne l^erabjubrüdEcn unb bie SlrbcitSj^cit ju öer* 
langem, tourbe bamate öorgef dalagen, SSagabunben unb 
SBcttlcr in ein 3tt)angöarbeitö]^aug ju fperren, bag ein §aug 
beg ©c|reden§ fein foUtc. Sn biefem „^aufe beö ©d^redEcn^" 
foUte bie töglid^e Slrbeitöjcit jloölf ©tunben betragen. 

^unbert Sa^rc fpäter, 1863, im „ Safirl^unbcrt ber 
Humanität", lonftatirtc eine Untcrfud^ungSlommiffion, baß 
in ben 3;ßpfereien üon ©tafforbf^ire ficbcnjälirigc Äinber 
fünfsel^n ©tunben lang tagaus, tageiri bcfd^äftigt 
ttjurben. 

S)a§ Kapital beburftc nid^t melir ber 3tt>angSgefefec unb 
beg 8ud)t]^aufeg, um bie SIrbeiter jur SWel^rarbcit ju jtt)ingen; 
c8 ttjar JU einer öfonomifc^en SRad^t gctoorben, ber fid^ ber 
^Proletarier »iüenloö unterttjcrfcn mußte, ©eit bem legten 
drittel beg 18. Saljrl^unbcrtg cntfpann fid^ in Snglanb ein 
tüal^rc« SBettrennen nad^ 2Kel|rarbeit, ein Äapitalift fud^te 



- 101 — 

ben anbeten ju überbieten in unmäfeiflcr Slnöbel^nung ber 
Slrbeit^jeit. 

S)ic SIrbeitcrWaffc öerfam fnrd^tbar rafd^, PW^\^ ""*> 
moratifdö; fic entartete jufel^enbS bon Sal^r ju Sal^r; felbft 
bie ftete «uffrifd^ung beö Stuten burd^ bag ä^^ft^ömcn ber 
länblid^en 5trbeiter in bie gabrifbiftrifte fonnte ben SSer^ 
nid^tung^projefe nid)t aufhatten. „S)ie SBaumtooßinbuftrie 
jäl^It 90 Saläre", fonnte ein 9iebner, gerranb, im englifd^en 
Untcrl^auS 1863 aufrufen. „Sn brei Generationen ber 
cnglifd^en 9taffe ^at fie neun Generationen öon SBaum* 
tooHarbeitern Derfpeifi" 

S)ie gabrifanten ließen fid^ baburd^ nid^t irre ntad^en. 
Sro^ be§ rafd^en 9Serbraud^§ t)on SWenfc^enleben trat feine 
3lbna{|me an Verfügbaren SlrbeitSfrftften ein: oom flad^en 
Sanbe, öon ©d^ottlanb, Srianb, ©eutfd^Ianb, ftrßmten bie 
SCobeöfanbibaten ntaffenl^aft in bie engtifd^en gabrifbiftrifte 
unb nad^ Sonbon, aug il^rer ^eimatl^ bertrieben burd^ ben 
Untergang ber l^eimifd^en Snbuftrie, SSertoanblung öon SldEer* 
lanb in SSiel^tüetbe n. f. tt). 

Sber tt)enn aud^ bie SluSfid^t auf bie SSerfauIung ber 
Seöölferung Snglanbö bie gabrifantenftaffe dg fold^e an 
ber SluSbel^nung beg Slrbeit^tageg nid^t l^inberte, fo mußte 
fie bod^ bie Söeforgniffe ber engtifd^en ©taatSmdnner, bie 
nid^t ber J^abrifantenflaffe angetjörten, ja bie Söeforgniffe 
ber tüeiterblidEenben SRitgtieber biefer Slaffe felbft erttJedEen. 
SBag foHte auö ©nglanb, tpa§ an^ ber engüfd^en Snbuftrie 
toerben, tuenn feine S5et)ölferung fo unauf^altfam oom 
ßapitatiömug aufgefogen ttjurbe? 

©0 tt)ie eg in allen fapitaüftifd^en ©taaten notl^n^enbig 
getoorben, ber SBalböertofiftung burd^ ba§ Kapital fo biet 
ate mögtid^ ©darauf en ju fe|en, fo brängte fid^ aud^ bie 
SRotl^toenbigfeit auf, bie raubbaumäßige SluSbeutung ber 



— 102 — 

nationalen Slrbcitölraft rinjufd^ränfcn. S)tc ©taatSmänncr, 
tocld^c bicfc SRotl^tocnbtflfctt einfallen, würben üomärt^ ge* 
bränflt burd^ bie cngtifd^e SIrbetter6ett)egung, bie etftc 
mobcrne SBetoegung biefer 3lrt. 

©d^on Siobcrt Dtoen fteßte im Slnfang unfere§ ^ofyc^ 
l^unbertö bie fjorberung einer 99e[d^ränlung beS Slrbeit^tageg 
auf unb führte in feiner gabrif ben Slrbeitgtag tjon i^^n^ 
tmf)alb ©tunben tl^atfäd^Iid^ unb mit bcm beften ©rfolg 
burd^. S)ie SIrbeiterbctüegung, ttjelc^e öon ben jtoanjiger 
Salären an balb riefig antoud^ö unb, feit 1835 afö (S^artiften* 
Partei organifirt, ben l^errfd^enben Älaffen ®ngtanbg eine 
Äonjeffion nad^ ber anbern abtrotte, l^atte fid^ jum ^anpU 
jiel baS allgemeine SBal^tred^t unb ben jel^nftfinbigen Slrbeitg^ 
tag gefegt 

3Rit loeld^er ^artnadigfeit unb (Erbitterung ber ffiampf 
geffiljrt tt)urbe, tpie' Äapitaliften unb Suriften allen ©d^arf* 
finn aufboten, um jebe abgerungene Äonjeffton ju nid^te ju 
mad^en, mit »eld^em SlWutl^ unb toeld^er (Energie bie gabrit 
tnfpeltoren für bie SIrbeiterllaffe, felbft ben. ©taat^miniftem 
gegenüber, eintraten — allen üoran Seontiarb ^omer, beffen 
Stnbenfen t)on jebem Slrbeiter l^od^gelialten toerben foU — ; 
toic bie greit)änbler ben Arbeitern ben jel^nftünbigen SlrbeitS^ 
tag t)erf^)rad^en, fo lange fte biefe brandeten, um tl^r Sßer^ 
fpred^en in ber jtinifd^ften SBeife ju bred^en, fobatb fie bie 
Äufliebung ber ©infu^rjölle burd^gefegt; wie fd^tiefelic^ aber 
bie brolienbe Gattung ber 3lrbeiter bie 3^ftfegung beg jel^n* 
ftünbigen Slrbeitötage^ toenigftenS für beftimmte Strbeiter^* 
lategorien erjtoang — ba^ Sllleg ift im „Kapital" eingel^enb 
unb lebenbig, mit einer güQe Don Selegftellen, gefd^itbert 

©eit bem Slnfang ber fünfjiger Sal^e ift bie ärbeiter*» 
bctoegung in (Snglanb in rul^igere Sahnen getreten, ©ie 
lonnte fid^ ber {Rüdteirfung ber Slieberlage ber Arbeiter* 



— 103 - 

ffaffe in 5Pari^, fotoie ber momentanen SRteberfd^Iagung ber 
9tct)otutton auf bem gefammten Sonttnent nid^t entgie^en. 
Slnbcrcrfeit§ njurbe ba§ 3^^^ ber (Sfiartiftenbetoegung im 
SBefenttid^en immer mel^r erreid^t unb gleid^jeitig na^m bie 
cngüfd^e Snbuftrie auf Soften ber Snbuftrie anberer iJänber 
einen enormen Sluffdjtüung, in beffen ©trubel aud^ bie 
englifd^e ärfteiterflaffe Ijineingeriffen würbe, fo bafe fie ftd^ 
einbilbete, eg feeftänbe eine Harmonie jtüifd^en ben Sntereffen 
be§ englifd^en Äa))ital§ unb ber engtifd^en Sttrbeit gegenüber 
bem Kapital unb ber Slrbeit be§ 9lu§Ianbe§. 

Sro^bem l^at bie englifd^e gabrifgefe^gebung aud^ in 
biefen rul^igcn 3^^^^^ ftetige gortfd^ritte gemad^t. S)urd^ 
bag ®efe§ öom 27. SKai 1878 ift enblid^ bie ganje ®efe|e§^ 
arbeit bon 1802—1874, bie fed^jel^n öerfdjiebene Sabril 
gefclc umfaßt, öereinfad^t unb fobifiäirt toorben. S)er toid^«* 
tigftc gortfd^ritt biefe§ ®efe|e§ beftel^t in ber Stuf^ebung 
ber ©d^eibung öon gabrif unb SBerlftatt. Sieg Arbeiter* 
fd§u^gefe| gilt in gteid^er SBeife für gabrüen toie für Keinere 
SBcrfftötten, ja big ju getoiffem ©rabe fogar für bie §au§^ 
inbuftric. ®er ©d^u^ be§ ©efe^eö erftredEt fid^ aUerbingS 
nid^t auf crtoad^fene männlid^e Slrbeiter, fonbem nur auf 
fiinber, junge 5ßerfonen unb grauen. Sinbcr unter jel^n 
Salären finb bon ber inbuftrieHcn Slrbeit gänslid^ au§^ 
gcfd^Ioffen. Äinber öon jel^n bis öierjelin Salären bürfen nur 
l^alb fo lange tägtid^ arbeiten, afö junge ^ßerfonen (öon 14 
big 18 Sö^ren) unb grauen, gür biefe beträgt bie toöd^ent^ 
lid^e ÄrbeitSjeit 60 ©tunben, mit SluSnal^me ber Sejtit 
fabrifen, in bcnen blog 56 V2 ©tunben erlaubt finb. STn 
©onntagen ift bie Slrbeit gefd^üfeter 5ßerfonen Verboten, ebenfo 
am Gl^rifttag unb Gliarfreitag. Slufeerbem muffen biefen nod§ 
ad^t l^albe unb üier ganje geiertage im ^af)x eingeräumt 
toerben (nid^t an ©amftagen), öon benen minbefteng bie 

SU 9, rnfStaci". 8 



i 



— 104 — 

§älftc in bic Qdt t)om 16. ÜKär} bi« 1. DItobcr ju tnU 
faUcn l^t. 

S)urd^ bieg ®cfc^ wirb natürlid^ in bcn mciftcn gäflcn 
anä) bic Ärbeitöjcit bcr SWänncr auf jcl^n iStunbcn bcfd^ränft, 
tDO bicfc mit grauen unb Äinbcrn äufammenarbeitcn. SBic 
notl^tpenbig aber eine Slu^bel^nung be^ ©d^u^eS aud^ auf bie 
3Känner ift, jeigt bie clenbe Sage ber englifd^en Arbeiter 
in f otogen ungefd^ü^ten Slrbeitgjtoeigcn, bie nid^t in golge 
beg ßufammentreffeng günftiger Umftftnbe eine beöorjugte 
Äloffe, eine ?lrbeiterariftofratie, bilben. 

2)ie jüngfte ©rrungenfd^aft ber englifd^en Slrbeiter be* 
fielet in ber Ernennung üon gabrifinfpeftoren aug ben SReil^en 
ber Arbeiter felbft 

®ie golgen be8 Siormalarbeitötageg toaren überrafd^enb 
günftige. S)ie Slrbeiterflaffe ©ngtanbö ift burd^ i^n t^at^ 
f&d^üc^ t)or bem Untergang gerettet tDorben, unb bamit bie 
englifd^e Snbuftrie öor ber SSerfumpfung. SBeit entfernt, 
bie ©nttoidEtung ber Snbuftrie ju l^emmen, »ar üielme^r bie 

(Sinfül^rung beS ß^^^f^^^^^^S^f^^^ ^^^ ^"^^ foloffalen big 
bal^in unerl^örten Äuffd^wung ber englifd^en Snbuftrie ge^ 
folgt. ®er 9iormaIarbeit8tag ift ju einer nationalen ^^ 
ftitution im Sanbe be^ STOand^eftcrt^umS getoorben, an ber 
JU rütteln Siiemanbem mel^r einfaßt 3)ie gabrifanten felbft, 
bie mit aDen 23l\ttdn juerft bie (Sinffil^rung unb bann bie 
®urd^ffil)rung beö 9iormaIarbeitgtage^ be!äm|)ft l^atten, fie 
njerfen fid^ je^t ftolj in bie JSruft unb erMären i-Jn für eine 
ber ©runblagen ber Uebertegen^eit ber englifd^e|^^^nbuftrie 
über bie fontinentale europäif^c. 

^ad SSorbilb SnglanbS unb bie (£ntn)id(ung bed ßapita^ 
ligmuö mit feinen folgen in ben Säubern beö Sontinentä 
l^aben aud& in bicfen bie SRotl^tpenbigfeit einer Stegulirung 
ber Slrbeit^jeit bargetl^an, bic bcnn aud^, ic nad^ ber ftraft 



— 105 — 

ber SttbeiterBeluegung unb ber @tnfid^t bet lierrfd^enben 
polttifd^en ^arteten, baS l^etgt ber Uebeminbung beiS bor« 
nirtcn Sö^rtfantcnftonbpunftci^, mcl^r ober toeniger toeit« 
ge^nb burd^gefül^rt toorben. SRur JSelgien unb Stauen ge* 
ntefeen ben jtocifel^aften SRul^m, btc „greil^eit ber Slrbeit*' 
DöHtg nnangetoftet getaffen ju l^aben. 

S)tc ttjeiteftgel^enbe unter ben fontinentaten Sfrbeiterfd^u^*' 
geje^gebungen t[t entfd^ieben bie ber republifanifd^enSd^toeij. 
SXtö öunbeSgefefe öom 23. SKärj 1877, loeld^eg an ©teile 
ber öerfd&tebenen lantonalen gabrifgefe^e getreten tft — 
fotoeit fold^e bi8 bal^in beftanben — fe^t einen elfftünbtgen 
ärbeitgtag für alle in fjabrifen befd^äftigten Slrbeiter feft. 
@8 gef)t ttjciter ate baS engüfd^e ®efe^, baS ertoad&fene 
SRänner nid^t fd^ü^t; eg bleibt l^intcr biefcm ®efe^ jurüdE, 
tnfofem c3 bag SWojintum ber STrbeit^jeit mit 11, ftatt mit 
10 ©tunben f eftf e^t unb bie Keineren SBer!ftätten unb bie §au8* 
inbuftric ou^erl^alb feinet SBirfungSlreife^ lafet.*) ffiinber 
unter 14 Salären bürfen in gabrilen überl^aupt nid^t arbeiten, 
für Jtinber öon 14—16 Salären barf bie 3eit beg ©d^ul* 



*) 2)a man gegenmörtig in ber ©d^iDeij unb in ^eutf(]^(anb bie fjrage 
bei Slttdbe^nung ber ^rbeitögcfe^gebung ouf bie ^ouSinbuftrie üentilirt, 
feien |iet bie »i^tigllen biedbe^üglid^en ^orfti^riften ht& oben env&^nten 
cngUfd^n ®efe^ Don 1878 n)iebergegeben. (SiS l^eigt ba: 

„®o ^erfonen ju $oufe Befd^öftigt »erben, ba« i|l, in einem priöaten 
$aufe, 3iinmer ober 9{aum, ber, obgleid^ er aU So^nung bient, n^egen 
ber barin t?or ^ gel^nben SlrbettiSt^ätigfeit at& gabrif ober SBerffiatt in 
ben ^ereid^ biefeiS ©efe^eiS fftUt, unb in bem n^eber S)am))f, noc^ SBaffer, 
no^ fon{Hge med^anifd^e ^raft ^ur Unterftü^ung beiS $robu!tioniS))ro5effeig 
oertpenbet kvirb , unb in bem bie angetvanbten ^erfonen auiSfd^tieglid^ TlxU 
glieber ber bafelbfl tro^nenben ^amilie fmb, bort f ollen bie t)or^erge^enben 
9e{Hmmungcn be§ ®efe|^d in ^ejug auf bie ^efd^aftigung Don ^inbem, 
inngen ^crfonen unb grauen feine 5(nttjenbung finben unb an beren 'Stelle 
folgenbe Siegeln gu beobad^tcn fein". — Sflad) bie[er 2)efinition einer (auiS« 

8* 



_ 106 - . 

untcmd^tö jufammcn mit ber Slrbctt in ber gabrif elf 
©tunbcn tägtid^ nid^t übcrftcigen. 

^ranfteid^ erl^iclt fein erfteS gabrifgefel 1841. S)a^ 
felbe fefete bie täglid^c Sfrbeitöjeit tjon Stinbern jtüifd^en 8 
unb 12 Salären auf 8 ©tunben feft, bie t)on Äinbem ätoifd^cn 
12—16 Sauren auf 12. STbcr felbft biefc§ elenbe ®efe$ blieb 
nur auf bem 5ßapier; ebenfo ber jtoölfftünbige Siormat 
arbeitötag für alte SBerfftätten unb gabrifen, ber 
unter bem ®rud ber SRcöotution 1849 jum ©efefe erl^oben 
tourbe. ®§ fel|lte an Snfpeftoren, ipeld^e bie S)urcf|fü^rung 
be^ ®efegc§ übertoad^ten. ®rft burd^ ba§ ©efefe üom 
19. aWai 1874 ift ber Slnfang ju einer ernftlid^eren STrbeiter* 
fd^u^gcfe^gebung gemad^t tt)orben. ©affelbe Verbietet bie 
JKnberarbeit tjor bem 12. Sal^r für getoiffe Snbuftriejttjeige, 
unb t)or bem 10. Sal^r überhaupt. S)er ?[rbeitötag ber 
Ätnber öon 10—12 Salären tt)irb auf 6 ©tunben, ber ber 
jungen $ßerfonen öon 12—16 Salären auf 12 ©tunben be^ 
fd^ränft 3^^ ©urd^fül^rung biefeg ®efe^e§ tourben ftaat* 
iiä)t gabritinfpeltoren eingcfefet, benen Sotalfommifftonen 
jur ©eite ftel^en. 



inbultrieffcn SBer!|lcIIc folgen btc für ftc gcitcnbcn ®orf(^ftcn. Sir ^cbcn 
aü& i^nen ^erauiS: 

©te 3«i^ t^^ ^^^ Slrbeit einer jungen ^crfon (üon 14—18 gfa^ren) 
fott nic^t beginnen bor 6 U^r ^J^orgeniS unb nic^t enben nad^ 9 U^r ^benbd 
(^mflagd um 4 U^r Ü'^ad^mittagd). 

3ebe junge $crfon fott in biefcr 3eit on iRu^c^aufen für ba3 QKn* 
nehmen üon SWol^Ijeiten u. f. w. minbejlen« 4V8 ©tunben (©amflag« 2V2) 
eingerfimnt befommen. 

2)ie SCrbeit für Äinber (oon 10—14 gfa^ren) beginnt um 6 U^r frü^ 
unb enbet um 1 U^r ^^ac^mittagiS , ober beginnt um 1 U^r 9{a(^mittagd 
unb enbet um 8 U^r 8(benbÄ (©ampag« 4 U^r 5»a(^mittag«). ©in Äinb 
fott nid^t länger al« 5 ©tunben ununterbro(^ befc^äftigt werben, unb 
}ebe8mo( eine 8?u^epoufe t>on minbeflen« 1/2 ©tunbe gettjfl^ ermatten. 



— 107 — 

Sn Deftcrreid^ befielt feit bem 11. Sunt 1885 bcr 
clfftönbtgc Sfiormafarbeitgtag für gabrücn, freiüd^ mit 
ber Sfaufd, ba§ e§ bem ^anbeföminiftcr erlaubt ift, für 
gelDiffc Snbuftrtejtüeige ben 9lrbett§tag um eine Stunbc ju 
verlängern.*) Sinber t)or bem 12. Saläre bürfen ntd^t ju 
regefmäBtger gewcrblidjer SIrbeit {anä) m6)t in Itetneren 
SBerfftatten) üertt)cnbet toerben. gür „jugenbüd^e §itf§* 
orbeiter" — für bie ©elcfjrten be§ öfterreid^ifd^en unb nod^ 
mand^en anberen ^arlamentö enbet baö Äinbeöatter mit bem 
12. Sal^r unb toirb ba§ Sinb bann eine „jugenblid^e ^erfon" 
— ift ba§ aWajimum ber tägtid^en SlrbeitSgeit auf 8 ©tunben 
taglid^ feftgefe^t. 

©rl^eblid^ fd^Ied^ter, aU bie bi^^er betrad^tctcn Slrbeiter* 
fd^u^gefe^gebungen ift bie 3)eutfd&Ianb§. SJiur Äinber (t)on 
12—14 3al|ren) unb „junge Seute" {pon 14—16 Salären), 
bie in gabrifen arbeiten, finb gefd^ü^t. gür erfterc be*' 
trägt bie Slrbeitöjeit 6 ©tunben, für le^tere 10; tpenn fie 
nod^ fd^u(^)f[id^tig finb, aud^ 6. gür Äinber unter 12 Sauren 
ift bie SIrbeit in gabrifen Verboten. 

SBie fümmerlid^ finb biefc JBeftimmungen gegenüber benen 
beS mand^eftertid^en Sngtanb ober ber ©d^toeij! 

Sn ben ^Bereinigten ©taoten befi^cn ®efe^e jum 
©d^ufe bcr Sinber, meiften^ aud^ ber grauen in ben gabrifen, 
bie ©taaten SWaine, Sieto^^ampf^ire, SSermont, 9Kaffad^ufet§, 
3it)obc S^Ionb, ßonnecticut, 9^eti)^3)orf, 9teti)^Serfet), ^cnn* 
f^toania, 5Kart)Ianb unb D^io. ®ie mciften fefeen einen 
je^nftünbigen SlrbeitStag ate SD^aiimum für bie gefd^ü^ten 
5ßerfouen feft, nur SRfjobe S^tanb einen fotd^en Von elf ©tun* 
ben. 3)ie Sinberarbeit unter 13 Salären ift Verboten in 
^ennft)Ivania, unter 12 Sauren in SRfjobe S^Ianb, unter 

*) ^om ganjcn ®efcfe fc^eint btSl^cr nur biefc ^laufet, bicfc ober im 
ouÄgicMgpen SJJaßc, in SBirffamfcit getreten ju fein. 



— 108 ~ 

10 Salftrcn in $Rctt)*§atnpf^ttc, SScrmont, ÜRoffad^ufetö unb 
9lctt)*Serfc^. Sn bcn onbcrcn Staaten tft feine aitergfltenje 
feftflefe^t. Sm Slllflemcinen getoinnt ber ad^tftünbige 3lrbeitg* 
tüQ, toenn aud^ nid^t gefe^Iic^, fo boc^ tl^atfäd^ßd^ in ben 
SBereiniflten ©toaten immer mel^r an ©oben. @6enfo in 
8IuftraKen. 

Sn ben legten Salären enblid^ finb öeftrebungcn immer 
me^r hervorgetreten, ttjetd^e bie {Regelung beg Strbcitg^ 
tageg über bie biöl^erigen nationalen Orenjen l^inauS ju einer 
gemeinfamen, internationalen Slngelegenl^eit afler fapitali* 
ftifd^en Staaten ju geftalten fud^en. @^ ^aben fid^ bisher 
nid^t nur bie ?lrbeiter ber ©d^tpeij, granfreid^ö, 2)eutfc^* 
tanbS unb Defterrcid^g unb anberer Sönber in biejem ©inne 
auggefprod^en, ber ©unbeöratl^ ber ©d^ttjeij f)at bereite eine 
Anfrage an bie berfd^iebenen {Regierungen über i^re 2(n* 
fd^auungen in biefer grage geftellt. S)ie able!)nenbe Gattung 
namentUd^ ber beutfd^en 9ieic^gregierung l^at ben Sunbe^ 
ratl^ t)or »eiteren ©d^ritten abgefc^redEt. SSSeitere SSerfürjun^ 
gen beö ärbeitätageg finb jebo^ l^eute burd^ bie aSer^tt* 
niffe bringenb geboten unb ber 28eg ber internationalen 
aSereinbarung einer fold^en ber für alle öet^eiügten erf^jriefe* 
üd^fte. 3)o6 gegen eine internationale 2Irbeitggefe|gebung 
bie Sapitaliften unb i^re gelehrten unb ungelefirten Sfntoalte 
ebenfo eifrig ju getbe jiel^en, n)ie feiner geit bie englifc^en 
gabrifanten gegen ben auf ©ngfanb befd^ränlten SRormat^ 
arbeitötag, unb bap bie fontinentaten, namenttid^ ©eutfd^en, 
unter biefen §erren, jum Sfieit biefelben fabenfd^einigen 
®rünbe inS gelb fuhren, bie fd^on öor einem Iialben Sa^r^ 
l^unbert abgett)an toorben, ift nid^t ju üerrounbem .*) S)ie 

*) S)ic ^ort^cUc unb Sf^ot^tücnbigfeit einer internationalen Slrbcit«« 
gcfeftöc^«»^ fmb bcÄ Sf^ä^eren auöeinonbergefetjt in ber ©rofc^ürc: ,,3nter* 
nationale SCrbeit^gefe^ebung'' Don &. Siaüi&tt), 1880 



— 109 -- 

Arbeiter bflrfcn fid^ aber baburd^ nid^t l^inbern laffen, oHer 
Drten für eine toeitergcl^enbe nationale nnb internationale 
Scrfürjung ber Slrbeitgjeit einjutreten. 6ö erforbert ba§ 
ebenfo il^r Ätaffenintereffe toie bag ©efammtintereffe i^rer 
^Ration. Sebe ©tunbe, um bie fie il^re täglid^e Slrbeitgjeit 
t)erfüräen, verlängert bie ßeit, in ber fie fid^ ftatt afö Slrbeitg* 
toerfjeuge afö äTtenfd^en fü{)(en nnb bet^ätigen fönnen, unb 
förbert il^re 2]^eilnal)me an ber luItureHen unb ^joütifc^en 
@nttoid(ung. 



S)en aSert^ ber STrbeitgfraft unb bementfpred^eitb bie jur 
©rl^altung be§ SIrbettcrg notl^tDenbige Slrbcit§äett ate flCflcben 
üorau^gefclt tft mit ber 9iatc be§ äWe^rtocrtl^e^ auä) fd^on btc 
äWaf f c bc§ 3Sle\)ttontf)t^ bcftimmt, bie ber einzelne Sttbeiter 
liefert. Sft ber SBertl^ ber »rbeitglraft 3 SKarl, bie State 
beg aRe^rtüertl^eS gleid^ lOOVo, fo bie SWaffe be§ SOie^r^ 
tt)ertt)e§, toeld^e biefe erjeugt, gleid^ 3 SWarf. SBie gro^ tft aber 
bie ©efammtmaffe beS SRel^rtpertl^eg, bie einem ftapitaüften 
unter beftimmten Umftänben ^ufommt? Siel^men mir an, 
er befd^äfttge 300 Slrbeiter unter ben oben angeffil)rten 55e* 
bingungen. S)a8 bariable Äopital, ba§ er täglid^ auftüenbe, 
fei gletd^ 900 SKarf, bie 9late beg SKe^rtoertl^eS 100 ^projent. 
©eine SRaffe toirb bann aud^ täglid^ 900 üRarl betragen. 
„Die SKaffe be^ probujirten SWelirttjertl^eg tft gleid^ ber ©röge 
be§ t)orgefc^offenen öariablen fiapitate, muIti))U}irt mit ber 
SRate beg aRel^rtoert^eg.'' 

Stimmt ber eine biefer gaftoren ab, fo lann bie üJfaffe 
beg SDJel^rttJertl^eg auf gleid^er ^öl^e crl^alten »erben burd^ 
SBergröfeerung be^ anbem. Umgetel^rt erlaubt bie SJer* 
gröfeerung beS einen eine entfpred^enbe SSermtnberung be^ 
anbern, ol^ne 3lenberung ber SWaffe beg SRel^rtoertl^eö. (Sinigc 
93eifpiete mögen boS !(ar mad^en. @in ^a))italift befd^aftige 
300 Strbeiter; bie notl^rtenbige SlrbeitSjeit betrage fed^^ 
©tunben, ber SBertl^ ber 2Irbeit^fraft 3 SKarl; bie tfigli^e 



— 111 — 

Slrbeitöäeit jtüßlf ©tuitben. ®te SWaffe be§ tägüd^ pxo^ 

buäirten äßel^rttjertl^eö lüirb gteid^ fein 900 3Äar!. S)ie ®e* 

fügigfeit ber Slrbeiter erlaube e§ bem Sa^jitatiften, bie 2Ir^ 

beitöäeit auf 15 ©tunben ju erl^ö^en. 5Die SJate be§ 

Wk\)xtocxti)t^ betrögt je^t unter fonft gteid^en Umftänben 

1 er. cn X r 9 ©tunben 9J?ef)rarbett ^ ,^ ., 

150 aSrojent ^ ^, . -^ — r-, — ärürr • Um bte^ 

^ ° 16 ©tunben not^ttjenbige Slrbeit J 

felbe SRaffe SJfc^rtüertl^ (900 äRar!) ju probujiren, toie 

üorljin, brandet ber ^apitaltft je^t nt^t me^r 900 SWarf 

öariableg Sa:fittat öorsufdiiefeen, fonbern nur nod^ 600; ftatt 

300 Slrbeiter genügen je^t 200. 

iffienn aber bie Sfrbeiter nid^t gefügig ftnb, tpenn fte im 

©egentl^eil burd^ einen befonberö gtüdli^en ©trife bie §erab* 

fe^ung ber 9trbeit§äeit t)on 12 auf 9 ©tunben erstoingen, 

f hJtrb bie 3?ate beö äRe^rtüert^eö nur nod) 50 ^rojent 

eetragen f l ^ft" ^^S"? w r : \ ^^ «e gleiche 
^ 16 ©tunben notf)tt)enbige Strbeit J ^ ^ 

9Äaffe aKet)rtoert]^ ju probuäiren tt)ic frül^er, mu§ ber ^a^ 

pitalift je^t 600 2Irbeiter antüenben, 1800 SKarf ijariableö 

Äa))ital ijorfd^iefeen. 

®afe t^m ber erftere gaÜ ber angenel^mere tft, braud^cn 
toir tüotit nid^t erft ju betonen. S)er Äa:t3itaUft ftrebt barnad^, 
bie SWaffe be§ SWe]^rtt)ert]^eg fo üiel ate möglid^ ju t)er^ 
meieren; aber eö pafet il^m beffer, bieg 5U erlangen burd^ 
aSergrß^erung ber SRate beö äWel^rtoertl^eg, alö burd^ 9Ser* 
gröfeernng be§ t)ariabten Sla^^itatö, burd^ SBermel^rung ber 
3öl)t ber befdjäftigten 9lrbeiter. 

2)ie SRate beö äRe^rwert^eg fann jebod^ nid£)t tüiüfürlid^ 
beftimmt toerben; fie ift unter beftimmten Umftänben eine 
mel^r ober weniger beftimmte ®röB^. S)ie SRate be§ SÄetir* 
toertl^eS afö gegeben öorauggefe^t, erforbert bie ?ßrobuftion 
einer getüiffen SDJaffe öon SRel^rtpertl^ bie Slntüenbung einer 



— 112 — 

beftimmtcn SDJenge öon variablem Äapital, bag il^n erjeugt, 
unb einer beftimmten SUJenge öon fonftantem ffapital, ba^ 
tl^tt einfaugt 

©iefer Umftanb ift öon I)iftorifc^er SBebeutung getoorben. 

@d^on t)or ber (SnttPicKung beg ^opttaUSmuS iDurben 
So^narbeiter angetoenbet, bie SDJel^rtüert^ probuiirten. (£§ 
war bieg namentlid^ ber gaU im jünftigen §anbtt)erl. 2(ber 
bie 3aI)I ber Slrbeiter, bie ein mittelalterlid;er ^anbtperfö* 
meifter antüenbete, tüar eine Keine, unb bementfpred^enb an^ 
bie SKaffe beö SD?eI)rtt)ertf)eö gering, ben ber SKcifter ein* 
ftedte. ©ie genügte in ber Sieget nic^t, if)m ein angemeffene§ 
©infommen ju getoä^ren, er mufete fetbft mit §anb anlegen; 
ber „Meine" 3)ieifter ift !ein Sotinarbeiter met)r unb nod^ 
fein Äapitatift: ein äRittelbing 5tt)ifc^en beiben. 

©ollte ber Slntüenber öon Sotjnarbeitern ein tüirfUd^er 
ßapitatift njerben, bann mußte er fo öiele Strbeiter be[c^äfti* 
gen, baß bie 3Kaffe be^ i)on i^nen probujirten 9KeI)rtt)ert]^e§ 
it)m nid^t nur einen „ftanbeSgemäfeen" Unterhalt fid^erte, 
fonbern anä) erlaubte, feinen 9ieic^tt|um beftänbig 5U öer^ 
meieren, ttjaS unter ber fapitatiftifc^en ^robuftionSttJcife eine 
9lott)tt)enbigfeit für il^n ift, tt)ie tt)ir nod^ fefien »erben. 

3liä)t jebe ©elbfumme ermögtid^t e§ if)rem Sefiger, Sa* 
pitaüft ju lüerben. ©oK ein ©elbbefi^er inbuftrieüer Äa* 
pitaüft tüerben, fo muß fein ©etböorrat^ groß genug fein, 
um eine au^reid^enbe über baS 9Kafe be^ §anbtoerföbetriebeg 
]^inau§gel)enbe 2(njal|t üon Strbeit^Iräften unb 5ßrobuftiong* 
mittetn faufen ju fönnen. ®er ©elbbefitjer muß aber audö 
frei öon allen ©inberniffen probujiren, welche \t)m üerbieten, 
bie Qaf)i feiner Slrbeiter auf unb über ba§ notfimenbige 
3Raß JU er^ö^en. S)ag ßunfttuefen beö SWittetafterö fud^te 
bie Sßerwanblung t)on §anbnjerfemeiftern in Jiapitatiften 
baburd^ 5u l)inbem, baß esf bie Slnjal^I ber Sol^narbeiter, 



— 113 — 

bic ein cwscincr SRcifter bcfd^äftigen burfte, fc^r 6c^ 
fd^tfinfte. 

„5)cr Saufmann toai tS, ber ber ^ßrinjipal ber moberncn 
(fa<)italti«fci6en) SBerfftatt tourbe, nnb nid^t ber alte gunft- 
mctfter/ (©a8 ©Icnb ber Jß^ofopl^te, ©. 135.) 

©er S^ttftwicif*^^ ift Slneigner öon SJiel^rttjertl), aber 
no^ nid^t öoHfommener Sapitalift. 

©er jünftige ©efeHe ift erjeuger öon SRel^rtüert^, aber 
nod^ nid^t üoUftänbiger proletarifd^er fiol^narbeiter. 

©er Swiift^n^ifte^ arbeitet no^ felbft. ©er Äapitalift 
ift nur Sommanbant unb Uebertüad^er ber 2(rbeit Stnberer. 

©er äfinftige ©efeHe ift nod^ Slntoenber ber Sßrobultiong* 
mittet; fie finb feinetttjegen ba, um it)m bie Slrbeit ju er^ 
möglid^en unb ju erleid^tern. (Sr^ ift ©el^ilfe, SWitarbeiter 
beS SKeifter^, lüiÜ unb lann in ber SReget felbft einmal 
ÜKeifter toerben. 

©er ßol^narbeiter ber fapitatiftifc^en ^ßrobuftionStoeife 
ift bagegen alleiniger Slrbeiter im ^ßrobultionöproäeß, DueUe 
DOtt SRel^rttjertl), unb ber Sapitalift il^r 5!Iu§pumpcr. ©ie 
?ßrobuftiongmittet bienen je^t öor StUem bem ßttJedE, bie 
Srbeitölraft beö 2(rbeiter8 in fid^ einjufaugen: fie finb c^ 
je^t, »eld^e ben 2lrbeitcr antuenben, ber tl^atfäd^tid^ 
nie Sapitalift werben fann. ©ie Slrbeitömittel finb nid^t 
me^r bdju ba, bem Slrbeiter fein S33erl ju erleid^tern, fie 
l^elfen je^t, il^n baran 5U feffeln. 

SBIidCen tpir in eine lapitaliftifd^e gabrif: ba fef)en toir 
öieüeid^t taufenbe bon ©pinbeln, taufenbe t)on 3^"*"^^" 
JBaumtooIIe. ©ie finb alle gelauft toorben, um fid^ p \)tt^ 
wertl^en, b. 1^. um SDJel^rtDertt) einjufaugen. Slber fie t)er== 
toertl^en fid^ nid^t o^ne 2lrbeitgjufa|, unb fo rufen fie nadf) 
Slrbeit unb toieber Slrbeit. ©ie ©pinnmafd^ine ift nid^t baju 
ba, bem Slrbeiter bie Slrbeit ju erteid^tern, fonbern ber 



— 114 — 

©pinttcr ift ha, bamit bic ©pinnmafd^inc fid^ öcrtoertl^ct 
5)ie ©pinbeln laufen unD verlangen nad& mcnfdölid^cr 
ärbeit^fraft: ber Slrbcttcr ift l^ungrtg, aber btc fet)inbel 
arbeitet fort, unb fo mufe er fein SKittageffen Ijinabfd^tudcn, 
tDäfirenb er feine iperrin bebient ©eine ffiräftc ermatten, 
er toiH fd^Iafen, aber bie ©))inbetn laufen frifd^ unb munter 
toeiter unb l^eifd^en mel^r Slrbeit; unb »eil bie @<)inbel läuft, 
barf auä) ber Strbeiter nid^t fd^Iafen. 

2)aS tobte SBerljeug l^at ben lebenbigen Slrbeiter unterjod^t 



Sft bic tiotl^toenbige Slrbettöjett, bag l^eigt ber X^eü 
bc8 Slrbeitgtagcg, wäl^rciib bcffen nur fo öicl SBertl^ ^jro- 
bujtrt toirb, afö ha^ Kapital für bic SBaare Slrbcitöfraft 
ju erlegen f)at, eine befttmmte ®rö§e, bann fann bte ^aU beg 
SRe^rtoertl^eg nur öergrö^ert ttjerben burd^ SSertängerung 
beg arbettötageS. S3eträgt j. ». bie nottitoenbige SIp 
bettöjeit 6 ©tunben tägtid^, unb ift fte unöeränberltd^, was 
unter gegebenen 5ßrobuftion§bebingungen ber %aU, bann 
fann bte SRate be§ SKel^rtoertl^eg nur öemte^rt »erben burd^ 
aSerlängerung be§ Strbeitötage^. 

S)ie SBäirlungen biefeö UmftanbeiS I)aben toir im 4 Äa* 
|)itel betrad^tet. 

?[ber ber Strbeitötag fann nid^t in'8 Unenblid^e au^* 
gebel^nt »erben. S)a§ Seftreben be^ Äapitaliften, il^n ju 
Verlängern, finbet natürlid^e ©d^ranfen in ber Srfd^öpfung 
beS 8Irbeiter§, moralifd&e ©darauf en in beffen Slnfprud^en 
auf freie SBetI|ätigung afe SRenfd^, potitifd^e ©d^ranten 
in ber burd^ öerf^iebene SSerl^ältniffe erjtoungenen S5e* 
fd^rdnfung beS SlrbeitötageS burd^ ben ©taat. 

SRel^men toir an, ber Arbeitstag l^abe eine ©renje erlangt, 
ober bic er unter ben gegebenen Umftdnben nid^t verlängert 
toerben fönne; biefe ©renje fei mit ber ätt)ölften Arbeits* 
ftunbc gegeben. S)ie notl^toenbige SlrbcitSseit betrage fed^S 
©tunben, bie 8late beS SKel^rtoertl^eg alfo 100 ^rojent. 

SBie nun biefe SRatc Vergrößern? ©el^r einfad^. ©rüdEe 



— 116 — 

id^ bie notl^tueiibige 9(r6ettö)ett t)on 6 auf 4 ©tunben ^erab, 
fo fteigt btc 3^t ^^ SRcl^rarbeit öon 6 auf 8 ©tunbcn; 
bie Sänge bed SlrbeitötageS ift bie gleid^e geblieben, aber 
baS SSerl^SItnife feiner beiben ©eftanbll^eile, ber notl^* 
»enbigen unb ber überfd^fiffigen Ärbeitöjeit, ift ein 
anbere^ gen^orben. .S)amit aud^ bie State beS SJ^el^rn^ertl^ed. 
®urd^ bie ^erabbrfldung ber not^tpenbigen Srrbeitdjeit t)i}n 
6 auf 4 ©tunben bei 12ftünbigem Arbeitstag ift bie State 
beS aWel^rttJertl^eS öon 100 auf 200 5ßrojent geftiegen, fie 
^at fid^ t)erboppeIt. S)er ißorgang loirb am leid^teften 
begriffen, tt^enn man bie Sänge beS SlrbeitiStagei^ unb feiner 
^eile in Sinien bon getoiffer Sänge t)eränfd^aulid^t. SRel^men 
mir an, bie Sinte A— B ftette einen jÄÖlfftünbigen Ärbeitg* 
tag öor, ber Sinient^eil A — C bie notl^toenbige, ber 2]^eil 
C— B bie fiberfd^fiffige 2Irbeitgjeit: 

C 



I I I I I 



2 3 4 5 6 



I I I I I 



8 9 10 11 12 



B 



aSie fann id^ C— B um jtoei SftngSeinl^eiten, bie Arbeit«^ 
ftunben barfteUen, t)erlängern, ol^ne A— B auSjube^nen? 2)urd^ 
aSerfürjung üon A— C: 

C 

B 



1 




1 




1 




1 1 1 


1 






1 


2 


•6 


•1 


5 


6 


7 8 


9 10 


11 


12 



C— B auf ber erften Sinie ift ebenfo groß n)ie A—C. 
Sluf ber ättjeiten ift C—B nod^ einmal fo grofe ate A—C. 

@S ift alfo möglid^, SRel^rttjertf) ju erjieten nid^t nur 
burd^ abfolute SSerlängerung be8 SlrbeitStageg, fon* 
bern aud^ burd^ SScrfürjung ber notl^Wenbigen Är^ 
beitfJjeit. ^ 

3)urd^ aSerlängerung beg JlrbeitStageö J)robujirten SWel^r* 
tpert!^ nennt SRarj abfotuten SWcl^rttjertl^; ben SWel^r* 
roertl^ bagegen, ber an^ SBerWr^ung ber not^njenbigen Är^ 



— 117 — 

bcitgjcit unb entfpred^cnbcr Sßcrättberung im ©röfeeitDerl^ätt^ 
nife bcr bciben Scftanbtl^ctfc bc^ Slrbcitötagcg cntfpringt, 
rcfatiöcn SWcl^rttJcrtl^. 

3n iitiüerl^ünter gorm jeigt fid^ ba§ Scftrebcn be§ Äa*» 
}jitaliften, ben SWel^rtocrtf) in Ic|tercr SSeife ju toergröBcm, 
in feinen SSerfud^en, ben Solin ju brüden. ®a aber ber 
SBertl^ ber 2lrbeitö!raft unter gegebenen SSerljaltniffen eine 
beftimmtc ©rößc ift, fann bie§ SBeftreben nur bal^in gelten, 
ben 5ßrci^ ber 2lrbeit§!raft unter il^ren SBertl^ l^crab* 
jubrüden. ®o toid^tig biefer Umftanb in ber ?ßrajig ift 
fo fönnen toir il^n bod^ l&ier nod^ nid^t näl^er berüdCfid^tigen, 
too e§ fid^ um bie ®r unb lagen bcr ötonomifd&en Settjegung, 
nid^t um i§re äugerlid^en Srfd^einung^formen l^anbelt. 

S33ir muffen bal^er vorläufig öon ber ?lnnal^me au^gel^en, 
baJ3 aUeg normal öor ftd^ gel^t, ber ?ßreiS bem SBertl^ ent* 
fprid^t, alfo ber So^n ber ärbeitgfraft i^rem SBert^. SBir 
l^aben l^ier alfo nod^ nid^t ju unterfud^en, tt)ie ber Slrbeit^^ 
lol^n unter ben 23ert^ ber Slrbeitefraft gebrfidEt »erben 
fann unb toeld^e folgen bie§ mit ftd^ ful^rt, fonbern ju 
unterfud^en, toie ber SJBertl^ ber 2lrbeitöfraft Verringert tt)irb. 

55er 2frbeiter I|at unter gegebenen Umftanben beftimmte 
öebürfniffe; er bebarf ju feiner unb feiner gamitie ©rl^attung 
einer beftimmten SfJenge öon ®ebraud^gtt)ert^en. S)iefe 
©ebraud&Sgegenftänbe finb SBaaren, if|r SBertl^ njirb bebingt 
burd^ bie ju il^rer ^erfteüung gefeQfd^afttid^ notl^toenbige 
SfrbeitSjeit. ®ag ift un§ Mt^ bereits belannt, eS bebarf 
nid^t »eiterer SluSfü^rung. ©inft bie jur §erftellung ber 
ertoö^nten ®ebraud^ggegenftänbe burd^fd^nittlidi notl^ttjenbige 
ärbeit§ieit, fo finit aud^ ber SSBertl^ biefer ^robulte unb 
bamit ber SBertl^ ber Strbeitöfraft beS SIrbeiter§ unb ber 
jur SBieberl^erfteQung biefeS SBert^eS notI)tt)enbige Sl^eil 
beg Slrbeitötageg, ol^ne ©nfd^ränlung ber getüo^nl^eitö^ 



— 118 — 

gemäfecn Jöeburfniffe beö Slrbciterö. 9JKt anbeten aSortcn: 
ftcigt bte ^ßrobuftiüfraft bcr 2lrbeit, fo finft unter 
getpiffen Umftänben ber Söert^ ber Slrbcitgfraft. 
9^ur unter getoiffen Umftänben, nämlid^ nur bann ober nur 
infoujeit, afö bie @r^ßl|ung ber 5ßrobufttt)Iraft ber SIrbcit 
bie 2lrbeit§äett berfürst, bte notl^tüenbig ift jur ^erfteüung 
ber Sebenömtttel, bereu ber Slrbeiter getool^ntjettömäfeig be* 
barf. SBenn ber 2Irbeiter gemol^nt ift, ©tiefet 5U tragen, 
anftatt barfuß ju ge^en, fo ttjirb e§ ben SSSertl) ber 2lr^ 
beitöfraft Verringern, toenn jur ^erfteüung eineg 5ßaar§ 
©tiefet 6 ftatt 12 2lrbeitgftunben not^tüenbig ftnb. SBJenn 
aber bie ^robuftiöfraft ber Slrbeit ber ©iamantenfd^teifer 
ober ber ©pi^enf(ö))pter fid^ t)erbo:ppeft, fo bleibt bieg auf 
ben SBertl^ ber Slrbeitgfraft ol^ne 6inftu§. 

(Sine (£rl)öl^ung ber 5ßrobuftit)Iraft ber 2lrbeit ift aber 
nur mögtid^ burd^ eine Slenberung beö 5ßrobu!tionö^ 
oerfal^renS, burc^ eine SSerbefferung ber Slrbeitömittet 
ober ber Slrbeitöntetl^oben. S)ie 5ßrobuftion üon reta^ 
tiüent aKel^rtoertl^ toirb atfo bebingt burd^ eine Um^^ 
toötäung beg Slrbeitgöerfal^renö. 

S)iefe UmtoStjung unb ftete SSeröoIIfontmnung ber 5ßro^ 
buftion^toeife ift eine Siaturnotl^toenbigfeit für ba^ la^ 
|)itatiftifd^e $ßrobuftion8f^ftem. ®er einjetne Sa|)itatift toirb 
fid^ beffen freilid^ nid^t notl^toenbig betonet, bafe, je ttjol^t* 
feiler er probujirt, befto niebriger ber SBert^ ber Arbeits* 
fraft unb befto pl^er, unter fonft gleid^en Umftänben, ber 
SJJel^rtoert]^. S)ie Äonfurrenj jtoingt i^n aber ftetS ju neuen 
SSerbefferungen im 5ßrobuftionSJ)ro5e6. ®aS SBeftrcben, feinen 
Äonf urrenten juüor ju lommen, betoegt il^n, SWetl^oben nn^ 
jufül^ren, bie il^m ertauben, in geringerer, atS ber burd^* 
fd^nitttid^ notl^toenbigen Slrbeit^äeit ebenfoüiel SBaaren ju 
erzeugen, toie biSl^er. 2)ie ßon!urrenj ^toingt feine ^on^ 



- 119 ~ 

furrcntcn, boS öcrbcffertc SSerfal^ren ebenfalls einsufüi^ren. 
S)tc Äu^nal^mggctomne, btc gcmad^t toorbcn, fo lange cg 
t)crcm5elt getocfcn, fd^toinben, fobalb e^ allgemein gettjorben, 
aber, je nad^bem bte8 SBerfal^ren auf bte $ßrobuftton ber 
notl^Wenbtgcn Seben^mittel me^r ober toeniger eintotrlt, 
bleibt afö bauernbeg ©rgebnife eine ntel^r ober toeniger 
grofee ©enfung be^ SBertl^eg ber Strbeitölraft unb eine ent^^ 
ft)red^cnbe Steigerung beg relativen SKel^rtoertl^eg. 

5)ieg nur eine ber Urfad^en, tteld^e betoirfen, bafe ber 
ßa))itan^mud bie ^robultion^toeife beftänbig umtoälst unb 
fo ben relativen Wl^^xtottÜ) immer mel^r erl^öl^t. 

©teigt bic 5ßrobuftit)fraft ber Slrbeit, fo fteigt aud^ bic 
3iate be8 relatioen SKefirtoertl^eg, toäl^renb ber SBertl) ber 
probujtrten S33aaren entfpred^enb finit. ®o feigen ttJir ben 
anfd^einenben aBiberfprud^ fid^ enttt)ideln, ba§ bie ^at)italiften 
unabl&ffig bemül^t finb, immer billiger ju ^jrobujiren, il^ren 
SBaaren immer geringeren SBertl^ ju geben, um immer mel^r 
SBertl^ einfadCen ju fönnen. SSir feigen aber nod^ eine anbere 
anfd^einenbe Ungereimtl^eit auftauten: je größer bie 5ßro«» 
bultioität ber Slrbeit, befto größer unter ber §errfd^aft ber 
lo^jitaüftifd^en 5ßrobu!tiongttJeife bie SReljrarbeit, bie über* 
fc^üffige Strbeitgjeit be^ Slrbeiter^. S)ie fapitaliftifd^e 5ßro* 
buftionStoeife ftrebt bamad^, bie $ßrobuftii)Iraft ber Slrbeit 
riefenl^aft ju f teigern, bie notl^toenbige Slrbeitgjeit auf ein 
ÜKinimum ju verringern, gteid^jeitig aber ben 9lrbeitötag fo 
oiel afö mögüd^ ju öertängem. 

SBie fie ben Strbeitötag verlängerte, l^abeu tt)ir bereite im 
4. fta<)itel gefeiten. S3etrad^ten wir je^t, wie fie bie notl^- 
menbige SlrbeitSjeit öerlürste. 



5. 0. jmatf' ^ 



iShibtttttB läeipifzL 

mx f)aitn im fünften ^apM biefeö Stbfd^nit« flcfcl^cn, 
feafe c§ nid^t genügt, ßo^narbeiter onjutoenben, um ein Äa^ 
J)italift im üoUen ©inne beg SBorte^ ju fein. 3)er 8n* 
wenber öon Sol^narbeitern toirb erft Äojjitalift, toerni bie öon 
biefen erjeugte SRaffe öon SRel^mert]^ grofe genug ift, um 
il^m ein „ftanbe^gemäged" (Sinfommen ju getoäl^ren, unb 
feinen 9leic^t^um ju t)ermel^ren, ol^ne bag er gendtl^igt ift, 
felbft |)anb an bie ?lrbeit anjutegen. 3)ie§ fe|t bie glei^* 
Seitige Sefc^äftigung einer Qa^l bon Slrbeitem t)orau0, toeld^e 
baS beim jünftigen ^anbtoer! juläffige SÄag loeit überfteigt. 
^3)a§ SBirfen einer größeren Strbeiteranjaf)! jur felben ß^t 
in bemfelben 9?aum (ober, wenn man toitt, auf bemfelben 
^rbeitSfelb), jur ^robuftion ber felben SBaarenforte, unter 
bem Äommanbo beffelben Sapitaliften, bilbet l^iftorifd^ 
unb begrifftid^ ben SluögangSpunlt ber fapitali* 
ftifc^en ?ßrobuftion/ 

2)er Unterfdjieb jttjifc^en ber fapitaliftifd^en unb ber 
l^anbtperfömägigen ^robuItionSttjeifc ift bal^er junäd^ft nur 
einer be§ ®rabe§, nid^t ber 31 rt. Db td^ brei Xud^toeber 
an brei SBebftüfjfen ober brcifeig SBeber an breifeig eben* 
fold^en SBebftül^ten in gleid^em SRaume unb jur gteid^en ßcit 
6efd)aftige, fc^eint junäd^ft nur ben Unterfd^ieb jur golge 
JU ^aben, bafe im (enteren gaUe jel^nmal fo Diel SBert^ unb 
3Rd)ttDcxii) erjcugt ttjirb. xvk in erfterem. 

Slber bie ©efd^äftigung ber größeren ^a\)l bringt nod& 



— 121 — 

anbcrc Untcrfd^icbc mit fid^. gunäd^ft fei an ba^ ®e[cfe 
bcr ßtofecn ^ai)kn erinnert, an bcn Umftanb, ba^ bie inbi* 
üibucQen ©igentl^ümUd^feiten fid^ um fo mel^r bemerlbar 
mad^ettr je toeniger Snbiöibuen man in ©etrac^t jiel^t, nnb 
um fo mel^t öerfd^ttjinben, je mel^r bie öeobad^tung eine 
SRaffenbeobad^tung ift. SBenn id^ bie burd^fd^nittlidCjc ßcbeng* 
bauer beg SRenfd^en erfal^ren tDid, ttjerbe id^ tt)a]^rfd^eintid^ 
SSrrtl^ümern unterworfen fein, toenn id^ fie auS ber Sebeng* 
bauer öon 6—6 5ßerfonen bered^ne. 2d^ fonn aber mit 
großer SBal^rfd^einlid^Ieit annel^men, ber SBal^rl^elt fe^r ual^e 
ju lommen, toenn id^ fie au§ ber 2eben§baucr oon ettt)a einer 
SKtHion STOenfd^en bered^ne. 

©0 Werben aud^ bie inbiöibueUen Unterfd^iebe ber eim 
jeluen SIrbeiter fid^ öiel mel^r bemerlbar mad^en, toenn id^ 
nur bret, afö wenn id| breifeig anwenbe. 3n festerem gaüe 
wirb bie größere Slrbeitöteiftung ber guten unb bie minbere 
ber fd^Ied^ten fid^ auggteid^en, fo baß ©urdjfd^nittg^ 
arbeit geliefert wirb. 9^ad^ Surfe foÜen fdjon bei gleid^* 
zeitiger ?InWenbung Don fünf §IcEer!ned£)ten aüe inbiüibuellen 
Unterfd^iebc toerfd^winben, fo baß beliebig herausgenommene 
fünf Äned^te in ber 8tcgel ebenfo üiel Slrbeit tjerrid^ten, Wie 
anbere fünf sufaQig l^erauSgegriffene. 

gür ben Keinen 3Äeifter ift c§ äufäßig, ob feine SIrbeiter ge»^ 
feUfd^aftlid^e ©urdjfd^nittSarbeit teiften. 6rft für ben Sta^jita^ 
üften wirb e§ möglid^, ha^ bie t)on iljm in Bewegung gefegte 
?lrbeit in ber Siegel gefeüfd^aftlid^e ©urd^fd^nittöarbeit ift. 

®ie glcid)äeitige S3efd^äftigung öieler SIrbeiter am gleidjen 

Ort bringt nod^ anbete SSort^ette mit fid^. Sd^ muß nid^t 

jel^nmat mel^r ja-^ten für ©rrid^tung eineg SlrbeitSlofate, in 

bem 30 Siud^weber Weben, aU für bie eineS SJaumeS, in 

bem nur brei weben. S(ud^ foftet ein aJcagajin für 100 QtnU 

uer SBoIIe nid^t je^nmal fo t)iel afe eines für 10 gentner 

9* 



— 122 — 

tu V xo. S)er fBtttf) bed fonftanten Stapitaltf^tiU, ber im 
ißrobuft tuiebererfd^eint, verringert fid^ alfo im SSerl^ättni^ 
}ur Q(ä)l ber bcfd^äftigtcn Arbeiter umfome^r, je mel^r Slr^ 
beiter unter fonft gleid^en SSerl^ältniffen in einem beftimmten 
Strbeitdprojeg tl^ätig finb. 2)amit n)ad^ft ber SJtel^m^ert^ 
im äJerpItniB jum t)orgefd^offenen ®efammtfa))ita(, bamit 
finft aber anä) ber SSertl^ be§ ^robufti^, nnb, unter gen^iffeur 
im vorigen Äopitel erörterten Umf täuben, ber SBertl^ ber 
^trbeitSfraft. 3n biefem gall to&d^ft ber aKe^m^ertl^ au^ 
im SSerl^attniB jum variablen jtapitaL 

2)ie gleid^ieitige Slnn^enbung vieler Slrbeiter an gleid^em 
Ort jur @rjielung eined beftimmten Stefultat^ ful^rt ju i^rem 
planmäßigen B^f^^^^^^^^^^^^' baSl^eigt, jur^oo:pe^ 
ration. 3)iefe fd^afft eine ntnt, gefellfc^aftlid^e ^ro^ 
buftivfraft, bie me^r unb anberd ift, ol^ bie @umme ber 
einjelnen 5ßrobuftivfräfte, aug benen fie befielet. 

2)ie neue Straft ift von vorn!)erein SWaffenfraft; fie 
mad^t mand^e 9(rbeitg))roieffe mSglid^, bie mit geringeren 
Säften garnid^t ober nur unVoQfommen burd^fül^rbar finb. 
!£)reißig äRann lieben mit Seid^tigfeit in toenigen Slugenblidten 
einen ä3aum, an bem brei Wlann fxä) vergeblid^ ben gaujen 
^ag abquälen n^ärben. 2)ie Cooperation mad^t aud^ bie 
S)urd^ffi^rung von S(rbeiten möglid^, bei benen ni^t SDJaf fen*' 
fraft, wollt aber bie Swfömmenbrängung einer möglid^ft 
großen Slrbeit^Ieiftung in einem Keinen g^itraum erforber* 
lid^ ift; bie^ ift j. fö. bei ber ©etreibeernte ber gaC. 

Äud^ too ttjcber eine große SDJaffe ber Sraft nod^ i^re 
räumlid^e ober jeitlic^e 3uf^^^^"^^^^9^^9 ^^^ ^onjen^ 
trirung erf orberlid^ , wirft bie Cooperation vort^eil^cift; fie 
er^ö^t bie 5ßrobu!tivität ber Arbeit. Seber fcfnnt bie 
Wct unb äBeife, wie bei einem ^an^ian bie 8aufteinej auf bie 
Oerüfte beförbert werben; e§ wirb eine Stette von Sirbeitem 



— 123 — 

flcbilbct, bic einer bent anberrt bte ©tetne juretd^en. Sn 
golge btefeS ))Iatima6igert ßi^f ömmetttotrfeng legen bte Sau* 
ftcinc tl^ren S33eg öiel fd^neHer jurüd, atö toenn fic öon ben 
einjelnen Slrbeitern auf bte ©erüfte l^inaufgetragen würben. 

©nblid^ ift nid^t ju überfeinen, baß ber SRenfd^ ein ge* 
fcUfd^aftfid^eS ^in ift, bafe feine Sebenggeifter in gefeHigem 
SBitfen fid^ beleben, unb bafe ©^rgeij unb SBetteifer babei 
in'8 @:|)iel fommen. ©o gel^t bie gefeUfd^aftlid^e Slrbeit 
fd^neHer öon ©tatten unb bie Slrbeitöleiftung ift öerl^ältnife* 
rnftgig größer, afö bie ifolirter Slrbeiter. 

Unter bent lapitaüftifd^en ©Aftern lönnen Sol^narbeiter 
nur jufamnientoirfen, toenn il^re Slrbeitöfräfte öon einem unb 
bcmfelben Äaj)itaKften gefauft toorben. 2e ntel^r Slrbeitö* 
(rSfte gefauft toerben f ollen, befto ntel^r öariable^ Äa))ital 
tft notl^toenbig; je niel^r Sol^narbeiter angetoenbet toerben 
fotten, befto größer bie SWaffe beg Siol^materiafö, berSBerl^ 
jeuge, bie biefe toiebemm antoenben ic, alfo befto größer 
bie notl^ttjenbige SÄenge lonftanten Sapitafö. S)ie ©urd^* 
fül^rung ber Cooperation in gettJiffem Umfang fe|t bal^er 
eine gewiffe ®röße beg Äopitafe öorauö. S)iefe ttjirb je^t 
eine SSorbebingung ber fapitatiftifd^en 5ßrobuftion8tt)eife. 

Sie Cooperation ift nid^t ber lapitaliftifd^en 5ßrobuItion§* 
toeife allein eigentl^ümüd^. SBir fallen fie in urtoüd^figen 
gormen bereite bei ben Snbianem. ®§ jeigte fid^ unS, baß 
bereu planmäßige^ Sufammentoirlen bei ber Sagb eine plan** 
mäßige Seitung erforbert. S)iefe ift für atte gefeUfd^aft* 
lid^e SIrbeit nött)ig, in toeld^er gorm immer fie öor fid^ gelten 
möge. Sn ber fapitaliftifd^en ^robultiongtocife toirb bie 
Seitung ber 5ßrobuItion notl^toenbig ju einer gunltion beg 
Äapitafö. Slud^ bei bicfer Unterfud^ung jeigt fid^ un8 bie 
grud^tbarteit ber SWars'fd^en Unterfd^eibung be8 iXok^ä)lää)^ 
tigen (S^arafterS ber SOSaaren probujirenben Strbeit. S)iefem 



— 124 — 

5tp{efd^(ftd^ttgen S^arafter entfpred^enb, ift unter ber fapita^ 
liftifd^cn 5ßrobuftion^ttJcife, wie ttJir gefeiten l^aben, ber ^to* 
bufttondproieg bie Sinl^eit t^oit ^rbeitö^rojeg unb 83cr^ 
roertl^ungöproäefe. ©otpeit ber ^ßrobuftiongprojeB afö Ar*« 
bcit^projcfe er[d^eint, erfd^eint ber Äapitatift afö ßeiter 
ber ^robuftion, erfd^eint bie gunftion, bie er öerfiel^t, ofö 
eine foId^e,'bie unter jebem flefeüfc^afttid^en Slrbeit^projefe 
mel^r ober tüeniger not^tüenbig fein tt)irb. ®er Iaj)italt* 
ftifd^e ^robuftion^projeg afö 93ern)ertI|ungdproieg l^at 
aber jur ©runblage ben ©egenfafe ber Sntereffen t)on 
Kapital unb Slrbeit, n)ie er fic^ und bereite anläglid^ beS 
SlrbeitStaged offenbart ^at. @oU ber SSerttjert^ungdprojefe 
ungeftört in ber getoünfd^ten SBeife oor fid^ gelten, bann be^ 
bingt er bie Unterorbnung beS Slrbeiterd, bie begpotifd^c 
^errfd^aft bed Äapitaliften. SBertoertl^ungöproseB unb^ 
Strbeitö^jrojefe bilben aber nur jtt)ei üerfc^iebene ©eiten eined 
unb beffclben ^ßrojeffei^, be§ fapitaliflifd^en ?ßrobuItion^ 
projeffeö, unb fomit erfd^einen bie Seitung ber ?ßrobuftion 
unb bie beöpotifd^e §errfd^aft bed Sapitafö über ben Slrbeiter 
aud^ afö einä — unb ba bie erftere eine ted^nifd^e Siotl^^ 
toenbigteit, erjäl|lt un§ bie bürgerlid^e Delonomie, bafe bie 
§errfd^aft beS Sapitafö über bie Strbeit eine ted^nifd^e, burd^ 
bie ©ad^tage ber S)inge gebotene 3iotf|tt)enbigfeit fei, ba& mit 
ber Sefeitigung ber |)errf^aft beS Äapitafö aud^ bie $ro* 
buftion felbft, foroeit fie gefeüfd^aftlid^er Siatur, uernid^tet 
werbe, ba& bie ^errfdjaft bed Sapitafö bie naturnot^wenbige 
SSorbcbingung ber ßioilifation fei! 

%\iä) SRobbertuS ^at erflärt, afö fieitcr ber ^robultioii 
feien bie Äapitaliften S3eamte ber ©efellfd^aft unb jum 
©mpfang eined ®ci)a(tg beredjtigt. Aber wie ber Äapitolifl 
nur ®ebraudödtoert()e probujiren läßt, weit er in anberer 
SBeife nid^t in ben S5efi^ t)on SBertl^en lommen fann, fo ift 



— 125 - 

aud§ ffir il^ti bie Scitung bcr ^ßrobuftion nur ein notl^ 
toenbtgcS Ucbel, bcm er fid^ nur beöttjegen unter jtel^t, toeiC 
eS mit ber SBertpertl^ung feinet Sa^jitafe untrennbar berfni^jft 
tft. @r entgeht biefcm Uebel, tüo er eg lann, ol^ne ben 
SWel^rtPcrtl^ ju fd^äbtgen. Sft fein Unternel^men grofe genug, 
bann läßt er feine „Seamtung" t)on SKietl^Iingen, S)ireftoren 
unb Unterbeamten üerfel^en.^ SKitunter benu|t er aud^ anbere 
SKetl^oben, bie Seitung ber 5ßrobuftion loS ju »erben. SBäli^ 
renb ber SBaumtooUfrifig SlnfangS ber fed^jiger Saläre j. SS. 
fd^toffen bie engüfd^en SBaumtt)oßfpinner i^re gabrifen, um 
auf ber 55aumtt)oII'S3örfe ju fpieten unb bort il^r „®el^alt" 
l^craugjuf dalagen. S)ie SBel^auptung , bafe bie Äapitaliften 
ffir il^rc Seitung ber ^robultion bejal^It ju ttjerben öerbienen, 
erinnert un§ an jenen Sungen, ber einen S3aum öott tierr** 
Ud^er Slepfel fal^, 5u bem er nidjt anberg afö über eine ^o^e 
SHauer gelangen tonnte. ®ie Slepfel ttjaren ju öerfül^rerif^, 
unb fo ubemal^m er bie Strbeit, bie SDiauer ju überfteigen, 
toaS il^m nad^ öieler SWül^e aud^ getang. (&btn beleltirte er 
fid^ an ben Slepfcln, afö ber fflefi^er be§ ©artensJ fam unb 
il^n fragte, »etc^eS 9ted^t er l^abe, bie Slepfel ju nehmen. 
wSd^l ^cibe fie reblid^ üerbient/' ertoiberte ber Änabe, „fie 
finb bie Seja^tung für bie I)arte Slrbeit, über bie SKauer ju 
fteigen." 2Bie ber Änabe ju ben Steffeln nur über bie 
aWauer, fann bcr JSapitalift in ber 9tegel jum SRel^rioertfy 
nur afe Seiter ber 5ßrobuftion gelangen. 

SJlod^ eine fonberbare Slnfd^auung, bie man in öfonomi^» 
fd^en Sudlern finbet, ift l^ier äurüdEjuttjeifen. S)er ÄapitaUft 
fauft, toie Kölner angenommen tt)irb, jebe Slrbeitöfraft ju 
il^rem öoUen SEBert^. 216er bie gefammten 9Irbeitgfrafte, bie 
er getauft, entfalten in il^rem planmäßigen ßufttntmennjirten 
eine neue ^ßrobuttiotraft. ©ie probugiren mel^r, atö toenn 
er iebc \)on i^nen für fid^ befd^öftigen UJürbe. Siefe neue 



— 126 — 

^obufttt)fraft 6eia^It ber ^a))itanft nid^t. @te l^t md^tö 
ju tl^un mit bem äBaarentDertl^ ber Slrbeitöfraft, fie bUbet 
efate (Sigentpmlid^feit tl^reS ©ebraud^dtoertl^cd. 2)iefe 
neue Sxa^t äußert ftd^ aud^ er[t toä^renb bed Slrbettö))rojeffe^, 
alfo erft, nod^bem bic SBaare Strbeitöfraft in ben JBeft^ beS 
^opitaliften eingegangen, nad^bem fie SEapital getoorben. 
S)a]^er erfd^eint eS ben Äapitaliften unb il^ren Äntoälten, atö 
'ttjenn biefe ©rl^ßl^ung ber $robuItit)itat ber Arbeit nid^t 
biefer, fonbem bem fto^jital jujufd^reiben fei. „SBeil bie 
gefeUfd^aftlid^e ?ßrobultiöfraft ber Arbeit bem ÄaJ)itaI nid^t^ 
foftet, toeil fie anbererfeitS nid^t üon bem Slrbeiter enttoidtelt 
toixh, beöor feine Strbeit felbft bem ftapitat gel^ßrt, erfd^eint 
fie afö ^robuftiülraft, bie baS Kapital t)on STatur befifef' 

5Die Äooperation ift, tt)ie fd^on ertofil^nt, nid^t ber la^ 
pitaliftifd^en $ßrobuftion§toeife attein eigentl^flmlid^. ©efeH^* 
fd^aftlid^e, gemeinfame 5ßrobu!ttion ift bereite bem urtoüd^figen 
Äommuniömu^ eigen, ber fid^ an b^r SBiege beS SKenfd^en* 
gefd^ted^tS finbet. ®er Stdterbau tourbe urfprüngtid^ überall 
looperatit) gemeinfam betrieben. ®ie Sanbantoeifung an 
bie einjetnen gamilien ift erft fpäter erfolgt. SBir l^aben 
Seifpiele ber Cooperation bei ben Snbianern unb Snbem 
im 1. Slbfd^nitt gegeben. 

®ie @nttt)idEfung ber SBaarenprobuItion l^at biefe ur^^ 
tt)üd^fige Äoo^jeration öernid^tet SBol^t erweitert fid^ 
mit ber SSßaarenprobuItion ber Äreig berjenigen, bie für 
einanber arbeiten, aber bag miteinanber arbeiten l^ört im 
S33efentlid^en auf, aufeer unter ber gorm ber 3^ ^"8^^ 
arbeit, ?lrbeit t)on ©Kaöen, ßeibeigenen ober Untertl^anen 
für il^re Ferren. 

S)ag fiapitat, ba^ im ®egenfa| ju ber Sfolirung unb 
Sr4ftejerfplitterung ber Jöauernttjirtl^fd^aft unb beö ipanb^ 
toerföbetriebeg erftel^t enttt)idEeIt lüieber bie Cooperation, bie 



— 127 — 

gcfcttfd^aftfid^c, gcmcinfame Strbcit. S)ic Cooperation ift bie 
©runbform ber fapitalifttfd^cn 5ßrobuIttongtoet[e, il^rc be^ 
fonberc l^iftorifd^c gorm iunerl^alb bet aBaarcnprobuItion. 
S)a8 Kapital fuc|t bie gcfeHf^aftlid^e ^ßrobuftion immer 
mel^r ju entoideln, eö entfaltet immer l^ßl^ere gormen ber 
Cooperation : bie üRanufaftur, bie grofee Snbuftrie. ©ein 
3iel babei ift bie Steigerung beS 9Ke]^rtt)ertl^e8. Slber ol^ne 
e§ ju tpoHen, bereitet e^ auf biefe 2(rt ben S3oben oor für 
eine neue, ^ßl^erc gorm ber 5ßrobuItion. 

2)ie l^anbttjerfömöfeige SBaarenprobuftion berul^t auf ber 
Serfplttterung unb gegenfeitigen Sfolirung ber S3e^ 
triebe; ein lopitaüftifd^er Setrieb berul^t bagegen auf ber 
^Bereinigung ber arbeiten, auf einer gefellfd^aftlid^en, 
gemeinfamen 5ßrobuf tion- S)ie l^anbtt^erfömä^ige SSaaren« 
probuttion fefet als Siegel Diele «eine f elbftftänbige 
S33aarenprobujenten üorauö; ber lapitatiftifd^e, auf ber 
Cooperation berul^enbe betrieb unterfteHt bie unbebingte 
Autorität beS Capitaliften über bie einjetnen Arbeiter. 

aSir I)aben im erften Slbfd^nitt bie urttjüd^fige Cooperation 
unb Strbeitgtl^eilung an jtoei Seifpielen beobad^tet; toir l^aben 
bie ©ntftel^ung ber SBaarenprobuftion \)erfotgt; je^t feigen 
toir bie lapitaliftifd^e 5ßrobuftionött)eife fid^ enttoidetn, toetd^e 
SBaarenprobuftion unb fooperatiüe $ßrobuftion gleid^jeitig ift. 

Unterfd^eibet fid^ bie fapitaliftifd^e öon ber J)anhtotxU^ 
mäßigen SBaarenprobuftion burd^ bie Conjentration ber 
Setriebe, bie Drganifation gemeinfamer, gefeUfd^aftlid^er Sir* 
beit, fo unterfd^eibet fid^ anbererfeitS bie fapitaliftifd^e 
Cooperation bon ber urmüd^figen fommuniftifd^en burd^ bie 
unbebingte Slutorität bei^ Capitaliften, ber gleid^jeitig Seiter 
ber ^ßrobuftion unb SBefifeer ber 5ßrobuftiongmittet ift unb 
bem aud^ bie $ßrobufte ber fooperatiöen Slrbeit jufatten, bie 
bei ber urtoüd^figen Cooperation ben Strbeitenben fetbft gehören. 



WLxfftiMfpMnng, nxitf IDamtfaltlur. 

1. doppelter Urfprung bcr 3Ranufaftur. S^tc 
©Ictnctttc: bcr 3;]^cilarbcitcrunb fein SBerläcug. Sm 
crftcn »bfd^nitt lotintcn toir ate ©runblagc unfcret S)ar^ 
fteDung neben bem „SJapital" namentttd^ bte „Sritif ber 
politifd^en Defonomie" t)on STOarj bcnu^en, jum %^t\i aud^ 
fein »Söl^narbeit unb Kapital". Sejüglid^ ber SlnSfül^rungen 
biefe^ unb beiJ nfid^ften ^a<)itete, bic üon ber Ärbeitötl^eilung 
unb ber SKanufaltur, bem SWafd^inentüefen unb ber Orofe* 
inbuftrie l^anbetn, lommt neben bem „Kapital" bie „Misäre 
de la Philosophie" öon SD?arj in SBettad^t,*) namentli(i^ 
ber § 2 be8 jttjeiten Sa^jitefö (©. 122—144), betitelt: „Slr^ 
beitStl^eitung unb 2Raf(3^inen". 

S)ie Siteratur über bie Siad^tl^eite ber Sfrbeitgtl^eitung 
in ber fapitaliftifdöen SKanufaftur für ben Slrbeiter ift im 
„Stenb ber 5ß^i(ofo|)]^ie'' eingel^enber bel^anbett, afe im „Äa* 
pital". S)er genannte ?ßaragrap]^ 2 bilbet alfo nid^t nur 
einen SSorläufer, fonbern aud^ eine ©rgänjung ber beiben 
l^ier in Sctrad&t fommenben Äapitet beS „Stapital", bie 
unfereS ©rad^ten^ ju bem ®ro§artigften gel^ören, toa^ SRarj 
überl^aujJt gefd^rieben unb bie leiber biö^er t)on ben meiften, 



*) (Sine beutfd^e Ueberfe^ung bei$ üBuc^ei» erfd^ien 1885 in Stuttgart 
bei 3, $• m. 2)ietj unter bem Sitct: „2)0« ^tenb ber Wio\o\tfixe'. a)ie 
3itate unb Seitenangaben n^erben ^ier nad^ ber beutfd^en ^UiSgabe gegeben. 



— 129 — 

bie ba^ „Äapital" gclcfcti,*) nid^t fo bcad^tct tourbcti, to« 
fic öcrbicntctt. 

gunäd^ft l^ben xovt bic SWonufoftur ju betrachten, „jene 
Snbuftric, bie nod^ nid^t bic tnobcxne große Snbuftrie mit 
il^ren SRofd^inen ift, bie aber bereits toeber bie Snbuftrie 
beS SD^ittetalteri» nod^ bie ^auSinbuftrie me^r ift." („@Ienb 
ber 5ßPofop^ie^ ©. 134). «fö c^arafteriftifd^e gorm be? 
!apita(iftifd^en ^robuftionS^rojeffeS l^errfd^t fie im ©rogen 
unb @anim ungef&l^r t)on ber äRitte beS fed^jel^nten bid 
gegen @nbe be8 ad^tjel^nten Sal^t^unbertS.**) 

S^r Urfprung ift ein boppelter. Auf ber einen ©eite 
fanb baS Jtapital ^robufte bor, bie burd^ bie ^änbe Der:» 
fd^iebenartiger §anbtt)erfer laufen mußten, el^e fie öottenbet 
n^aren. @o tt)anberte eine Sutfd^e aud ben Rauben bed 
©teHmad^eri^ in bie bed ©attleri^, beS %QptiKxtt^, bei^ äßaterd, 
beg ®(aferS u. f. to. An ©teile ber tjerfd^iebenartigen 
felbftönbigen ^anbtoerfer fefete ber Äo^jitalift Sol^narbeiter 
biefer SCrbeit^inieige, bie in einem gemeinfamen SlrbeitS^auiS 
planmäßig jufammen an ber ^erfteQung ber ^utfd^e ar^ 
beiteten. 

^ie äJtanufaltur entn)ide(te fid^ aber aud^ auf bem ent:« 



*) $err ®u{lad (S)to| t{i einer ber SBenigen, tueld^e bie iBebeutung 
biefer ^tte( erfaßt ^aBen. Sß^t ^ai( ÜRar^, üon Dr. &. (ürog, 2ti^ 
jig,.1885, @. 82. 

**) 5^09 Sort iDlonufaftur ijl ouiS ben Iateintf(j^en Sorten manas 
($anb) nnb factus (gemad^t, Devfertigt) gebilbet. (Sinex ber n^ic^tigften 
(Sktnerbi^jn^eige, beffen ftd^ bie SRanufaftur bemSd^tigte, tuar bie $er« 
arbeitung oon S^ferfloffen , »ie äBoHe, ^aummoUe u. bgt. 2)a]^er nennt 
man t^ielfad^ ^eute nü(^ bie Serifi&tten ber j^e^ilinbufhiie iZT^amifaCturen, 
»enn fte and) nid^t in baiS üBereid^ ber S)?anufa!tur, fonbem ber mit Moß 
fd^inen betriebenen ®roginbuflrie fallen, ja man ft)rid^t mitunter bon ber 
aWanufoftur als ber Ste^linbnflrie fd^{cd^ttt)eg. 2)iefer @<)ra(^gebraud^ i(l 
unrichtig. 



— 130 — 

gcgcngcfe^tctt SBcgc. S)er Äopitalift bereinigte eine JRei^e 
t)on Arbeitern, bic oHe ba§ gteid^e 5ßrobu!t erjeugten, j. JB. 
Slabler, in einem Ärbeitgranm. Sebem öon il^nen fielen alle 
bie aSerrid^tungen nad^einanber jn, bie jnr gertigfteüung 
be$ ^robnlte^ notl^toenbig toaren. @obaIb eine größere 
SrnjQl^I Don Arbeitern in biefer SBeife befd^ftftigt toar, führte 
bieg naturgemäß ju einer Xl^eitung ber öerfd^iebenen JBer* 
rid^tungen unter bie öerfd^iebenen Arbeiter. Sluf ber einen 
Seite entftanb bie SWanufaftur burd^ ^Bereinigung üer^ 
fd^iebenartiger felbftänbiger ^anhtotxU, auf ber anberen 
©eite burdö Il^eilung ber öerfd^iebenen SSerrid^tungen 
eines ^anbwerfö unter üerfd^iebene Arbeiter. 

Cb aber bie jetoeilige SBerrid&tung, bie bem Arbeiter in 
ber SKanufaftur jufällt, el^ebem bie felbftänbige SSerrid&tung 
eines befonberen ^anbtoerfö toax ober au8 ber öerlegung 
ber SBcrrid^tungen eines ipanbtoerlS erftanb, baS ^anbtoerf 
bilbet ftetS i^re Orunblage, nid^t nur l^iftorifd^, fonbern 
aud^ ted^nifc^. @S bleibt unerl&ßßd^e S3ebingung, bag jebe 
einjetne Operation Don STOenfd^enl^anb DoÜfül^rt toerbe. 
©0 tt)ie im ^anbtt)erl berul^t aud^ in ber üKanufaftur ber 
Srfolg ber arbeit ttjefentüd^ auf ber ©efd^idttid^feit, ©id^er^ 
l^eit unb ©d^neUigleit beS einjelnen Arbeiters. 

?tber jtoifd^en bem Arbeiter beS ^anbttjerfS unb bem ber 
SWanufaftur befielet ein getoaltiger Unterfd^ieb. 2ln ©teile 
ber 5Kannigfattigfeit ber SSerrid^tungen beS ©rfteren tritt in 
ber SWanufaftur bie ©nfad^l^eit unb (Sintönigfeit ber SSer* 
rid^tungen, bie ber STrbeiter tagaus, tagein, jal^rauS, jal^rein 
Vollbringt. ®er Arbeiter ift nid^t mel^r ein jielbetouSter, 
felbftänbiger ^ßrobujent, fonbern nur nod^ ein unfelb* 
ftänbiger S^eit eines großen StrbeitSmed^aniSmuS, geujiffer^ 
maßen ein ®Iieb beS ©efammtarbeiterS. 

S)ie aSirtuofität beS Arbeiters auf bem befd^rfinften ®e* 



— 131 — 

biet, in bcm er fid§ bctDcgt, tpirb baburd^ frcitiiä^ enorm 
flefteigcrt. ©r entbedt eine Steige öon fiunftgriffen, ü6er^ 
trägt fie an feine ©enoffen unb lernt anbere öon biefen. 
®er SBed^fel be^"^ 5ßIafeeS unb be^ SBerljeug^. ben bie Wlanm^^ 
foltigfeit ber ?(r6eit mit fid^ bringt, öerurfad^t SSerfdjtoen* 
bung Don 3^* wb Ärbeit^traft; biefe fäDt ttjeg bei bem 
S^eilarbeiter ber SKanufaftur, ber ununterbrochen am felben 
5ßIo§ mit bem gteid^en SBerf jeug in einem glufe fortarbeitet. 
StnbererfeitS liegt im Sffied^fel ber 2:]^atigfeit eine ©rl^otung 
unb ein SReij, bie bem Sl^eilarbeiter mangeln. 

S)ic Sl^cilung ber Slrbeit in ber 9Kanufaftur entttjidfelt 
nid^t nur bie SSirtuofität beS Strbeiter^, fie betoirft aud^ eine 
SSeröottfommnung feiner SBerljeuge. Sin SBertjcug, ba§ 
ben öerfdftiebenften SSerrid^tungen bienen foH, lann nidjt 
jeber berfelben öoUIommen angej^afet fein; ein SBerljeug, 
baS au^fd^tiefelid^ bei einer einjigen SSenid^tung angeioanbt 
ttHrb, fann biefer entfpred^enb angepaßt unb baburd^ öiel 
toirlfamer »erben, afe bie frül^eren SBerljeuge. 

Alle biefe Umftanbe betoirlen eine bebeutenbe Steigerung 
ber 5ßrobuItioIraft ber Slrbeit in ber aKanufaftur gegenüber 
bem ^anbn^erf. 

2. 3)ie beiben ©runbformen in ber SÄanufaftur. 
SBir betra^teten biSl^er ben bo))pelten Urfprung ber 5Wanu* 
faltur unb il^re einfad^en Stemente, ben 2;^eilarbeiter unb 
fein SBerljeug. SBenben mir unö jje^t ju i^rer ©efammt* 
geftalt. 

S)ic SKanufaftur befifet jttjei öon einanber toefentlid^ 
öcrfd^iebene ©runbformen, bie auö ber SRatur be§ ^aä)^ 
»erfö, be^ ?ßrobuItg entfpringen. (Sntttjeber tt)irb biefe§ 
aug einer JRei^e fefbftänbiger Sl^eitprobulte jufammen^» 
gefegt, ober e^ mirb gebilbet in einer Ütei^e miteinanber ju«^ 
fommenl^ängenber SRanipuIationen unb SBerrid^tungen, bie 



— 132 — 

ober alle an bcmfclbcn Sltbeitögegcnftanb nad^cinanbcr t)or* 
genommen toetben. 

S33ir Ißnnen jebe biefer beiben ©runbformen ber SWanu* 
faftur mit einem berül^mten ©eifpiel iHuftriren. ©ir SBiUiam 
5ßett^ mad^t bie manufalturmäfeige Slrbeitötl^eitung anfd^ou* 
txä) mit ber Ul^renf abrifation, »eld^e jur erfteren ®runb* 
form ber SWanufaltur ju jäl^ten ift. Sm l^anbtoertemäfeigen 
Setrieb toar bie Vif)x urfprüngtid^ bag 5ßrobuft ber Slrbeit 
eines Arbeiter^, toeld^er fie öon SInfang biiS ju @nbe felbft 
fertigte, ©obatb bie Ul^renfabrifation bem fapitatiftifd^en 
SSetrieb unterworfen tourbe, ttjurbe bie §erfteüung eine§ 
jeben JBeftanbtl^eite ber Ul^r einem befonberen 2^eUarbeiter 
jugetoiefen, unb ebenfo beren ßi^f^mmenfe^ung. S)a giebt 
eg Ul^rfebermad^er, gifferblattmad^er, ©el^ftufemad^er, QtiQ^^ 
mod^er, ßöpfcnmad^er u. f. tt)., enblid^ ben SiepQffeur, ber 
bie ganje Ufjr jufammenftellt unb fie iii geregelten ®ang fe^t. 

©in Jöeifpiel ber jtoeiten (Srunbform ber 9)ianufa!tur 
l^at uns Slbam ©mitl^ gegeben in feiner berühmt geworbenen 
Vorlegung ber ©tcdnabelf abrifation , toie fie ju feiner 3^* 
beftanb. ^S)er eine SKenfd^ jiel^t ben S)ra^t" fagt er, „ber 
anbere ftredt il^n, ber britte fd^neibet iljn in ©tfide, ber 
öierte mad^t bie.,.©pi|e baran, ber fünfte fdjieift il)n am 
onberen Snbc, auf baS ber Äopf gefegt werben foH. S)en 
SRabelfopf ju machen, erforbert felbft jtoei bis brei t)on ein^ 
anber t)crf(^iebene Operationen. ®en Äopf auf bie Sßabel 
}U fe^en, ift ein eigenes ®efd)äft; — bie 9?abetn Weiß ju 
mad^en, ein anbereS. (£s mad^t fogar einen befonberen ?lr* 
beitSjweig auS, bie Siabeln in bie Ißapiere ju ftedEen. Unb 
fo finbet fid^ bie 2(rbeit, eine ©tedEnabel ju verfertigen, in 
ad^tjel^n Don einanber abgefonberte SSerri^tungen öertljeilt, 
bie in einigen gabrifen biefer Strt üon ebenfoüiel Rauben 
Derrid^tet werben." (Wealth of nations, eh. I.) 



— 133 - 

S)cr ctnädnc S)ra^t burd^Iäuft ttad^inonber bie $Snbc 
bcr bcrfd^iebcnen 3^cHarbeiter; aber biefc Strbeiter fiitb aud) 
offe fltcid^jcitig tl^ätig. 3n einer Siabelmanufaftur ttjerben 
fltetd^jetttg SbtSffk gejogen, geftredt, gc[d^nttten, gefpijjt u. f. to., 
lurj, bic öerf^iebenen Djjerationcn , bie ber Slrbetter beg 
fianbttjerfö ttad^einanber öerrid^ten mußte, njerben in ber 
aWanuf af tur gleid^ jeitig nebenein anber t)erridjtet. 2)abur dj 
toirb eg möglid^, in bem gteid^en ßeitraum melir SBaare ju 
liefern, gm SSergleid^ jum §anbh)erf toirb in ber SKanu* 
faftur aud^ ^robuftiDlraft getDonnen, ein Oetüinn, ber auS 
il^rem looperatiöen ßl^arofter cntfpringt. Slber ber 9Kanu* 
foftur ffebt nod^ eine S)efd^rän!tl)eit an: ob fie ju ber erfteren 
Gattung gel^öre, bie tpir mit ber UI)rmad^erei iHuftrirt, ober 
}ur jtoeiten, für bie h)ir ein Seif))iel in ber Siabelfabrifation 
gefunben, ftetö l^at baö WlaäiXotxt ober beffen JBeftanbtl^eile 
mcn Zxan^poit aug einer §anb in bie onberc burd^* 
jumad^en, toa^ Qdt unb Strbeit in Sfnf^jrud) nimmt. S)iefe 
Sefd^rSnftl^eit tt)irb erft übertounben in ber großen Snbuftrie. 

S5ei biefem ^^ranöport au§ einer §anb in bie anbere 
liefert ein Slrbeiter bem anberen jein ^Rohmaterial, ein 
Slrbeiter befdiäftigt atfo ben anberen. ©o fann j. ö. ber 
Slrbeiter, bcr bie Söpfe auf bie Sßabeln ju fefeen l^at, bics 
nid^t tl^un, ttjenn i^m nid^t cntfprec^enb l^ergerid^tete ^xa{)U 
ftüdfe in genügenber Slnjal)! geliefert tt)erben. ©ott alfo 
bic ®efammtarbeit in ununterbrod^enem g(uß fortgcl^cn unb 
nirgenb^ ftoden, fo muß bic notl^toenbigc Slrbcitöäcit jur 
iperfteDung cineö genjiffen 5ßrobuItg in jebcm S^l^eilarbcitö* 
gtoeig feftgefc^t unb bie SKenge ber in jebcm berfclbcn bc^ 
fd^fiftigten 9lrbcitcr in ein entfprcdöenbeg SBcrl^aftniß ju ein* 
onber gebrad^t ttjcrben. SBcnn j. JB. bcr ©ral^tfd^ncibcr 
burd^fdjnittüd^ in einer ©tunbc lOÖO SRabcIn fd^neibcn lann, 
»äl^rcnb bcr Slrbcitcr, ber bie Köpfe aufäufc^cn I)at, in bcr 



— 134 - 

gteid^ctt ßcit nur mit 200 SRabcIn fertig »irb, fo mflffcn, um 
itf)n Siopfauffe^er genflgenb 6efd^&ftigen ju tonnen, jtoei 
©ral^tfd^neiber tl^ätig fein. 8[nbererfcit8 aber ntu§ ber Äa» 
pitolift, ber einen SJrol^tfd^neiber befd^aftigt, oud^ fünf Äopf^ 
auffe^er antoenben, toenn er bie ÄrbeitSfraft be§ ©roteren 
feinen ßtoeden ößHig entfj)red^enb ou8nfl|ett foH. SBitt er 
fein Untemel^men erweitern, fo ift bie Qafjil ber Arbeiter, 
bie er mel^r einf teilen ntu§, toenn er i^re SIrbeitfraft mög* 
ßd^ft au^nn^en n^iQ, aud^ feine beliebige. Um bei unferem 
Seifpiel ju bleiben: toenn er einen S)rQ]^tfd^neiber mel^r ein« 
fteHt, mirb bag nur bann t)on entfpred^enbem SBortl^eil für il^n 
fein, toenn er fünf, unb nid^t ettoa brei ober öier Äopf* 
auffe^er mel^r antoenbet. 

S)ic ^erfteHung einer SBaore in ber baju gefjeDfd^aftli^ 
notl^ttjenbigen Slrbeitgjeit ift, »ie toir toiffen, eine gorberung 
ber SBaarenprobuItion überl^aupt; fie tt)irb erjtüungen burd^ 
bie Äonlurrenj. SKit ber ®ntn)idEIung ber lapitaliftifd^en 
SWanufaltur toirb aber bie ^erfteHung einer beftimmten 
^robuftenmenge innerl^alb ber gefeUfd^aftlid^ notl^n^enbigen 
^rbeitdjeit aud^ ju einer ted^nifd^en 92ot^tt)enbigfeit. Sßenn 
ber §anbtt)erfer fd^neller ober langfamer arbeitet, afö gefeU* 
fd^afttid^ notl^toenbig, fo beeinflußt bag feinen SSerbienft au^ 
feiner Strbeit, aber e§ mad^t biefe nid^t unmögtid^. Sn ber 
Ia<)italiftifd^en SKanufaftur gerätl^ ber ganje Slrbeit^projefe 
in'ö ©toden, fobalb in einem Q'^Aq Don 2]^eilarbeiten bie 
^robuftion üon ber Siegel abtoeid^t. SBir l^aben aber oben 
gefeiten, bafe bie gtcid^seitige SJertoenbung einer größeren 
2faf)l t)on Slrbeitern bei bem gleid&en SBerl il^rc arbeit jur 
S)urd^fd^nitt^arbeit geftattet. ®iefer SBortl^eit ber einfad^en 
Kooperation ttjirb jur notl^toenbigen Sebingung ber 5ßro* 
buftion in ber SWanufaftur. 

Srft ttjenn fapitaliftifd^ probujirt tt)irb, probujirt alfo 



— 135 — 

bcr ei nj eine SBaarenprobujent (ber Sapitattft) in bcr 
SRegel mit gefeUfd^aftlid^ notliiDenbiger S)urd^fd^nittöarbeit, 
unb er muß eö tl^un. @rft unter ber fapitatiftifd^en 5ßro* 
bultion^toeife fommt baö ®efe§ be^ SBaarenwertl^eg jur 
öoHen ©ntfattung. 

SRit ber SDJanufaftur beginnt l^ie unb ba anä) fd^on btc 
STntücnbung Don 3Kafd)inen; biefe f^jielen jebod^ in biefer 
5ßeriobe ftetö nur eine SiebenroDe. S)ie ^auptmafd^inerte 
ber äRanufaftur bleibt ber Oefammtarbeiter, beffen tncin^ 
anbergreifenbe SRäber bic einjelnen S^eilarbeiter bitben. 2)er 
Arbeiter ift unter bem SKanufafturf^ftem in ber S^at nur 
Xl^eil einer SKafd^ine, ber eben[o regefmäfeig unb ftetig, »ie 
ein fold^er ju tüirfen ^at. ©o toie e§ bei ber SKafd^ine 
metir unb toeniger IonH)tijirte "Sl^eile giebt, fo erforbern aud^ 
bie öerfd^iebenen 3;]^eilarbeiten me^r ober tueniger auögebilbete 
Slrbeiter, beren 5Irbeitg!raft bemnad^ audö mel^r ober toeniger 
SBert^ befifet. Slfe bie Siabelerjeugung nod^ ^anbtoerfömäjsig 
betrieben tourbe, »ar bie Sluöbitbung für jeben Slabler bie 
gleid^e, unb bemgemä^ aud^ im Oanjen unb ©rofeen ber 
SBertf) ber Slrbeit^!raft eine§ Seben üon il^nen berfelbe unb 
üer^ättnifemäfeig f)oä). Site bie Sftabelerieugung bem SKanu* 
fafturf^ftem untertoorfen tüurbe, jerfiel fie in 3;^eitarbeitenr 
bie große Uebung erforberten, unb anbere, bie mit Seid^tig* 
feit erlernt »erben fonnten. S)ie Slrbeitöfraft berjenigen, 
toeld^e lange ßeit bamit jubrad^ten, bie nötl^ige große Uebung 
JU erlangen, l^atte natürUd) einen biet tiöljeren S33ert]^, ate 
bic bcrjenigen, »eld^e fid^ ben leid^teren §anbgriffen ju* 
toenbeten. ®o entftefit eine „^ittaxä)k ber Strbeitöfräfter 
ber eine Stufenleiter ber STrbeit^Iö^ne entfprid^t."*) 2luf 

*) ^olgente XahtUtt bie totr i^abbage entnommen (on the Economy 
of Machinery and Manufacture, Sonbon, 1835, XXIV u. 408 @.)f 
t)eranf(j^au(td^t fel^r gut bie ^ierarc^fd^e ©lieberung ber einzelnen ^ol^nfhtfen 
3. ». „swarj". 10 



— 1^6 - 

bcr unterften ©proffe bie[er Seiter ftelien biejenigcn, tüetd^c 
^anbtierungcn berrid^ten, beren jeber SKenfd^ o^ne bc^ 
fonbere Uebung unb SBorberettung fä^ig ift. ©old^e einfädle 
§anbtterungen lommen in jebem $ßrobuftton^t)ro}e§ bor; 
beim ^anbtoerf bilben fie eine Slbtoed^^Inng mit f onH)Iijirteren 
2:f)ätigfeitcn; in ber SKanufaftur tüerben fie bie ununter^ 



imb bic tcd^mfd^c iRotl^luenbigfctt, btc S^¥ ^^ SlrBcttcr in jebcr cinjctnen 
©errid^tung cinonber onju|)offcn unb bic burd^fti^nittttd^ notl^ttjcnbigc %x* 
bcitÄjcit §ur ©ettung ju bringen. 2)ic %ahtUt giebt bic SJcrl^ältniffc einer 
Meinen engtifd^en ©tcrfnabclmanufaftur im Slnfong unfercÄ 3al^r^unbcrt§ 
»icber (@. 184): 



92 ante 

bcr 
SJerric^tung 


Strbeiter 


?o^n ^cr ZüQ 


2)ra^t5ic]^ 


ein ä^ann 


3 ©(^iffing 3 «ßence 



©trecfcn bed ^rol^cd 



j eine ^xau 
I an ä^äbc^cn 



@|)i^n 



^erftcUen ber $t'6p\t 



ein ü^ann 



Äuffe^ ber Äö|)fe 



SBeigmac^en 



3n ^a^ter fleden 



J ein Tlann 
) etn jünabc 



eine f^rau 



J ein a^ann 
I eine fjrau 



eine j^xau 



1 


ff 


- % 

6 „ 


5 


@d^. 


3 ^. 


5 


ff 


4'/, ^. 
4'/., „ 


1 


@d^. 


3 % 


6 
3 


ff 


- % 

ff 



1 ^äf. 6 ^. 



2)ie Söl^ne betrugen olfo oon 4»/2 ^. (36 «ßf.) bid 6 @(^. (6 SWar!). 



i 



^ 137 — 

brod^cn fortbetriebene ©efcäfiäfttgung einer befonberen klaffe 
\)on Seuten, bie fid^ je^t ate ungetemte 2lrbeiter öon ben 
gelernten Slrbeitern unterfd^eiben. 

gaft jeber ber Strbeiter ber 9D?anufa!tur f)at eine lürjere 
Seit ber §lu^6i(bung burd^jumad^en, atö ber §anbtt)er!er 
beö cntft)red[jenben Snbuftrieätneigeö. 2)er (entere \)at alle 
SSerrid^tungen ju erlernen, bie jur gertigfteHung beö 5ßro* 
buft^ feineö ©etoerbeö notl^Ujenbig finb, öon ben erfteren 
jeber nur eine ober einige tnenige fold^er SBerrid^tungen. 
Sei ben ungelernten Slrbeitern faüen bie SÖilbung^foften 
ganj tt)eg. 

©0 finft in ber 3Kanufaftur ber 3Bert^ ber Slrbeit^fraft, 
c^ finit bamit bie jur Srl^altung be§ 2lrbeiterS not^njenbige 
ÄrbeitSjeit unb eö t)erlangert fid^ bei gteid^bleibenbem 2lr^ 
beitötag bie 5Dauer ber Sßel^rarbeit, e§ ttjäd^ft ber relatiöe 
SRcJ^rioert^. 

S)er Slrbeiter aber tt)irb lörperlid^ unb gciftig öerfrüppelt, 
feine Arbeit Verliert für il^n jeben Snl^att, jebeö Sntereffe, 
er felbft n)irb ein 3ube]^ßr beg Sapitafö. 



10* 



JämxdtB XaptfsL 

1. S)te SnttDtdlung bcr SRafd^incrte. S)ic S^citung 
bcr 9lrbeit in bcr 2Kanufaftur fülirtc jtoar ju einer 3Kobi^ 
fijirung ber l^anbu^erföntäfeigen Arbeit, l^ob biefelbe aber 
nic^t auf. S)ie ^anbtoerfögefd^idlid^feit bleibt im (Srogen 
unb ©anjen bic ®runblage ber 3Kanufaftur unb ermöglid^t 
bem, toenn aud^ einfeitig geübten Sl^eilarbeiter nod^ eine 
getoiffe ©elbftänbigfeit gegenüber bem Sapitatiften. @r 
lann nid^t t)on l^eut auf morgen erfe^t toerben, njäl^renb 
feine Seiftung jum Fortgänge beö ganjen Öetriebeg uncnt=* 
bel^rlid^ ift. tt)ie toir am S3eif|)iel t)on ber Siabelfabrifation 
gefeiten. Unb bie Arbeiter finb fid^ biefe^ SBortl^eife fo gut 
berufet, baß fie alleS baran fe^en, ber SWanufaltur biefen 
]^anbtt)erfömä6igen ßl^arafter burd^ mßgtid^fte STufred^terl^al* 
tung ber ^anbttjerfögetoo^nl^eiten, j. S. im Sel^rting^ 
tt)efen ic, ju erl^alten. 

9Ran lann biefe^ Seftreben nod^ l^eute in einer gaujen 
SRetl^e Don Snbuftrien beobad^ten, bie big je^t manufaftur^ 
möfeig betrieben tt)urben. ^ier liegt aud& ba^ ©el^eimni^ 
öieler @rfo(ge ber ©etoerlfd^aft^betoegung. 

Deg ©inen greub ift be^ Slnbem Seib. ^S)urd^ bie 
ganje aWanufalturperiobe/' fd^reibt 9Karj, „tauft bol^er bie 
Ätage über ben S)iö jiplinmanget ber Arbeiter. Unb l^ätten 
toir nidfjt bie 8^"9^^^ff^ gteid^jeitiger ©d^riftfteHer, bie ein- 
fad^en 3:i^atfad^en, bafe e^ t)om 16. Sal^r^unbert bid jur 
©pod^e ber großen Snbuftrie bem Äapitat mifetingt, fid^ 



— 139 — 

ber ganjcn bigpontblcn Strbcitöjeit bcr äWanufaftur* 
orbcitcr ju bcmäd^tigcn, bafe bie SWanufalturcn futälebig 
finb unb mit bcr @tn^ ober Sluöioanbcrung bcr ^t^ 
bcttcr il^rcn ©i^ in bcm einen Sanb öcriaffen unb in bem 
anbcrcn auffd^tagen, tofirben S3ibIiot]^c!en fprcd^en." SRan 
begreift bal^er ben Sd^merjenSruf, ben ber anonyme SSer*» 
foffer eineg im Satire 1770 erfd^ienenen ^ampl^teti^ aug* 
ftöfet: „Slrbeiter foüten fid^ nie. für unabl^ängig t)on il^ren 
JBorgefefeten l^alten . . . Drbnung muJ5 auf bic eine ober 
bic anbere SBcifc geftiftet tt)erben." 

Unb Drbnung tourbe geftiftet. Sic SRanufaftur felbft 
erjeugte bie SSorbebingung baju. ©ie rief bie l^ierard^ifd^ 
gcgiieberte 833erfftatt jur 5ßrobuftion fomplijirterer Arbeits* 
tnftrumcnte in'g Seben, unb „baö ?ßrobuft ber manufaftur^ 
mSfeigen S^eitung ber Strbeit probujirte feinerfeitg — SKa^ 
f deinen/ S)ie äWafd^inc aber giebt ber ^errfd^aft ber 
l^anbtoerfömöfeigen 3^]^ätigfeit ben ®nabenfto§. 

833oburd^ unterfd^eibet fid^ bie SWafd^ine öom §anbnjerfö^ 
inftrument, tt)oburd^ t)ertoanbett fid^ bag Slrbeitömittel aug 
einem S33erfjeug in eine SRafd^ine? S)aburd^, ba§ ein 
mcd^anifd^er Slpparat, ber nur in bic entfprcd^enbc 
Sctücgung öerfe^t ju toerben brandet, „mit feinen SBcrfc 
5eugen btcfelben D))erationen öcrrid^tet, tt)eld^efrä]^er 
bcr Slrbciter mit älinlid^en SSScrfäcugcn öcrrid^tctc." 
Db bic Sriebfraft nun öom SKeufd^cn auSgel^t ober felbft 
toieber üon einer SWafd^ine, änbcrt am SBefen bcr ©ad^e 
nid^tS. @S ift baS feftjul^alten gegenfiber ber irrtl^ümlid^cn 
Äuffaffung, afö ob bie 3J?afd^ine fid^ baburd^ öom SBcrt 
» äcug unterfd^eibc, ba§ fie t)on einer öom SRenfd^cn öcr* 
fd^iebenen SRaturfraft, tt)ie 2J)ier, 833affer, SBinb u. f. to., 
in S3ett)egung gefegt »irb. S)ie Slntocnbung fold^cr SBc* 
n)egungö!raftc ift t)iet, t)iet alter ate bic 3Rafd^inen:>)robu!tion, 



— 140 - 

tt)tr braud^en nur an ba^ ßie^cn bcg 5ßf[uge§ burd^ Dd^fcn 
ober ^fcrbe ju erinnern. 3;^tere, SBinb, SBafferfraft 2C. 
ftnb bdEanntlid^ fd^on fel^r frül^ t)on ben SWenfd^en ate 
motorifd^e (SBetoegungö^) Srdfte angetoenbet tporben, beim 
Sirenen ber SWül^ten, beim Setrieb t)on 5ßumptoerfen ic, 
ol^ne eine SReüotution ber ?ßrobu!tionStt)eife ju betoirfen; 
felbft bie SJampfmafd^ine, toie fic Snbe be§ 17. Sal^r^ 
^unbertg erfunben tpurbe, rief nod^ feine inbuftrieHe 9?e^ 
t)oIution ]^ert)or. SBol^t aber toar bieö ber gaU, ate bie erfte 
bebeutenbe aBerfjeugmafd^ine, bie „©pinnntafd^ine", erfunben 
tt)urbe. Jiid^tö abgefd^madEter ate ba^ äWärd^en öon ber 
Sntbedtung ber S)antpflraft burd^ äufaüige Seobad^tung eineg 
fiebenben 2:t|eetopfeg. ®a§ ^aftöermögen beö SBaffer^ 
bamvfe^ ift toa^rfd^einlid^ fd^on toor 2000 Sauren ben 
©ried^en befannt gett)efen, aber fie toufeten nid^tö bamit an^ 
jufangen, fpäter benu^te man e^ ju allerl^anb med^anifd^en 
©piefereien. S)ie @rfinbung ber S)ampfmafd^inc aber ift 
ia^ 5ßrobu!t einer toirflid^en, jietbetoufeten geiftigen 21 n* 
ftrengung, geftöfet auf frühere SBerfud^e, unb »ar erft 
möglid^, ate bie SRanufaftur bie ted^nifd^en Sßoraug* 
fe^ungen, namenttid^ aud^ eine genögenbe Stn^al^I gefd^idtter 
med^anifd^er Slrbeiter ju il^rer §erftellung geliefert l^atte. 
Unb fie toar femerl^in erft mögltd^, ate ba^ Sebürfnife aud^ 
baö Snteref fe an neuen betoegenben Gräften getoedt ^atte.*) 
3)aiJ aber toar ber gaQ, ate bie Slrbeit^mafc^inc er^ 
funben toar. 

Sic beburfte ju i^rer Sluönugung einer fräftigeren, regele 
mäßiger funftionirenben 3;rieblraft ate ber big bal^in öor* 
l^anbenen. Der SRenfd^ ift ein fcl^r unöoßfommene« SBert 

*) ®öt^e beantwortet bie grage: „®aÄ ift (Jrflnben?" mit ben 
treffenben Spotten: „Xtx ^bfd^Iug bed ®efu(^ten/' (®u(^ ber (Erfin« 
bungen.) 



\ 



— 141 — 

jeug für fontiuuirlidjc (ununtcrbrod^ene) unb gteid^- 
förmige S5ctt)cgung unb obenbrein ju fd^tpad^; ba§ ftärfcre 
5ßf erb ift nid^t nur fel^r foftfpielig unb nur in 6efc^rän!tem 
Umfange in ber gabrif öerttjcnbbar, fonbern befifet aud^ bie 
fd^eufelii^e Sigenfi^aft, jutoeifen feinen eigenen Sopf ju ^aben; 
ber SBinb ift ju unftät unb unfontrolirbar, unb aud^ 
bic SBaf f ertraf t, bie fd^on ttjä^renb ber SJianufafturperiobe 
ftar! angetüenbet njarb, genügte nid^t mel^r, ba fte nid^t be* 
üebig ertiöl^t n^erben tonnte, in gemiffen Sal^re^jeiten gteid^* 
faÜg toieber^olt öerfagte unb t)or SlHem an ben Ort ge:= 
bunben toax, Srft afe Sameg SBatt, nad^ melen ^n^ 
ftrengungen, feine jtoeite fog. boppett tt)irtenbe ©ampf-^ 
mafd^ine erfunben l^atte, nad^bem er in bem „^^öd^ft 
auggebel^nten" inbuftrieüen Stabliffement feinet Som= 
paQXion^ 9Jiat^ia§ SSoutton „fotüo^t bie ted^nifd^en 
Strafte afö bie ©elbmittel" (f. a3ud^ ber ©rfinbungen) 
gefunben, bereu er jur 2Iu§füf|rung feiner 5ßläne beburfte, 
erft ba n)ar ber 3Kotor gefunben, ber „feine SetDegungö^^ 
traft felbft erjeugt au§ ber SSerfpeifung üon 5Jol^(en unb 
SBaffer, beffen Slraftpotenj ganj unter meufd^Iid^er 
Äontrole ftel^t, ber mobil (ber Drtööeränberung fällig) unb 
ein üKittel ber Sotomotion (ber gortbett)egung), ftäbtifd^ 
unb nid^t gteid) bem SBafferrab länblid^, bie^onjentration 
ber 5ßrobuttiou in ©tobten ertaubt, ftatt fie, h)ie ba§ 
833afferrab, über baö £anb ju jerftreuen, unitjerfelt (aÜ* 
gemein) in feiner ted^notogifd^en Slntüenbung." (9Äarj 
©. 391.) Unb nun tt)irtt natürlid^ bie t)ert)oII!ommnete be* 
Joegenbe Äraft i^rerfeitö jurüdf auf bie immer »eitere @nt^ 
toidEIung ber Slrbeitömafd^ine. 

„%Ut enttüidelte SÄafd^inerie befielt au3 brei ttjefenttid^ 
tjcrfc^iebenen 2^ei(en: ber Setoegunggmafd^ine, bem 
2ranömiffion§med)anigmug, enblid^ ber 9Bcrtjeug^ 



— 142 - 

mafd^ine oberStrbeitSmafd^tne." S)ie Söettjcgung^mafd^ine 
aU itteb!raft bc^ gatijen SKcd^anigmug l^aben toir 
eben betrad^tet. ®crS;tanMiffion§(Uebcrtragung§')med^a* 
niginu^r ber fid^ aufammcnfc^t aug ©c^tüungräbern, Sreib^ 
toeUcn, 3ö^^^äi>^^^» Äreifelräbetn, ©d^äften, ©d^iiürcn, 
JRiemcn, ß^^f^^^Ö^f^i^ "^^ 3JorgeIcgc ber tJcrfdEjiebenften 
Slrt, regelt bie Bewegung, öertoanbett il)re gorm ie 
nad^ (Srforbernig, 5. ©. au^ efater grablinigen in eine fretS^ 
förmige, öert^eitt unb überträgt fte auf bie aBerfjeug* 
mafd^inerte. ^öeibe D^eile beg SKed^ani^muS finb nur 
öorijanben, um ber SBertjeugmafd^ine bie S5ett)eguug mitju* 
tl^eilen, tooburd^ fie ben Hrbeit^gegenftanb anpadEt unb äWedE^ 
gemäfe öeränbert." 

®ie aßerfjeugmafd^ine ift e^, üon ber, tt)ie fd^on be:' 
merft, bie inbuftrieQe SJeöoIution im 18. So^rl^unbert aug^ 
gel^t ^ic fte aud^ l^eute nod^ ha ben 9(u^gang^|)unft bilbet, 
tt)o ein bi^^ertger ^anbnjerfö- ober 3J?anufa!turbetrieb in 
SRafd^inenbetrieb übergel^t. ©ie ift junddjft entttjeber eine 
mel^r ober minber öeränberte med^anifd^e SluSgabe be^ otten 
ipanbnjerfsinftrumentö, toie bei bem med^anifc^en SBebftul^t, 
ober bie an il^rem ©erüft angebrad^ten Organe finb aiit 
SBelannte, tok ©|)inbe(n bei ber ©pinnmafd^ine, Siabeln beim 
©trumpftt)irferftu]^I, SReffer bei ber ßcrl^ödfmafd^ine u. f. \n. 
Slber bie Slnjal^I ber SBerfjeuge, »eld^e biefelbe SBert 
jeugmafi^ine gteid^jeitig in X^ätigfeit fe^t, ift „üon t)orn* 
herein frei t)on ber ©darauf e, ujoburd^ bag §anbh)erföjeug 
eineg Strbeiterg beengt »irb.'' 

S)a eine öettjegung^mafd^ine öermittefe jttjedEmägiger @in« 
rid^tung („SSeräftelung in befonbere 3lu^Iäufe") be^ S^ran^ 
miffion^med^anigmug eine gange Slnjal^I üon STrbeilgmafd^inen 
gteid^jeitig in SBetoegung fe^en fann, fo finft baburd^ bie ein* 
jelne Slrbeit^mafd^ine ^n einem bloßen SIement ber ma* 



— 143 — 

fd^ttttnmä^igcn 5ßrobuItion l^crab. SBo ein unb biefelbe 
Slrbeitömafd^inc baö ganje SDcad^tüerf öcrfcrttgt, tok j. 58. 
beim mcd^anifd^en SBebftul^t, ba crfd^cint in ber auf SWafd&inen*' 
betrieb gegrünbeten SBerfftatt, b. 1^. in ber gabrif, jebeS^ 
mal bie einfädle Äoo^jeration tuieber, inbem eine Slnjal^t 
gleid^artiger Strbeitgmafd^inen, t)om SIrbeiter !ann ^ier 
junäd^ft abgefe^en tüerben, in bemfelben ütaume gteid^jeitig 
mit» unb nebeneinanbertüirfen. Sebod^ egiftirt l^ier eine 
ted^nifd^e ©inl^eit. ©in $ßuföfd^Iag, ein unb biefelbe 
SBetoegungSmafd^ine fe^t fie gleid^mäfeig in ®ang. ©ie finb 
nur nod^ Drgane beffelben ©etuegungSmed^ani^mu^. 

SBo aber ber Slrbeitggegenftanb eine jufammenliängenbe 
Sieil^e üerfd^iebener ©tufenpro^effe burd[)Iäuft, bie öon 
einer Äette üerfd^iebenartiger, aber einanber ergänjenber 
SBerfjeug^mafdfiinen au^gefü^rt ttjorben, too atfo bie ber 
SWanufaltur eigentpmtid^e Cooperation burd^ S^l^eilung 
ber Slrbeit toiebererfd^eint, aber ate Sneinanber greifen t)on 
3;]^ eilarbeitgmaf deinen, erft ba tritt an bie ©teile ber 
einjelnen fefbftanbigen SDiafd^ine ein eigenttid^eg SDcafd^inen* 
f^ftem. Scbe 2]^eilmafd^ine liefert ber junäd^ft folgenben 
tl^r 9ioI)materiat , unb, ä^nlid^ toie in ber SKanufaftur bie 
Äoo^)eration ber S^eitarbeiter, fo er^eifd^t in bem gegüeberten 
SWafd^inenf^ftem bie beftänbige Sefd^äftigung ber 2;i^eil^ 
mafd^inen burd^ einanber ein beftimmte^ SSert)ättni§ 
jtoifd^en i^rer Sluja^t, ifirem Umfang unb il^rer ®e* 
fd^toinbigfeit. S)iefe fombinirte STrbeitSmafd^inerie ift um 
fo öoUfommener, je !ontinuirüd^er i^r ©efammtprojefe, 
i>a^ f)d^t, mit je tt)eniger Unterbred^ung baö 9f{ol^^ 
material t)on feiner erften ju feiner legten gorm übergel^t, 
je mel^r atfo ftatt ber SRenfd^enl^anb ber SWed^aniömu^ 
fetbft e§ t)on einer 5ßrobuftion8ftufe in bie anbere fü^rt. 
SSerrid^tet fie alle jur Bearbeitung beg 9?o^ftoffe§ nöt^igen 



— 144 — 

©etüegungen oline ntenfdiUd^e 95eil|iilfc, fo bafe fic nur 
menfdjfid^er Sliad^pffe bcbarf, fo ^abcn toir ein antoma^ 
tifd)e§ ©t)ftem ber SJiafd^inerie. S)aJ5 audj btefe§ nod^ 
beftänbigcr Stu^arbeitung im ®ctait fä^ig ift, scigt bcr 
9(pparat, ber bie ©pinnmafd^ine t)on fclbft ftiUfe^t, fobatb 
ein einjelner gaben reifet. Slfö ein Seifpiet „fonjol^I ber 
Kontinuität ber 5ßrobu!tion a(ö ber 2)urd^füt)rung be§ auto* 
matifd^en $rinjip§*' fann, fagt 3Jlaxi, „bic moberne 
5ßapierfabrif gelten." 

SBie bie öon SBatt erfunbene ©ampfmafd^ine, fo njaren 
aud^ bie anberen erften (Srfinbungen auf bem ®cbiete be^ 
SWafd^inenttjefen^ nur auöfülirbar, n)ei( bie 9Ranufaftur* 
periobe eine beträd^tlid^c SKenge gefdjicfter nied^anifd^er SXr* 
beiter geliefert l^atte, 2;^eilarbeiter ber 9J?anufaIturen, ba*» 
neben aud^ felbftänbige §anbn)er!er, tt)e(c^e im ©tanbe 
toaren, SWafdiinen fertig ju fteüen. S)ie erften SRafc^inen 
tourben öon §anbn)erfern ober in SWanufafturen erjeugt. 

2lber fo fange bie SJiafdjinen bem perfönlii^en ®efc^id£ 
unb ber perföntid^en Äraft üon Strbeitern, bie nod^ l^albc 
Äünftler toaren, i^re Sjiftenj banften, ttjaren fie nid^t nur 
fel^r tl^euer — ein 5ßunft, für ben ber Äapitalift ftetö ein 
merfmürbig guteg SBerftänbnife befi^t — bie 8(ugbet)nung 
il^rer STnttjenbung, alfo bie ©ntnjidtung ber ©rofeinbuftrie, 
büeb folange ouc^ abhängig- t)on ber Sermef)rung ber SD?a* 
fd^inenbauer, beren ©efdjäft fange ^üt jur ©rfernung be* 
burfte, beren 3öf|f fid^ baf)er nid^t fprungtoei^ t)ermef)ren tiefe. 

Sfber aud^ in tcdjnifdjer SBeäiel^ung geriet)^ bie grofec 
Snbuftrie, fobafb fic eine getüiffe .^öl^e ber (Snttoidffung er* 
ffommen, in SBiberfprud^ mit i^rer l^anbh^erfö* unb manufaf*' 
turmäfeigen Unterfage. Seber gortfd^ritt, bie äugrccfung 
beg Umfanget ber SDfafd&incn, i^re Befreiung üon bem fie 
urfprüngfic^ be^errfc^cnben ^anbttjerfömäfeigen SWobeU, bie 



— 145 — 

9Scrtt)cnbung üon geeigneterem, aber fd^ttjerer ju betDättigen^ 
bem S0?aterial, j. 95. ®ifen ftatt §ofj, ftiefe auf bie größten 
S^toierigfeiten, bie ju übertüinben felbft bem in ber $Ö?anu^ 
faftur burc^gefü^rten ©t)ftem ber Strbeitötl^eifuiig nid^t gelang. 
„SKafd^inen j. 58. tüie bie moberne 3)rud£erpreffe, ber moberne 
S)ampftt)eb)tu]^I unb bie moberne Äarbirmafc^ine, tonnten nid^t 
Don ber SWanufaftnr geliefert tt)erben." 

auf ber anberen Seite jiel^t bie Umnjäljung in bem einen 
Snbuftrieätücig bie Umtoöfjung in einer ^ei^e mit i^r in 
Sufammenl^ang ftel^enber Snbuftriejtoeige nad^ fid^. S)ie 
SWafd^inenfpinnerei mac^t 3Wafd^inentt)eberei nötfjig, unb beibe 
jufammen eine med^anifd^^djemifd^e SRet)oIution in SBfeid^erei, 
S)rudteret unb gärberei. S)ann aber erforberte bie 9tet)oIu^ 
tion ber ^robuItion^tt)eife in Snbuftrie unb Sanbloirtl^fd^aft 
eine Umtt)ä(äung ber SSerfel^rg^ unb Sranöportmittel. 
S)ie große Snbuftrie mit i^rer fieberhaften ©efd^njinbigfeit 
ber 5ßrobuItion muß i^re 9tol)ftoffe fd^neU bejielien, i^re 
^obuftc fd^neÜ unb in groJBen 9JJengen auf bie SWärfte 
»erfen fönncn, fie mufe in ber Sage fein, große Slrbeiter^ 
maffen nad^ if)ren Sebürfniffen l^eranjiel^en unb abftoßen 
}u fdnnen 2C. S)a^er UmttJöläung im ©d^iffbau, ©rfe^ung 
beg ©egelfd^iffe^ burd^ baö S)ampffd^iff, be§ Sanbful^rtüerfe^ 
burd^ Sifenbal^nen, ber ©ilboten bur^ ben Sefegrapl^en. 
„^k furd^tbaren (Sifenmaffen aber, bie je^t ju f^mieben, 
JU fd^ttjeißen, ju fd^neiben, ju bohren unb ju formen ttjaren, 
crforberten i^rerfeit^^ st)f(opifd^e (riefenl^afte) 9Kafd^inen, bereu 
©d^ßpfung ber manufafturmöBige SKafd^inenbau uerfagte." 

©0 mußte fid^ bie große Snbuftrie i^re eigene, i^rem 
aSefen ongepaßte Untertage fc^affen, unb jttjar baburdtj, baß 
fic fic^ ber SWafd^ine bemäd^tigte, um burd^ fic SPdafd^inen 
JU iprobujiren. „Srft burd^ bie SBerfjeugmafd^inen ^ot bie 
?:ed^nif bie SRiefenaufgabe übertoältigen fönnen, ttjetd^e ber 



— 146 — 

SWafd^inenbau tf|r fteßte" (93ud^ bcr ©rfinbungen). 5)aju 
toax aber notl^toenbig, bic für bie cinjelnen Sßafd^inentl^cilc 
nötfjtgcn ftrcng geometrifd^en gormen, tPic Sinie, Sbene, 
Stxd^, Q'günitx, ffegd unb Sugcl mafd^incnmäfeig ju pro^ 
bujiren. Unb auc^ bicfcö Problem tourbe gelöft, ate 
§enr5 SRauböIc^ im crftcn 3al|rje^nt unfereö Sal^rl^un«» 
bertö ben S)re^banI[d^Iittcn („slide rest") erfunben l^attc, 
bcr balb automatifd^ gcmad^t unb Don ber ©rcd^felbanf auf 
anDcre Äonftrultiongmafd^tncn übertragen »urbe. 5)anf 
biefer mcd^anifd^en ©rfinbung gelang eS, bic geomctrifd^en 
gormen bcr cinjelnen SKafd^inentl^eite „mit einem ®rab t)on 
Seid^tigfeit, ®enauig!eit unb SRafd^l^cit ju ^jrobujircn, bcn 
feine geliäufte ©rfal^rung ber §anb beg gefd^icfteften SlrbcitcrS 
öerlei^en fonnte".*) 

Ueber bie ©rofeartigfeit ber jum 3J?afd|inenbau ange- 
toanbten SÄafdöinerie ift e§ nid^t nötl^ig, öiele 833ortc ju t)er^ 
lieren. SBer ^ätit ni^t t)on ben 9Jicfentt)ertcn unferer ÜKa^» 
fd^inenfabrilen gel^ört, t)on jenen gewaltigen 3)ampf^mmcm, 
bie, über 100 ßentner fd^toer, fpielenb einen ©ranitblodE 
putöcrifircn, gleid^seitig aber fällig finb, bie teifeften, big auf 
bie geringften ©ifferenjen genau bemeffenen ©d^töge au^ju* 
fül^ren u. f. to.? Unb jeber 2ag berid^tet un§ t)on neuen 
gortfd^ritten bc^ 9J?afd^inenf^ftcmg, öon neuer Jfuöbel^nung 
feines ©ebieteS. 

3n ber SDJanufaftur »ar bie S^citung bcr ?[rbeit nod^ 



*) „The ludustry of Natious, Bonbon, 1855," 2. «b., @. 239. 
^u& bemffiben gitirt iD?ar; fotgenben @a^ über bie (Srftnbung beiS „slide 
rest*': ,,@infad^ unb äugerUc^ unbebeutenb, tote biefer 3uf<^^ 2ur 2)rel^ 
hont evft^einen mag, ifl e« nad^ unferer SWeinung nit^t jutnel gefagt, ipenn 
toir be^au))ten, bag fein (Sinfiug auf ^erbefferung unb Huiföe^nung be^ 
ST^afc^inennKfeniS ebenfo gvog mar, aU ber burc^ ^att'iS-Serbeffentng ber 
2)om^fntaf(^ine bewirfte." 



— 147 — 

tjormicgcnb fubjeftit), ber SinsetprojcJB toax ber^erfon bcg 
8(rbeitcr§ ange^)agt, im 9J?afci^inenf Aftern befi^t bic große 
Snbuftrie einen ganj objeltiöen 5ßrobuftiongorgani§mu§, 
ber beni SCrbeiter fertig gegenüberftel)t unb bem bal^er biefer 
ftd^ anjupaffen I|at. S)ie Cooperation, bie SSerbrängung 
be§ öereinjetten Arbeiters burd^ ben üergefellfd^afteten, ift 
nid^t mel^r jufäüig, fonbern „burd^ bic Statur bc§ 2Ir== 
beitSmitteÜ biftirtc ted^nifd^e SRotl^toenbigfeit". 

2. SBert:^abgabe ber 3Kaf^inerie an ba§ ^robuft. 
©leid^ bem einfad^en SBerljeug getjßrt bie SKajd^ine jum 
fonftanten S^apital. ©ie fd^afft leinen SBert^, fonbern giebt 
nur i^ren eigenen SBertl^ an ba§ 5ßrobuft ab, im einjetnen 
gaÖ ben SBertl^ beffen, toa^ fie burd^ il^re 3lbnn^ung Verliert. 

S)ie SÄafd^ineric ge^t in ben Slrbeit§^roäeJ3 ganj, in 
ben SBerh)ertl^ung§pro^e6 immer nur tl|eiltt)eife ein. ^a^^ 
felbe finbet aud^ beim SBerfseug ftatt, bod^ ift bie ©ifferenj 
jtDifd^en bem urfprüngtid^en ©efammttüert^ unb bem an baS 
^robuft abgegebenen SBertl^ttieit bei ber SÄafd^ine tüeit 
gröfeer afö beim SBerfjeug, benn erftenS lebt fie länger 
afe ba§ SBer!jeug, ba fie auS bauerl^afterem SKaterial er* 
rid^tet ift, stoeitenS crmßgtid^t fie, infolge il^rcr ^Regelung 
burd^ ftreng njiffenfd^aftti^e ®efefee, größere (Srfparniß 
in ber SSerauögabung i^rer Seftanbtl^eite unb itirer Äonfum* 
tionSmittel, unb enblid^ ift i^r ^ßrobuftionöfelb unt)erl|ä(tniß- 
mäßig größer atö ba§ beS 23ertäeug§. 

S3ei gegebener ©ifferenj jtoifd^en bem SBert^ ber 3Jfa* 
fd^tncric unb bem auf i^r Sagegprobult übertragenen SEBert^* 
t^il, J^öngt ber ®rab, toorin biefer SBertlitl^eil baö ^robult 
öertl^eucrt, t)on bem Umfange beS ?ßrobuft§ ab. Sn einem 
1858 gel^attenen SSortrag fd^äfete ein §err Sa^neS an§> 
SBIadtburn, baß „jebe reale med^anifd^e 5ßferbefraft 450 self- 
acting (felbfttliätige) SKuIefpinbeln treibt, ober 200 ©roffel* 



- 148 — 

fpinbefn ober 15 SBebftä^Ie für 40==äömgeö ©etücbe" u. f. to. 
Somit üert^eilcn fid^ bic tägtid^cit Sloftcn einer 2)ampf^ 
pfcrbefraft unb bie Slbnu^ung ber t)on i^r in Setüegung 
gefegten SWafd^inerie im erften gaÖ über baö 3;age§probu!t 
t)on 450 9Jfute)pinbeln, im jtoeiten üon 200 ©roffelfpinbeln, 
im britten t)on 15 med^anif d^en SBebftül^len ; ber SBert^t^cil, 
ber fo auf ein £ot^ ©am ober eine Stte ©enjebc übertragen 
njirb, ift ein überaus tüinjiger. 

öei gegebenem SQSirlungöfreiö ber SlrbeitSmafd^inc, 
b. l). ber Slnjal^l i^rer SBerljeuge ober, tt)o eg fid^, mie beim 
©ampfl^ammer, um Äraft l^anbett, bem Umfange i^rer ^aft, 
t)ängt bie 5ßrobuftenmaffe t)on ber ©efd^toinbigfeit ab, 
toomit bie SWafd^ine operirt. 

S)ie ®röfee be§ SBertl^tlieiU, ben bie SWafd^inerie an 
ba§ 5ßrobu!t abgifbt, Pngt, bei gegebenem 5ö?a6 ber 833ertl^* 
Übertragung, öon i^rer eigenen SBerttigrö^e ai. 3e 
tt)eniger SIrbeit fie fetbft foftet, um fo n^eniger 833ert^ fc^t 
fie bem 5ßrobuft ju. Äoftet il^re ^ßrobuftion fo oiel Arbeit, 
atg ttirc 2(ntt)enbung erfpart, fo finbet blofeer 5ß(a|n3ed^fet 
t)on ?Irbeit ftatt, aber leine SSermel^rung ber ^ßrobuftiüität 
ber Strbeit. S)ie ^robuftiüität ber SKafd^ine mißt fid^ an 
bem ®rab, toorin fie menfdEjTid^e Strbeitölraft erfpart. 
@g fielet bal^er burd^auS nidt|t im SBiberfprud^ mit bem 
^rinsip ber SJiafd^inenprobuftion, bafe im Slügemeinen, im 
3?ergleid^ mit l^anbnjerfö* ober manufalturmäfeig erjeugten 
SBaaren, beim SKafd^inenprobuft ber bem Slrbeitömittel 
gefd^ulbete SBert^beftaubt^eil retatit), b. ^. im »er^ättnife 
jum ®efammtttjert^ beS ^robufteS, junimmt, i^g be«er ob* 
folut finit. S^ — 

5Bom ©tanbpunft ber SSerttJoIjlfeilerung beö ^ro* 
bufteg ift bie ©renje für ben ©ebraud^ ber 9Kafd^inerie 
barin gegeben, bajs ifire eigene 5ßrobuftion weniger ^Trbeit 



— 149 — 

foftet afe tl^re Stntüenbimg Slrbcit erfe^t. 3lnn jaljlt aber 
tt)ic tt)ir früher gefeiten, ba§ S!apitat ntc^t bic angcmanbte 
Strbeit, fonbern bIo§ bcn SBert^ ber angetüanbten ^Uidt^^ 
fraft, c§ tft atfo für ba§feI6e ber SJiafd^inengcOraud) 6e* 
grenjl burd^ bie ©ifferenj ^tüifd^en bem 9JJaf(^tnenn)crtt| 
unb bem ©efarnntttüert]^ ber t)on il)r tüä^renb i^rer Sauer 
erfe^ten 2trbett§fraft, bejtü., ba ber lüirffici^e Sol^n be§ 
Slrbeiterö batb unter \>tn aSertl^ feiner Strbeitelraft finit, 
balb über i^n fteigt, in ben ücrfd^icbenen Sänbern, in Der* 
fd^iebenen ©podjen, unb in t)erfd)iebenen Srrbcitöjnjeigen toer^ 
fd^icben ift, burd^ bie ©iffcrenj gtüifd^en bem ^reiö ber 
üKafd^inerie unb bem 5ß reife ber t)on i^r ju erfe^enben 
«rbeitöfroft. SRur biefe S)ifferenä ift für ben Äapitatiften 
beftimmenb, nur fie brüdft auf il^n mit bem ß^^ng^mittel 
ber Äonfurrenj, unb balier !ommt e§, bafe £)eute mitunter 
aWofd^inen, bic fici^ in einem Sanbe ^jrofitabel ertoeifen, in 
einem anberen nidjt jur SlntDenbutig fommen. Sn Stmerifa 
l^at man äWafd^inen jum ©tein!Io))fen erfunben, in ber alten 
SBelt tüenbet man fie nidEjt an, treil l^ier ber ^Proletarier, ber 
biefe Slrbcit berrii^tet, einen fo geringen Xfieil feiner Slrbeit 
bcjal^tt crl^ätt, bafe SDJafdjinen bie 5ßrobuftion für bcn Sa* 
|)itatiftcn Dcrtl^cuern toürben. 

SRiebrige Söfjne finb gerabeju ein ^inbernife für bie 
©infül^rung t)on SÄafd^inen, atfo aud^ öon biefem ©tanb* 
punft aug ein Sßad^t^eif für bie gefellfdjafttidie 6ntrt)idf(ung. 

6rft in einer ©efeUfdjaft, bie ben ®egenfa| stüifd^en 
Äa|)itat unb Slrbeit aufgeljoben, fänbe bag 3D?afd)inentüefen 
®|)ielraum jur t)oUen Sntfattung. 

3. ®te nödjften SBBirfungen be^ mafd^iuenmäfei* 
gen SBetriebc§ auf bic Slrbcitcr. ,,®ofcrn bic SDkfd^inc 
SWuöIcßraft cntbel^rlid^ mad^t, njirb fie jum SRittcI, §lrbeitcr 
ol^nc SKui^Ielfraft ober öon unreifer SörpcrcnttütdE^^ 



— 150 — 

lung, aber größerer ©cfd^mcibigleit ber ©lieber anjutpenbeu. 
®a§ getoaltigc ©rfagmittcl öon 3lrbeit utib Slrbeitern öcr^ 
toanbelt fid^ fofort in ein SKittel, bie ^ai)l ber ßol^n* 
arbeiter ju üermel^ren burd^ ©inroHirung aller SKitgtieber 
ber Slrbciterfamilie, ol^ne Unterfd^ieb öon (Sefd^Ied^t unb 
2llter, unter bie unmittelbare S5otmä§igfeit be^ Sa^)itafe." 
SRid^t nur an bie ©teile be§. Äinberfpiefe, fonbern aud^ ber 
freien Strbeit im I|au§Iid^en Sreig für bie gamilie felbft, 
tritt bie gttjang^arbeit für ben Sa^)ttaliften. „SB ei b er ^ 
unb Sinberarbeit toar ba^ erfte SBort ber fa|)italiftif^en 
?lnn)enbung ber 9J?afd^inerie!" 

Die SRüdEttjirlung baüon fofltc in toirtl^fd^aftüc^er , fo^ 
jialer unb fittlidEier SJegiel^ung g(eid& üerl^dngnifetJoH für bie 
Ärbeiterflaffe tt)erben. 

S3ig bal|in toar ber SBertl^ ber Slrbeitöfraft beftimmt 
burdi bie jur @rl)altung nid^t nur bed inbiüibueden er^ 
iDac^fenen STrbeiterö, fonbern ber ganjen Slrbeiterfamilic, 
ber er atö ®rnäl)rer öorftanb, nötljige ÄrbeitSjeit 9?un 
ober, ba grau unb 5ttnber aud^ auf ben STrbeitSmarft ge* 
jogen tourben, ©etegen^eit befamen, mit ju üerbienen, öer^ 
t^eilte fi^ mit ber geit ber SBert^ ber «rbeit^fraft bci^ 
SD?anneö über feine ganje gamitie. Unb biefer Setoegung 
beö 3Bert]^c8 ber Slrbeitgfraft paßt fid^ »unberbar fd^nctt 
an bie entfpred^enbe 99ett)egung i^reg 5ßretfe3, b. ^. bc8 
Slrbeit^loljneg. ©tatt beö SBaterö mujs aflmätig bie ganjc 
gamilie, um befteljen ju !önnen, für 2vif)n arbeiten, unb fo 
nidjt nur Slrbeit, fonbern aud^ äWe^rarbeit für bag ftapital 
tiefern S)ie SKafd^ine öerme^rt auf biefe SBeife nid^t nur 
bag Stuöbeutung^materiat, fonbern erl^ö^t aud^ ben ®rab 
ber 3(uöbeutung. 

6ine gett)iffe nominelle äRe^reinnal^me ber ?lrbeiterfamtUe 
ift babei übrigen^ nid^t auögefd^Ioffen. SBenn ftatt be« 



^ 



— 151 — 

SSoter^ nun SSater, SKutter unb itoci Sinber arbeiten, fo ift 
ber ©efammtrol^n in ben metften gälten piier, afe frül^er 
ber So^n bc^ SSaterö allein. Slber bie Soften be§ Unter* 
^ait^ Ijaben fid^ ebenfalls erl^öl^t. 2)ie 5Diafd^ine bebeutet 
größere 9Birtl^fd^aftüd^!eit in ber gabrif, aber bie äWafd^inen^ 
inbuftrie ma^t ber SBirtl^fd^aftliei^feit im §auf e be§ 2lrbeiter§ 
ein @nbe. ®ie gabrüarbeiterin fann nid^t jugteid^ §an§frau 
fein. ®rfi)arniJ5 unb ^to^dmci^xQhit in Sßemu^ung ber 
SebenSmittel »erben unmöglid^. 

grül^er ^otte ber Slrbeiter feine eigene SlrbeitSfraft öer* 
fauft, über njeld^e er afö wenigftenS formell freie 5ßerfon 
öerfugte. Sefet toirb er ©ffaöenl^änbter unb Verlauft 333eib 
unb Äinb an bie gabrif. SBenn ber fa))italiftifd^e 5ß]^arifäer 
in ber Deffentlid^leit über btefe „Seftialität" jetert, fo Der*= 
gißt er, ba§ er felbft e§ ift, ber fie gefd^affen l^at, fie auS« 
beutet unb unter bem fd^önen S^itel „^rei^eit ber 5lrbeit" 
öeretoigen möd^te. 2)er Seftialitat ber SIrbeitereltern aber 
ftel^t bie große Sil^atfadöc gegenüber, baß bie SBefd^ränfung 
ber grauen*' unb Äinberarbeit in ben englifd^en gabrilen 
bem fia<)ital öon ben erload^fenen männtid^en Strbeitern ab*= 
erobert tourbe. 

SRarj bringt jal^Ireid^e S3elege für bie öerlümmernbe 
aSirfung ber ^abrifarbeit ber grauen unb Sinber. SEBir 
öertoeifen auf biefe unb fül^ren l^ier einen auS neuerer geit 
an, aus bem S3ud^e tjon ©inger: „Unterfud^ungen über bie 
fojialen 3#änbc in ben gabrübejirlen beS norböftlid^en 
SBö^mcn" (Seipsig 1885). ®ie ®aten biefeg SBud^eä er* 
möglid^en un§ eine SSergleid^ung ber mittleren Stinberfterb^ 
lid^feit in einem Sanbe, ba§ t)on ber ©roßinbuftrie fo gut 
tt)ie gar nid^tS toeiß, Siortoegen, mit ber in ©iftriften, 
in benen bie ©roßinbuftrie l^od^enttoidfelt ift, ol^ne bis jur 
Seit ber Slbfaffung beS JBud^eS burd^ eine SCrbeiterfd^u^gefc^ 

3. ©. „Warj-. 11 



— 162 - 

gebung cingefd^ränft toorben 5U fein. SBir meinen baö norb^ 
öftlid^e »dornen. 

3n Sßottoegen famen (1866—1874) auf jel^ntaufcnb 
Scbenb'®eborene beibertei ©efd^ted^tS im Sllter big ju 1 Sa^r 
1063 ©terbefäHe. ©agcgen jöl^tte man in folgenben l^o^* 
tnbuftrieKen JBejirfen auf je jel^ntaufenb Sebenb^®eborene 
©terbefäHe 

in im erflen SeBemBia^ 

§o]^ene(be 3026 

©abtonj 3104 

Staunau 3236 

3;rautenau 3475 

SReid^enberg. Umgebung 3805 

grieblanb 4130 

2)ie ©äugüng§'©terblid^fett in ben gabrifbiftriften toar atfo 
eine btei^ bi§ viermal fo große n)ie in bem in ber 
,,SuItur" jurüdgebüebenen SRormegen! Sie große ©terbtid^=* 
feit in ben erfteren barf nid^t mit ben 3Rattl^ufianern auf 
übergroße grud^tbarfeit ber S5et)ßtterung jurüd^gefül^rt »erben. 
®ie ©eburtenjiffer ift öietmel^r eine auffaUenb geringe. 3fit 
hm Don ©inger unterfud^ten Sejirfen fommen auf 1000 S9e* 
tool^ner jäl^rüd^ nid^t ganj 35 (Seburten, in 3)eutfd^(anb faft 
42, in ®efammt*Defterreid^ über 40. 

kleben ber lelblid^en unb moralifd^en SSerfümmerung 
äüd^tete bie aSerttjanbtung unreifer SKenfd^eh in Moße 2Wa* 
fd^inen jur gabrisirung t)on üKeJ^rtoert]^ aud^ eine „intcllef* 
tuelle SSeröbung, fel|r ju unterfd^eiben t»on jener notur* 
tt)ü(^ftgen UnttJiffen^eit, tt)etd^e ben (Seift in SBrad^e (egt, o^ne 
SBcrberb feiner SntttJidtungöfäl^igfeit, feiner natürli^en grud^t* 
bar!eit felbft." 

Slber eine „fegenSreid^e" SBirfung l^at ba^ öon ber STOa^ 
fd^inerie betoirfte ^eranjiel^en üon Äinbem unb SBeibem 



153 



jum fombinirtcn STtbeitöpcrfonat bod^: e§ l^ilft enbltd^ bcn 
SBiberftanb bred^en, bcn bcr männüd^c Slrbeitcr in bcr 
aWanufaftur bcr ©cg^jotic bcö Äapitafe nod^ cntgcgcnfc^tc. — 

SBag ift bcr gtücdE bcr 9Raf^incric, tucöl^alb fü^rt bcr 
Äctpitalift 2Raf deinen ein? Um bic SWü^c feiner Strbciter 
ju crlcid^tcrn ? Äcinc§tt)cgg. S)ic SJiafd^incric ^ai bcn 
3tucdE, burd^ ©rl^öl^ung bcr ^ßrobuftiülraft bcr Strbcit 
SBaarcn ju DcrtDol^Ifeitcrn unb bcn X^eit bc§ ?(r6citötage§, 
bcn bcr SCrbciter 5ur ?ßrobuItion bcö SBcrtl^cS feiner Slrbcitö^ 
Iraft brandet, ju tjcrförjcn ju ©nnften beg 3;t|cile§, tüäl^rcnb 
beffen er WU^xtütxtf) fd^afft. 

9?nn l^abcn toir aber gefeiten, ba§ bic SÄafd^incric um 
fo ^jrobuftiücr ift, je geringer bcr S^eit if)re§ eigenen SBcrtl^cS, 
bcn fic an eine beftimmte $ßrobuftcnmenge abgtebt. Unb biefer 
%S)til ift um fo geringer, je größer bic 5ßrobuftenmaffe, tt)eld^e 
fie erjeugt, bic $ßrobuftenmaffe aber ift um fo größer, je länger 
bic $ßeriobc bauert, n^ä^renb bcren bic 3}^afd[)ine in 2;^atig^ 
feit ift. Sft cg nun bem ßapitaUften gteid^güttig, ob fid^ 
biefc „Slrbcitgperiobc" feiner SDiafd^incric ettoa auf 15 Saläre 
bei täglid^ 8 ©tunben S^ätigfeit ober auf 7^2 Satire bei 
täglich 16 ©tunben X^dtigfeit üert^eitt? SKat^ematifd^ ge- 
nommen ift bic JSenugunggäcit in beiben JJäQcn bic gleiche. 
?lbcr unfer Sapitalift red^net anber§. 

er fagt fid^ erftenS: gn 7V2 Sauren bei täglid^ 16 ©tun^ 

bcn Setrieb fc^t bic SWafd^inc bem ®efammt^)robuft nid^t 

mcl^r SBcrtl^ ju afö in 15 Sauren bei tägtid^ 8 ©tunben, 

bagegen reprobu^irt fie im erftcren gaUe i^ren SBertl^ boppclt 

fo fd^ncH ate im ätoeiten unb öerfe^t mid^ in bic angenehme 

Sage, in 1^2 Salären cbenfot)ict S0?cl^rarbeit einäuftreid^cn 

ofe fonft in 15 — abgefelien öon anberen SSortl)ei(en, tt)ctdöe 

bic SBcrIangerung be§ SlrbcitStagcS mit fid^ bringt. 

gemcr: SKcinc SWafd^inc nu|t fid^ nid^t btoö ab beim 

11* 



— 154 — 

(Scbraud^, fonbern oud^ tocnn fic ftillc ftel)t unb ballet bem 
@infCu& bcr ©Icmcntc auögefe^t ift. SRaftct fic, fo roftct fic. 
S)icfc leitete Slbnut^ung ift reiner SScrIuft, bcn id| tjcnncibcn 
fann, je mcl^r id^ bie ßcit be§ ©tiöftanbcg abfurje. 

3Bciter: 3n unferer QAt bcr fortgcfc^tcn tcd^nifd^cn Um* 
tüäljungcn muB id^ täglid^ gctoärttg fein, bafe meine SKafd^ine 
burd^ irgenb eine ttjo^ffcilcr l^ergcftcllte ober tcd^nifd^ öer* 
befferte Sonlurrcntin cnttocrtl^et tt)irb. 3e fd^ncQcr id^ fic 
bal^cr ilircn aSBcrtl^ toieber einbringen laffc, um fo geringer 
ift bie ©cfalir biefer gatatität. 

^Beiläufig, biefe ®efo^r ift am größten bei bcr crften 
@infüt)rung bcr SKafd^incrie in irgenb einen 5ßrobuftion«* 
ätoeig; I)ier folgen bie neuen SKctl^obcn ©d^Iag auf ©d^Iag. 
S)a]^er mad^t fid^ aud^ bann ba§ ©eftreben nad^ SJerIän* 
gerung beg 2lrbeitgtage§ am ftäriftcn geltenb. 

Unfer Äapitalift fäl^rt fort: SRcinc a»af deinen, meine 
(Seboube :c. repräfentiren ein Äapital öon fo unb fo triel 
taufenb SRarf. ©teilen erftere ftill, fo liegt mein ganjeg 
Kapital nu^Iog ba. Se länger fie bal)er in S^dtigfeit finb, 
um fo beffer t^erttjertl^e id^ nid^t nur fie, fonbern aud^ ben 
in S3aulid^feiten ic. angelegten Äa^pitaltl^eil. 

3u biefen ©rtoägungen be^ Äapitatiften gefettt fid^ ein 
SBetoeggrunb, ber il^m aQerbingg ebenfotoenig, toic feinem 
geleierten Slntoalt, bem politifd^en Cefonomen, jum fSmn^t- 
fein fommt, nid^tgbeftott)eniger aber öon großer SBirfung ift 
2)er Äa^jitalift fd^afft feine 5D?afd^inen an, um «rbciti^* 
lol^n (öariable^ Äa^)ital) ju fparen, bamit fünftig ein Arbeiter 
in einer ©tunbe ebenfoöiet 3Baare l^erftelle, atö biiJl^er in 
brei ober öier. S)ie SKafd^ine erl^ö^t bie ^robuftiöität 
Der ?(rbeit unb Vermag baburd^ bie SKe^rarbeit auf Äoften 
ber not^toenbigen Arbeit augjubel^nen, alfo bie State be^ 
Titf)xtotxtf)^ JU er^öl^en. aber fie lann bieg Slefultat 



t 



- 155 — 

mir ^cttoorbringcn burd^ SSerminbcrung bcr ^af)i bcr 
t)on einem gegebenen Kapital angetüanbten Slrbettcr. 
S)er aWafd^inenbetrieb t)ertt)anbelt einen %f)ül be§ Sapitafe, 
ber frül^er öariabet tuar, b. ^. ftd^ in lebenbigc Slrbeitölraft 
nm[e|te, in SRafd^inerie, b. 1^. in fonftonteä Kapital. 

SBir toiffen aber, baß bie SDJaffe beS 93?el)rtt)ert]^^ beftimmt 
toxxb, erftenö burc^ bie Siate be§ SKel^rtoerttiä unb ättjeiteng 
burd^ bie Jlnja^I ber befd^öftigten SIrbeiter. S)ie @in^ 
fül^rung ber SWafd^inerie in ber fapitaliftifd^cn ©rofeinbuftrie 
fud^t ben erfteren gaftor ber SKoffe be§ Wld)xXütxÜ)& ju er«» 
l^öl^en burd^ aScrminberung be§ gleiten. @ä liegt alfo in 
ber 3lntt)enbung ber SKafd^inerie jur 5ßrobuItion öon We^i^ 
tt)ert]^ ein innerer SBiberfprud^. S)iefer ©egenja^ treibt öq§ 
fiapitat baju, bie öertjältnifemä^ige Slbnal^me ber Slnjal^I 
ber anSgebeuteten SIrbeiter babur^ au^jugteid^en, ba§ eö, 
nid^t jnfrieben mit ber S^^^^^w^c ber relatitoen SKe^rarbeit, 
aud^ bie abfolute 3J?e]^rarbeit ju fteigern nnb ben Slrbeitä* 
tag fo tt)eit afö möglid^ ju öertängem fud^t 

S)ie fapitatiftijdöc Slntoenbung ber SKafd^inerie fd^afft 
alfo eine Sieil^e neuer, mäd^tiger Setüeggrünbe jur mafetofen 
SSerlängerung be§ SlrbeitStageö. ©ie öermel^rt aber aud^ bie 
äKögtid^feit feiner SSerlängerung. S)a bie SWafd^ine ununter^ 
brod^en fortjutaufen öermag, fo ift ba§ Äa|)ital bei feinem 
JBeftreben, ben Slrbeitötag au^äubel^nen, nur burd^ bie ©d^ran* 
!en gcbunben, bie i^m bie natürlid^e ©rmübung beS menfd^^ 
Cid^en ©epifen bei ber SKafd^ine, b. ^. beg STrbeiterS, unb 
beffen SBiberftanb fe^en. S)en lefeteren brid^t e§ fotpol^t 
burd^ §inein5ie()en beö füg* unb biegfameren SBeiber^ unb 
Äinberetement^ in bie ?ßrobuItion, atö aud^ burd^ ©d^affung 
einer „überfluffigen" SlrbeiterbeööHerung, beftelienb auS ben 
burd^ bie äWafd^ine freigefe^ten Slrbeitern. Sluf biefc Slrt 
toirft bie SWafd^ine aUe fittlid^en unb natürtid^en ©d^ranlen 



156 



bc8 Slrbcitötagcg ü6cr bcn Raufen, lüirb fie, tro|bem fic ba^ 
„getoalttgftc SKittct jur SSetfürjung ber 3lrbcitö}cit", jum 
unfel^ftarcn SKittel, aQc Scftcn^jett be§ SlrbeitcrS unb feiner 
gamilie in bi^ponible SIrbeitöjeit für bie SBcttoertl^unfl be^ 
Arbeiters ju öertoanbeln. 

3J?arj fd^Iiefet ben Stbfd^nitt, in bem er bie8 fonftatirt, 
mit fotgenbcn SSSorten: „SBenn", träumte Striftotele^, ber 
größte S)enfer be§ 2lltertl^um§, „ttjenn jebeä SBerfieug ouf 
®e]^ei§, ober oud^ t)orau§a^nenb, ba§ il^m julommenbe 
SBert öerrid^ten fönnte, tt)ie be§ ©äbatuS Äunftttjerfe fid^ 
t)on felbft belegten, ober bie ©reifüfee beg §ep]^äfto§ au§ 
eigenem Slntrieb an bie l^eilige Slrbeit gingen, ttjenn fo bie 
SBeberfd^iffe t)on felbft bebten, fo bebörfte eö n)eber für ben 
SBerfmeifter ber ©eptfen, nod^ für bie §erren ber ©ttaöen." 
Unb Slntiparoö, ein gried^ifd^er S)id^ter an^ ber 3^^* ^^ 
Sicero, begrüßte bie ©rfinbung ber SBaffermül^te jum Wäf)Un 
be§ ®etreibe§, biefe (Stementarform alter probuftiöen Wla^ 
fd^inerie, afe Befreierin ber ©ftaöinnen unb ^erfteHerin be^ 
golbenen ßeitalterö. „S)ie Reiben, ja bie Reiben!" ©ie 
begriffen, tt)ie ber gefd^eibte Söaftiat entbedEt f)at, unb fd^on 
t)or i^m ber nod^ Kügere 9Jiac ßnUod^, nid^tg t)on politifd^er 
Deionomie unb S^riftentl^um. ©ie begriffen unter anberem 
nid^t, baß bie äWafd^ine ba§ probatefte SKittel jur SScrIän*» 
gerung be§ Strbeitgtageö ift. ©ie entfd^ulbigten ettt^a bie 
©Ilaöerei be§ ©inen al^ SDJittel jur öoUen menfd^lid^en @nt* 
n)idE(ung be§ STnberen. Slber ©ftatoerei ber SRaffen prebigen, 
um einige rotie ober l^atbgebitbete ?ßart)enu§ ju „eminent 
Spinners" (^eröorrogcnben ©pinnern), „extensive sausage 
makers" (großen SBurftfabrifanten) unb „influential shoe 
black dealers" (einflußreid^en ©tiefctoid^^^anbtem) ju 
mad^en, baju fel^tte i^nen baS fpejififd^ d^rifttid^e Organ.** 



- 157 — 

3Sc mcl^r ba^ aKafd^tttcntocfcn unb mit i^m eine eigene 
Älaffe t)on erfal^renen SKafd^inenarbeitern fid^ enttüideln, um 
fo mel^r nimmt anä) bie ©efd^toinbigfeit unb bamit bie 9tn* 
ftrenflung, bie Sntenfiöität ber 3lrbeit naturtt)üd^fig ju. 
S)iefe gesteigerte Sntenfiüität ber SIrbeit i[t jebod^ nur möglid^, 
folange ber Arbeitstag nid^t über eine getoiffe ©renje avä- 
gebel^nt toirb, gerabefo n)ie auf einer getpiffen ©tufe ber 
Snttoidlung eine Steigerung ber Sntenfiüitat ber Slrbeit nur 
möglid^ ift bei einer entfpred^enben SSerfürjung be§ StrbeitS^ 
tageS. äBo eS fid^ um eine tagauS tagein regelmäßig ju 
ttjieberl^olenbe Slrbeit l^anbelt, bütirt bie 9?atur gebieterifd^ 
il^r: S5i§ l^ierl^er unb nic^t tt)eiter. 

Sn ber erften Sfi^t ber fjabrifinbuftrie gingen in ©nglanb 
aSerlangerung be§ SIrbeitStageö unb wad^fenbe Sntenfioität 
ber gabrifarbeit §anb in |)anb. ©obalb aber burd^ bie 
öott ber empörten Slrbeiterllaffe erjtüungene gefe^Iid^e S5e^ 
fd^rSntung be§ SIrbeitStageg bem Kapital jebe 5Öiög(id^!eit 
abgefd^nitten ttjar, auf bem erfteren SBege gefteigerte 5ßro* 
buftion üon 3Rel^rtt)ertl^ ju ersielen, öertegte cg fid^ mit aUer 
Sraft barauf, baS getoünfd^te Slefuttat burd^ befdt)Ieunigte 
SnttüidEIung be§ SÄafd^inenf^ftemS unb größere Defonomie 
im ^ßrobuftiongprogeß ju erlangen. Seftanb bistier bie 
$ßröbuftion§metI)obe be3 relativen SKel^rtDcrtl^S im Slllgemei* 
nen barin, burd^ gefteigerte ^ßrobuftiöfraft ber Strbeit ben 
Slrbeiter ju befät)igen, mit berfelben SIrbeitSauSgabe in ber== 
fetten 3^^* ^^^^ i^ probujiren, fo l^eißt eS nun, burd^ öer^ 
größerte 2lrbeit§au§gabe in berfelben ßeit ein grö* 
ßereS Slrbeitöquantum ju erlangen. S)ie SSerfürjung beS 
Arbeitstages fül^rt für ben Slrbeiter jur erl|öt|ten Slnfpan^ 
nung ber StrbeitSfraft, jur „bid^teren SluSfüttung ber 5ßoren 
ber STrbeitSjeit" , b. 1^, jur größeren „Äonbenfation ber 
Slrbeit". @r muß in einer ©tunbe beS je^nftönbigen 2lr^- 



— 158 — 

bcttötagcg tncl^r arbeiten al8 frül^er in einer ©tunbe beg 
Stoölfftünbigen «rbeitötageS. ®ine größere SKoffe Arbeit tt)irb 
in eine gegebene geitperiobe jufommengepreßt. 

SBir Iiaben bie beiben S33ege bereits genannt, öermittefö 
beren btefe§ Stefnttat erjielt tt)erben fann: größere Delo* 
nomie im 2(rbeitgprojeJ3 unb bcfd^Ieunigte (Snttoici* 
tung be8 3Kafd^inentt)efen§. Sm erfteren gaQe forgt ba§ 
Äapital bnrd^ bie SRet^obe ber S^^tung bafür, baß ber 
Arbeiter in ber fürjeren StrbeitSjett me^r SlrbeitSfraft flüffig 
mad^t afe öorl^er. (£g toirb bie SRegelmäßigfeit, ®Ieid^förmig^ 
feit, Drbnung, ©nergie ber Strbeit erl^öl^t. ©elbft ba, tt)o 
bent Kapital nid^t ba§ jtoeite SKittel jur SBerfügnng ftanb, 
nämlid^ burd^ erl^öl^te ®efd^tt)inbigfeit be§ Umlaufet 
ber treibenben ober 3In§be]^nung be§ Umfanget ber ju 
übernjad^enben SKafd^ine, bem SSCrbeiter mel^r 2lrbeit abju* 
preffen, f elbft ba finb in btefer S8ejiel)ung 3?ejultate erjielt 
tt)orben, loeld^e alle t)orI)er geltenb gemad^ten ßtoeifet Sugen 
ftrafen. gaft bei jeber SSerlürjung ber Strbeit^seit erfldren 
bie gabrifanten, bie Slrbeit ttjerbe in i^ren ®tabliffement§ 
fo forgfältig fibertoad^t, bie 2lufmer!famfeit t^rer 3Irbeiter fei 
fo angefpannt, baß e§ Unfinn fei, öon einer Steigerung 
berfelben ein erl^eblid^eS SRefuttat ju ertoarten; unh faum 
baß fie burd^gefül^rt, muffen biefelben gabrifanten jugefte^en, 
baß i^re SIrbeiter in ber fürjeren geit nid^t nur eben^üiet, 
fonbem jutDeiten nod^ mel^r 2trbeit öerrid^ten ate borl^er in 
ber längeren felbft bei unüeränberten Slrbeitömitteln. ©benfo 
fielet eg mit ber SBertJoHfommnung ber SKafd^inerie. ©o 
oft nod^ erflört Sorben, man fei je^t an ber ©rcnje be§ 
auf lange ^ät Srreid^baren angelangt, ebenfo oft tourbe 
biefe ©renje nad^ furjer ß^it überfd^ritten. 

©0 ftarl ift bie Sntenfifijirung ber Strbeiter unter einem 
Derfürjten Arbeitstag, baß bie engtifd^en gabrifinfpeftoren, 



— 159 — 

obtool^I fic „bic gfinfttgcn Slefultate ber gabrifgcycfec t)on 
1844 unb 1850 unermüblid^ lobprcifcn", bod^ in bcn fcd^äiger 
Salären jugeftanben, bafe btc SScrfürjung bc§ Slrbcitötagc^ 
bcrcitö eilte bie ©efunbl^eit ber Slrbeiter jerftörenbe 
Sntenfiöität ber SIrbeiter lieröotgerufen l^abe. 

©iejenigen, »eld^e glauben, bie (Sinfül^rung eineg Slormat 
arbeitstage§ toerbc bie Harmonie jtoifd^en Kapital nnb Strbeit 
l^erfteUen, finb in einem großen Srrtl^um begriffen. 

„®§ unterliegt nid^t bem geringften S^^ifel," fagt 9Äarj, 
«bafe bie 2;enben5 be§ Äapitafö, fobatb il^m SSerlängerung 
be^ Slrbeitgtage^ ein für allemal burd^ baS ®efe^ abgefd^nitten 
ift, fid^ burd^ f^ftematifd^e Steigerung be§ 3ntenfität§grabe§ 
ber Slrbeit gütlid^ ju tl^un unb jebe SSerbefferung ber SKafd^i^ 
nerie in ein SRittel jur Sfuöfaugung größerer Strbeitölraft 
ju öerlel&ren, balb tüieber ju einem 2Benbepun!t treiben mufe, 
njo abermalige Slbnal^me ber SlrbeitSftunben unüer:* 
meiblid^ tt)irb." 

SGßo ber jel^nftünbige SiormalarbeitStag eingeffil^rt h)irb, 
mad&en bie eben gefennjeid^neten SBemül^ungen ber gabrifanten 
in nid^t aHjutanger ^üt ben ad^tftünbigen Slrbeitötag 
notl^toenbig. 

S)ie§ fprid^t in unferen 2(ugen nid^t gegen, fonbern 
für h^n SWormalarbeitgtag. SBie jebe ttjal^rliafte fojiale 
ateform treibt er über fid^ felbft l^inaug, ift ein ©lement ber 
SBeiterenttüidEtung, nid^t ber SSerfumpfung ber ®e^ 
fettfd^aft. 

4. S)ie aiiafd^ine aU ^^erjiel^erin'' be§ Strbeiterg. 
SBir l^aben bigl^er öon SBirfungen ber ©infül^rung ber SKafd^i^ 
nerie gefprod^en, bie in erfter Sinie öfonomifd^er SRatur 
finb; befd^aftigen tt)ir ung nun aud^ mit ben bireft mora* 
lifd^eh SBirfungen ber SKafd^inerie auf bie Strbeiter. 

SSergteid^en toir bag (Sanje einer mobcrnen, mit SDiafd^inen 



— 160 — 

Betriebenen 5probuItion§anftatt, b. f). einer gafirif, mit einem 
manufaltur*' ober l^anbnjcrtemäfeiflen S9etrie6c, fo faQt un^ 
fofort in'g Stuge, bafe tt)ä^renb in SDianufaftur unb |)anb^ 
toerf ber Strbeiter ftd^ be§ SBerfjeugg bebient, in ber gabrif 
er e§ ift, ber ber SKafd^inc bient; er ift ba§ „lebenbige 
Jlnl^ängfel*' eines unabl^ängig tjon il^m ejiftirenben tobten 
5Ked^anigmug. S)er „^ßj^ifofopl^" ober, toic SWarj il^n 
nennt, ber $ßinbar be§ SDfafd^inentoefeng, Dr. Sfnbreto Ure, 
nennt bie mobemc gabrif einen „nna^^euren Stutomaten, 
jufammengefe^t an^ jaliltofen med^anifrfjcn unb.felbftbetonfeten 
Organen, bie im ©inüerftänbni^ unb oI)ne Unterbred^ung 
n)irlen, um einen unb benfelben ©egenftanb ju probujiren^ 
fo bafe aUe biefe Organe einer SetoegungSfraft unter«* 
georbnet finb, bie fid^ t)on felbft betoegt." Sin anberer 
©teQc fprid^t er üon ben Untertl^anen ber „njol^Ittjätigen 
maä)t be§ ©ampfeS". |)inter biefer ,,ttJo]^ItI|ätigen aRad^t" 
ftel^t natürlid^ i^r Stntoenber, ber Äapitalift, ber tool^Itl^ätig 
ift nur für fid^ felbft. 

3n jebcr gabrif finben toir neben ber äWaffe ber Slrbeiter 
an ber SBerfäeugmafd^ine unb bereu §anblangem ein ber 
3a]^t nad^ unbebeutenbeS 5ßerfonaI, bem bie Sontrole unb 
Snftanbl^altung ber gefammten äWafd^inerie obliegt. S)iefe 
tl^eife tt)iffenfd^afttid^ (Sngenieure) tl^eifö tianbtoerfömdfeig 
(SD?ed^anifer, ©d^reiner :c.) auSgebilbete SlrbeiterKaffe fielet 
augerl^alb beg ÄreifeS ber ^abrifarbeiter unb iommt bafier l^iet 
nic^t für un§ in SBetrad^t. Slud^ t)on ben ^anblangern, 
bereu ©ienfte n)egen il^rer Ginfad^l^eit meift leidet burd^ 
aWafd^inen erfe^t toerben Ißnnen (toag fid^ überall ba gejeigt 
l^at, loo burc^ gabrifgefefee bie biüigften biefer ^anblanger, 
bie Sinber, ber gabriC entjogen ttjurben), ober bod^ rafd^en 
3Bed^fe( ber mit biefer ^ßladterei betafteten 5ßer fönen geftatten, 
l^aben »ir l^ier abjufel^en. ®8 I)anbett fid^ um ben eigent* 



— 161 - 

fidlen gabriforbcitcr, ben Slrbeitcr an bcr SBerljeug^ 
mafd^tne. 

Sn bic SBerf jcugmafd^inc tft mit bem frül^eren SSerfscug 
bc§ SCrbcitcr« (SWabcI, ©pinbel, SWei^et) aud^ feine befonbcre 
®cfd^dHi(|Ieit in bcr gül^ung beäfelben übergegangen. ®r 
brandet nnr nod^ eine ©efd^idtid^feit, nämlid^ bie, feine eigene 
SBetoegung ber gleid^förmig ununterbrod^enen ber SKafd^ine 
anjnpaffen. 2)iefc ©efd^idEIid^Ieit ttjirb am fd[jneUften 
im jugenblid^en Sitter ertüorben. S)er Slrbeiter mufe frü^ 
anfongen, ber gabrifant ift nid^t mel^r auf eine auSfd^liefelid^ 
ju SKafd^inenarbeiten Iierangejogene Slrbeitertategorie ange^ 
tüicfen, fonbcm finbet ftetg in ber IierantüadEifenben Sfrbeiter- 
jugcnb f^neQ einjufd^iefeenben @rfa|. 

^ßroubl^on bejeid^net in feiner ,,^l^i(ofop^ie be§ ®(enbö" 
bic SWafd^ine afö einen „5ßroteft be§ ®eniu§ ber Snbuftrie 
gegen bic jerftüdEelte nnb menfd^enmörberifd^e Slrbeit", bic 
„aBicbcr^erftcnung be§ Slrbeiterö". Sti^atfäd)tid) ttjirft 
aUerbingö bie SRafd^inerie ba§ alte ©t)ftem ber S:t|ei(ung 
bcr ?trbeit mit feinen tedfinifdEjcn 9Sorau§fe^ungen über ben 
Raufen, tro^bem finben n)ir biefetbe in ber gabri! fortgefe^t, 
unb jtt)ar in nod^ enttüürbigenberer ^Jorm. S)er Slrbeiter 
ffil^rt freilid^ nid^t mel^r fein Sebenlang ein 5:i^eitn)erljcug, 
bafür aber ttjirb, im Sntereffe gefteigerter SluSbentung, bie 
3Rafd^ineric baju mifebraud^t, i^n t)on ^nbeöbeinen an in 
ben Sl^cil einer S^eilmafd^inc ju öertüanbeln , unb fo 
feine ]^üIftofc2lbf)ängigfeit öom gabrifganjen, mit anbern 
SBorten, öom Slapitatiften, üoüenbet. ©eine 9Irbeit toirb 
allen gciftigen Snl^attö entffeibet, fie ift nur nod) ein med^a* 
nifd^e§, ncröenäcrrüttenbe^ SlbradEern. ©eine fpejiclle ®e^ 
fd^idfid^feit tt)irb jum tt)inäigen 9lebenbing gegenüber ber 
SBiffenfd^aft, htn ungel^euren Staturlräften unb ber gefeQ* 
fd^afttid^en SRaffenarbeit, bic im 3J?afd^inenft)ftem berförpert 



— 162 — 

finb. Unb tpie er \i6) bcm automatifd^cn ®ang bcr STOafd^i? 
neric toillcnlo^ ju unterwerfen f)at, fo bamit jugleid^ ber 
t)om gabrÜbefi^er öer^ängten ©i^jipün fiber^auj)t. 

Sffield^eS immer bie gorm ber ©efeUfd^aftiSorgantfatton 
fein mag, ftetg wirb bieg ßufammenarbeiten auf großartiger 
Stufenleiter unb bie Stntoenbung gemeinfamer StrbeitSmittel, 
in^befonbere ber SRafd^inerie, eine ^Regelung beS 2lrbeit8^ 
projeffeg erforbem, toetd^e benfelben t)on ber Saune beS ein* 
seinen 2Rittt)ir!enben unabhängig mad^t. SBitt man nid^t auf 
bie aSortlieite ber mafd^ineUen 5ßrobuftion öerjid^ten, fo ift 
bie ©infülirung einer SJigjtpün, ber fid^ alle ju unterwerfen 
Iiaben, unerldfelid^. Slber ©iöjiplin unb ©i^äiplin ift 5tt)eiertei. 
3n einem freien ® emeintoef en , ttjo fie alle trifft, brfidEt fie 
feinen; jum SSortl^eit ©injelner jttjang^toeife auferlegt, öeifet 
fie ©f laberei, wirb fie afe brüdtenbe^ Sod^ nur mit äußerftem 
SffiibertoiUen ertragen, »enn jeber SQSiberftanb fid^ atö frud^t* 
log ertoieg. @g erforberte bal^er l^arte kämpfe, bis eS gelang, 
ben SBiberftanb ber Slrbeiter gegen bie S^^^S^^^^^^t i" 
bred^en, ju ber fie bie SWafd^ine öerurtl^eilt. Ure l^ebt in 
bem fd^on ertoäl^nten 99ud^ l^ertjor, bafe SB^att lange toor 
Strhorigl^t bie fünftlid^en ©pinnfinger erfunben l^atte, bafe 
aber bie §auptfd^tt)ierigleit nid^t fo fel^r in ber ©rfinbung 
eineg felbfttptigen SWed^anigmug beftanb, atö in y^^@r* 
finbung unb 3)urd^fül^rung eineg ben 83eburfnifflSr '"beg 
automatifd^en ©^ftemg entfpred^enben SJigjiplinarfobeE! 
S)arum einen Sorbeerlranj auf ba8 ^anpi beS „eblen" 
93arbierg 3lrltt)rig]^t, ber biefeä Unternehmen, ^ttJÜrbig eineg 
§erlule§", ju ©taube brad^te. 

S)er S)ig}i^)IinarfobcE, ju beutfd^ gabriforbnung, beg 
mobernen Äa))italiften toeife nid^tg oon bem bem Bourgeois 
fo tl^euren lonftitutioneüen ©^ftem ber „Sil^eilung ber ®e* 
walten", nod^ t)on bem i^m nod^ tl^eureren 8ie|)räfentatitj^ 



163 



ft)ftcm, fonbcm er ift bcr Slugbrud ber abfotuten Stticin* 
l^crrfd^oft bc§ Untcrncl^mcTg über feine Strbeiter. „Sin 
bie ©teile ber $ßeitfd^c be^ ©Itoüentrciberg," fagt SD?arj, 
„tritt bag ©trafbud^ beg Slnffe^erg. 9IIIe ©trafen löfen fi^ 
natörlid^ ouf in ©elbftrafen nnb Solinabjügc, unb ber 
gefeggeberifd^e ©d^arffinn ber gabrif*St)furge ntad^t il^nen 
bie SSerle^ung il^rer ©efe^e tt)o ntöglid^ nod^ einträglid^er 
als beren SJcfoIgnng." ©o toirb ber Sro^ unb ba§ ©elbft^ 
betoufetfein be§ 2Irbeiter§ gebrod^en. S)abet ift er infolge 
nnabiaffiger einfeitiger 2Ru§IeIt]^ätig!eit förperlid^ t)erirfl|)^)elt, 
burd^ bie fd^ted^te gabrifluft, ben betäubenben Särm tpöl^renb 
ber SIrbeit l^erabgefommen — ba§ ift bie eble erjiel^erifd^e 
SBirlung ber SKafd^inerie. 

SBir fprad^en foeben wn bem SBiberftanb Der Slrbeiter 
gegen bie (Sinfül^rung ber SKafd^inerie. SBei bemfelben ift 
jebodö bag ®efül)l, baJ5 bie SRajd^ine ber grei^eit be^ 
SIrbeiterS ben S^obeöftofe giebt, mel^r inftinitit) ma^gebenb; 
in erfter SRei^e gilt biefer S33iberftanb ber SJcafd^tne afö 
einem SRittel jur Ueberflüffigmad^ung ntenfd^Iid^er SIrbeit. 
SSon bicfem ®efid^t§punfte an^ njurbe fogar bie JBanbmül^Ie, 
bie juerft SÄitte be§ 16. Solirl^unbertg in S)anjig erfunben 
ttjorben fein foH, t)om bortigen ©tabtratl^ unterbrüdft, unb 
cbenfo fpäter in SBa^ern, in Äöln, unb 1685 burd^ faifer^^ 
lid^cg (£bi!t für ganj ©eutfd^Ianb Verboten. ®ic 9iet)oIten 
ber englifd^en SIrbeiter gegen bie (£infül)rung Don SKafd^inen 
bauem bi§ in biefe§ Sal^rl^unbert l^inein, unb bie gleid^e 
©rfd^einung tt)ieberl^oIt fid^ aud^ in anbern Sdnbern. 2n 
granheid^ famen fie nod^ in ben breifeiger Salären Dor, 
in ©eutfd^Ianb nodt) 1848. 

@§ ift fel^r billig, über biefe brutole SIrt, fid^ bem 
größten gortfd^ritt ber Sieujeit entgegen ju ftemmen, ^Jl^ort^ 
fSerl^aft jn lamentiren, aber S^l^atfad^e ift, bafe bie 2)?a* 



— 164 — 

\ä)mc flberall junäd^ft al§ g ein bin be§ 2Irbeitct§ auftritt, 
baju beftimmt, il^n ju öcrbrängen. SBäfircnb bcr SDfanu^ 
fafturpcriobe trat an bcr S^l^eilung bcr SCrbcit nnb bcr 
Äoo<)cration in bcn SBcrfftdttcn mcl^r bic pofitiöc ©citc 
^crbor, ba§ fte bcfd^aftigtc STrbcitcr probuftiücr mad^cn, 
bic SRafd^inc aber tritt fofort at§ Äönfurrcntin bcg 
3trbcitcrg auf. gür bic burd^ ftc Dcrbrängtcn Strbciter foü 
c§ ein großer 2;roft fein, ba§ il^re Seiben tl^cite nur „borfiber* 
gcl^cnb" finb, tl^cife bafe bic SJfafd^inc nur aKmatig fid^ 
eines ganjen ?ßrobuItion§fclbe§ bemäd^tigt unb fo Umfang 
unb Sntenfibität i^rer bemi^tenben fflSirlung gebrod^en 
toerbc. „S)er eine S^roft/ antttjortet 9Rarj barauf, „fd^Iägt 
bcn anbern.'' 3nt Ie|teren gaDc probujirt fic in bcr mit 
il^r lonfurrirenben Slrbcitcrfd^id^t d^ronifd^cgSIcnb, wo 
<iber bcr Uebergang rafd^ ift, toirft fic maffenl^aft unb alut. 
„2)te 3BeItgefd^id^te bietet fein cntfc^Iid^crcg ©d^aufpiel als 
bcn allmäligcn, über ©esennien Dcrfd^Ieppten, cnblid^ 1838 
befiegten Untergang bcr cnglifd^en SaumtooQcnttJcbcr. SBicIc 
t)on il^ncn ftarben bcn §ungcrtob, biete begetirten lange mit 
i^rcn gamilien mit 272 d (20 5ßfg.) taglic^. Sllut bagegcn 
tDirfte bic englifc^c SBaumtooQmafd^inerie auf Cftinbicn, beffen 
Venera tgoubcmeur 1834/35 fonftatirte: „S)aS ©fenb finbet 
faum eine ^ßaraHelc in ber ©efd^id^tc beS ^anbclS. S)ic 
Änod^en ber 8aumtt)oUtt)eber bleid^en bic ®6enen bon Snbicn." 
SlÜerbingS, fegt SKarj mit bitterem ©arfaSmuS l^inju, fofern 
biefe SBeber baS 3^^^^^^^^ f egneten, bereitete il^nen bic SKafd^inc 
nur „seitUd^c aWi^ftänbc". S)aS SlrbcitSmittet erfd^tägt bcn 
Arbeiter. S)aS jcigt fid^ am l^aubgreifüd^ftcn, too neu 
eingefül^rte SKafd^inerie mit überliefertem |)anbnjerfö* ober 
üKanufafturbetrieb fonlurrirt. STber innerl^alb ber großen 
3nbuftrie toixtt fortgefegte SSerbefferung bcr äWafd^ineric auf 
ia^ gteid^c SRcfuttat f|in. SWarj ffil^rt für biefen ©ag an^ 



— 165 — 

ben Söcrid^tcn bcr cnglifd^en ga6rifinf:|3eftorcn eine güffe 
t)Ott SSclcgen an, auf btc toir jebod^ l^icr nid^t naiver 
cinsugel^cn braud^en, ba bie S^l^atfad^c garnid^t gcläugnet 
toerben !ann. 

Äommcn tt)ir öietmcl^r nodE) einmal öon ber SKafd^ine 
ate Äonfurrcntin, jur SWafd^inc ate „©rsiel^ertn" be§ 3lrbeiter§. 
S)tc Dielen „Untugenben", ju benen bie STrbeiterKaffe nad^ 
SCnfid^t i^rer fö))italiftifd^en greunbe ertüiefenermafeen l^in- 
neigt, — cg feien l^ier nur Unbotmäfeigleit, gaull^cit unb 
SSöQerei genannt — ^aben feinen »irlfameren (Segner afö 
bie SKafd^tne. ©ie ift ba§ ntac^tDolIfte Kampfmittel be§ 
fiat)itafö gegen bie Strbeiter, ttjenn fie fid^ feiner Slutofratie 
ttJtberfe^en, toenn fie nid^t jüfrieben finb mit ben Söl^nen, 
bie e§ tl^nen behjiHigt, mit ber Strbeitgjeit, bie e§ il^nen 
auferlegt, toenn fie in gorm öon ©tri!e§ ac. ju rebeHiren 
tüagen. „SRan !önnte," fagt SKarj, „eine gange ©efd^id^te ber 
®rfinbungen feit 1830 fd^reiben, bie bloS afe SriegSmittel 
beg fiaj)itate toiber Slrbeiteremeuten in'g Seben traten." 
®a aber jebe toeitere STntoenbung ber „§älf§quellen ber 
SBiffenfd^aft" in ber Snbuftrie, b. t|. bie ©ntttjidlung ber 
JWafd^inerie, ein tt)ünfd^en§n)ertl)er gortfd^ritt ift, fo fd^eint 
e§, afö ob ben Slrbeitem jene Untugenben f})ejicU ju bem 
3toedE öerliel^en feien, unfreitüillige görberer be§ gortfd^rittS 
ju bilben. Unb fo feigen tt)ir, ttjie fid^ in ber fat)italiftifc^en 
S33elt aüe S)inge fd^tiefelid^ jum SBeften tt)enben, felbft bie 
Safter ber STrbeiter. 

5. ®ie SRafd^ine unb ber 21rbeitömarlt S)ie 
SKafd^ine öerbrängt SIrbeiter. ba§ ift eine S^atfad^e, bie fid^ 
nid^t leugnen lä^t, bie aber für diejenigen fel)r unan^ 
genel^m ift, hjeld^e in ber beftel^enben Jßrobuftionöttjeife bie 
befte aller SBelten felien. ®a^er njurben jal^lreid^e SBer* 
fudlje unternommen, bie unangenelime S^^atfad^e ju tjertufd^en. 



— 166 — 

©0 bctiauptetc j. S3. eine SReil^c öon Sßationalßlonomcn, 
bafe aQc SKafd^mcrie, bic Slrbcitcr öerbrängt, ftctö notl^* 
toenbigertüeife ein cntfpred^cnbcg Äctpitat jur ©cfd^äfttgung 
biefer Slrbcitcr freife^t. S)tcfe§ Äapitat foUcn bic SebcnS* 
mittel fein, tocld^e bic Slrbeiter öerjel^rt l^dtten, toenn fic in 
Slrbeit geblieben ttjören! S)ie fiebenSmittel, l^eifet c§, »erben 
burd^ bie ©ntlaffung ber Arbeiter freigefegt unb l^abcn ba^ 
SebürfniB, eine Sefd^öftignng ffir bicfc l^crüorjurufcn, um 
t)on il^nen fonfumirt ju toerben. 

®ie Sebenömittel, bic ber Strbeiter ju feinem Äonfum 
fauft, treten il^m jebod^ in SBirffid^!eit nid^t afe Kapital, 
fonbern atö cinfa^c SBaaren gegenüber. SBag i^m ofe 
Kapital gegenfibertritt, ift baS (Selb, wogegen er feine 
SlrbeitStraft öerfauft. S)iefe8 ®elb toirb burd^ bic ©in^^ 
fül^rung ber SRafd^incric nid^t freigefefet; cö bient öielmel^r 
JU beren Slnfc^affung unb tüirb fo feftgefegt ®ic @in«» 
fül^rung ber SRafd^inen fegt nidE)t ba§ ganjc Variable ffia|)ital 
frei, ba§ jur ®ntfol)nung ber Slrbeiter biente, bic fic öcr* 
brdngt, fonbern öcrttjanbclt eS minbeftcn§ jum Si^eil in 
fonftante§ Äapital. ©infül^rung neuer SRafd^incric l^cifet 
batier, bei gtcid^bleibenbcr ^ö^c be§ angetoanbten Äapitate, 
SScrmel^rung beS fonftanten, SSerminberung bei^ variablen 
Sapitafö. 

©in 35eift)iel möge bag öeranfd^aulid^cn. 

ein Äapitalift toenbet ein Kapital öon 200009 SWarf 
an, batjon bienen 100 000 SWarf afö variables Kapital ffir 
befd^äftigt 500 Slrbeiter. Sr fül^rt eine SWafd^ineric ein, 
bic eg ermöglid^t, baffelbe $ßrobuIt ftatt mit 500 mit 200 Slrbet^ 
tcrn JU crjeugen. S)ic SKafd^inc loftet 50000 SRarl. 

^ü^er tocnbetc ber Kapitalift 100000 STOarl Variables 
unb cbenfoüiel lonftantc^ Kapital an. Scgt toenbet er an 
150000 Wlaxt lonftanteS unb nur 40000 a»arf variable« 



- 167 — 

ÄapitaL 9?ur 10000 SKarf fmb freigefe^t tuorben, bie aber 
nid^t jür SBcfd^äftigung öon 300 3lrbeitern, fonbern — tomn 
unter gfetd^en Umftänbcn, tüie bie größere ©ummc angetoanbt 
-— üon foum 10 2lrbettcrn bienen toerben. 2)enn tjon ben 
10000 SKarf muffen ja runb 8000 SRarf für Stnfc^affung 
öon Sffafd^inen 2C. angelegt toerben, unb nur runb 2000 SRarf 
bleiben frei für variables Sa)}ital. 

SOZan fielet, e8 ift fein entfpred^enbeS Sapitat freigefe|t 
Sorben. 

2)ie S^l^eorie, ba§ bie SWafd^ine mit ben Slrbeitern auä) 
bag entfpred^enbe Kapital freife^t, ift t)on 2)?arj afö gänjlid^ 
unbegrünbet nadigewiefen toorben. ®ie einjige SÄfiglid^Ieit, ben 
fatalen SRacfitoei^ abäufd^toäd^en, beftel^t barin, bafe man 
3Rarj eine ebenfo unbegrünbete SBe^auptung in ben 3Runb tegt. 

®rft fürjlid^ fließen n)ir in einer Slbl^anblung , in ber 
SÄarj ,,ttjiffenfd§aftlidö" abget^an tuirb, auf folgenben ?ßaffuö: 

„^h äRafd^ine erfe^t if)m (SKarj) einfad^ ?lrbeit, 
»äl^renb fie bodj aud^ ©elegenl^eit jur ERe^rarbeit geben 
fann unb tl^atfadjlid^ fd^on oft gegeben l^at. hierbei brandet 
aud^ nid^t notl^toenbig burd^ bie SRel^rprobuftion bie SIrbeit 
in einem anbern ©ebiet ber @rbe freigefefet unb bamit über«^ 
jäl^Iig geworben ju fein, tt)ie bie^ in fojiaCiftifd^en S3Iättern 
f))ater l^äuflg mit aüer Seftimmtl^eit bel^auptet njorben ift. 
S)tc 3J?e]^rprobuftion fann fdtjon leidet baburd^ SBertt?enbung 
finben, baß bie gefammte ^ßrobuftiüfraft, unb bamit aud^ 
bie SBeffitjigung, ben Sßerbraud^ auSjubel^nen, geftiegen ift/ 
(?ßrofeffor Dr. S. Se^r in ber SSiertelja^reöfd^rift für »otfg^ 
tt)irt§fiaft, 23. Sa^rgang, 2. Söanb, ©eite 114.) 

3n SBirffid^feit finb SKarj SBel^auptungen, toic bie il^m 
in ber jitirten ©teile in ben 2Kunb gelegten, nie eingefallen. 
SKeit entfernt, baß i^m „bie SWafd^ine einfad^ SIrbeit erfe^t", 
^at SWarj öietmel^r f^ftematifd^ unb grünbßd^, tt)ie unfereg 

5. ». „SRats". 12 



— 168 — 

SBtffeng Äcincr öor t^m, bic Umftänbc enttotdctt, unter bcncn 
fic „©elcgenl^eit jur SRel^rarbeit geben fann unb tl^dtfäd&Ud^ 
oft gegeben ^at**. 6§ fte^t bieg ju ber SBel^auptung, bafe 
bie SKafd^ine Slrbeiter öerbrängt, in feinem SBiberfprud^. 

SD?arj be^ouptet, bafe bie SRafd^ine bie 3^^t ^^^ ^^^ 
fd^äftigten Arbeiter im SBerJ^aitnife jum angetüonbten 
Äa|)ital verringert, ba§ mit ber ©nttoidEIung beg SRafd^inen* 
lüefeng bag üariabte Äa^jital üertjaitnifemäSig abnimmt, ha^ 
lonftante Ä(4)ital njödjft. ®ag variable Kapital, bie gal^t 
ber befd^äftigten Arbeiter in einem Slrbcit^ätoeig, lann 
aber trog ©inffi^rung, SBerme^rung ober SSerbcfferung bon 
aWaf deinen gleid^}eitig toad^fen, toenn ba§ angetoanbtc ®t^ 
fammtfapital l^inreid^enb junimmt.*) SBenn bie Qa\)i ber 
befd^äftigten Arbeiter in fold^em gaU nid^t abnimmt, ift 
bieg jebod^ nid^t ber greifegung Don Äapitat burd^ bie 

SKafd^ine, fonbern bem S^ffi^B neuen ß^f^^^B'^^pit^t^ 
jujufdEireiben. S)a§ ©eftreben ber äRafd^ine, Arbeiter aufeer 
?(rbeit ju fefeen, tt)irb baburd^ gel^emmt unb jeittoeife über* 
ttjunben, aber nid)t aufgel^oben; eg mad^t fid^ ttjieber offen* 
funbig geltenb unb bie relative ?(bna^me ber 3^^^ ^^^ 
?[rbeiter loirb ju einer abfoluten, fobalb ber 3^ffw6 neuen 
3ufd^u6fapitafe fid^ oerlangfamt unb unter ein getoiffeö 
aWafe finft. 

9?el^men ttjir jur SBeranfd^aulid^ung unfer obigeg SBeifpiel 
toieber vor. SBir l^atten ein Kapital von 200 ÖOO STOarf, 
bavon 100 000 SKarf variable^ Kapital, bie jur Slntoenbung 
von 500 Arbeitern bienen. 5Die ©infu^rung einer neuen 
IDtafd^ine cxf)bf)t ben 93etrag beg fonftanten Kapitale auf 
158000 3Rarf, fenft ben »etrag be8 variablen auf 42000, 

*) 2)ad SBac^dt^um ber $robu!tion fe^t natürlich aiu^ eine cttt« 
fpvec^enbe SCudbe^nung beiS^bfa^marfted Doroud. 2)tefer ^fl mlc^ge 
Ufaftor fatm jeboc^ ^tev nod^ triebt nä^er betrad^tet toerben. 



— 169 - 

bic 3a^t bcr bcfd^afttgtcn Slxbeitcr auf 210. 816er gteid^^ 
jcüig fticßctt bem VLnttxnt^mtn 400 000 SKarf ncueg Sat)itat 
5u; c8 ttiitb cntf()rcd^cnb cxtocitcrt; bie gö^t i>c^ bcfd^äftigtcn 
arbeitet ftctgt ouf 630, um 130 mel^r, afe öor^cr. aber 
tväre bie SRafd^tne nid^t eingefül^rt tDorben, fo l^ätfe bie 
äJerbreifad^uitg beS 5£Q))itafö aud^ eine äSerbreifad^ung ber 
arbeiterja^r, t>on 500 auf 1500 bewirft. 

aber, toenn bie SRafd^ine aud^ ftctg eine relatiöe, mit^ 
unter eine öbfolute SSerminberung ber arbeiterjal^I in bem 
arbeitSitoeig beioirft, in bem fie eingeführt ftjirb, fo fann 
fte bodö gleid^iettig eine Sßermel^rung ber arbeiterjal^I in 
anbcm arbeitSjtoeigen l^erüorrufen, auf bie ber eine Sö^eig 
einwirft. 

S)ie SRafd^ine mad^t eine neue arbeiterart not]^n)enbig» 
bie SDIaf($tnenbauer. 

5)ic ©infül^rung ber SRafd^ine in einem Snbuftriejtoeig 
bettrirft bic SSerme^rung ber ©efammtmaffe ber öon biefem 
erzeugten ^obulte. ®iefe bebingt ftjieber eine entfpred^enbe 
SJermel^tung beiJ SRol^materialg, unb alfo, unter fonft 
gteid^en Urnftfinben, eine SSermel^rung ber Qa^l ber bei beffen 
^obuftion befd^äftigten arbeiter. SBenn eine SKafd^ine ein* 
geführt »irb, bie 1000 @IIen ®arn, üieUeid^t mit toeniger 
arbeitem, eben fo fd^neU fpinnt, afö frül^er 100 ©den ge*= 
fponnen toutben, fo tt)irb üieüeid^t bie Qoi)l ber ©pinner 
abnel^en, glcid^jeitig aber bie ber arbeiter in ben 58aum^ 
kDoHenpIantggen tuad^fen. S)ie @ntn)idE(ung ber ©pinn« 
mafd^inen in @ngtanb njar ber ^auptgrunb ber SSermel^rung 
bcr ßaJ^I ber 9iegerf!(aüen in ben ^Bereinigten Staaten. 

SBitb ba8 ®arn billiger, fo fann ber SBeber ol^ne größere 

tfuSlagen für 8iol^materiaI mel^r probujiren, er öerbicnt 

m^r, unb bamit n^äd^ft bie gal^I ber S33eber. „(Srgreift bie 

Rafdbtnerie SSor* ober ßtoifdjenftufen, njeld&e ein arbeitgqeaen«^ 

12* ' 



k 



— 170 - 

jtanb btS ju fetnev legten ^orm ju burd^Iaufen ^at, fo üer^ 
mcljrt fic^ mit bcm 3lrbeitöntatctial bic Slrbcitönaciöf^ögc in 
ben nod^ l^anbtDerfö- ober manufafturmägig betriebenen 
©elperfen, tüorin bag SWafd^inenfabrifat eingeigt." 

SDlit ber ©ntn^idtung beö SKafd^inenttJefeng tt)äd§ft bet 
2)iel^rtt)ertl) unb bie 5ßxobuttenmaffe, in ber er fid^ barfteDt. 
S)amit fteigt ber ßuju^ ber Sa^)italiften{faffe nnb il^rer 2ln^ 
Pngfet. (£g ipäd^ft bie SRad^frage nad^ SujuSarbeitern, 
S)ienftboten, Safaien u. f. ». 1861 famen in ©ngtanb 
auf bie S;ejtilinbuftrie 642 607 5ßerfonen, auf bie bienenbe 
gfaffe 1208648 $ßerfonen. 

3lchm biefen gaftoren, »eld^e bettjirlen, ba§ bie ®in=» 
fü^rung ber SWafd^inerie eine aSermel)rung ber Sßadjfrage 
nad^ Arbeit im ©efolge l^at nennt SDtarj nod^ einen: bie 
(Sntftel^ung neuer Slrbeit^fetber, wie ©aöanftalten, ©ifen^^ 
balineh u. f. to. 

SKan Dergteid^e mit biefen @rgebniffen ber SKars'fd^en 
S)arlegungen ba§, toa^ §err ?ßrofeffor Sel^r SWarj in ben 
SD^unb legt, unb n)a^ er bagegen al^ eigene ©elel^rfamfeit 
ium S3eften ju geben l^at! 

greilid^r »enn SKarj unterfud^t, in »eld^er SBeife bie 
Einführung ber SRafd^inerie eine SSermel^rung ber JRad^frage 
nad^ Strbeit jur golge l^aben fann, fo tl^at er baö nid^t, 
um bie ßeiben toegjufpintifiren, tt)eld^e bag gabrilf^ftem für bie 
arbeitenbe SBeüöIferung mit fid^ bringt. ®ie gabrif jerflört 
bem Slrbeiter bie g^milie, raubt il^m bie Sugenb, üermel^rt 
feine Slrbeit unb nimmt il^r jeglid^en Snl^alt, ruinirt i^n 
för)3erlid^ unb geiftig unb mad^t i(jn jum n)i(IenIofen SBerf« 
jeug beö Äapitaliften — unb bie bürgerlid^en Defonomen 
glauben, bie fapitaliftifd^e ülntoenbung ber SKafd^inerie 
glänjenb öer^enlid^t ju Iiaben, toenn fie nad^toeifen, bafe 
mit if|r bie 3^^^ ^^^ ßol^narbeiter in ben gabrifen toäd^ft! 



— 171 - 

Vlfö ob biefe§ SBad^^tl^um nid^t ein SBad^^tl^um bc§ (SIenb§ 
iDörc! Unb neben bem SIenb ber Slrbeit tt)äd)ft ba§ ©lenb 
ber Slrbeitöloftgleit. 

S)a§ Variable SaJ)itat fann mit bem gortfd^ritt beä 
SWafd^inenttjefenö abfotut tüad^fen, aber e§ muB e§ nid^t 
itotl^toenbiflertDeife; in üerfd^iebenen S^^^fl^" ^^^ ©rofe«* 
inbuftrie ift bereite ju öerfd^iebenen Seiten neben einer SSer* 
mel^rung be§ fonftanten Sapitofö eine abfolute SSerminberung 
be§ variablen, eine Slbnal^mc ber 3^^^ ber befdiaftigten 
Strbeiter fonftatirt hjorben. (SBir geben einige bieSbejüglid^e 
5;^atfadf)en im britten Stbfd^nitt im Sapitel über bie Ueber«' 
t)ö(ferung). @§ ift ^ier ganj nbgefel^en t)on ber Slrbeit^^^ 
toftgfeit nnb bem SIenb, njeld^e^ bie Sonfurrenj ber (Srofe* 
inbuftrie in entfpred^enben 3Itbeit§ätt)eigen mit ^onbbetrieb im 
Sn^ urb Sluölanb l^erüorruft. 3Kan erinnere fid^ an ba§ im 
vorigen 5ßaragrapl^en über bie §anbtt)eber in Sngtanb unb 
Dftinbten ®efagte, bie ju l^unberttaufenben verhungerten, 
inbeä gteid^jeitig bie ß^^I ber englifd^en aWafd^inenttjeber 
um einige S^aufenbe ftieg. S)ie SSutgäröfonomen, bie bem 
Slrbeiter tüeife mad^en tooHen, bafe bie üKafd^ine neue 93e* 
fd^äfttgung für bie freigefe^ten Slrbeiter fd^afft, fallen biefc 
S^aujenbc neuer Slrbeiter, fd^njiegen aber Küglid^ öon btn 
^unberttaufenben freigefe^ten. 

©etbft tt)enn gteid^jeitig mit ber greifefeung ber Slrbeiter 
in einem Slrbeitöjttjeig eine SSerme^rung ber Slrbeitänad^frage 
in anbern Snbuftrieätoeigen eintritt, fo liegt barin nur ein 
fd^fed^ter S^roft für ben S5efd^äftigung§Iofen. Äann ein 
Slrbeiter, ber fein Seben lang in einem beftimmten Slrbeitö* 
än)eig tl^ätig genjefen, üon l^eutc auf morgen in einen anbern 
überfpringen? 

Sfieben ber Jöetoegung auf bem Slrbeit^marlt, toetd^c burc^ 
bie ftetc SSerfd^iebung im SSerpttnife beS fonftanten jum 



— 172 — 

Dariablcn Äapitat ju Ungunftcn be8 Ic|tcrcn Dor fid^ gcl^t, 
cntoidEcIt ft(| mit bcr ©rofeinbuftric eine anbete eigene 
tpmlid^e, bie erfterc Ireujenbe SBirfung ouf ben 9trbett§^ 
titarft 

©obalb bie ber großen Snbuftxie entfpred^enben aU^ 
gemeinen ?[5robuftion8bebingungen l^ergefteKt finb, fobalb 
9Wa[d^incn})robuftion, Äolilen^ unb ©fengetoinnung , ba^ 
3;ranSt)orttt)efen nnb bergt, eine gewiffe |)5^e ber (Snt^ 
lüidtfung erlangt l^aben, ift biefe SetriebSÄeife einer um 
gloublid^ rafd^en SluSbel^nung fällig, bie nur am 8iol^materiat 
unb bem Slbfa^marft ©d^ranfen finbet. ©al^er ba§ ftete 
©rängen unb f)aften nad^ bem Stuffd^Iiefeen neuer SKärlte, 
bie neue aiol^ftoffe liefern unb neue Säufer für bie gabrilate. 
Seber h^efentlid^en ©rtüeiterung be^ SDiarfteg folgt eine 
$ßeriobe fteberl^after $ßrobuItion, bi§ ber SRarft fiberfüKt 
ift ttjorauf eine 5ßeriobe ber SSerfumpfung eintritt. ,,S)a§ 
Seben ber Snbuftrie oettDanbelt fid^ in eine SReil^enfoIge üon 
^erioben mittlerer Sebenbigfeit, 5ßrof^)erität, Ueberprobuftion, 
Ärife unb Stagnation. " gür ben SIrbeiter bebeutet biefer 
^eiSlauf, bag beftänbige ©d^toanfen jh^ifd^en Ueberarbeit 
unb arbeitSloftgfeit, Döüige Unfid^er^eit ber öefd^äftigung 
unb ber Sol^nl^öl^e, fiberl^au^^t ber ganjen fiebenSlage. 

S)iefe S5ett)egung öerfc^Iingt fid^ mit ber burd^ ben ted^^ 
nifd^en gortfd^ritt betoirften, ber retatiüen, oft aud^ abfotuten 
abnaftme beS variablen Sapitafe. Salb toixtm fie einanber 
entgegen — in ber ^dt ber $ßrofperität, ttjo ber ted^nifd^e 
JJortfd^ritt baffir forgt, ba§ ben SIrbeitern bie Säume nid^t 
in ben ^immel »ad^fen; balb toirlen fie Vereint in berfelben 
SRid^tung, in ber 3^'^ ^^ Srife, tt)o gteid^seitig mit ber 
9rrbeitgIofig!eit bie Äonlurreujjagb am jügeHofeften, ba^ 
©rängen nad^ ^erabfe^ung ber 5ßreife am tt)ilbeften, ttjetd^e 
iperabfegung tl^eiti^ burd^ Sinffi^rung neuer arbeitdfparenben 



— 173 — 

3Kafd^tncn, tl^eife burd^ SSerlättgcrung bcr Strbcitöjcit, tl^cifö 
bnxä) iperabbrfidtung beä Slxbeitölol^nc^ bewirft tütrb; ftct« 
aber auf Soften bc^ StrbeitcrS. 

6. 3)ic SKafd^tnc aUreöoIutiottärcr Agent. SBenn 
man einem ber ^armonicapoftel eine ©d^ilberung be^ 
fapitaltfttfd^en gabriff^ftemö borl^ält unb t^n fragt, ob er 
nod^ glaube, ba^ tt)ir in ber beften oKcr SBelten leben, 
bann fud^t er fid^ gerne um bie SBeanttoortung btefer grage 
babur^ l^erumjubrüdEen, ba§ er erflärt: 3a, toxx leben nod^ 
in einem Ueberganggjuftanb. ®ie lapitaliftifd^e ®roJ5=^ 
inbuftric lonnte i^re Segnungen nod^ nid^t öoll entfalten, 
ttjeil fie nod^ burd^ mittelalterlid^en ©d^utt in i^rer @nt^ 
»idtfung gel^emmt ift Slber man öergleid^e nur bie Sage 
ber Slrbeiter in ben Gabrilen mit ber üon Slrbettern in 
entfj)red^enben l^au^inbuftrieKen ober l^anbtoerfömäfeigen 
Setrieben, unb man toirb finben, bafe bie erfteren üiei 
beffer baran finb, aU le^tere, ba^ alfo bie ©rofeinbuftrie 
bie ßage ber Slrbeiter toefentlid^ gel^oben, nid^t üer* 
fd^Ied^tert l^at. ®o ber §armonieapofteI. 

@§ ift unläugbar, ba^, too ber gro^inbuftrieHc Söetricb 
5ßla| gegriffen, in ben fiberlieferten §au§inbuftrien, §anb^ 
werfen unb SD?anufa!turen bie Slrbeiter in nod^ t)xd erbarm- 
tid^eren SSerpItniffen leben, atö in ben Gabrilen. £)i> bk^ 
für bie lapitaüftifd^e (Srofeinbuftrie f^^rid^t? SBir glauben 
faum. ®te 2;]^atfad6e erftärt fid^ einfad^ baraug, baJ5 bag- 
gabriff^ftem in ben ©etoerbgjtoeigen, in benen e^ fid^ ein* 
niftet, nid^t nur bie Sage bcr STrbeiter öerfd^Ied^tert, bie in 
bie gabrifen gejogen ttjerben, fonbem aud^ bie ber 2lrbeiter, 
bie fortfal^ren, aufeerl^alb ber gabriten ju arbeiten, unb 
jtoar bie ber legteren nod^ me^r, afö bie ber erfteren- 
S)er „gortfd^ritt", ber burd^ bie lat^itatiftifd^e ©rofeinbuftrie 
l^ertjorgerufen toirb, befielet barin, ba§ fie mit allen ben 



— 174 — 

Dualen unb (gntbcl^rungcn, bic fic bcn gabrifarbciteru auf^ 
cticflt, boppclt unb brcifad^ bcn Strbcitcr in ^au^inbuftric, 
$anbn)erl unb äJ^anufaltur l^etmfud^t 

„S)ic Slugbeutung wol^lfcitcr unb unreifer Ärbeitöfräfte 
tt)irb in ber mobernen SRanufaltur fd^amlofer, ate in ber 
eigentlid^en gabrit toeil bie ^ier ejiftirenbe ted^nifd^e ®runb* 
läge, ®rfa^ ber aRuäleffraft burd^ SKafd^inen unb Seid^tig^ 
feit ber Slrbeit, bort grofeent^eifö tocgfäDt, jugteid^ ber 
weibliche ober nod^ unreife Körper ben ®inflüffen giftiger 
©ubftanjen u. f. to. auf g ®ett)iffentofefte preisgegeben tt)irb. 
©ie toirb in ber fogenannten ^augarbeit fd^amlofer, afö 
in ber 9Jianufa!tur, toeil bie SBiberftaubSfäl^igfeit ber 2lrbeitcr 
mit il^rer 3^fpKtt^^"«9 abnimmt, eine ganje JRei^e raube* 
rifd^er 5ßarafiten fid^ jttjifd^en ben eigentli^en „Strbeitgeber" 
unb bcn Strbeiter brängt, bie ^auSarbeit überall mit 
SWafdöinen — ober tt)enigften§ äRanufafturbctrieb in bem* 
fetben 5ßrobu!tiongjtt)eig fämpft, bie Slrmut^ bem Slrbciter 
bie nötl^igften Slrbeitöbebingungen, 3iaum, Sid^t, SBcntilation 
a f. to. raubt, bic Unregetmä^igfeit ber Sefd^äftigung toad^ft, 
unb enblid^ in biefen legten ß^f^^^^fi^tten ber burd^ bie 
grofee Snbuftric unb SIgrifuItur „überjäl)lig" ©emad^ten 
bic Slrbciterfonfurrenj notl^toenbig i^r SRajimum erreid^t. 
2)ic burd^ ben SÄafd^incnbctricb erft f^ftematifd^ auSgcbilbctc 
Dclonomifirung ber ^robuf tionömittel , üon öom^ercin ju* 
glcid^ rüdfid^töCofcftc SSerfd^toenbung ber SlrbcitSfraft unb 
Staub an bcn normaten SSoraugfe^ungen ber Strbcitgfunltion, 
le^rt jc^t biefe i^m antagoniftifd^e unb menfd^enmörberifd^c 
©eite um f o mcl^r l^eraug, je toeniger in einem Snbuftriejtoeig 
bie gefcHfd^aftlid^e 5ßrobuttit)!raft ber STrbeit unb bie ted^* 
nifd^c ® runblagc f ombinirter ?Irbcit3pro5cffe enttoidclt finb."*) 

*) @ett einigen Sauren ifl eine 9{ei^ jum 2:i^ei( fe^r fd^Af^ttert^er 
Unterfuc^gen über bad grauenhafte (£(enb ber ^ouiStnbuflrie in 2)eutf(^ 



— 175 — 

S33a^ ein 3Renfd^ crbulben fann, ol^nc auf bcr ©teile 
crttegen 5U muffen, ^aben bic Strbeiter in ber ^au^inbuftrie 
ju bulben. Stt bem Seftrebcn, an SBo]^Ifeil|eit mit ber 
SRafd^tnc ju lonlurriren, fe^cn fie tl^re Slnfprüd^e an 
Sial^rung, Äleibung, Stc^t, Suft, SRul^e, immer ttjciter 
l^emnter, big fie ein ^man erreid^en, ttjie e§ bie furd^t" 
barftc 5ß]^antafie nid^t tiefer erfinnen lonnte. äRarj be*» 
rid^tet t)on ©pi|en*©c^ulen, in benen Äinber t)on 2 Salären 
oertoenbet tourben. 3n ber englifd^en ©trol^fted^terei 
arbeiteten Äinber t)on 3 Salären an, mitunter big SWittemad^t, 
in engen 8iaumen, in benen mand^mal nur 12 — 17 finbit» 
fuJ5 auf bie 5ßerfon famen. S)iefe 3^^ten, fagte Sommiffär 
Sßl^ite cor ber Sommiffion jur Unterfud^ung ber Äinber* 
arbeit, „re^jräfentirten toeniger SRaum alg bie ßälftc 
t)on bem, ben ein Äinb einnel^men würbe, »enn öerpadEt in 
eine ©d^ad^tet üon 3 gufe nac^ allen ©imenfionen!" 

SBie öiel aber aud^ bie SWatur beö SKenfd^en auSl^alten 
{ann, oI)ne augenbßdEßd^ ju erliegen, eg giebt boc^ ©renjen, 
unter bie fie nid^t l^inabfteigen lann. Sft biefe erreid^t, 
bann fd^tagt für bie ^auöarbeit bie ©tunbc beg rafd^en 
Untergangs in golge ber ©nfül^rung öon SRafd^inerie; bie 
Handarbeiter l^aben enttt)eber anbere Sefd^Sftigung ju finben, 
ober fie üerl^ungern rafd^er, afö big bal^in. STel^nlid^eg 
gitt öom überlieferten §anbtDer! unb ber 9Wanufaftur. 

®er Uebergang üon ber SRanufaftur jur ©roßinbuftrie 
toirb befd^teunigt burd^ Sinfül^rung öon gabrifgefe^en. 
S)ie §auginbuftrie öerliert fofort i^ren Soben, fobalb fie 
gefepc^en ©infd^ränfungen unterworfen ift. 9?ur bie 
unbefd^ränfte weiteftge^enbe Stugbeutung ber Strbeitgfraft 

(anb erf(i|tenen. SBer fui^ barüber eingel^enber unternd^ten tvtH, bem 
ein))fe^(en tovc namentUd^ bie ©d^rtft t>on Dr. (Smanue( @a^, 2)ie ^aud« 
inbuftrie in S^üringen 1882. 



— 176 - 

t)Ott grauen unb Äinbcrit Dcrmag no^ i§r 2)afcm in 
friften. 

aSirft btc üKafd^mc fo üöUig umtoätscnb auf aUcti ®t^ 
bieten bet Snbuftrie, beten fie fid^ bemä^tigt; fo ift fic faft 
noä) revolutionärer, toenn fie bie Saubtoirtl^fd^af t ergreift 
§ier mad^t fie in ber SReget Slrbeiter nid^t blo^ xtlatio, 
fonbern aud^ abfotut äberjäl^Iig — ouggenommen bie gäße^ 
in benen gteid^jeitig eine fel^r ftarle ßiinöl^iwe ber in Slnbau 
genommenen JBobenfläd^e ftattflnbet, tt)ie bieS j. JB. ber gatt 
in ben ^Bereinigten Staaten getoefen. 

S)en JBauer bebrol^t bort, tt)o bie SKafd^ine in bie 
Sanbtoirt^fd^aft einbringt, baffelbe ©efd^idt, toie bie über* 
lieferten §anbbetriebe ber Snbuftrie. S0?it il^m fäKt ba^ 
feftefte SBoIItoerf ber atten ©efeKfd&aft. S)ie auf bem flad^n 
Sanbe „überjä^Kg" gemad^ten SBauern unb Sol^narbeiter 
ftrömen in bie ©täbte. S)ie großen ©tdbte ttjad^fen enorm 
an, inbeg baö flad^e fianb entööffert. S)ie Sufammen* 
brängung ber ungel^euren SDlenfd^enmaffen in ben ©täbten 
erjeugt pl^^fifd^eS ©ied^tl^um ber inbuftrieHen Slrbeiter. 3>ie 
SBereinfamung be^ flad^en Sanbe^ oerminbert bie geiftige 
Slnregung ber Sanbarbeiter, jerftört i^r geiftige« Sebenr 
brid^t il^re SBiberflanbSiraft gegenüber bem Kapital- 
9Kit ben großen ©täbten toäd^ft bie SBerfd^tt)enbung ber 
SBobenfrud^tbarfeit, inbem bie bem SBoben in ben Slal^rung^ 
mittein entnommenen S5eftanbtl^ei(e i^m nid^t ttjieber jurüdE^ 
gegeben »erben, unb in ber gorm oon (Sjirementen unb 
abfäKen bie ©täbte öerpeften, ftatt baiS Sanb ju büngen- 
ÜÄit ber Slntoenbung ber mobernen Xed^nologie auf bie 
Sanbtt)irt]^fd^aft ftjad^fen aber aud^ bie SPittel, bem ©oben 
bie l^öd^ften Erträge abjugetoinnen. Smmer mel^r toirb il)m 
genommen / immer n^eniger iurüdgegeben. ©o enttoidett 
bie fapitaliftifd^e ^(nn^enbung ber 9J}afd^inerie gleid^seiti^ 



~ 177 - 

mit bcm 9?aubbau an ber menfd^Iiti^ctt Ströeitöfraft bcn am 
®runb unb SBobcn. ©tc öcrtüüftct bic @rbe unb mad^t bcn 
Arbeiter lörperlid^ unb geiftig üerfommen. 

aber gleid^jeitig entttjicielt fie bic Seime einer neuen 
unb l^öl^eren Kultur, unb bic S^rieblröfte, tt)el^c biefer jum 
©urd^brud^ tjcrl^elfen hjcrben. 9J?arj fal^ im SIenb nid^t 
nur bag Slcnb, fonbem aud^ bic S!eime ber befferen ßufunft, 
bic eS in feinem ©d^ofee birgt. (Sr öerurtl^cilt nid^t ba8 
gabrüf^ftem, er flagt c^ nid^t an, fonbern er ttjill e§ 
begreifen. ®r moralifirt nid^t, jonbern er forfd^t 
Unb er felbft mad^t un§ babei auf feinen SSorgänger auf^ 
merffam, ber juerft bic ret)otutionare ©eite bc§ mobernen 
gabriff^ftem^ erfannte, auf Siobert Dnjcn. 

Sic ©rofeinbuftric i)at furd^tbare^ ßtettb gefd^affen, 
loic nod^ leine ^robuItionStoeife öor il^r. Slber ba§ 
@Ienb ber SWaffen ift fein ftagnirenbe§. SBir finben l^cute 
nid^t bcn ftel^enben ©umpf öon SIenb, in bem bic (Sefell* 
fd^aft langfam unb unmerftid^ oerfinft, tt)ie etwa bic römifd^e 
©efcüfd^aft in ber Äaiferjcit. S)ie mobcrne 5ßrobuftiong* 
weife gieid^t cl^cr einem SSirbelftrom, ber aUe ©d^id^ten ber 
©efcHfd^aft auftt)ül^It unb i)urd^einanber mengt unb in ft&nbigcr 
Setoegung l^ält. Slllc iiberfommenen ^ßrobultionötjcrl^altniffc 
»erben öernid^tet, unb bamit bic überfommenen SSorurtl^cile. 
aber bic neuen ^ßrobultionöüerl^attniffe, bic an i^re ©tcKc 
treten, finb felbft feine beftänbigcn, fonbern ftetem SBed^fel 
unterworfen. @inc ©rfinbung, eine 2lrbeit§met^obe jagt bic 
anbere, Äapitatmaffen unb ^Trbeitermaffen Werben unauf* 
^örlid^ aug einem $ßrobuftion§jweig in ben anbern, öon 
einem Sanb in'^ anbere gefd^Ieubert, aUe geftigfeit ber ©er* 
f)öltniffc .unb aller (Staube an bereu geftigfeit fd^winbct 
35ic lonfcrtjatitjcn SIemente werben befeitigt, ber Sauer 
in bic großen ©täbte gebrängt, in benen f)mtt bic gefd^id^tlid^c 



— 178 — 

SBctocflungöfraft fonjcntrirt tft, unb tt)o er l^ilft btc SBud^t bcr 
Setoegung ju t)etmel^ren, ftatt fie ju l^emtnen. SSetb unb JKnb 
werben in bic gabrif flejogcn, ba8 fonfcrüattoc ©lement ber 
bürgertid^en gomtlienform aufgetöft, auS ber crl^attenben 
unb betual^renben ^auSfrau n)irb bte ertoerbenbe, um'S 
S)afciu ringenbc iBo|narbeiterm. 

Unb in biefer völligen Sluftöfung beS Sitten, bie öor unfern 
?tugen öor fid^ gel^t, jeigen fid^ bereits Seime beS SWeuen. 

®te june^menbe 83er6I5bung ber Slrbeiterjugenb in 
golge ber übertrieben langen einfeitigen ?trbeit l^at in 
allen Snbuftrieftaaten baju gejtoungen, in ber einen ober 
ber anberen ^Jorm, ben ©lementarunterrid^t atö S^auQ^^ 
bebingung ber Slrbeit ju erflären. 9Ran l^at feitbem gc» 
funben, bafe bie gabrilRnber nic^t nur ebenfogut, fonbem 
el^er beffer unb leidster lernen, als regelmäßige S^ageSf^üler. 
„®ie ©ad^e ift fel^r einfad^," meint ein gabrifinfpeftor. 
„3)ieienigen, bie ftc^ nur einen l^alben 3;ag in ber ©d^ulc 
aufl^alten, finb ftetS frifcft unb fa[t immer fä^ig unb toillig, 
Unterrid^t ju empfangen. S)a8 ©^ftem Iialber ?lrbeit unb 
^Iber ©d^ule mad^t jebe ber beiben SBefd^äftigungen jur 
Sluörul^ung unb (Srl^olung t)on ber anberen unb folglid^ üiel 
angemeffener für baS fiinb, afö bie ununterbrod^ene gort^ 
bauer einer öon beiben." aWarj fügt l^inju: „SluS bem gabrif* 
ft)ftem, wie man im detail bei SRobert Owen tjerfolgen !ann, 
entfprofe ber Äeim ber ©rjiel^ung ber 3iJtwnft, weld&e für 
alle Äinber über einem gewiffen Sllter probultitje Slrbeit mit 
Unterrid^t unb ®^mnaftif tjerbinben wirb, nid^t nur al8 eine 
9Ket^obe jur ©teigerung ber gefellfd^aftlid^en 5ßrobuftion, 
fonbem ate bie einjige SJietl^obe jur 5ßrobu!tion üoDfeitig 
entwidelter STOenfd^en."*) 

•) STOon t)crgtci(^ su bicfen Ausführungen bte intereffante 6<^tlft 
tm Sflobert ©eibt, „®er Slr6eit«unterrt(^t." 



— 179 — 

Stn bicfc päbagofltfd^c Umtoäljunfl toirb fid^ eine tüeitere 
anfd^üefeen muffen. ®ie toeitgetriebene Slrbeit^t^eiluijg in ber 
©cfeUfd^aft in getrennte Serufe unb ©pejialfäcl^er, bie bereite 
ber ^eriobe bed ^anbn^erfö eigentpmli(^, nnb bie ^rbeit^:« 
t^eitung innerl^alb ber einjetnen Setriebe, bie fid^ in ber 
SKanufaftur^^eriobe baju gefeilt, Ijatten f)bä)\t ungünftige 
golgen für bie arbeitenben Snbit)ibuen. S)ie ?ßrobuftionö* 
bebingungen enttpidelten fid^ langfam, öerinödfierten mitunter 
förmüd^; ber ganje SRenfd^ würbe fo jeitleben^ an eine ge* 
toiffe Xl^eito^^eration gefeffelt, in ber er ungeheure ®efd^idE^ 
Uci^tcit erlangte, inbe§ er gleid^jeitig einfeitig öerfritp^^elte 
unb jene l^armonifd^e @nttt)id(ung üertoren ging, bie nod^ 
bem ttaffifd^en Slltertl^um feine ibeale ©d^önl^eit öerliel^. 

3)ie SKafd^ine befeitigt in ben ^todQtn, bie fie ergreift, 
bie SRotl)tt)enbigfeit langjäfjriger anlialtenber Uebung für ben 
Slrbciter, um i^n ju ^^robuftiuen Seiftungen in feinem be* 
ftimmten jSad)c ju befähigen. @ie mai^t ed aber aud^ 
unmöglid^, bafe ber SÄcnfd) fein Seben lang an eine be«* 
ftimmte 3]^ei(operation gefeffeft hjerbe, ba fie bie 5ßrobuItion^ 
bebingungen beftänbig ummätjt, ben SIrbeiter auS einem 
Ärbeit^ätocig ^erau^reifet unb t^n in einen anbem Ijinein* 
ftöfet. 

aber toeld^e ßeiben bringt nid^t biefe ftete SBe^» 
iDegung l^eute l^eruor, tuo beftänbig l^unberttaufenbe t)on 
5ßrotetariern eine arbeitstofc SReferöearmec bilben, begierig, 
jebc Sefc^äftigung ju ergreifen, bie man i^nen 5utoeift! 
Unb toie gering ift l^eutjutage bie gäl^igfeit, fid^ ben \)cx^ 
fd^iebenften 2;t)atigfetten anjupaffen, bei ben ßol^narbeitem, 
bcren Äör^jer unb ®eift in ber Sugenb g(eid^ Jjerfrüppelt 
toerben, benen bie ®infid^t in bie üerfd^iebenen medjanifd^en 
unb ted^nifdjen Vorgänge mangelt, mit benen bie moberne 
®rofeprobuftion i^rc Sffiirlungen erjiett, unb benen bie 



— 180 — 

eiaftiättät fcl^tt, fid^ biefcn öcrfdöicbcnen SSoxgängen onju* 
paffen. Unb fd^Iic^tid^, loenn ber Slrbeitcr in bcr (Srog^ 
inbuftrie aud^ ntdjt mit SRot^ttjenbigfeit fein Seben lang an 
eine beftimmtc ©etailfunftion gefeffelt ift, fo bod^ tagaus, 
togein; SKonate, ja Saläre lang, mit ber Untcrbrcd^ung öon 
ÄrbeitSlofigfeit unb junger. 

SBie ganj anberg, »enn bie öerfd^iebenen S)etaitfunItionen 
cinanber tägfic^, ja ftünblid^ ablöften, fo bafe fie nid^t tt^ 
müben unb tjerbummen, fonbern anregen unb erweitern 
toürben; toenn bie forrumpirenbe SlrOeitSlofigleit üerfd^tt)anbe 
unb bie ted^nifd^en Umtt)äl}ungen nid^t auf Soften bcr 
Slrbeiter uor fid^ gingen! 

Unter ben öielen Sßorbebingungen biefer Stenberung ift 
aud^ eine J)äbagogifd^e. S)ie Slrbeiterllaffc mufe toiffen^ 
fd^aftlid^e (Sinfid^t in ben ®ang ber ^ßrobultionömet^obe, fie 
mufe ^)raftifc^e gertigfeit in ber ^anb^abung ber üerfc^iebenften 
?ßrobuftionSinftrumente erl^atten. (SS toirb baS l^eute fd^on 
in Se^rfingSfdjuIen unb al^nlid^en Stnftalten öerfud^t, aber 
in ^öd^ft ungenügenber SBeife. „SBenn bie gabrilgefe^gebung 
ate erfte, bcm j^apital notf)bürftig abgerungene Sonjeffion 
nur Slementarunterric^t mit fabrümäfeiger 8(rbeit üerbinbet, 
unterliegt c§ feinem ß^^if^^r bo^ bie unoermeibtid^e Srobe^ 
rung ber ^^olitifd^en @ett)alt burd^ bie Slrbeiterllaffe aud^ 
bem ted^notogifc^en Unterrid&t, t^eoretifd^ unb praftifd^, feinen 
$Ia^ in ben Slrbeiterfd^ulen erobern tt)irb." — 

SBel^e Umnjätjungen birgt enbttd^ bie moberne ®ro6* 
inbuftrie in Sejug auf bie JJamitte in fid^! ©ie Iflft Iieutc 
fd^on für bie fiol^narbeiter bie überlommene gorm bcr 
gamifie auf. SRid^t nur baS SSerl&ättnife jn^ifd^en 2Kann 
unb SBeib, fonbern aud& baS jtt)ifc^en @(tem unb fiinbcm 
ift burd^ baS Softem ber inbuftricDen grauen* unb Slinbcr* 
arbeit ein anbereS gcttjorben. S)ic SItern tt)erben öiclfad^ 



— 181 — 

ouö ©d^ufecm unb (Srnd^rcm Ausbeuter bcr ^nbcr. 
SBir ^abcn oben ber armen ^nbct in bcr cngüfd^en ©tro^^ 
ftcti^tcrci gebadet,' bie öon 3 Sa^r an unter ben elenbeftcn 
SSerl^ältniffen oft bis SRittemad^t arbeiten mußten. ^2)ie 
clenbcn, öerlommenen @Itern" biefer Ileinen ©trol^fled^ter, 
fagt STOarj, „finnen nur borauf, auS ben Äinbem fo öiet 
ofö mdglid^ l^erauSjufd^Iagen. Stufgeload^fen, fragen bie 
Äinber natürlid^ leinen ®eut nad^ ben @Item unb öertaffen 
fic." „@S ift iebod^ nid§t ber SRifebraud^ ber elterlid^en 
©etoatt/ fagt SRarj an anberer ©teile, „ber bie birefte ober 
inbirefte Ausbeutung unreifer Slrbeitsfräfte burd& baS Sa^Jital 
fd^uf, fonbern e§ ift umgefe^rt bie lapitatiftifd^e SluSbeutungS- 
toeife, »eld^e bie elterlid^e ®ett)alt, burd^ Sluf^ebung ber il^r 
entfpred^enben ölonomif^en ©runblage, ju einem SKifebrauc^ 
gemad^t l^at. ©o furd^tbar unb elel^aft nun bie Sluflöfung 
beS alten gamilienlebenS innerl^alb beS tapitaliftifd^en ©^ftemS 
crfd&eint, fo fd^afft nid^ts befto toeniger bie grofee Snbuftrie 
mit ber entfd^eibenben 9fioKe, bie fie ben SBeibern, jungen 
^erfonen unb Sinbern beibertei ©efd^Ied^tS in gefeUfdjaftlid^ 
organifirten 5ßrobuItionSprojeffen jenfeitS ber ©pl^äre beS 
^auStoefenS suttjeift, bie neue ßlonomifd^e ©runblage für 
eine l^öl^ere gorm ber gamilie unb beS SSerpltniffeS beiber 
®efd^ted&ter. ®S ift natürlid^ ebenfo albern, bie d^riftfid^^ 
germanif.d^e gorm ber gamilie für abfolut ju galten, afe 
bie altrömifd^e gorm ober bie altgried^ifd^e ober bie orien* 
talifd^e, bie übrigens untereinanber eine gefd^id^tlid^e (£nt* 
toidtungSreilie bitben. ßbenfo leud^tet ein, bafe bie 3wfommen== 
fe^ung beS fombinirten SlrbeitSperfonatS aus Snbiüibuen 
beibertei ©efd^Ied^tS unb ber •Derf^iebenften SHterSftufen, 
obgtei^ in il^rer uaturtoüd^fig brutalen fapitaliftifd^en gorm, 
too ber SIrbeiter für ben ^ßrobuftionSprosefe, nid^t ber ^xo^ 
buftionS^jrojefe für ben Strbeiter ba ift, ^eftquelle beS SSer^ 



— 182 - 

bcrbö unb bcr ©flatjcrci, unter cntfprcd^cnben SScrl^ältniffen 
umgetel^rt jur OueUe l^umaner Sntotdtluttg umfd^Iagen 

SRad^bcm ung SKarj biefc Slu^btidtc in bic S^^^^f^ ^^' 
öffnet, bürfen n)tr ttjol^l öerföl^nt bem ©Aftern ber SRafd^incric 
unb ©roBinbuftrie gcgenüberftel^en. ©o unennefelid^ aud^ bie 
Setben ftnb, bie eg auf bte arbeitenbcn Älaffen tpätjt, fo finb 
fte njentgfteng nid^t öergebttd^. SBir ttJtffen, ba§ auf bem 
gelbe ber 3lrbeit, ba§ mit SRiHionen öon ^ßroletarierleid^en 
gebüngt »orben, eine neue ©aat auffpriegen tt>irb, eine l^ö^ere 
©efellfd^aft^form. Sie 2)?af(3^inen^)robuftion bitbet bie ®runb* 
tage, auf ber ein neueä ©efd^Ied^t erftel^en toirb, fern bon 
ber einfeitigen SBefd^ränltl^eit be^ ^anbtoerfö unb ber 9Äanu* 
faftur, nid^t ber ©ftaöe ber 9iatur, toie ber SKenfd^ beg 
urmäd^figen Äommunigmu^, nid^t geifttge unb fdrperlid^c 
Äraft unb ©d^önl^eit mit ber UnterbrüdEung red^tlofcr 
©ftaöenl^eerben erfaufenb, ttjie ba^ Itaffifd^e Slftert^um; 
ein ©efd^tcd^t, i^armonifd^ enttoidelt, lebengfreubig unb q^ 
nufejräl^tg, §err ber ®rbe unb ber SWaturfräfte, alle SRib» 
glteber bei^ ®emeintoefen§ in brüberlid^er ©leid^l^eit unu 
faffenb. 



^ni(! toon 3* ^. SS3. 9te|, ij^mhntQ. 



III. rnftpcfini«. 



MxfftxMolin untr ^ajrtfalietnftommcn» 



3. S. «a«arj.- 13 



1. &xb^tntütä)'\tl tjon 5ßrct§ ber Slrbett§fraft 
unb STOc^rttJert]^. SBtr l^aben im jtDcitcn Slbfci^mtt üor^ 
tptegenb bie $ßrobuftion be§ SOJel^rtüertl^S bel^anbctt. 
Se|t tüenben lüir un§ junäd^ft ju ben ®efe^en be§ 9lrbett^^ 
lol^ng. S)ie ©inlcitung baju unb ben Uebcrgang öom 
jtDeiten jum brittcn Slbfdjnitt, gctüiff ermaßen auf ben @c^ 
bieten beiber fte^enb, bilbet bie Unterfud^ung ber ®rö§en^ 
toed^fet be§ 5ßreife§ ber Slrbeitöfraft unb be§ 2Re^rtt)ert]^§, 
bewirft burd^ bie SSeränberungen breier gaftorcn, bie tüir 
bereite im jnjeiten Slbfd^nitt fennen gelernt; nämtid^ 1. bie 
Sänge be§ Slrbeit^tageg, 2. bie normale Sntenfität 
ber Strbeit unb 3. beren 5ßrobuItit)fraft. 

S)ie[e brei ga!toren lönnen in ber mannigfattigften SBeife 
h)ed^feln unb fid^ änbern, balb einer allein, batb jttjei, batb 
tt)ieber alle brei, einmal ber eine in bem, ein anbermal in 
einem anbern ®rabe. (£^ tt)ürbe natürtid^ ju todt führen, 
aQe bie Slombinationen, bie fid^ barau^ ergeben, ju unter* 
fud^en; bei einigem SyiadEibenfen fann man fie fetbft enttuidteln, 
fobafb bie §aut)tfombinationen gegeben finb. SJiur biefe feien 
\)kx bargefteüt. SBir unterfud^en bie 3[enberungen, bie fid^ 
tu ber üerl^ättniBntäfeigen ©röfee beS SOfet|rn)ertp unb be§ 
5ßreife§ ber Slrbeit^fraft ergeben, ttjenn je einer ber brei 
galtoren fid^ änbert, bie beiben anbern unöeränbert bleiben. 

a) 3)ie ©röfee be§ SlrbeitStageS unb bie Snten=^ 
fität berSlrbeit bleiben untjeränbert, bie ^robuftitj- 

13* 



— 186 - 

fraft ber Strbeit anbcrt ftci^. S)ic ^ßtobuftiüfraft bcr 
2(r6eit i)at tool^t ©influS auf bie äWaffc ber 5ßrobuftc, bic 
in einer beftimmten ß^i^^ij^^^it erjeugt toerbcn, -nid^t aber 
auf bic SBertl^gröfee biefer 5ßrobuItenmaffe. SBenn in golge 
einer ©rfinbung ber S3aumtt)oIIfpinner in ©tanb gefegt wirb, 
in einer ©tunbe 6 $ßfb. S5aumn)olIe ju Derfpinnen, inbefe 
er biö ba^in in einer ©tunbe nur 1 ^fb. üerfpann, fo tt)irb 
er jegt in einer ©tunbe fed^^mal fo üiel &am erjeugen, toie 
früher, aber benf elben SBertl^. 2lber ber Sßert^, ben er 
einem $ßfunb SöaumttJoQe jufefet, inbem er fie burd^ feine 
Arbeit in ®arn üerujanbett, ift je^t ein fed^^fad^ geringerer. 
3)icfe aSertfifenfung wirft auf ben S33ert^ ber Seben^mittel 
Deg STrbeiterg, 5. S3. feiner ^eibung^ftüde, jurud. S)er 
3Bert^ ber Slrbeit^fraft finft unb um bie gteid^e ©rdfee 
fteigt ber SRe^rwertl^. Set einem ©infen ber ^robuftit)^ 
fraft ber Wcbdt finbet natürlid^ ba§ Umgefefirte ftatt. 2)ie 
3u^ ober 2lbnat|me beö 9Jief)rn)ert]^^ ift ftetö ^olge unb 
nie Urfad^e ber entj^jred^enben gu* ober abnähme be§ 
SSertf)e^ ber StrbeitSfraft @g l^ftngt öon mand^erlei Um* 
ftänben, namenttid^ öon ber SBiberftanböfraft ber Strbeiter* 
flaffe ab, ob unb inwieweit bem ©infen be§ SSertl^e^ ber 
2(rbeitöfraft ein ©infen i^re^ 5ßreifeö entf))rid^t. ^le^men 
wir an, baß in gofge ber SSerme^rung ber ^ßrobuftiüfraft 
ber Slrbeit ber S^ogeöWert^ ber Slrbeitöfraft oielleid^t üon 
3 SWarf auf 2 faöe, i^r ^rei^ aber nur auf 2 SKarf 50 ?ßf. 
betrug ber täglid^e SKel^wert^ auf einen Strbeiter früher 
aud^ 3 2Äarf, fo würbe er je^t nid^t auf 4 SJfarf, fonbem 
jur großen ©ntrüftung be^ Sapitaliften nur auf 3 2Rf. 50 ^f . 
fteigen. ßum ®iixd für i^n tritt ein iolcber gatt feiten 
ein. S)iefer fe^t nidjt nur große SBiberftanb^fraft ber 
Slrbeiter öorauö, fonbem auc^, baß bie beiben anberen 
gaftoren unüeränberlic^ finb — bie Sänge beg Srbeit^ 



187 



tagei^ unb bie Sntenfttät bcr Slrbeit. S)er einftuj^ tjon 
Slenbcrüngen biefer Oeiben tüirb Don ben Defonomen tiad^ 
bcm SSorgang SRicarboö ü6erfcl)en. SBetrad^ten tüir nun bie 
SBtrIung jebcr biefer leiteten ^fenberungcn. 

b) SlrbeitStag unb ?ßrobuItit)fraft bcr Slrbeit 
änbern fid^ nid^t, bie Sntenfität ber Slrbeit önbert 
f id^. Sntenfiüer arbeiten, I)ei§t, melir ?Irbeit in berfelben 
3eit öerau^gaben, alfo in bemfetben ß^i^^öum ntel^r SBertl^ 
fd^affen. SQSenn ber Söaumnjollfpinner, ol^ne bafe bie ^ßrobuftiö^^ 
fraft ber Sfrbeit fid^ önbert, in fjolge angeftrengterer Slrbeit, 
in einer ©tunDe Vji 5ßfunb SaumtooIIe üerfpinnt, anftatt 
1 5ßfunb, njie frül^er, fo erjeugt er in einer ©tunbe aud^ 
um bie |)alfte ntet)r SGSertf), ate frütier. Sräeugte er frül^er 
einen SBertt) t)on 6 Waxl in 12 ©tunben, fo je^t in berfelbeti 
3eit einen SEBertl^ don 9 3J?drf. SBar früher ber ^reiö feiner 
SlrbeitSfraft 3 aTcarl, unb fteigt er jefet auf 4 SIRarf, fo fteigt 
tro^bem gleidöseitig aud^ ber SDJel^rnjert^, nömtid^ üon 3 auf 
5 äRarl. ®ö ift alfo nidit n^a^r, tt)ie oft bel^auptet ttjirb, 
ba§ ein ©teigen be§ 5ßreife§ ber 2lrbeitöfraft nur auf Soften 
beg SD?e]^rtt)ertI|§ mögtid^ fei. 2)ieg gitt nur für ben erften 
tjon un§ betrad)teten ^^Q; e§ gilt nid^t für ben eben cr^ 
tt)ä]^nten. ^iebenbei fei bemerft, ba§ bie $ßreigfteigerung ber 
?[rbeit^fraft in biefem, bem jweiten gaU, nid^t immer ein 
©teigen über il^ren SBert^ ht\>tviitn mufe. SBenn bie 5ßreig* 
fteigerung ungenügenb ift. bie fd^neüere STbnu^ung ber 
%6cit8fraft tt)ett ju matfjen, bie auö ber größeren Sntenfität 
ber Strbeit naturnot^toenbig folgt, bann fällt in SBirlüdE)^ 
feit ber $|irei§ ber ^rbeilSfraft unter il^ren SSertl^. 

S)ie Sntcnfität ber STrbeit ift bei üerfd^iebenen Stationen 
t)erfd^ieben. „©er intenftöere 3frbeit§tag ber einen Station 
ftcDt fid^ in ]^öf)crem ©etbaugbrudt bar, aU ber minber 
intenfiöe ber anberen.*" 



— 188 — 

3n bcn cngüfd^cn gabrifen ift bcr Slrbcitötag in bcr 
Sieget fürjer, afe in bcn beutfd^en, aber eben be§tt)cgen ift 
in ben erftcren bic Arbeit toiel intenfiüer, fo baJ3 ber engtifd^c 
Slrbeiter in ber Slrbeitgftunbc größeren SBertl^ erjeugt, afö 
fein Äoßcge in S)eutfd^Ianb. „Größere gefe^tid^e SSerfüriung 
be§ Strbeit^tageg in ben fontinentaten gabrifen,'' fagt Wlati, 
„tDäre ba8 unfe^Ibarftc SWittet jur SSerminberung biefer 
I)ifferens jtpifd^en ber fontinentaten unb ber engtifd^en 
?trbcit§ftunbe." 

c) 5ßrobuftit)ität nnb Sntenfität ber Arbeit 
bleiben unüeränbert, bcr Slrbcit^tag änbert fid^. 
SJieö fann nad^ jnjci SRid^tungen l^in gefd^el^en: 1. er ttjirb 
tjerfürjt. ©er 2i^crt]^ ber Strbeit^fraft »irb babnrd^ ni^t 
berührt; bie SSerfürjung gefd^iel^t auf Äoften beS SKe^r* 
tt)ert£|§. SBitt ber fiapitatift biefen nid^t befd^nitten feigen, 
bann mufe er ben $ßreig ber ?lrbeitgfraft unter il^ren 
aaSertl^ tierabbrüdEen. S)iefer gafl ttjirb öon ben ©egnern 
be§ SRormatarbeitgtage^ gerne in'^ getb geführt. S^te 
Argumentation gitt jebod^ nur bann, toenn Sntenfität unb 
^robultiüitdt ber Slrbeit unt)eranbert bleiben. Sn SBirffid^* 
feit ift aber ftetg eine SSerfürjung ber «rbeit^jeit enttoeber 
Urfad^e ober SBirfung einer SSermel^rung ber SntenfitSt 
unb ^robuftiüität ber Slrbcit. 2. S)er 9lrbeitätag toirb 
üertängert. S)ie golgen biefer Slenberung l^aben ben 
Sapttaliften nod^ fel^r »enig Äopffd^merjen oerurfad^t. @^ 
fteigt bie SBcrtl^fumme ber tt)a^renb beg Slrbeit^tage^ er*» 
jeugten ^ßrobuftenmaffe unb ber äWel^rnjert^. S)er ^ßreiö ber 
5lrbeitöfraft fann aud^ fteigen. Slber l^ier, n)ie bei ber 95er* 
gröfeerung ber Sntenfität ber Slrbeit, fann bie ^reiöfteigerung 
t^atfäd^Iid^ einen gaü unter ben SBertl^ bebeuten, toenn fic 
nid^t ber t)crmct)rten Slbnu^ung ber Slrbeitöfraft bie SBaagc 
Ijäft. 



— 189 — 

5)ic unter a, b unb c 6ctrad^tetcn gäQc bfirften fetten 
in üotter SRein^eit eintreten. 3n ber Siegel tt)irb bie SScr^ 
änberung beg einen ber brei ^^ftoren aud^ SBeränberunflcn 
in ben anberen na6) ftd^ jiel^en. STOotj unterfud^t unter 
2lnberem ben gatt, toenn Sntcnfität unb 5ßrobufttt)ität ber 
5lrbeit toad^fen unb gteidtjjeitig ber Slrbeitötog üerfürjt toirb, 
unb lejt bie ®renje bar, big ju toeld^er ber SlrbeitStag 
öerfürjt »erben lönnte. Unter ber fa))itatiftifd6en ?ßrobuf^ 
tionötoeife !ann ber Slrbeit^tag nid^t auf ba^ SKafe btr ^ur 
@rf|altung beg Slrbeiterg notl^toenbigen Slrbettöieit t>ttt&x^ 
toerben. S)a§ l^ie^e ben SKel^rtoert]^, btc ©runblagc bciJ 
ffapitali^mug, befeitigen. 

S)ic ©efeitigung ber fapitattftifd^en 5ßrobuItion8tt)eifc 
tpürbe ertauben, ben 3frbeitgtag auf bie notl^toenbtge SlrbeitS^ 
jeit ju befc^ränfen. Unter fonft gteid^en Umftänben toürbe 
iebo^, fobalb bie fapitaliftifd^c ^ßrobultion^toeifc befeitigt, 
ba§ Sebürfnife üorl^anben fein, bie notl^toenbige SlrbeitSjcit 
ju verlängern. (Sinmat, toeit bie SebenSanf<)rüd^e bc^ 
Slrbciterö ttjad^fen tüürben, bann, tt)eil bie Sln^äufung eineö 
gonbg jur gortfül^rung unb ©rtpeiterung ber 5ßrobuItion 
in baS ®ebiet ber not^toenbigen ?(rbeit fiete, toäl^renb fie 
Iieutc bem SKel^rtuertl^ jutommt. 

?l6er auf ber anberen ©eite tpürbc mit ber SBerfürjung 
beg 9lrbeitgtage§ bie Sntenfität ber Slrbeit toad^fen. S)a8 
©Aftern ber gcfeüfd^afttid^ organtfirten Arbeit toürbe jur 
Oefonomifirung ber ^robuftiongmittet unb Scfeitigung jeber 
nufetofen 2Irbeit führen. „SBft^renb bie fapitatiftifd^e ^rp^ 
buftionStüeife in iebem inbiöibuetten ®efd^äfte Defonomlc 
erjttjingt, erjeugt i^r anard^fd^eS ©Aftern ber Sonfurrenj 
bie mafetofefte SSerfdjtpenbung ber gefeUfd^afttid^en 5ßrobut 
tionSmittel unb Strbeit^Iräfte, neben einer Unja^t je^t un* 
entbel^rtid^er, aber an unb für fid^ überflüffiger ^iittftionen.** 



— 190 - 

„Sntcnfitat unb ^robuftiöfraft bcr Strbeit gegeben," fä^rt 
SRarj fort, „tft bcr jur materiellen ^robuftion notl^ioenbige 
Sl^eil bcg gefeUfd^oftüd^en 8lr6eitgtage§ um fo fftrjer, ber 
für freie, geiftige unb gefeUfd^aftüd^e Setl^ätigung ber 
Snbiötbuen eroberte 3^itt^^ ^Ifo um fo größer, je gleid^* 
mäßiger bie arbeit unter aUe toerffä^igen ©lieber bcr 
©efeUfd^aft öcrtl^eilt ift, je »enigcr eine (ScfcÜfd^oftöfd^id^te 
bie Sftaturnotl^toenbigleit ber Slrbcit t)Ott fid^ felbft ab^ unb 
einer anberen ©d^td^te jutoäljen fann. ©ie abfotutc ®renje 
für bie S3er!ürjung beg Slrbeit^tage^ ift nad^ bicfcr Seite 
^in bie SlUgemeinl^eit ber arbeit. 3n ber fa^)itatiftifd^cn 
©cfellfc^aft ttjirb freie geit für eine Ätaffc pxohniitt 
hnxä) SSertoanblung aller Sebengjeit bcr äßaffcn in Arbeits 

seit.'' 

2. aSertoanblung bc« ^reifeg ber arbeit^fraft 
in ben Ärbeitölol^n. SSir l^aben biölicr t)om SBcrtl^ 
unb ^rciö ber Slrbcitgfraft unb beffen SBertiältnife ?ium 
SRcl^rtocrt^ gel^anbclt. SBa^ aber auf ber Dbcrftädjc bcr 
©cfcllfd^aft ate Slrbcitölo^n ju Sage tritt, baö erfd^cint 
nid^t ate bcr 5ßrei§ ber Slrbcitöfraft, fonbcrn afö bcr 
?ßrcig ber Slrbcit. „SBcnn man Slrbcitcr fragte: ,SBie 
l^od^ ift Sbr 2lrbeit§to^n?' fo loürbcn fic antworten, bicfcr: 
,3d^ erhalte 1 3J?arI für ben Strbeitötag öon meinem 
Sourgeoiö', jener: ,id^ crlialtc 2 SKarf' u. f. tt). Siad^ 
ben üerfd^iebenen Slrbeitgstüeigen, benen fic angcl^örcn, 
würben fic tjcrfd^icbcnc ©elbfummcn angeben, bie fic für 
eine beftimmtc Jtrbcitgjcit ober für bie ^erftcHung einer 
beftimmten 9lrbctt, j. S. für bag SBcbcn einer (SUc Scin^^ 
tvanh ober für ba^ ©cfeen cineö S)rudbogcnö oon i^rem 
jeweiligen SBourgeoiö crl^altcn. %xo^ ber JBerfd^icbcnl^eit 
i^rer 2tngaben Werben fic alle in bem 5ßunfte übercin^ 
ftimmen: bcr Slrbcitölol^n ift bie ©umme ©clbcg, bie bcr 



- 191 - 

Sa|)ttaltft für eine bcftimmte SlrbcitSjeit ober für eilte be^ 
fthmntc StrbeitöKeferung jal^It."*) 

S)cr 5ßretg einer S33aare ift il)r in ®elb auögebrüdter 
SBertl^. ^at bie Slrbeit einen ?ßreig, fo muß fie aud| einen 
SOäcrtl^ l^aben, lalfuUrten bemnad^ bie Defonomen. SBie grofe 
ift aber il^r SBertI)? @r ttjirb, toie ber jeber anberen SSaare, 
beftimmt burd^ bie ju il^rer ^erfteüung nottjnjenbige 2lrbeit§* 
jeit. S33ie öiel 3lrbeit§ftunben finb notlinjenbig, um bie 
?trbeit t)on 12 ©tunben l^ersufteHen? Offenbar 12 ©tunben. 

SBirb l^iernad^ bie Slrbeit ju t^rem toöen SBSertl^ bejal^It, 
bann er^It ber 9trbeiter ebenfobiel an Slrbeitölol^n, afö er 
bcm ?ßrobuft an SGSertfi äufe|t: tüir f teilen fomit am Snbe 
biefer Äatfulation öor ber Sltternatiüe, enttüeber bie Set)re 
t)om SKel^rtoertl^ atö fatfd^ anjuerlennen, ober bie ßel)re tjom 
SBertl^, ober beibe, unb bamit baö SRatlifel ber fapitalifttfd^en 
^robuftion für unlösbar ju erftaren. 2)ie Ilaffifd^e bürger* 
tid^e Defonomie, bie tl^rcn ^öl^epunft in 9iicarbo fanb, ift 
an biefem SEßiberfprud^ gefd^eitert, bie Sßulgarölonomic, bie 
e§ fid^ nid^t jur Slufgabe mad^t, bie moberne 5ßrobuftiong* 
njetfc ju erforfd^en, fonbern fie ju redtjtfertigen unb 
roftg auöjumalen, l^at biefen SBiberf^ruti^ ju il^ren fd^önften 
^^rugfd^Iüffen benu^t. 

SRarj l^at fie alle ju nid^te gemad^t, inbem er ben 
Unterfd^ieb jtüifd^en Strbeit unb SlrbeitSfraft, bie beibe 
t)on ben Defonomen untereinanber geUJorfen toaren, Ifar 
feftfteUte. 

1847 l^atte 3D?arj biefe funbamentale öntbedEung nod^ 
nid^t gemalt. Sn feinem „(Stenb ber 5ßI|ilofo))]^ie", tok 
in feinen Slrtifeln über „Sol^narbeit unb Äa^jital" fpricl^t er 
nod^ t)om SBertl^ ber Slrbeit, ber il^m unoermerft jum SBert^ 



*) iKoiTf, Sol^narBeit unb Äa)3itot. 



\ 

\ 

l 



i 



— 192 — 

bcr Slrbeitöfraft tptrb. Unferc Dcfoitomen ^aben aber 
bic SBebcutung ber ©d^eibung Don ?lrbcitöfraft unb SCrbcit 
fo tDcnig öcrftanben, ba§ [ic betbc Scgriffc aud^ l^cutc nod) 
burc^einanbcr tpcrfen, unb bafe fic mit SBorlicbc t)on einer 
9J?arf SRobbertuj^'fc^en SBert^t^eorie fprcd^en, obgteid^ SRob^ 
bertuS bie SKcarbo'fd^e SBertl^t^eoric mit i^rer SSertoed^^Iung 
öon 2trbeit unb Slrbeitölraft unb il^ren barau^ folgenben 
SBibcrf<)rud^en unbefel^en übernommen l^at, inbefe 9Äarj in 
biefem unb nod^ anberen ^ßunften öon grunblegenber SBe^ 
beutung (toir erinnern an bie 93efd^ränfung ber ttjertl^^ 
bilbenben Strbeit auf gefeQfd^aftlid^ notl^ttjenbige Slrbeit, 
bie ©d^eibung oon allgemeiner »ertl^bilbenber unb be^ 
fonberer, ©ebraud^gtoertl^e fd^affenber Slrbeit u. f. to.) fie 
il^rer 3Biberfprüd|e entf leibet, unb , aug ber afJicarbo'fd^en 
Seigre erft eine toirKid^e, auSreid^enbe unb feft begrünbete 
SBertl^tl^eorie gemad^t ^at. 

5!JJarj l^at juerft nad^getoiefen, bafe bie ?[rbcit leine 
SBaare ift, unb bemnad^ aud^ feinen aSaarentoertl^ befi^t, 
obtpol^l [ie bie DueUe unb ba§ SKafe aller SBaarentoertl^e 
ift SBa§ auf bem ÜÄarlt erfd^eint, ift ber Arbeiter, ber 
feine 2lrbeitgfraft feil bietet. S)ie Slrbeit entfielt burd^ ben 
ilonfum ber 3Baare 2lrbeit^fraft, tt)ie eine getoiffe ©eügleit 
burd^ ben Äoiifum ber SBaare ©ftampagner erjeugt toirb. 
So tt)ie ber Äapitalift ben S^am^agner lauft, aber nid^t 
bie ©eligleit, bie biefer erjeugt, fo !auft er bie 3lrbeit^lraft, 
nidjt bie Slrbeit. 

Slber bie Slrbeitölraft ift eine SSaarc eigentl^ümlid^er 
5Irt; fie toirb erft bejal^tt, nad^bem fie fonfumirt ttjorben; 
erft nad^ getl^aner Slrbeit erhält ber Arbeiter feinen fiol^n. 

S)ie 9lrbeit8!raft toirb gcfauft, aber anfd^eincnb ioirb 
bie 3Irbeit be5a]^It. S)er Strbeit^to^n fommt nic^t jur 
(Srfd^einung aU 5ßreiö ber 9lrbeit^fraft. Diefer mad^t eine 



— 193 — 

aSertPonWung hnxä), el^e er afö Slrbeitötol^n au§ bcr S^afdje 
bc§ Äapitaüften an'§ ßid^t bcr SKelt getan gt, er <)ra[enttrt 
fidö un^ afö ^rctö ber Slrbeit. 

SStc btefe 9SertDanbIung Uor fid^ gel^t, unb tocld^e^ il^re 
gotgcn, l^aben bie Defonomcn üor 3Rarj natürüd^ nid^t 
totffen[d)aftltd^ unterfud^en fönncn, ha fie ben Unterfd^icb 
im 5ßreig bcr ?lrbcit§!raft unb bcr 5lrbcit ntd^t erfannt l^attcn. 
SKorj l^at ung alfo bic erftc ftreng tDiffcnfö^aftlid^c 2;^corte 
bcg 3lrbeitöto]^ne§ gegeben. S)ic jtDci ©runbformcn bc§ 
Slrbcttöto^ncö finb bcr gcitlol^n unb bcr ©tüdttol^n. 

3. S)cr ßcttlorjtt. SBir tpiffen, bafe bcr Sagcötpcrt^ 
bcr SIrbeitöfraft unter beftimmten Umftänben ein beftimmter 
ift. SRcl^mcn toir an, ber S^agcötocrtl^ bcr Slrbcit^fraft 
betrage 2 STOarf 40 ?ßf., unb bcr gctool^nl^citgmdBigc 
5Irbcit^tag fei 12 ©tunben. SBir nel^mcn l^icr, toie immer 
in biefem 35ud^c, too c§ nid^t anberg bemerft, an, bafe SBcrtl^ 
unb ?ßreig bcr SlrbcitSfraft tt)ic bcr anbereu SBaaren fid^ 
bedten. S)cr 5ßreig bcr 3Irbeit t)on jnjölf ©tunben erfd^eint 
bal^cr = 2 äRarl 40 $ßf., unb bcr ?ßrei§ ber Slrbeit einer 
(gtunbc = 20 ^Pfennige. ®cr fo gefunbene ^reig bcr 
3lrbeiteftunbc bient ate ®inl|eit§maj5 für ben ?ßrcig bcr 
Strbeit 

SBir finben atfo ben 5ßrei8 ber Slrbeit, ttjcnn toir ben 
3;age§hjcrtl^ bcr Slrbcit^Iraft burd^ bic Qaf)l ber SlrbcitS:* 
f tunben be^ gctpol^nl^citgmaßigcn Slrbcit^tagc^ biüibiren. 

®cr 5ßrci§ bcr Slrbeit unb ber 3^age§* ober SBod^en* 
toljn fönnen \\ä) in tjcrfd^iebcncr Siid^tung bcnjcgcn. Slcl^mcn 
toir an, bie Slrbeit^jcit fteige üon 12 auf 15 ©tunben — 
unb gleid^äcitig finfe ber 5ßrei8 ber Slrbeit üon 20 auf 
18 ^Pfennige. S)cr Sagtol^n tt)irb jc^t 2 maxi 70 5ßf. 
betragen, er tt)irb geftiegen fein, trogbem gleid^jeitig ber 
$rci8 bcr Slrbeit gefunfcn. 



— 194 — 

®cr ?ßrei§ bcr Arbeit Pngt 06, tote eben gefagt, üom 
ZüQt^totttf) ber Slrbcitöfraft unb öon bcr Sänge be§ Qt^ 
tool^nlieitgmafeigen Slrbettötage«. 

aSenn nun in gotge üu^erorbentlid^er ©reigniffe, |.S. 
finer Srife, ber Äctpitatift, toeil feine SBaaren unüerlauflid^ 
finb, bie SlrbeiJ^seit cinfd^ranft, etma nur l^lbe Seit arbeiten 
laJ5t, fo er^ö^t er ben ^rei§ ber arbeit nid^t cntfpred^enb. 
Setragt biefer 20 ?ßf., fo ttjirb ber Arbeiter bei fed^Sftünbiger 
Slrbeitgjeit nur 1 9Ät 20 5ßf. Derbienen, obgleid^ ber 5:age^^ 
toertl^ feiner ?(rbeit§fraft toüt l^öl^er, nad^ unferer Slnna^me 
2 S»f. 40 ?ßf .*) 

§aben toir frul^er in ber Verlängerung be§ Slrbeitö^ 
tage^ eine D-ueHe öon Seiben für ben Slrbeiter gefeiten, fo 
l^ier eine neue DueDe in feiner öorüberge^enben S5er*= 
fürjung. 

2)ie Sapitaliften nel^men barauö Urfad^e, fo oft e^ fid^ 
um gefe^üd^c SSerlürjung beg ärbeitötageg l^anbelt, gegen 
benfelben i^r 9Kitgefül|[ für bie armen Slrbeiter in'ö gelb 
ju führen. „SBir finb ol^nel^n fd^on gcjtoungen, bie erbarm* 
lEidEiften §ungertö^ne für fünfselinftünbige Slrbeit ju jal^len!" 
rufen fie, „je|t ttJoHt 3l|r bie Slrbeit^geit auf jel^n ©tunben 
Derfürjen unb baburd^ ben l^ungernben Slrbeitern nod^ ein 
©rittet il^reg Sol^neg ttjegnel^men? ®egen fold^e SBarbarei 
muffen tt)ir energifd^ proteftiren!" S)ie eblen 9JZenfd^enfreunbe 
t)ergcffen, bafe ber Sßreig ber Slrbeit fteigt, wenn bie Sänge 
beS getool^nl^eitgmäfeigen Strbeit^tageö abnimmt; ber$ßreig 



*) 2)cr ^xnS bcr Slrbcit !ann glctc^gctttg auc^ nod^ fmfcn, ober e« 
toürbe h\t& feine f^olge ber @infd^ränfung ber S(rBeiU§eit fein, fonbern 
größeren ^ngebotiS Don Slrbeitöfräften zc, (Srf(^einungen, bie iDir ^ier ni(^t 
^u bc^anbeln ^aben. Man ntug bei biefen Unterfuc^ungen immer im Huge 
behalten, bag U f\ä) biiS^er um bie ©runblogen ber (Srfd^einungen ber 
(a))itoltJHf(3^en ^robuftionSmeife ^anbeU, nid^t um il^r ®efommtbtIb, 



- 195 — 

bcr SIrbcit ift um fo l^ö^er, je ^öfier ber SEage^tüert^ ber 
Slrbcitöfraft unb je geringer bic Sänge bc^ getoo^nl^eitg^ 
mäfetgen 2lrbcitötage^. SSorubergel^enbe aSerffirjutig be^ 
2(r6ettötage^ fenft ben Sol^n, bauernbe SBerlürsung l^ebt 
il^tt. S)ag f)at man unter STnberem ' in ©nglanb gefeiten. 
^a^ bem ©erid^t ber ga6rifin[pe!toren öom SipriC 1860 ift 
in htn ättjanjig Satiren Don 1839—1859 ber Slrbeitölo^n 
in ben bem jel^nftünbigen SRormalarbeitötag untertoorfenen 
gabrifen geftiegen, in ben gabrilen, in btnen 14—15 
©tunben lang gearbeitet tourbc, gefun!en. S^^^ltti^t (Sr* 
fa^ungen big in bie neueftc Seit hinein beftatigen biefe SRegel. 

S)auernbe SSerlängerung ber Slrbeit^seit fenft ben 5ßrei^ 
ber Strbeit Umgefetirt jtoingt ein niebriger ?ßreig ber 
Slrbeit ben Strbeiter, fid^ einer SSerlängerung be« Strbeitg* 
tageö ju untertoerfen, um fid^ einen aud^ nur lümmerlid^en 
Söge^tol^n ju fidlem. SRiebriger 5ßrei^ ber arbeit unb 
lange STrbeitgjeit l^aben aber aud^ bie Sienbeng, fid^ ju be^ 
feftigen. S)ie Sapitaliften emiebrigen ben Sol^n unb ter« 
Iftngern bie ärbeit^seit, um il^rc 5ßrofite ju Vergrößern. 
8lber il^re Äonlurrenj untereinanber jtüingt fie fd^Iiefetid^, 
im entfpred^enben SRafee bie $ßreife ber SBaaren ^erabju* 
fe^en. S)er @jtra*5ßrofit, ber burd^ SSerlängerung be^ 
Strbeitgtage^ unb ©rniebrigung beg Sot)ne§ erjiett toorben, 
t)erfd^tt)inbet j|e|t, bie niebtigen 5ßreife aber bleiben unb 
toirfcn afö gtoangömittel, ben Sol^n bei fibermäfeiger SlrbeitS^ 
jeit auf ber erreid^ten nicbrigen Stufe ju lialten. S)ie 
ftapitaliften l^aben leinen bauernben SSortl^eit, bie 9trbeiter 
aber einen bauernben 9?ad^t{)eit baüon. ®ie gefe^tid^e 
gijirung be^ SftormalarbeitStage^ bietet für biefe @nttt)icf* 
lung eine fräftigc ©d^ranfe. 

SRodö anbere too^tt^ätige SBirlungett be8 SRormalarbeitS^ 
tageS finb ^ier ju nennen. 



/ 



— 196 - 

(gg fommt in gctüiffen Slrbcitöjtpcigcn öor, ba|5 bcr 
Äapitalift fid^ mä)t jur 3<^^^""9 ^^^^^ bcftimmtcn SESod^cn* 
ober Xagto^ncS toerpflid^tct, fonbern bcn STrbcitcr nadft 
Slrbcitöftunbcn ettttol^nt. SDcr Slrbcttcr mufe bcn ganjen 
^Eag jnr SScrffigung bc§ Äapitatiftcn fein, aber cg fielet in 
beffen Söelieben, il^n cinmat übermäßig, bag anbcre 2Äat 
nur tüä^renb tüenigcr ©tunben ju befd^äftigen. S)er $rei^ 
bcr Slrbcit tpirb aber nad^ ber Sänge be8 getool^nl^eit^ 
mäßigen Slrbeitötageg beftimmt. ©er Rapitatift befommt fo 
bei Söejal^tung beö „normalen" ?ßreifeg ber STrbeit bie SBer* 
fügung über bie ganje Slrbeitöfraft beg STrbeiterö, ol^ne i^m 
ben gansen SBertli feiner Slrbeitöfraft ju jal^Ien; an ben 
2;agen, tt)0 er il|n unter ber normalen Qaf)i t)on Slrbettö^ 
ftnnben befd^äftigt, ift e§ ftar; eö gilt aber aud^ für bie 
3eit, too er i^n über biefe normale ß^i* l^inauS befd^äftigt. 

S)er SBertl^ ber in jeber §(rbeit§ftunbe ausgegebenen 
Slrbeitöfraft ift nämlid^ ntd)t ber gleid^e. S)ie in ben crften 
©tunben be§ 2(rbeitStage§ ausgegebene SlrbeitSlraft ift leidster 
JU erfe^en, als bie in ben legten ©tunben Dertoenbete. 2)er 
SQSert^ ber in ber erften SlrbeitSftunbe verausgabten Arbeits* 
traft ift bal^er geringer, als ber in ber jel^nten ober jtoölften 
©tunbe verausgabten — obgleid^ ber ©ebraud^Stüertl^ bcr 
(enteren oiel geringer fein fann, als ber ber erftcren. — 
2)cm cntfpredEienb t|at fid^ aud^ naturttjüd^fig, nid^t auf ®runb 
pl)9fiologifd^er unb ßfonomif^er ©infid^t, in Vielen Setrieben 
bie ®ettJot)n^eit IjcrauSgebitbct, ben 2lrbcitStag bis ju einem 
geujiffen ^unft als „normal" unb bie SlrbeitSjeit barüber 
IjinauS als Ueberjeit anjufetien, bie beffer beja^lt toirb, 
freiUd^ oft in läd^erlid^ geringem ®rabe. 

S)ie oben ertt)ät)nten Äapitaliften, bie ben Strbeiter nac^ 
ber ©tunbe befd^äftigen, fparen bie l;ßt|ere SSergütung ber 
Ueberäcit. 



— 197 — 

S)er Unterfd^teb jtoifd^cn bem „normalen" Slrbeitötag 
bcr obm ertoäl^nten Slrt unb bcr Uebetäctt ift nid^t ctoa 
fo aufäufaffcn, afö ob ber ?ßretö ber Arbeit tt)äl)renb be§ 
normalen Arbeitstage^ ben normalen ßol^n barfteltte, unb in 
ber Uebcrjeit ein Sufd^ufetol^n begal^tt n)ürbe, ber über ben 
SageStoert^ ber SlrbeitSlraft l^inauS ginge. 6§ giebt gabrifen, 
in benen jaljraug, jal^rein Ueberseit gearbeitet ttjirb. S)er 
„normale" Sol^n ttjirb ba fo niebrig gefteKt, bafe ber Strbeiter 
üon il^m attein nid^t ejiftiren !ann unb gejtoungen ijlt, 
Ueberjeit ju arbeiten. S)er „normale" SlrbeitStag ift, too 
vegetmäfeig Uebergeit gearbeitet njirb, nur ein 3;^eil be§ 
ttjirftid^en SlrbeitStageS unb ber „normale" 26f)n nur ein 
2]^eil beg jur ©rl^altung be& SlrbeiterS notl^toenbigen Solans. 
®ie beffere öesa^Iung ber Ueberjeit ift oft nur ein SRittel, 
ben Slrbeiter ju beioegen, einer SSerlängerung beS STrbeitö* 
tageS juäuftimmen. S)iefe entft)rid^t aber, tt)ie tt)ir gefeiten, 
einem ©inlen im $ßreife ber Slrbeit. 

S)er StormalarbeitStag l^at bie 2;enbenj, aüen biefen 
^anbl^aben ber Sol^nfenfung einen fräftigen SRieget t)or^ 
jufd^ieben. 

4. S)er ©tüdlo^n. S)er ß^itlol^n ift bie t)erh)anbelte 
gorm beö ^ßreifeS ber Slrbeitölraft; ber ©tüdfo^n ift eine 
öerttjanbelte gorm be§ ßeittol^nS. 

SRelimen toir an, ber geioö^ntid^e StrbeitStag betrage 
12 ©tunben, ber SCagegttJert^ ber 5lrbeitgfraft 2 9Kar! 
40 ^Pfennig, ein Slrbeiter Verfertige burd^fd^nittlid^ tägltdj 
24 etüd eines getoiffen SlrtüelS — in fat)italiftifd^en Setrieben 
fe^t man balb erfal)rungSgemäJ3 feft, njeld^e Seiftung ein 
Slrbeiter bei burdjfd^nitttid^er ©efd^idlid&feit unb Sntenfität 
in einem SlrbettStag ju ©taube bringt, ^ä) fann ben 
Slrbeiter im Stagelotin befd^äftigen , ju einem ^reiS Don 
20 ^Pfennigen per ©tunbe; id^ fann i^n aber and) für 



\ 

i 

i 

4 



- 198 - 

jcbcS üon \i)m getiefettc ©tue! bcjafilcn, ptx ©tficf mit 
10 ^Pfennigen. 3« te^terem gallc ift bcr Sol^n ©tüdEIol^iu 

2)tc (Srunblage bc§ ©tüdlol^ncö ift, tt)ic man fielet, bcr 
ZaQt^totxtf) bcT Slrbeitöfraft unb bic gettjol^nl^citgmäfetge 
ßänge bcg Slrbcitötagcö, tüte beim ßeitlol^n. ®cm Änfd^cin 
nad^ ift freilid^ ber ©tüdto^n burd^ bie Sciftung be§ 
$ßrobujcntcn beftimmt; ber ©d^ein fd&toinbet jebod^, tocnit 
man tocife, ba^ ber ©tüdEtol^n entfpred^enb l^erobgefe^t toirb, 
fobatb bic ^ßrobultiüität bcr Slrbett fteigt. SBenn ein Slrbcitcr 
jur ^crftcHung eine* ©tüdc§ bc§ Strtifcfe unfcreö obigen 
SBeifpieleg bur^fd^nittlid^ nid^t mel^r eine l^albc, fonbern nur 
nod^ eine SBicrtcIftunbc brandet — öicUeid^t in gotge bcr 
SScrbefferung einer äRafd^inc — fo toirb bcr ^apitalift, alle 
anberen SScrl^ättniffc glcid^blcibenb angenommen, il^m nid^t 
mel^r 10 ^Pfennige, fonbern nur nod^ 5 ^Pfennige per ©tfirf 
bcjaljten. 

©g fommcn aber oft genug ^j^aüe üor, unb Sebem, ber 
fid^ mit 2trbeiterangelcgenf)eiten bcfdiäftigt, toerben fold^e 
befannt fein, bafe cinjetnen Strbeitern ober Sfrbeitcrgruppcn, 
bie, t)om ®iM begünftigt, einmal ein ungett)ö]^nlid^ großem 
Quantum oon 5ßrobutten lieferten, ber für ben fpcjicttcn 
gaÜ aHorbirte ©tücKof)n toiütürlid^ befd^nitten tourbe, mit 
ber SRotimrung, bie 2ot)nfumme überfteige ju fel^r bic ge^ 
tDöt)nIid^e So^nliftlie. S)eutlid^er fann tt)O^I nic^t gefagt 
tt)erbcn, bafe bcr ©tüdEto^n nur eine uerttjanbette gorm bc^ 
3eitto^neg ift, eine gorm, bic ber Äapitalift frcittjißig nur 
bann anttjcnbet, ttjcnn fie il^m öortl^eilfiafter bfinit, aU bcr 
untoertoanbette S^irt^^^«- 

Sn ber Siegel bietet ber ©tüdEIo^n für ben Sapitalipen 
aüerbingö grofee SSortl^eilc. Sn ber gorm bc8 ^t\tlof)n^ 
bcjalitt ber Äapitaüft bie Strbeit^fraft in ber götm bcr üon 
il^r getief erten StrbeitSmenge; im Stüdtotin bcjal^It er fie 



- 199 - 

in bcr gorm be§ $ßrobuft§. (£r fann fid^ alfo barauf 
öcriaffcit, ba§ ber STrbeiter in feinem eigenen Sntereffc in 
jcbcr SIrbcitgftunbe anä) ol^nc äußeren Stntrieb bag ntögtid^ft 
grojse Duantum $ßrobnfte liefert. @r fann tJtel leidster 
fontroliren, ob ber Strbeiter ein 5ßrobuft t)on burc|fd^nitt^ 
Kd^er ®flte geliefert ^at S)er geringfte SWafel toirb ba 
Urfad^e unb fel)r oft aud^ nur SSorttjanb ju Sofinabjfigen, 
ja mitunter ju förmlid^en ^Prellereien ber Slrbeiter. 

S)ie 3lufficöt be^ Äapitaliften unb feiner 9Sertreter über 
bic Slrbeiter toirb bal^er beim ©tüdEtofin jum großen %^dl 
öberflüffig , ber Sapitatift erfpart biefe Slrbeit unb beren 
Äoften. S)er ©tüdEfo^n ermögltd^t in getoiffen Snbuftrie^^ 
5tDctgcn fogar, baß bie Slrbeiter ju §aufe arbeiten, tooburd^ 
für bcn Sapitaliften eine 9Kenge t)on Slntage* unb Setriebö=» 
foften (für ^eijung, 95eleud^tung, ©runbrente 2C.) erfpart 
»erben unb bamit ein 2!]^eil öon Kapital für il^n öerfügbar 
toirb, ba§ er fonft i)attt feftlegen muffen. Sn ©etoerben, 
in bencn bie §augarbeit tjerbreitet, j. 58. ©d^neiberei ober 
©d^ul^mad^erei, fommt e§ tior, baß aKeifter oon ©efellen, 
meldte bei il^nen in ber SBerfftatt, ftatt ju- §aufe arbeiten, 
für bcn ^ta^ unb Strbeit^subel^ör SDfietl^e öertangen! ®ie 
Slrbeiter muffen ba§ SSergnügen, fid^ unter bem rrSluge be§ 
§errn" fd^inben ju bürfen, nod^ ejtra tl^euer bejal^ten. 

S)a§ perfönlid^e Sntereffe beg SlrbeiterS treibt biefen unter 
bem ©tüdtlol^nf^ftem baju, fo intenfit) unb fo lange afe 
möglid^ ju arbeiten, um {«neu 2;ag* ober SBod^entol^n fo 
t)vd afö möglid^ ju ftetgern. @r fielet nid^t, baß feine Ueber* 
arbeit il^n nid^t nur förpertid^ ruinirt — SlHorbarbeit ift 
SKorbarbeit, fagt baö ©prid^toort — fonbern aud^ ben 
5ßrci^ feiner Slrbeit ju fenfen ftrebt. Unb toenn er bag 
' einfielt, fo ift er bod^ nid^t im ©tanbe, fid^ bem Sttjang^ 
flcfefee ber Sonfurrenj mit feinen SWitarbeitern ju entjiel^n. 

3. ». «SKarx". 14 



— 200 — 

S)icfe Stonfurrcrtj bcr Arbeiter gegeneinanber unb. bcr 
©d^ctn bcr gret^eit unb ©ctbftänbtgfeit, ben bte ©tüdarbeit 
crtpedft öietfad^ auä) il^re Sfotirung öon einanber (bei ber 
|)augarbcit) erfd^tüert fel^r bie Drganifation unb ba§ cin^ 
müt^ige SBorgel^en biefcr Strbeiter. 

Unb nod^ anbere 3taä)ff)tik für ben Slrbeiter ffil^rt ba§ 
©tü(Mo]^tt'©t)j'tem mit fid^! ©o erlaubt eS j. 93. baö 
S)ajtt)ifd^enfd^ieben üon ©d^maro|ereji[tenjen jtoifd^en ben 
Slrbeiter unb ben Äapitaliften, SRittefö^jerfonen, bie baöon 
leben, ba§ fie öon bem Slrbeitölol^n, ben ber ftapitalift 
jal^It, ein erftedlid^eiS ©tüdE für fid^ ab jieljen. ®ag ©tüdE^ 
Iol^n*©^ftem ntad^t e§ aber aud^ ntöglii^, bafe ber Äapitalift 
bort, ttjo bie Slrbeit öon Slrbeitergruppen betrieben toirb, 
nur mit ben gül^rem ber Orup^jen Sontratte ttjegen ber 
Sieferung ber ^ßrobufte ju einem getpiffen 5ßrei^ pn ©tüdt 
abfd^Iiefet, unb eö biefen überlädt, i^re Unterarbeiter nad^ 
eigenem ©rmeffen ju bejal^Ien. „S)ie 3lu§beutung ber 
9(rbeiter burd^ baö Äa^jitat öertoirfüd^t fid^ l^ier tjermittetft 
ber Slu^beutnng bei^ Slrbeiter^ burd^ ben Sfrbeiter." 

©0 nad^t^eifig ber ©tüdtlol^n für ben Slrbeiter, fo Dor^^ 
t^eilliaft für ben Äapitaliften. ®er ©tüdto^n ift aud^ bie 
ber fapitatiftifd^en ^robuftion§tt)eife entfpred^enbe gorm bcS 
9lrbeit§IoI)ne§. Sr toax im jünftigen §anbtt)erf nid^t ganj 
unbefannt. 3n größerem SWafeftabe ift er aber erft toä^renb 
ber aWanufalturperiobe jur 9lntt)enbung gefommen. ®r biente 
in ber ß^it beg 3luf!ommen§ ber großen Snbuftrie ate einer 
ber tt)idötigften §ebel jur SSerlängerung ber Slrbeitöjeit unb 
©enlung beg Slrbeitöpreife^. 

5. ^Rationale SSerfd^iebenl^eit ber SlrbeitSlöl^ne. 
SBir l^aben eine SRei^e t)on Kombinationen gefeiten, benen bcr 
aSert]^ unb ber 5ßreig ber Slrbeitälraft unb beffen SBcr»* 
l^ältnife jum SWcl^rtocrtl) unterliegen, bebingt burd^ JBcr^ 



— 201 - 

anbcrungen in ber Sänge be^ Slrbcitötagcg, bcr Sntcnfität 
unb ber 5ßrpbufttüität ber 3Irbeit ®teid^jeitig, mit biefer SJe^ 
toegung gel^t eine gnbere, biefe burd^freujenbe, öor fid^ in ber 
äWaffe ber Seben^mittet, in ber ber ^rei^ ber Slrbeit^fraft fi^ 
reatifirt. SlUe biefe SSeranberungen bebingen auä) SSeränbe^ 
Hingen in ber öerttjanbelten gorm beö 5ßreife§ ber SIrbeitgIraft, 
im Slrbeitölo^n. @o ift ber Slrbeit^Io^n in einem Sanbe in 
beftänbiger Söetoegung nnb jn üerfd^iebenen Seiten öerfd^ieben. 
S)icfcr ieitlid^en SSerfd^iebenl^eit entfprid^t a\xä) eine räumüd^e. 
Sebermann »eife, ba^ bie Söl^ne in §rmerifa ^ö^er finb, ate 
in ©eutfd^Ianb, in S)eutfd^Ianb ^ö{)er afö in $ßoIen. 

S)ie Sßergteid^ung ber Sö^ne üerfd^iebener Stationen ift 
jebod^ nid^t ganj einfad^. „83eim Sßergkid^ nationaler 2Irbeit3^ 
lö^ne," fagt 3)iarj, „finb alle ben SSed^fel in ber SBert^^ 
gröfee beftimmenben SKomente ju erjagen, ^^reiö unb Umfang 
ber natürlid^en unb ^iftorifd^ enttoidEelten erften Sebenöbe^ 
bürfniffe, ©rjiel^unggloften beg Slrbeiterö, SRoUe ber SBeiber* 
unb Sinberarbeit, 5ßrobuItit)itat ber Strbeit, i^re ejtenfiöe unb 
intenfiöe (Sröfee. ©elbft bie oberpdjfid^fte Sergteii^ung 
erl^eifd^t, junad^ft ben S)urd^fd^nitt§*3:age(o^n für biefelben 
©etperbe in öerfd^iebenen Sänbern auf gteid^ grofee Arbeits* 
tage ju rebugiren. SRad^ fold^er Stuögteid^ung ber S^ogelöl^ne 
mu§ ber ß^i^o^n toieber in ©tüdtfo^n überfe^t »erben, ba 
nur ber le^tere ein ©rabmeffer fonjol^t für bie 5ßrobuftiöität 
atö bie intenfitje ©röfee ber Slrbeit." 

5Der abfolute 5ßreig ber SCrbeit fann bei einer 
Station öerljättnifemäfeig fel^r l^od^ ftet)en unb bod^ ber 
öerpltnijsm&feige Slrbeitöto^n, b. t). ber 3lrbeit^prei§ 
öerglid^en mit bem äJcel^rnjertl) ober bem SBertl^ bc^ ®e*= 
fammtprobuft^ unb ber ttjirflid^e Solin, ba^ l^ei^t bie 
SRengc ber bem 2trbeiter für ben So^n erreid^baren SebenS* 
mittel, fel^r niebrig fein. 

14* 



202 



S9ct Stationen, bei benen bie lajjitatiftifd^e 5ßrobuItioniJ*' 
weife me^r enttoidEeft, tft bie 5ßrobuftiöität uttb Srttenfitat 
ber Slrbeit eine größere afö bei fold^en, bie in ber ®nt^ 
njidtlung biefer ^robuftionötueife jurüdEgeblieben. ?[uf bem 
SBethnarft gilt aber bie ))robu{tiöere nationale SIrbeit, gleid^ 
ber intenfiöeren, ate größeren SBertl^ bilbenb. 

SRel^men toir an, in Siußlanb öerf^jinne ein ©aunttooU^ 
fpinner, fd^ted^t genäl^rt unb entttJtdtelt, überangeftrengt, mit 
jd^Ied)ten SWafd^inen arbeitenb, in einer ©tunbe burd^fd^nitttid^ 
1 ?ßfunb JBaumiooÜe; ein englifd^er ©pinner bagegen 6 ?ßfunb; 
1 ?Pfunb ru[fifd^eö ®atn tt)irb beöwegen auf bem SBeltmarft 
nid^t größeren Säertl^ l^aben, afö ein 5ßfunb engtifd^eö. S)ie 
©pinnarbeit in ©nglanb erjeugt bal^er in berfelbeit Qeit mel^r 
aSert^, afö bie in Siußtanb; berSBertl) i^reg 5ßrobuf t§ toä^renb 
ber gteid^en ßeit oerlörpert fid^ in Sngtanb in einer größeren 
üKenge ®otb, afö in SRußtanb. @§ lann bemnad^ ber ®etb^ 
auöbrudt be§ Soline^ in einem fapitaliftifd^ enttoidEelten ßanbc 
i)b\)tx fielen, afö in einem nnenttoidEelten unb bod^ ber 5ßreiö 
ber 2trbeit im SSerl^ättniß jum ^t^xtotxtf) ein t)iel niebrigerer 
fein, toeit eben ber SBertl^ beg ®efammtprobuft§ ein l^öl^erer. 

8tber in bem Sanbe, in bem bie 5ßrobuftiöität ber Arbeit 
eine größere, ift aud^ ber SBertl^ beS ©elbeö ein geringerer. 
@ö fann bemnad^ ber 5ßrei§ ber Slrbeit^Iraft ein l^öl^erer 
fein, oI)ne baß ber Sfrbeiter im ©taube ift, mit feinem ^öl^eren 
Sol^n mel^r Seben§mittel ju laufen. 

Sei großen Unternel^mungen außerl^alb ©nglanbö, j. 8). 
@ifenbal|nbauten in Slfien, ttjaren bie englifd^en Unternehmer 
ge5tt)ungen, neben billigen einl^eimifd^en aud^ t^eure englifd^e 
Slrbeiter ansutoenben. S)ie ©rfal^rung I|at bei biefen unb 
ä^nlid^en ©elegen^eiten geleiert, baß bie anfd^einenb t^euerfte 
Slrbeit in SBirflid^feit bie billigfte ift, im SSerljältniß jur 
Slrbcit^leiftung unb jum SKel^rtüertlö. 



~ 203 — 

Sic ruffifd^c Snbuftrtc mit bcn elenbeftcn Söl^nen uttb 
bcr unbcfd^xänlteftcn STuSbcututtg bcr Slrbctt frtftet nur mit 
,§ilfc bcr 5ßro]^i6ittöäöIIe ein crbärmlid^eg ©afctti. ©ie lann 
nid^t fottfurrtrcn mit bcr cnglifclen Snbuftric, bte mit öer* 
J^ältttiBmäfeig ^of)m Söhnen unb turjcr SlrbeitSseit, mit ja^t 
reid^cn JBcfd^ränfungcn ber grauem unb Sinberarbeit, ®e^ 
funbl^cit^Dorfc^riften u. f.». t)robujirt. S)er abfolute $ßret§ 
bcr rufftfd^ctt Slrbeit, il^r Slu^brud in (Selb, ift niebrig. 
2§r relativer ?ßrei§ im aSerl^SItnig jum SBertl^ il^reö 
ißrobufteS auf bem SBeltmarft, ift l^od^. 



SBir l^abcn flefel^ett, toic au§ ®elb Äopttal tütrb unb tüte 
bcr So^narteitcr burd^ feine Slrbeit ntd^t nur ben SBertl^ 
be§ für bie nötl^igen 5ßrobuftionömitteI Derau^gabten Äapita^ 
tl^eifö erl^ält, fonbern anä) neuen SBertl^ f^öfft, ber gteid^ 
ift bent SBertl^ fetner SlrbeitSfraft pIuS einem SKel^rtoert^. 

S)te S3ett)egung be§ ffapitafe ift jebod^ mit bem ©rfd^einen 
be§ Sfiel^rtüertl^g nid^t abgefd^Ioffen. ©otüie bie SlBaare 
il^ren Seruf öerfel^tt l^at, bie fid^ nid^t in (Selb öertüanbett, 
fo aud^ ber SWel^rttjertl^ , ber ja sunäd^ft ebenfaUö in einer 
beftimmten SBaarenmenge, im SRel^rprobuft, feftftedft. SWad^^ 
bem ber SDfel^rnjert]^ in gorm öon SKel^rprobuft t)robujirt 
tt)orben, l^eifet e§, feinen SBertl^ in ®elb realifiren, bie 
probuäirten SBaaren an ben SKann bringen. STuf bem SBeg 
jur Sieotifirung begegnen bem 3Jfe{|rtoert]^, tt)ie jebem anberen 
SBertl^, eine SWenge t)on STbenteuern, tl^eifö luftiger, tl^eifö 
trauriger Siatur. §eute ttjirb er ju einem übermö^ig l^ol^en 
^rei§ realifirt, morgen 5U einem untJerfiättnifemSfeig niebrigen, 
ober gar nid^t. ©inmal n^irb bie SBaare, in ber er öerffir^jert, 
t)on einem Säufer gefud^t, el^e fie nod^ auf bem SWarfte er^ 
fd^ienen, ein anbermat bleibt fte jal^relang a(ö Sabenl^fiter 
liegen, unb fo ttjeiter. Unb nad^ unb toöl^renb biefen %Sf)x- 
lid^feiten brol^en i^m nod^ anbere ®efat)ren. ^ier ift e^ ber 
Äaufmann, ber ben SSerfauf ber SBaaren beforgt unb baffir 
ein ©tüdf t)om SRel^rtücrt]^ abreißt unb ate ^anbefögettnnn 
einfadtt. ©ort ift ©runbrente an ben ©runbbefi^er ju 



- 205 — 

jal^Ien, bann ©tcuexn, bann ßinfcn für gepnmplc§ ®clb 
u. f. ip., big bcr JReft afö $ßrofit in ben %a^ä)tn unjerc^ Äapita* 
Kften t)crfd^tt)inbct. 

2lIIe bte SIbenteucr unb Sßcrtüanbinngen, bie bcr aRcl^r^ 
totxtf) anf biefem SBegc burd^mad^t, fyjbcn un§ I)ier ntd^t ju 
befdEjäftigcn. ©ie gel^örcn t^eife in baö ®cbiet be§ 3^^^* 
lulationgprojeffeg be§ Sa^jitatö, ber t)on SKarj im jtüeiten 
Snd^e feinet aSerfeS betjanbelt toirb, tl^eife finb fic ju cnt^ 
toiddn bei ber Unterführung be§ ®efammH)roäeffe§ ber 
fatjitaliftifd^en 5ßrobuftion§ttJeife, bie n)ir im britten SSud^e 
5U crtt?arten ^aben. 2)a§ erfte SSud^ beö „Kapital" bc^ 
^anbelt nur bie eine ©eite be§ ©efammtprojeffeg, ben un* 
mittelbaren ^robuftionöprojeß; nur foujeit ber SWel^r* 
loertl^ auf biefen einttjirlt, l^aben un§ feine ttjeiteren ©d^idffate, 
nad^bem er einmal probujirt njorben, l^ier ju befd^äftigen. 
aSir nel^men atfo an, tt)ie ftetö bi^^er, tt)o nid^t ba§ ®egen-- 
tl^eit auSbrüdEüd^ t)orau§gefe^t njorben, ber Sapitalift berfaufe 
feine SBaaren auf bem SOSaarenmarf t ju i^rem üoHen Söert^ ; 
ttjir nel^men ferner an, ber Tl^fjxtotxti) fliege ganj unb un* 
öerlürst bem S'apitatiften njieber jurüd. ®ie gegent^eilige Sln^ 
na^me tt)ürbe bIo§ bie Unterf ud^ung f ompliäiren unb erf d^tueren, 
ol^nc an it)rem njefentlid^en ©rgebnife ettoaö ju änbern. 

S)er äWe^rnjertft lann auf ben ^ßrobuftion^projefe nur 
(Sinflufe nehmen bei ber SReprobuftion, bei ber SBieber^ 
^olung beö ^ßrobultiongprojeffes. 

Seber gefeÜfd^aftlid^e 5ßrobuttion§))roäefe ift jugleid^ aud^ 
3ieptobuftion§proäcB, bie ^robultion mufe in jeber ©efeÜ* 
f^aftöfpmt enttoeber ununter brod[)en t)or fid^ ge^en ober fid^ 
in befl ;niten ßcit^^fd^nitten njieberl^olen. ® amit ift aud^ 
für jeW ^^fd^aftsform bie Siotl^ttjenbigleit gegeben, fort^ 
njäl^renu »...v^Äiur SonfumtionSmittet, fonbern aud^ $ßrobuf* 
tionömittel l^erjufteUcn. 



- 206 — 

SBcnn bic 5ßrobuftion fo^jitatiftifd^c gorm annimmt, bann 
natürlid^ aud^ bic 3leprobu!tion. Sft eö für jebe ©cfeUfd^aft 
notl^tücnbig, ununterbrod)cn ober in regelmäßig tt)ieber* 
fel^renben 3^^*^^!^^^^^^^ (Sebraud^^njertl^e ju ^)robu}ircn, 
fo ift e§ für ba§ Kapital not^ttjenbig, forttüäl^renb Söiel^r^ 
wertl^ ju probujiren, ben Tl^^xtonÜ) beftänbig ju re* 
probujiren, toenn e§ Äa^Jitat bleiben foH. SRad^bem eö 
einmal SKel^rtüertl^ get)edt, muß e§ öernjenbet toerben, fotd^en 
jum jttjeitenmat ju l^ecfen u. f. tt). 2)a§ Kapital probnjirt 
alfo immer n)teber öon neuem SKel^rtüert^, e§ reprobujiert 
i^n. S)iefer erfd^eint afe immer tt)ieber fid^ erneuembe 
grud^t be§ in Senjegung begriffenen Äapitatö, afö ftetigeö 
©infommen au§ bem Äapitat, atö JReöenue. 

©otoiel über ben SKel^rtDertl^, fotoeit er ber SReprobuftion 
entfjjringt. Slber ber 9{e))robuf tionS^jrojeß bietet bem SKel^r* 
toert^ aud^ ©elegenl^eit, lieber in ben ^ßrobuftionSprojefe ein^ 
äugelten. JJiel^men tt)ir an, ein Äapitalift tüenbe ein Kapital 
Don 100,000 aWarf an, baö i^m jäl^rlid^ eine SRetjenue 
t)on 20,000 aKarl abtpirft. SBaö toirb er mit biefer an^ 
fangen? ßtoei äußerfte gälle finb möglid^: entmeber fon* 
fumirt er ben ganjen jäl^rlidjen betrag be^ SKefirtoert^S, 
ober er üermel^rt fein Kapital um biefen SSetrag. SWeiften* 
t^eife tt)irb toeber ber eine nod^ ber anbere biefer beiben 
ejtremen gäüe eintreten, fonbern e§ njirb ber SDfe^rtpertl^ 
jum 3;^eil lonfumirt unb jum 2f|eil jum frül^eren Sapital 
jugefd^tagen njerben. 

SBirD ber ganje SKel^rtoert^ fonfumirt, bann bleibt ba^ 
Äa^jital nad^ tt)ie üor auf gleid^er ^ö(;e. 6ö finbet ein^ 
fad^e 9ie^)robuftion ftatt. SBirb ber 2Kel|rtüert^ ganj 
ober jum S^eil jum Kapital gefd^Iagen, bann finbet 2lffu^ 
mulation (Stnl^öufung) t)on Kapital ftatt, unb bie JRe* 
probuftion gel^t auf erloeiterter Stufenleiter t)or fid^. 



S)ic einfädle 9ieprobuftton ift nur aSteber^oIung bc§ 
$robufttonö<)roäcffc§ auf gtetd^er ©tufenleiter. Subefe er* 
^alt biefcr buri^ bie aStcberl^oIung eine 9teil^e neuer SKerfc 
male. 

SRelimen toir an, ein ©elbbefi^er, ber fein ®elb irgenb 
tt)ie, t)ieUeid^t burd^ Slrbeit, ertoorben, üertüanbte bie§ in 
Kapital (£r befi^e 10,000 SKarl, 9000 lege er in fonftantem 
Sat)ital au§, 1000 in öariablem, in Slrbeitölo^n. Sötit STn* 
toenbung biefe^ Äapitafe erjeuge er eine ^Probuftenmenge im 
SBert]^ t)on 11,000 SKarf, bie er aud^ ju i^rem öollen SBertli 
Derfaufe. S)er 2Rel)rtüert]^ üon 1000 SÖJarf toirb öon il^m 
lonfumirt, bie SRe^jrobuItion gel|t auf ber alten Stufenleiter 
tueiter: 9000 SlÄar! toerben in fonftantem, 1000 SWarl in 
variablem Kapital aufgelegt. SSSir fe^en aber je^t einen 
Unterfd^ieb gegen frül^er: bie 1000 SWarf, bie tüäl^renb be§ 
erftcn ^ßrobultion^projeffe^ in Strbeitölol^n ausgegeben 
tourben, ttjaren nid^t burd^ bie SIrbeit ber in bem Unter* 
nel^men befd^äftigten Slrbeiter erzeugt tüorben, fie ttjaren 
aus einer anberen DueUe geftoffen; t)ielleid^t l^atte fie ber 
Ka^jitatift felbft erarbeitet. SSSo^er ftammen bagegen bie 
1000 SKarf, bie bei ber SBBieberl^oIung beg $ßrobuftion§* 
^jrojeffeS in SlrbeitSloi^n Verausgabt njerben? ©ie finb bie 
SRealifirung eineS bon ben Slrbeitern ipätirenb beS frül^eren 
5ßrobuftionSproäef[e§ erjeugten SBertl^eS. S)ic Slrbeiter 
l^aben nid^t nur ben SBert^ beS lonftanten Kapitals (9000 mi) 



— 208 — 

ouf bog ^ßrobuft übertragen, fonbern neuen SBcrt^ (im JBctrag 
t)on 2000 mt.) gef^affen, bat)on ein SCfieil (1000 3Rt) gleid^ 
bem SBertl^ il^rer Slrbeitöfraft, ein 2;^eit SDiel^rtoert^. 

SSetrad^ten tt)ir ben lapitaliftifd^en ^robultionöprojcfe afö 
einmaligen ^ßrobultion^projeß (ober erftmaligen, bei ber erften 
Slntage eineö fiapitafe), bann erfd^eint ber 2(rbeitöIo^n atö 
SSorfd^ufe au§ ber %a\ä)t be§ Äapitaliften. Setrad^ten 
njir ben lapitaliftifd^en ^robuftion^projefe afe Sleprobuftion^ 
projefe, bann fe^en tt)ir ben Arbeiter au§ bem ®rtrag 
feiner eigenen Slrbeit bejal^It. 3n biefem ©inne ift 
eg rid^tig, ia^ ber Slrbeiter im Sol^n einen Slntl^eit am 
^Probuft feiner SIrbeit erl^ält SRur ift e§ ha^ bereite t)er* 
faufte $ßrobuft einer frül^eren 5ßrobuftionö<)eriobe, öon bem 
er im Slrbeitötol^n einen Stntl^eil erl^ält. 

Äel^ren »ir ju unferem Seifpiel jurfidE. ^iel^men toir 
an, jebe 5ßrobuItion§periobe nel^me ein l^albeö Sal^r in 2ln* 
fprud^. Sn jebem Sal^r fadEt unfer Äapitalift 2000 2Rar! 
SKel^rtüertl^ ein, unb fonfumirt fie. 9iad^ 5 Salären l^at er 
10,000 SWarl fonfumirt, einen SSert^, gteid^ bem feine« 
urfprfingtid^en Sapitatö. @r befigt aber nad^ ttjie öor einen 
Äapitatwert^ öon 10,000 a»arf. 

S)iefer neue Sapitattüertti ift an ®rö§e bem urfprüng* 
lid^en gteid^, aber feine ©runblage ift eine anbere. S)ie 
urfprüngtid^en 10,000 SKarf ftammten nid^t an^ ber STrbeit 
ber in feinem ^Betrieb befd^äftigten Slrbeiter, fonbern au3 einer 
anberen DueQe. STber biefe 10,000 Wtaxt f)at er innerhalb 
5 Sagten oerjelirt; »enn er baneben nod^ 10,000 SRarf 
befi^t, fo ftammen fie au§ bem SRel^rtoert]^. ©o öemjanbelt 
fid^ jebeö Kapital, möge e« auS ttjeld^er Duelle immer mU 
fprungen fein, fd^on öermöge einfad^er SReprobuItion nad^ einer 
gett)iffen S^t in fapitalifirten 3Jlz^xmxi% in ben ©rtrag flber^ 
fd^üffiger frember STrbeit, in alfumulirteä ftapitaL 



— 209 — 

S)cr Äugganggpunft be§ fat)italifttf^cn 5ßrobu!tion§' 
:(>roäcffc§ ift bic ©d^cibung be^ Slrbcitcrg toit bcn ?ßro^ 
bultion^mittctn, bic Slttl^äufung fieft^tofcr SIrbcitcr auf 
bcr einen, bie STn^ufung öon ?ßrobuItton§mitteIn unb 
SebenSmittetn auf bcr anbeten ©ette. Sm lapttalifttfd^en 
SRcprobutttonSproäcfe erfd^cincn biefe SluSganggpunItc 
aU SRcfuItate be§ 5ßrobuItion§<)roäeffe§. ®cr fapitalifttfd^e 
9?e:probuftion8})rojefe fclbft ctäcugt immer lüiebcr unb erhält 
bamit feine eigenen Sebingungen, ba§ Kapital unb bie Klaffe 
bcr fiol^narbcitcr. 

3)ie ScbcnSmittcI unb $ßrobuItion§mitteI, tt)eld^e bie 
Sol^narbcitcr erjeugen, gcl^ffrcn nid^t il^ncn, fonbern bcn 
Sapitaliftcn. ®ie Sol^narbcitcr fommen beftanbig n^ieber 
aug bem 5ßrobuftion§projefe ]^erau§, toxt fie in il^n eintraten, 
afö befi^tofe ^Proletarier; bie Kapitaliften bagegen finben 
fid^ am @nbe jebcr 5ßrobuftion§periobe immer n)ieber t)on 
Steuern im SSefi^ t)on SebenSmittetn, bie SlrbeitSIröfte laufen, 
t)on 5ßrobuItion§mitteIn, bie ^ßrobujenten antüenben. 

©0 erjeugt ber Strbeiter felbft immer n)ieber bie SSor* 
bebingungen feiner 2t6l)angig!eit unb feines (£tenb§. 

3)er SieprobuftionSprojejs be§ Kapitale mad^t aber aud^ 
bie {Reprobuftion ber 3[rbeiterf(affe notl^toenbig. 

©0 lange n)ir ben ^ßrobuftionSprose^ ate einmaligen 
unb bamit öereinjelten SSorgang unter fud^ten, l^atten njir e§ 
nur ju tl^un mit bem einjelnen Kapitaliften unb bem 
einjcinen SIrbeiter. §ier fd^ien bie StrbeitSfraft unb bamit 
ber SIrbeiter, ber t)on il^r nid^t loSgelöft toerben fann, bem 
Kapitaliften nur njälirenb ber Qext il^reS probuftiöen 
KonfumS ju gel^ören, to'&^xtvh be§ 2lrbeitgtage§. S)ie 
anbcre ßeit über gel^örte ber SIrbeiter fid^ felbft unb feiner 
gamilie. SBenn er afe, tranf, fd^lief, fo tl^at er ba§ blo§ 
für fid^ felbft, nid^t für ben Kapitaliften. 



- 210 — 

©obalb tt)ir aber bic fapttattftifd^c 5ßrobu!tton8toctfc in 
il^rcnt glufe unb ßwföntmen^ang bctrad^tcn, alfo atö Sic<)ro* 
biiftionöprojefe; fo l^aben toir cg t)on öornl^crcin ju tl^un 
ttid^t mit bcm einjctiicn Äapitatiftcn unb Slrbcitcr, fonbcrn 
mit bcr Ätaffc bcr Sfapitaliften unb ber Ätaffc bcr 
Slrbeiter. 2)er SJe^robuftionSprojcfe be§ Äapitate crl)cifd^t 
bie SScrctüigung ber STrbeiterKaffe, ba§ Reifet, bamit bcr 
^ßrobuftiongprojefe immer toieber erneuert »erben fönne, 
mfiffen bie Slrbeiter i^re Verausgabte StrbeitSfraft immer 
tt)ieber l^erfteUen unb für ben fteten ^aäftonä)^ frifd^er 
Slrbeiter forgen. ®a8 Kapital befinbet fid^ in ber an* 
genefimen Sage, bie ©rfüUung biefer toid^tigen SScrrid^tungcn 
getroft bem ©etbfterl^attungS* unb gortpflansungStrieb bcr 
Slrbeiter übertaffen ju fönnen. 

2)ie Slrbeiter leben anfd^einenb außerhalb ber SlrbcitS* 
jeit nur für fid^; fie (eben aber in SBBirtlid^feit, aud^ toenn 
fie „muffig gelten", für bie Äapitaliftcnttaffe. SBcnn fic 
nad^ getljaner SIrbeit effen, trinfen, fd^Iafen u. f. to., fo 
erl^alten fie baburd^ bie Staffe ber Sol^narbeitcr unb bamit 
bie fapitaliftifd^e ^robuftionetoeife. SBenn bcr Äapitalift — 
ber 58robI|err, tt)ie man it)n in t)atriard^alifd6en 3^^*^^ 
nannte, ber Arbeitgeber, toie il^n bic beutfd^e Äatl^eber* 
Defonomie getauft l^at — tücnn ber bem Slrbeiter feinen fiol^n 
auSjal^tt, fo giebt er il^m bamit nur bic SRittet, fid^, unb fotoeit 
an if)m, feine Älaffe, für bie fiapitaliftcnffaffc ju crl^altcn. 

©aburd^ aber, bafe bic STrbeiter bic Sebengmittel fon* 
fumiren, bie fie für il^ren So^n laufen, ttjcrbcn fic immer 
ttjieber Don 9ieuem gejtoungcn, il^re SlrbeitSlraft feitjubicten. 

©0 ift, oom ©tanbpunft bcr S?e^)robuftion au^, ber 
Slrbeiter nid^t nur toäl^rcnb feiner Slrbeitgjcit, fonbcrn aud^ 
ttjä^renb feiner „freien" 3^^^ ^^ Sntcrcffc beS Äa^)itate 
ti^ätig. (£r ifet unb trinft nid^t mel^r für fid^, fonbcrn um 



— 211 - 

bcr ÄapitaKftcnflaffe feittc Slrbeit^fraft ju erl^alten. SBie ber 
arbeitet iJ3t unb trinft, ift ballet bem Sapitatiftcn gar 
nid^t gtcid^gUttg. SESentt Sener am ©onntag fid^ befäuft, 
fo bafe er am SWontag einen Äa^enjammer f|at, ftatt feine 
Ärbeitöfraft augjurul^en unb ju erneuern, fo erfd^eint il^m 
ba§ nid^t afö eine ©d^äbigung ber eigenen Sntereffen be§ 
Arbeiters, fonbern ate ein SBerbred^en am Äapitat, eine 
SSerutttreuung t)on StrbeitSfraft, bie bem Kapital gebul^rt. 

SRid^t mel^r bie jeweiüg gefaufte SIrbeitgIraft, fonbern 
bcr ganje 3Irbeiter, bie ganje Slrbeiterltaffe erfd^eint 
öom ©tanbpunft be§ 9fieprobuftiong))rojeffeö afe ^ubt^äx 
beS StapxtaU. SBo ber SIrbeiter baö nid^t einfielet, unb 
bie SÄittet l^at, fid^ bem ju entjiel^en, j. S3. burd^ SIuS- 
»anberung, trägt ber Sapitatift unter Umf täuben fein 93e^ 
benfen, i^m burd^ gefe^Iid^en ßtoang barjut^un, ba^ er fid^ 
nid^t ffir fid^, fonbern für ba§ Kapital ju erlialteu unb 
fortäupflanjen i)aht. @o n)ar frül^er j. 95. bie SluStoanbe* 
rung gefd&idfter Slrbeiter in ben meiften Staaten burd^ 
ßtoang^efe^e Verboten. §eute ift baS uid^t notl^ttjenbig. 
S)ic fapitaliftifd^e 5ßrobuftion§ttjeife ift fo ftarl geworben, 
baB i^re ©efe^e fid^ in ber Siegel afeölonomifd^e B^^^Ö^* 
gefefte ol^ne politifd^e Siad^^ilfe öoUjietien. S)er Slrbeiter ift 
^utc mit unfid^tbaren geffeln an baS Kapital gebunben, 
unb er finbet ba§ Äapitat überall, tooliin er fid^ njenbet. 

Unferen „©ogialreformern" erfd^eintbiefeSIbl^ängigfeitüon 
ber ÄapitaliftenKaffe im SlUgemeinen freilidö nxd)t toeitgefienb 
genug. 5^felung beiS Slrbeiterö an ben einjelnen Äapitatiften 
burd^ (Sinfd^ränfung ber greijögigfeit, Sinrid^tung raffinirter 
©^fteme öon Slrbeiterl^äufern unb äl^nlid^e „^Reformen" bil= 
ben il^re Heilmittel jur „Söfung ber fojiaten tJ^age''. 



1. 3Bic aWe^rtoert^ Kapital toirb. 3)er Satt, bafe 
bcr ^apitalift bcn flanjen 3!fttf)tmtxtf) lonjumirt, ift bic 
Slugnal^mc. Sn bcr Siegel öcmanbelt er ben äKel^rtocrtf), 
toenigfteng jum S^eil, tüieber in SapitaL „Slntoenbung 
öon 3)?e]^rtt)ert]^ atö Jfapital ober SJüdüertoanblung öon 
SRe^rtüert^ in Äa^jitd Reifet Slffumutation b,eg Äapitalg."- 

®er SSorgang ift leidet ju üeranfri^auü^en. (Srinnem 
tt)ir un§ be§ Söeifpiete im vorigen Äctpitef. ©in Äapital 
üon 10,000 SKar! tt)erfe feinem Stntpenber einen jäl^rüd^en 
2Ret)rtpert^ oon 2000 2Karf ab. SBenn bcr Sapitalift bicfe 
nid^t ücrsel^rt, fonbern ju feinem urfprüngUd^en fiapital 
f^lägt fo tt)irb er ein Kapital oon 12,000 aRarf befi^cn, ba^, 
unter ben gleid^en Sebingungen, einen ja^rlid^en SKcl^rtoert^ 
üon 2400 SRarl einbringt. ®iefe tt?ieber jum Sapitat gc^ 
fd^Iageu, laffcn bic^ auf 14,400 SWarf antoad^fen, ben jäl^r^ 
li^cn 9Äet|rtt)crt]^ auf 2880 SWarl; bcr gleid^e SBorgang, im 
näd^ften Sa^re »ieber^olt, ergiebt ein Kapital öon 17,280 2R!., 
ba^ einen SRc^rttJcrti^ öon 3456 SRar! liefert, jufammcn 
20,736 SRarf unb fo fort ^aä) üicr 3at|rcn I|at fid^ baö 
Sapitaf in golgc bcr Slffumutation bc§ 5Kc^rtoert^ mc^r 
afö oerboppett. 

Db bcr ganjc SKcl^rtocrt^ ober nur ein 3'^cil bcffelbcn 
affumulirt n)irb, fommt für unS tjicr nod^ nid^t in ^rage. 
@6enfon)enig ift für bic je^ige Unterfud^ung t)on SSebcutung, 
in »eld^er SEBeife bcr Wlt^xtotxÜ) aKumuIirt toirb, ob er 



— 213 — 

iuV&iili^t^ ober ncuc§ Sa^jital bilbet. ©in S3cft|cr einer 
©pinnfabrif fann bcn SRel^rtoertl^ baju benugen, feine gabrif 
ju Dergrfifeem, me^r SWaf deinen unb mel^r Slrbeiter einju^ 
ftellen, mel^ Slol^ftoff ju laufen; er fann il^n aber aud^ be^ 
nu^en jum Sau einer neuen ©pinnerei, ober jur Stniage 
eine^ ganj anberen ®efd^afte§, einer SJBeberei ober eineö 
Äoljlenbergtocrfö u. f. to. SBie immer bie 2lntt)enbung beö 
Wl^f)Xtotttf)^ fei, ftetö toirb er in biefem gaüe in ftapital ju* 
rädöertoanbelt, in SKel^rnjert]^ l^edenben SBertl^. 

S)amit aber ber 3}lti)xtotvt^ Äapitat toerbe, mufe er, 
nad^bem er bie SSertoanblung au§ SBaare in ®e(b burd^- 
gemad^t, tt)ieber bie SSertoanblung t)on (Selb in bie ent== 
fpred^enben SBaaren burd^mad^en. Siel^men tt)ir j. SB. einen 
SaumtooÜfpinner. ®r l^abe fein ©am oerfauft unb befi|e 
jegt neben bem urfprünglid^ öorgefd^offenen 5lapital aud^ 
bctt SRel^rtoertl) in ©etbform. Sieben bem urf^)rünglid^en 
Sa))itat foll nun aud^ biefer SKel^rtoertl^ fid^ in neueö Sa|)ital 
öertoanbeln. S)ieg ift nur mfigtid^, loenn er auf bem SKarfte 
eine entfprei^enb öermeljrte SKenge öon SBaaren finbet, bie 
tl^m ate 5ßrobuItiongmitteI bienen !önnen: fott ber SÄel^r* 
wertl^ jwfd^üffigeg Kapital »erben, fo muffen jufd^üffige 
SRol^ftoffe — in unferem Seifpiel SBaumtüoUe — , jufa^Iid^e 
8(rbeitömittet — toie SKafd^inen — , äufäglid^e SebenSmittel 
jur ©rl^altung t)on mel^r Slrbeit^fräften unb enblid^ jufäj^tic^e 
Ärbeitöfrafte üorl^anben fein, bag l^eifet, bie materiellen SBor^^ 
bebingungen einer ©rtoeiterung ber 5ßrobuftion muffen 
gegeben fein, el^e eine Sltfumutation öon Kapital möglid^ ift. 

SBol^er ftammen bie 5ufa|Iid^en 5ßrobuftiongmitteI, in 
bie fid^ ber We^ttotxtf) öerttjanbelt? ©ie lourben glei^jeitig 
mit biefem ^jrobujirt. S)er SÄel^rtoert]^ ift ja nid^t mögtid^ 
ol^ne 5DJe^r))robuft, an bem er l^aftet. S)er SÄeJ^rtoertl^ 
fann ftd^ nid^t ganj ober jum 'Xf)t\l in Kapital bertüanbeln. 



- 214 — 

wenn bag SRcl^rprobuft mä)t ganj ober jum %f)dl au^ 
5ßrobufttongmttteIn unb au8 ScbenSmtttcIn für Slrbcttcr 
befielet. 

SBol^cr aber btc jufdöäffigen Strbettcr nel^mctt? ©arfiber 
braud^t fid^ ber Sapitalift feine grauen §aare toad^fen }U 
laffen; eg genügt, ia^ er ben Arbeitern im 2of)n baS ju tl^rer 
SebenSfriftung SRötl^ige giebt, für il^re gortpflanäung unb 
SBermel^rung forgcn fie felber. 

S)ie Strbeitcrflaffe probujirt felbft btc ju^ 
fd^fiffigen Slrbeiter, bie nötl^ig ftnb jur ®x^ 
Weiterung ber 5ßrobuftion, jur JReprobuftion auf 
erweiterter Stufenleiter. 

aSir fallen, bafe bereits unter ber SSorauSfelung dn^ 
fad^er SReprobuttion nad^ einer SReil^e öon Satiren iebc« 
Kapital ein alfumutirteS, auö bloßem SD?et)rtt)ertl^ beftel^cttbe« 
wirb. Slber ein fotd^eS Kapital fann tDcnigftcnS bei feinem 
Snölebentreten ben ©rtrag ber Strbeit feinet Sefi§cr§ bor^ 
fteHen. StnberS ia^ Sa^jital, ba§ üon tjomc^erein an^ 
alfumulirtem SWel^rtoertl^ entfproffen. (S§ ift t)on öomel^crein 
unüerJ^flUt ber Srtrag ber Slrbeit fold^er, bie cS nid^t 
befi^cn. 9IRumuIation t)on 2J?eI)rtt)ert^ I^eißt Slneignung 
unbejal^tter STrbeit jum Sel^uf erweiterter Stneignung unbc* 
jafitter Slrbeit. 

SBetd^' ein SBiberfprud^ gegen bie ©runblagen beS 
aSaarenauStaufd^eg! S33ir l^aben gefeiten, ia^ ber SBaaren« 
auStaufd^ urfprüngüd^ einerfeitS ia^ $ßriüateigentl^um bciJ 
SBaarenprobujenten an feinem $ßrobuft bebingt unb anbercr* 
feitg ben 2lu§taufd^ gtei^er SBert^e, fo ia^ feiner in ben 
95efi§ eineö SBertl^eS gelangen fonnte, außer burd^ eigene 
9Irbeit ober burd^ Eingabe eineö gleid^en SQSert^eS. 

Se|t finben n)ir atö ©runblagen ber fapitaliftifd^en 
?ßrobuftionSweife auf ber einen ©rite bie S^rennung bc* 



— 215 — 

Slrbeiter^ t)om $|irobu!t feiner Strkit; derjenige, bcr ia^ 5ßro* 
buft erjeugt unb derjenige, ber eg beft^t, finb je^t ätoet üer^ 
fd^iebene $ßerfonen; unb auf ber anberen ©eite finben ttir bte 
Stneignung üon SBertl^ ol^ne Eingabe ctne§ gießen SBertl^e^, 
ben SRel^rtoertl^. Unb obenbrein finben ttir ben 3Kef|rn)ertf) 
je^t nic^t nur afe SRef ultat, fonbcrn auä) afö Orunbtage 
be§ fapitatiftifd^en 5l?robuftion§^)roäeffe§. STuö Sa^jital toirb 
nid^t nur SRel^rttJertl^ , au§ SD?ef|rn)ert]^ tpirb aud) Kapital, 
fo baJ5 fd^Iiefeti^ bie größte SKaffe aUeö 9ieid^t^um§ au§ 
SBert^ befielt, ber ol^ne ©egentoertl^ angeeignet toorben. 

®iefe SSerfel^rung ber ©runblagen ber SBaarenprobuftion 
in il^r ®egentl^eil erfolgte jebod^ nid^t im SBiberfprud^ mit 
il^ren ®efe|en, fonbern auf ®runblagc berfelben. 

„®anä fo notl^tücnbig, toie bie SBaarenprobuftion auf 
einem getoiffen Sntmidtung^grab fapitaliftifd^e SBaaren* 
probuftion toirb — ja nur auf ber ©runblage ber tapita^ 
üftifd^en ^ßrobuttion^toeife toirb bie SBaare jur ungemeinen, 
l^errfd^enben gorm be§ $ßrobuIt8 — ganj fo not]^tt)enbig 
fd^tagen bie Gigentl^umögefe^e ber SBaarenprobuftion in 
®efe§e ber fapitatiftifd^en Aneignung um. ÜKan betounbere 
bal^er bie ^Pfiffigfeit ^roubl^ong' (unb, bürfen toir l^inju^* 
fe^en, 9iobbertu§'), ber ba§ fa)}italiftifd^e @igentt)um ab^ 
fd^affen toiQ, inbem er — bie etoigen ©igentl^umSgefe^e ber 
aSaarenprobuftion geltenb mad^t!" 

2. S)ie ent^altfamfeit beS Äapitatiften. SBir 
betrad^teten biSl^er nur bie beiben ejtremen gälle, tüenn ber 
aKel^riDertl^ tjöllig fonfumirt ober DöKig affumulirt wirb. 
Slber, toie fd^on ertpätint, in ber Sieget tt)irb nur ein 2]^eil 
be§ 3Ket|rtt)ertl)e§ fonfumirt, ein S^eil atfumulirt. ®er erfte 
Sil^eil tt)irb atö Sieüenue im engeren ©inne betrad^tet 

@§ l^ängt öom S3elieben be§ Sapitaliften ah, einen tt)ie 
großen %f)äi beg ^tf)xtdtxti)^ er fonfumiren toill, ein toie 

3. ». „anars". 15 



— 216 — 

grofeer S:^cil in Äapital ücrttjanbett toerben fott. S)tc @nt» 
fd^cibung barübet erregt einen argen Qmk^polt in feinem 
Snnern. 

9Kit gauft lann er aufrufen: 

„3tt)ei ©eelen tt)o]^nenr ad^! in meiner S5ruft, 
„3)ie eine tt)IQ fid^ öon bet anbren trennen; 
,,2)ie eine pit, in berber Siebeöluft, 
„©id^ an bie aSSelt mit ttammernben Ctganen; 
„S)ie anbre liebt getoaltfam fid^ öom S)uft 
„3w ben ©efilben" — h)o ©ulaten tt)ad^fen. 
Sa, im Sapitatiftcn ttjieberl^ott fid^ in eigcntl^fimlid^er 
aSeife ber alte ßtoiefpatt jtpifd^en gleifd^eglnft unb ÄÄfefe, 
jtoifd^en ^eibentl^um unb ßfjriftentl^um. SSertangenb fd^ielt 
ber Sapitalift nad^ ben greuben biefer SBelt, aber jcber 
®enu6 erfd^eint i^m fünb^aft, ben er nid^t umfonft l^jabcn 
lann. 

©er 2;^eil be§ 2)^ef|rtt)ert^§, ben ber Äapitalift perfönlid^ 
lonfumirt, ift in ber Siegel feine lüiHfürlid^e, fonbem eine 
l^iftorifd^ beftimmte ©röfee; beftimmt, »ie ber Sol^n beö 
SCrbeiter§ burd^ bie gett)o]^n]^eit§ma6ige, „ftanbeggemäfee" 
Sebenöl^altung ber betreffenben ©efeUfd^aft^fd^id^t 

SGBie ber Slrbeiter, toenn aud^ in anberem ©inne, gel^ört 
and) ber Sapitalift für feine ganje SebenSjeit bcm ftapital. 
©r tt)irb nid^t nur burd^ bie Sonfurrenj gestoungcn, bie 
®efe§e ber fapitaliftifd^en 5ßrobu!tion§toeife in feinem Unter*' 
nel^men ju uoUftredEen , aud^ fein ^ßriüatleben unterliegt 
ben gorberungen berfelben. Ztbt er ju fCott, l^aut er über 
bie ©d^nur, fo l^eißt c§: er ift ein SSerfd^toenber, f ein Ärcbtt 
fin!t. Sft er gcijig, mac^t er nid^t ben ftanbe^gemäften 
3rufn)anb, fo ertt)edEt baö ben Slnfd^ein, afö tocrfc fein ®e*» 
fd^äft nid^t ben burdifd^nittlid^en ©rtrag ab, fein ftrcbit 
leibet ebenfalls. ®o n)irb ber Sapitalift geilDungen, einen 



— 217 - 

getoiffcn, für bcftitnmte S^^ittn unb ^eife beftimmten S^etC 
feinet Wttf)xtDtxtf)^ ju fonfumiren. S)tefc ©röfee ift jebod^ 
eine t)iel etaftifd^ere, afö bte beö 5lrbeit§Iol^nc§. 

gür benjenigen Sl^eit beö äRel^rtoertl^g, bcr alfumulirt 
»erben foH, gtebt c8 jebod^ gar feine ®renjen, außer ber 
©efammtmaffe be§ 3Wef)rtt)ert]^§ felbft unb ber elaftifd^en 
Sebenö^altung be§ Sa^jitaliften. Se ntel^r affuntuKrt tt)irb, 
bcfto beffer. S)ie fapitaliftifd^e $ßrobu!tion8tt)eife felbft ntad^t 
eine forttoä^renbe SHfumutation t)on Kapital jur SWotf}- 
ttjenbigteit. SBir l^aben gefeiten, ttjie mit ber ted^nifd^en 
®nttt)idElung bie Sapitalfumme immer größer ttjirb, bie jur 
©inrid^tung unb jum betrieb eine§ Unternel^mcnö in einem 
bestimmten Slrbeit^ätueig notlitüenbig ift, »enn bie 5ßrobu!te 
unter Sfuftuenbung burd^fd^nittüd^ notI)tt)enbiger Slrbeit erjeugt 
werben f oHen. SBenn in einem STrbeitöjnjeige l^eute j. S. 
20,000 SRarl bie SÄinimalfumme finb, bie in einem Untere 
nel^men angelegt n^erben muß, um eS fonfurrenjfSl^ig ju 
erl^alten, fo fann burd^ (Sinfütirung neuer 2(rbeit§metl^oben, 
neuer, umfangreid^cr 3Kaf deinen :c. nac^ 20 Saliren biefe 
SWinimatfumme auf 50,000 9Rarf erl^öl^t ttjorben fein. S)er 
Äapitalift, ber urfprfinglid^ ein Unternel^men mit 20,000 SUtt. 
begann, eö aber üerabfäumte, genügenben SRel^rtDertl^ ju 
affumuliren, fo baß i^m etma nad^ 20 Salären ftatt 50,000 
nur 30,000 SKar! jur Sßerfügung ftel^cn, toirb toal^rfd^einlid^ 
fonfurrenjunfä^ig unb gel^t ju ©runbe. Slber e§ bebarf 
biefeg Spornt nid^t, um ben Äapitaliften jum SKfumutiren 
JU belegen. 2)er ©rang, um ber Slßumutation tt)illen ju 
alfumuliren, n)irb burd^ bie moberne 5ßrobu!tionötDeife im 
Kapitatiften ebenfo enttpidfelt, tok auf einer früheren ©tufe 
ber SKJaarenprobuItion im ©d^a^bilbner bie ®ier, ®oIb unb 
©über aufju^äufen unb ju üerfd^Iießen. ©o xok bie Sin* 
tläufung öon ©d^ä^en l^at bie Slffumutation t)on ftapitat 

15» 



— 218 - 

feine ©renje in fid^ felbft, fie ift mafetoö. SBic üiel aud^ 
ber Äapitatift 6cfi|en möge, unb toenn feine SReüenue längft 
über feine (Senufefä^igfeit ^inauögetoad^fen, er l^aftet toeiter 
naä) bem (£rfö§ nencn 2Rel^rn)ert]^ö, nid^t um feine ©enüffe, 
fonbem um feine Sat)itaKen ju öermel^ren. 

S)ie flaffifd^e Cefonomie I)at bie golgen unb Urfad^en 
ber SIRumuIation auf ber einen ©eite unb ber Äonfumtion 
ber SaDitaliftenlfoffe auf ber anberen ©eite ganj unbefangen 
erörtert, ©ie bef^ftftigte fi^ mit ber Slffumutation üon 
Sapitat nur üon ber öfonomifd^en, nid^t t)on ber moralifd^n 
©eite, ttjag freilid^ fel^r unmoralifd^ n^ar. 

35a begann aber ba§ ^Proletariat ju erttiad^en unb ein 
beftimmte^ Slaffenbetoufetfcin ju erlangen. S)ie Slrbeiter* 
bettjegung begann fid^ öon Snbe ber stoanjiger Saläre an 
in (Sngtanb wk in granfreic^ energifd^ fül^lbar ju mad^en. 
3efet gatt e§ nid^t mel^r, bie öfonomifd^en ^Probleme ju 
unterfud^en, e§ galt, baö Kapital ju red^tfertigen. 
2Kan fül^rte bie „@t^if" in bie Delonomie ein, bie tt)urbige 
2)ame würbe auf i^rc aften 2;age moralifd^. 2)a§ SBiffen 
tourbe Slebenfad^e, ba§ „®efü^I" bie §auptfad&e, unb mit 
§ilfe btefeg ©efü^fe entbedte man balb, bafe ber Äapitolift 
einen betüunberungönjürbigen §eroi^mu§ an ben 2;ag lege, 
tt)enn er, ftatt bcn SKe^rtüertf) 5U fonfumiren, fid^ beffen 
entl^atte unb x\)r\ affumutire. 2)aj5 biefem neuen ©äulen* 
l^eiügen SSere^rung unb SJanfbarfeit tjon ©eitcn ber ^Trbeiter 
gebülirten, üerftanb fid^ üon felbft, ebenfo aber auc^, ba& 
ber ©eilige, tro^ ber gröjsten (£ntt)a(tung, öon S)anf barfeit 
unb SSerel^rung allein nid^t leben fonnte; unb fo n^urbe i^m 
benn jur ©eförberung ber fatten Sugenb unb jal^Iungä* 
fftf)igen SRorat üon ©eiten ber Defonomen ein moraIifd;e* 
2(nred)t auf eine SJeloIjnung für bie 2tßumutirung un*' 
bejat)lter Slrbeit jugefprod^en: ba§ fo gemein füngenbe 



— 219 — 

aSort „^Profit" tourbc öcrffört unb c8 erftanb bcr ©tit» 

3. S)tc (Sntl^altfamleit be^ 9(r6eiterg unb anbete 
Umftänbe, bte auf ben Umfang bcr Slffumulation 
etntütrfen. Se größer bie „©ntfagung" be§ Sapitatiften, 
befto größer ber Umfang ber Slffumulation. ^um @IM 
für if|n giebt e§ aber nod^ anbere gaftoren, ttjeld^e auf ben 
Umfang ber Slffumulation beftimmenb eintt)irfen. STUeS, ttjag 
bie a)iaffe beö 3Me]^rtt)ert^§ erl^öl^t, erweitert ben Umfang 
ber Slffumulation — unter fonft gteid^en Umftänben. SBir 
fennen bereite bie Urfad^en, bie auf bie 9Kaffe be§ SWel^r* 
ttjertl^^ beftimmenb eintoirfen. 9iur einige berfelben feien 
l^icr txtoaf)nt, bie t)on bem je^t getponnenen ©tanbpunfte 
au§ neue ®efid^t§punfte bieten. Sine ber tt)id^tigften unter 
i^nen ift bie ©nt^altfamfeit be§ Slrbeiterg. (Sg ift ffor, 
je geringer bie SBejal^lung be§ Slrbeiterä, befto größer bie 
9iate beg SRel^rnjertl^^, befto größer bei gteid^bleibenbem 
Sonfum be§ Äapitaliften ber jur Slffumulirung gelangenbe 
%^di be§ aWe^rmert^g. SlQeg, toaö ben SBert^ ber SlrbeitS^* 
traft fenft ober geeignet ift, ben So^n unter biefen SBert^ 
fjerabbrüden ju laffen, förbert bie Slffumulation be§ Sapitafö. 
©al^er bie moralifd^e (Sntrüftung be§ Sapitafe unb feiner 
Slnttjätte über ben „Sujuö'' ber Slrbeiter, bie ben „SBolfg:^ 
tt)oljtftanb" untergraben, inbem fie ß^fl^i^^^^ raud^en unb 
S5ier trinfen. ®ie gabel t)on bem ©^ampagner, ben fid^ 
1872 einmal ein Slrbeiter in 85erlin geleiftet l^aben foQ, 
mad^te burd^ bie ganje Sapitaliftenpreffe bie SRunbe afe 
eine t)ernidE)tenbe ©ranbmarfung ber Slrbeiterftaffe. 

9Rit betounberung^tüürbigem @rfinbung§geift l^at bie 
Äa^jitaliftentoett eine Unjaf)l t)on 6inri(^tungen unb SRetl^oben 
erfonnen, bie bie ©ntfagung beg Slrbeiter^ förbern, öon ber 
JRumforb'fd^en ©uppe bi§ pr SBolf^füd^e unb bem SSegetaria^ 



— 220 — 

niömu^. 3Marj fülirt einige bejeid^nenbe SBeifpiele fold^er 
©inricfttungen im „Äapitat" an. S33ir öcrtoeifen batauf 
SJiejenigen, bie fid^ mit bem 2;^ema eingel^enber befd^dftigen 
»ollen. 

©el^r unangenel^m für ben Sapitatiften ift eg, ba§ jebe 
©efd^äftgau^bel^nung eine öer^ältnifemägig ^ol^e SluSlage 
t)on fonftantem Äapital etforbert; eine SluSlage, bie immer 
größer »itb, je mel^r bie 9Kafd^inerie ber großen 3nbuftrie 
fid^ öertooIHommnet. Slber e§ bleibt il^m ber füge Xroft, bafe 
toenn einmal ia^ jum Setrieb nöt^ige fonftante Äapital 
öorl^anben, bie 5ßrobuftion innerl^atb gewiffer ©renjen burd^ 
Sufd^üffigeg üariableö Äa^jital erweitert werben fann, o^ne 
baJ5 gleid^jeitig ein 3i^f^i^6 ^^^ lonftantem Kapital in 
bemfelben SSerl^ältniß nötl^ig i[t. SBenn ein gabrifant gute 
©efd^ofte mad^t unb er me^r probujiren laffen toiH, fann 
er ia^ öielleid^t baburd^ erreid^en, ba§ er 2—3 ©tunben 
länger arbeiten läfet. Sr brandet leine neuen SRafd^inen 
anjufd^affen, fein neueg gabrifgebäube l&eräuftellen, blog bie 
^of)^ unb ^ilföftoffe finb ju öermel^ren. 

Slber e§ giebt Snbuftrien, bie feinen SRol^ftoff ju faufen 
^aben, j. S. Sergtoerfe, ober nur geringen SRol^ftoffüorfd^uß 
JU mad^en l^aben, j. S5. in ber Sanbtt)irtl|fd^aft ©amen unb 
3)ünger. ©^ finb ia^ Snbuftrien, bie ben SRol^ftoff ber 
6rbe entnel^men. 3n biefen genügt oft einfad^er arbeite 
}ufa$, um bie SJJaffe beS ^robuftö ju tjermel^ren. 3)iefe 
SSermel^rung be§ 5ßrobuft§ ift allein ber 6rbe unb ber Arbeit 
gefd^ulbet, aber \>a^ Kapital l^at fid^ beiber bemäd^tigt unb 
erlangt bamit bie 9KögIid^feit, „bie Stemente feiner ?ßfumu^ 
lation auSjubel^nen jenfeits ber fd^einbar burd^ feine eigene 
(Sröfee geftedEten ©renjen, geftedEt burd^ ben SBertl^ unb bie 
9J?affe ber bereits probujirten ^ßrobuftionSmittel, in benen 
eS fein ® afein l^at" 



- 221 — 

@on)te bie @rbe unb ben SItbetter l^at IhiS Aci|KtaI ftd^ 
and) bie SBJiffenfd^aft ju eigen gemad^t; obtüol}! d^ an bft 
»iffenfd^aftlid^en ©nttoidlung ate foI(|eg feinen Stntl^eit J)at, 
fallen il^m bod^ allein alle grfid^te in ben ©d^ofe, bie ber 
gottfd^ritt ber SBiffenfd^aft erjeugt, inbem er bie ?ßrobut 
liöität ber 5trbett förbert. ®r förbert bamit bie SlRumu* 
larion be§ Äapitafö. 2»it ber 5ßrobufttötraft ber STrbeit 
fittft ber SBert^ ber STrbeitöfraft, fteigt bie SRate beö SKe^r^ 
toert^g; ba§ Steigen ber 5ßrobnftit)ität ber Strbeit ermöglid^t 
e§ aber aud^ bem Äapitaliften, eine größere SKenge ber im 
SSertl^e ftnfenben Sebeng^ nnb ©enufemittet oline SD?el^r* 
ausgäbe t)on SKel^rttjertl^, ober biefelbe SD?enge, toit früher, 
mit geringerer 3lu§gabe ju erlangen, bequemer ju leben ober 
ol^ne ©nfd^ränlung me^r ju aüumuliren; oft öeibeS gleid^^» 
äcitig. 

3e größer ba§ angetoanbte Äapital, befto ))robuftit)er 
bie Slrbeit, befto größer aber nid^t nur bie SRate, fonbern 
aud^ bie SKaffe be§ SWe^rtoertl^g, befto mel^r fann ber Äapitalift 
genießen unb aud^ aflumuüren. 

9J?an fielet bereite auö ben gegebenen Stnbeutungen, baß 
ba§ JJapital leine fije, fonbern eine fel^r elaftifd^e 
®röße ift, bie bebeutenber Sluöbel^nungen unb SSerenge*' 
rungen fällig ift; e§ ift nur ein Sll^eil be§ gefeUfd^aftlii^en 
SReid^tl^umg; e§ lann burd^ S^f^öff^ ^"^ anberen 2]^eiten 
beffetben, bem Äonfumtiongfonbg ber Sapitaüftenflaffe unb 
aud^ ber Slrbeiterflaffe öermel^i^t, burd^ SIbgaben an biefe 
gonbS öerminbert ttjerben. ©eine SBirfung xoxxb Vergrößert 
burd^ SSertängerung ber Strbeit^jeit, SSerme^rung ber ?ßro* 
buftiüität ber Slrbeit, größere Stu^beutung ber ®rbe. SBir 
feigen I)ier gans ab oon ben Sßerf)ättniffen beö 3^^^^^ 
lationSprojeffeö, j. SB. S3efd^Ieunigung ober SSerlangfamung 
be§ Umfd^Iagg be§ Äa<)itate, ttJtr feigen aud^ ab öon ben 



— 222 — 

aScrl^aititiffcn be8 Ärcbttf^ftcm§, bte fftr bic auSbcJ^nung wnb 
©infd^ränlung bcg fiapitafö unb feines ©pielraum§ öon fo 
großer SBebeutung finb. S)iefe fönnen l^ier nod^ nid^t be- 
^anbelt tperben. aber bereite bte 9SerI)ältniffe beS $ßrobuf* 
tionSprojeffeS jeigen un§ bte ©laftiäität beä Ä(H)itatö. Sei 
beit Defonomett gilt jebod^ ba§ Kapital atö eine beftimntte 
@rö§e ntit beftitnnttem SBirhtngSgrab. ©o crfd^eint i^nen 
audö ba§ bariabte Kapital afe eine fije ©röfee, ber fogettc^nnte 
arbcitöfonbö. „©o itnb fo oiel Kapital", fagen fie, „ift 
beftimmt, atö JBejalitung ber Arbeiter ju bienen. 3e ntelir 
Slrbeiter, befto geringer ber STntl^eil, ber auf jeben einseinen 
fäQt; je ttjeniger Slrbeiter, befto größer biefer Stntl^eiL*' ®ag 
variable Kapital n)nrbe aud^ ben SebenSmitteln, bie eg für 
ben Slrbeiter repräfentirt, gteid^gefe^t, unb man fagte: „S)ie 
ßal^I ber Slrbeiter, bie in einem Sanbe befd^äftigt tperben 
unb bie §öl^e il^reS Sol^neö l^öngt üon ber SRenge ber 
öorlianbenen Sebenämittet ab. Sft ber Sol^n ju niebrig 
ober fönnen öiele Slrbeiter feine S3efd^äftigung fiitben, fo 
rül^rt bie§ bfo§ bal^er, baß bie ßal^l ber SIrbeiter fid^ 
fd^neller öermel^rt, afö bie ber Sebengmittel. S§ ift bie 
9iatur, nid^t bie ^robuftionötoeife, ber baS @Ienb ber 
SlrbeiterHaffe gefd^ulbet." 

?Iuf biefen SSorauSfe^ungen baute fid^ bie fogenannte 
aÄatt]^u§'fd|e S^eorie auf. 



1. ®a§ „eiserne Solingcfefe". S)ie äRattl^uftaner 
crflären befanntlid^, baJ5 bte Sltbctter in golge il^rer „Uiä)U 
finnigen ®ea>o^nf)äkn** \xä) rafd^cr öcrntelircn, ate bie SRaffc 
ber üctfügbaxen Sebenömittel, ober um genauer ju fpred^en, 
\>a^ t)ariable Kapital, antoad^fen fann. Sluf btefe SBeife 
fomme c§, bafe eine UeberööIIerung eintrete, bafe mel^r 
^Trbeiter fid^ ben ßapitaliften anböten, afö biefe befd^äftigen 
fönnten, ba§ bie Verfügbaren Seben^mittel nid^t für aUe 
t)or]^anbenen SCrbeiter Ijinreid^ten , bafe alfo, fo lange bie 
SSermel^rung ber Slrbciter nid^t eingefd^ränft hjerbe, Slrbeitg:^ 
lofigfeit unb junger unb aUeg baraug folgenbe Safter unb 
@tenb naturnot^toenbig ba§ £oo§ minbefteng eine§ 2;i^eitö 
ber Jtrbeiterflaffe feien. 

(£o bie iOfaltl^ufianer. Unterfud^en tpir nun an ber 
§anb t)on SOfarj, tt)ie bie 3BedE|feIbejieI)ungen stüifd^en bem 
Säad^^tl^um be§ Sa!pitatö unb ber SSermel^rung ber Slrbeiter* 
Waffe fid^ in SBirflid^feit geftalten. 

„S)er tüid^tigfte gaftor bei biefer Unterfud^ung," fagt 
aSars (©. 628 ber 3. 2(uft. be§ „Kapital". Sn ber 1. unb 
2. ?lufl. fel^It biefe 2lu§einanberfe^ung), „ift bie ßufammen* 
fe^ung be§ Slapitafö unb bie SJeränberungen, bie fie im 
SSerlaufe beö ?IffumuIation§projeffe§ burd^mad^t." 

„2)ie ßufammenfcgung beg Kapitals ift in jtüeifad^em 
©inn ju faffen. SRa^ ber ©eite beö SBertl^ö beftimmt fie 
fid^ burdö bag SSerpttni§, ttjorin e§ fid^ tl^eilt in Jonftanteö 
Kapital ober SBertl^ ber 5ßrobuftion§mittet unb Variable^ 



— 224 — 

Kapital ober 3Bert^ bcr Slrbeitölraft, ©cfmnmtfummc bcr 
Slrbcitötö^ne. Slad^ bcr ©ette beS ©toffg, toic er im 
$Probuftiong|)roäe§ fungirt, tl^cilt ftd^ j|ebe§ Kapital in 5ßro* 
bultiongmittcl unb Icbcttbigc Slrbeitöfraft; bicfe 3^!^"^^^^^ 
fefeung bcftimmt [id^ burd^ ba^ SBcrl^ältniB jtüifd^cn ber SKaffe 
bcr angetoanbtcn ^ßrobultton^mittcl einerseits unb ber ju il^rer 
2lntt)enbung erforberlid^cn Slrbeitöfraft anbererfeitS. Sd) 
nenne bie erftere bte SBertl^äufammenfe^ung, bie jweite 
bie ted^nifd^e ßi^f^wi^^^f^^iii^fl beSSlapitatö. Qtoi^ä)en 
beiben beftel^t enge SBed^felbejiel^ung. Um biefe auSjubrüden, 
nenne id^ bie SBertl^jufQmmenfelung beS Äapitafe, infofern 
fie burd^ feine ted^nifd^e 3ufammenfe|ung bebingt toirb unb 
bereu SIenberungen tt)iberfpiegeft: bie organifd^e ßu* 
fammenfe^ung bc§ Sapitafe. SBo t)on ber ß^^f^mmen* 
fe^ung beö kapitale f urjUjeg bie SWebe, ift ftetö feine organifd^e 
3ufammenfe|ung ju öerftel^en." 

3)iefe ift bei ben üerfd^iebenen ©injellapitalien öerfd^ieben. 
SBir nel^men imgolgenben bie burd^fd^nittlid&e 3wfammen* 
fefeung beS gefeUfd^oftlid^en^^apitafe eine§ fianbeiS an. 

©el^en tt)ir nad^ biefen SSorbemerfungen au unfere Untere 
fud^ung. 

SSor 3IIIem betrad^ten tt)ir ben einfad^ften gaU: bie 
9ttfumutatiou gel^e öor fid^ o^ue SSeräuberung in ber 
3ufammeufe^ung beö Kapitals, ba§ l^eifet, ein beftimmtcö 
SD?a6 t)on 5ßrobuItiongmitteIn erl^eifd^e ftetö biefelbe STOaffe 
2lrbeit§!raft, um in 93ett)egung gefegt ju werben. Siel^men 
tüir jur SSeraufd^autid^ung ein Kapital öon 100,000 aRor! 
an, ba§ ju brei SSiert^eilen auS fonftantem, einem ißiertl^cil 
au^ öariabfem Sapitat beftel^e. SBerben t)on bem HRel^rtoert^ 
20,000 2Rar! jum urfprfinglid^en Äapitat gef dalagen, fo 
tt)irb ba§ 3"f4"6^opitaI unter unferer SSorauöfe^ung in 
bemfetben SSerl^ältnife getl^citt fein, toie jenes ; ba8 ©efarnmt«» 



— 225 — 

tapxtal toixb jefet au§ 90,000 aWf. fonftantem unb 30,000 mi 
öariabicm Sapital beftcl^en; ba^ leitete ift in bemfelben SSer* 
l^ältniß gchjad^fen, tuie ia^ crftexe, itm 20^0. ©ott aber 
.bo§ neue äuf^üffige Kapital fid^ öerlocrtl^cn , fo bebarf c§ 
äufd^üffigcr Slrbeitöftaft. S)er ju affumulircnbe SWeI)rtt}crt]^ 
öort 20,000 aWf. fann in unfcrem gaH nur Kapital ttjerbcn, 
njenn bic ßal^t bcr il^m jur SSerfügung ftefienben Sol^n^^ 
arbcitcr ftd^ um 20 yo t)erme]^rt. 

SScmtel^rcn fid^ bie So^narbcitcr bei gteid^bleibenbet 
3ufammenfe^ung be§ Äat)itafö nid^t fo rafd^, tüie biefe§, 
bann »äc^ft bic SRad^frage nac| Strbeitern fd^neücr afe 
beren SIngebot, unb ber Sol^n fteigt. 

liefen gaU l^aben bie SDtaltl^ufianer im Singe, loenn fie 
jur „SSfung ber fojiaten grage*' bie ©nfd^ranfung ber 
SSermel^rung ber 3Irbeiter empfetjlen. ©ie überfe^en babei 
junäd^ft, baB ba§ Äa»)itatt)er§ältni6, ba§ SSerpitniB ätoifd^en 
Äapitaliften unb Sol^narbeitern, bur^ ha^ Steigen be^ Sot|ne§ 
nid^t aufgel^oben toirb. ®ie 3KfumuIation be§ Äa^)itate 
bebeutet SReprobu!tion be§ Sapitalöerpitniffeö auf er^ 
toeiterter Stufenleiter, bebeutet ba§ SBod^Stl^um ber 
Kapitalien unb ber SDJaffe be§ SKel^rtoertl^g, ber unbejatitten 
Strbeit, auf ber einen, Sßermel^rung be§ ^Proletariats 
auf ber anberen ©eite. 

©elbft toenn bie Slffumulation beS Äapitafe ben ?ßrei§ 
ber Slrbeit fteigert, fo lann ba§ nid^t gefd^el^en ol^ne gteid^* 
jeitige SSermel^rung be§ ^Proletariats, e§ lann nid^t gefd^el^en 
ol^ne Srtoeiterung beS |)errfd^aftSgebieteS beS Sapitafö. 

®er Sol^n fann aber nie fo l^od^ fteigen, bafe er ben 
SKel^rtoertl^ felbft gefäl^rbet. j)ie S^ad^frage nad^ SlrbeitS^* 
Iraft tt)irb unter ber fapitaliftifd^en ^robuftionSnjeife l^ertjor*» 
gerufen burd^ baS Sebürfnife be§ Kapitals nad) ©elbftüer^ 
toertl^ung , nad^ ber $Probuftion öon äRel^rnjert^. S)a8 



— 226 — 

Kapital hJirb ballet nie bic Strbcitöftaft jju einem 5ßreifc 
faufen, ber bie ^ßrobnftion Don 9Ke^rtt)ertl^ auöfd^IieBt. 

Steigt ber 2(rbcit§Iot|n in golge ber Slttumulation beä 
Äapitafö, bann ift jtt^eiertei mögfid^: enttt^eber ber gortfc^ritt 
ber Slffumulation tt)irb burd^ bog Steigen be§ ^reifeä ber 
STrbeit nid^t geftört — »enn anä) bie SRate beö 2Rel)r^ 
ttjertl^S finft, fo fann bod6 gteid^jeitig in t^olQt ber SlHumu^ 
lation bie ÜRaffe be§ 3Me]^rtt)ertt|ö fteigen. „Sn biefem 
galle ift e§ augenfd^eintidö, ba§ eine ^Jerntinberung ber 
unbeja^tten 9Irbeit bie Sluöbel^nung ber ffiapitatl^errfd^aft 
feine^tt)eg§ beeintröd^tigt." Ober bie SfKumuIation erfd^tofft, 
„tt)eil ber ©tod^el be§ ©etuinn^ abftumt)ft." 2)ie SKfumu* 
lation nimmt ab, bamit aber aud§ bie Urfad^e, toetc^e ben 
Strbeitölol^n in bie §ö^e trieb. S)iefer fallt in golge bcffen, 
big er ben bem SSertüertJ^ung^bebfirfnife beö Sapitafe ge^ 
nügenben ©tanb erreid^t. „S)er 2Red^ani§mu§ ber !apita^ 
liftifdjen $ßrobu!tion§n)eife befeitigt alfo felbft bie §inber* 
niffe, bie er fd^afft." 

SBir fe^en ba eine eigentl)ümlid^e aSed^feIn)irfung jtDifd^en 
bcjal^Iter nnb nnbejal^Iter Arbeit. „SBSd^ft bie 3Renge ber 
öon ber Slrbeiterflaffe gelieferten unb öon ber Sapitaliften* 
Haffe affumniirten unbeja^tten 2lrbeit rafd^ genug, um nur 
burd^ einen aufeergett^öl^nlid^en S^^f^^B bejal^tter SIrbeit fid^ 
in Äapitat öertoanbeln ju fönnen, fo fteigt ber Sol^n, unb 
alles Slnbere glcid^gefe|t, nimmt bie unbejal^Ite 9lrbeit im 
SBerf)ättni6 ab. ©obatb aber biefe Slbnal^me ben $ßunlt 
berührt, n)0 bie baö Äapital ernäl^renbc 9Ket|rarbeit ni^t 
meljr in normaler SRenge angeboten mirb, fo tritt eine 
Slealtion ein: ein geringerer 2;i^eil ber 5Ret)enue tt)irb !apita* 
lifirt, bie Sfifumutation ertal^mt unb bie fteigenbe Sol^n* 
betoegung erptt einen ©egenfd^Iag. S)ie (Srl^ö^ung beS 
STrbeitSpreifeg bleibt atfo eingebannt in ©renjen, bie bie 



— 227 — 

©runblagen beö fapitaliftifd^cn ©^ftem^ nid^t nur unan- 
gctaftct laffeii, fonbern aud^ feine SReprobuftion auf wad^fcn:* 
ber ©tufcn leitet fidlem." 

S)ie ©d^ttjanfungcn in ber Slffumutation be§ Äapitafö, 
bie bcn Sofin inneri^atb getoiffer (Srensen feftl^atten, cr=» 
fd^einen beu bürgerlid^en Delonomen ate ©d^tüQnluugen in 
ber SWenge ber fid^ anbietenben Lohnarbeiter, ©ie untere 
liegen ba einer Söufd^ung, ä^nlid^ ber öon Seuten, bie 
glauben, bie ©onne betüege fid^ um bie (£rbe unb biefe 
ftel^e ftiH.*) SSerlangfamt fid^ bie SlKumuIation beS ^opU 
taU, fo ertüedEt ba§ ben STnfdjein, atö nmd^fe bie Slrbeiter* 
beööKerung rafd^er atö fonft; nimmt jene ein fd^neflere^ 
5;empo an, fo erfd^eint eg, afö nel^me bie 3trbeiterbeüöße^ 
rung ab, ober toa^fe langfamer afö fonft. Sn ber 3^at 
tt)irb, tüie ben meiften unferer Sefer befannt fein bürfte, bie 
Srfd^einung, ba^ ber Sol^n auf unb nieber fd^toanft, ol^ne 
je getoiffe ©renjen überfd^reiten ju fönncn, baS fogenannte 
„elieme Sol^ngefel", bamit begrünbet, baB, toenn ber Sol^n 
fteigt, bie 3lrbeiterbet)ölferung fid^ in golge beffen xa^d) 
öermel^rt unb baö öermel^rte Slngebot im Sol^n fenit, inbefe 
ein ©infen be§ Sol^ne^ gröfeere^ 6Ienb unb größere ©terb* 
lid^feit in ber Strbeiterllaffe ju golge ^at, loeld^e ba§ Sln^ 
gebot bon SlrbeitgJraft Verringert unb fo ben Sol^n toieber l^ebt. 

®egen biefe JBegrünbung fpridjt fd^on bie einfädle "^aU 

*) 2Jiarj fagt: „@o brücft ftdj in ber Ärifcn^fjofc ^«^ inbujhicÄcn 
3^ftu5 ber allgemeine gaß ber SÖaarenpreife atö ©teigen be5 relatiöcn 
®tibmxtf)§, unb in ber $rofperität0|}^afc boS ottgemeinc ©teigen ber 
Saarenpreife als ^att beS relatit)en @^eIbn)ert^iS auS. 2)ie fogenannte 
Currency-@c^ute fc^ticgt bal^r, baß bei l^o^en greifen ju menig, bei 
niebrigen ju öie( (Selb jirfulirt. ^I^re Qfgnoranj unb üööige 3Ser!ennung 
ber S^^otfad^en finben mürbige parallele in ben Oefonomen, treidle jene 
^l^änomene ber 2l!himuIation bal^in beuten, bag baS einemal ju »enig 
unb boiS anberemal ju oiel iBo^narbeiter ej:iftiren/' 



— 228 — 

fad^e, ba% tüte Sebcm bclannt, bte SöJ^nc nid^t üon ®cncra* 
tiott ju ®encratton fd^toanfen, fonbcrrt in üiel ffirjercn 
Stoifd^cnräumen. SBir fommen batauf nod^ jurM 

2. 3)ie inb'ufttienc SRcferöcarmec. SSir f)ahm bi§* 
l^cr angenommen, bic Slttumnlation gel^e üor fid^ ol^nc 
STenberung in bet ßwfö^^w^^^fcfewng beö Äapitafö. ©old^c 
9lenberungen treten aber im SSerlauf ber Slffnmutation öon 
3^t alt 3^it ^i^ SRotl^toenbigfeit ein. 

S)ie ted^nifd^e S^^f^mmenfe^ung be^Äapitafe tovth t)on 
jeber Sßeränbernng in ber 5ßrobuftit)fraft ber Slrbeit 
berührt. S)ie äÄaffe ber ^robuftionSmittet, tt)eld^e ein 
Slrbeiter unter fonft gleid&en Umftänben in 5ßrobu!t Der^ 
»anbett, tuad^ft mit ber ^robuftiöität feiner 2Irbeit @g 
ttjäd^ft bie SWaffe be§ SRol^materiate, ba§ er verarbeitet, e§ 
ttjad^fen bie Slrbeit^mittel, bie er anttjenbet u. f. tt). SWit 
ber $ßrobu!tit)ität ber Slrbeit ttjSd^ft al\o bie SRenge ber 
ißrobultion^mittet im SSer^ältnife ju ber i^nen einverleibten 
3lrbeitölraft, ober, xoa^ baffetbe, bie SKenge angett)anbter 
Slrbeit nimmt ab im SSerl^aftnife ju ber Von if|r betoegten 
SD?affe oon 5ßrobuftiongmitteIn. 

SJiefe SSeranberung in ber ted^nifd^en Qu^ammtn^ 
fe^ung be§ Äapitate fpiegelt fic^ tt)ieber in feiner SBertl^^ 
jufammenfe^ung. ©ie erfd^eint l^ier afö üerl^ättnifemäßigc 
Slbnal^me beg variablen unb 3""^^^^ beö lonftantcn 
Sapitalt^eife. 3)ie Slenberungen in ber SBertl^jufammen* 
fegung be^ Äapitate entfprec^en jebod^ nid^t genau ben 
Slenberungen feiner tec^nifd^en 3"f^^^^"f^6""9r ba mit 
bem SBad^ötl^um ber ^ßrobuftivität ber Slrbeit nid^t nur ber 
Umfang ber von il^r vernugten 5Probuftionömittel fteigt, 
fonbern aud^ bereu 3Bert^ fällt, jebod^ in geringerem 
@rabe, atö il^re SRaffe junimmt. Sm SInfang be§ vorigen 
Sa^rl)unbert§ tt)ar j. SB. ber in ber ©pinnerei angelegte 



229 



^apitaltontf) ettoa jur §älftc fonftant, 5ur ^ölftc üartabd. 
®ie äÄaffe t)on Siol^matertat, SlrbcitMitteln u. f. to., bie 
ein ©ptnner l^cute bei gtctd^em Slrtettgauftoanb Verarbeitet, 
ift tiete l^unbert mal größer, afö bamafe; ba§ 8Q3ert]^=' 
öerl^altni^ Stoifd^en fotiftantem unb Dariabtem Sapitat l^at 
fid^ jebod^ t)iel toeniger geänbert; e§ Uertjätt fid^ baS Ion* 
ftante jum Variablen Sa^jitat in ber ©pinnerei je^t biet* 
leidet tt)ie fieben ju eing. 

2luf jeben ^aU aber bebeutet ba§ SBad^§tf)um ber ?ßro* 
buftiöität ber Slrbeit unter ber fapitatiftifc^en ?ßrobuftion§* 
ttjeife öerpttnißmäfeige Slbnaljme be§ variablen Sapitafö. 

S)ie 5ßrobuftit)itat ber 2trbeit unb bie Slffumutation 
be§ Sapital§ f teilen aber in engfter SBed^felbejiel^ung ju 
einanber. 

SMe SBaarenprobuftion bebingt e§, bafe bie $ßrobuItion§* 
mittel $ßrit)ateigent]^um ©injelner finb. S)ie Snttoidlung 
ber gefeUfdiaftlic^en ^robuftiüfraft ber Slrbeit fe^t aber 
Cooperation auf großer Stufenleiter borauS, grofee StrbeitSs^ 
räuine, grofee SKaffen üon Siol^ftoffen- unb 5lrbeit§mitteln 
u. f. tt). ®er S3efi^ fo riefentjafter 5ßrobu!tion§mitteI in ben 
Rauben ßinjelner ift unter ber §errfd^aft ber SQSaaren* 
probuftion nur mögtid^, njenn inbiöibueÜe Äapitatien in 
genügenbem Untfange aflumulirt toorben finb. „S)er Soben 
ber SBaarenprobuftion fann bie $ßrobuftion auf großer 
Stufenleiter nur in fapitaliftifd^er gorm tragen." ©ne 
getoiffc §ö]^e ber SKfumutation üon Capital ift alfo SSor* 
bebingung einer getoiffen ^öl^e ber 5ßrobuItit)fraft ber 
Slrbeit. Sebe äWetl^obe ber Steigerung ber $ßrobuItit)fraft 
ber 2(rbeit tt)irb aber unter ber fapitaliftifd^en ^robuftion^* 
weife ju einer 9Ketl|obe ber gefteigerten $ßrobuItion bon 
äKel^rtoert]^ unb ermöglid^t baniit eine Steigerung ber SHhi* 
mulation. S)iefe fetbft betoirlt il^rerfeit^ toieber eine ®r* 



- 230 — 

tDcitcrung ber ©tufcnicttcr bcr $ßrobu!tton, toeld^c toicbcrum 
ber mä^ttgfte ©tadlet ju neuer ©teigerung ber 5ßrobu!tiü* 
Iraft ber Slrbeit ift. S)ie SlHumuIation unb bie 5ßrobultit)* 
Iraft ber Arbeit enttotdetn einanber alfo tüed^felfeittg immer 
mefir unb mefir. 

®em ©nflu& beg SQSad^ötl^umg ber einseinen ffiapitate 
burd^ bie Slffumulation toirlt entgegen bie gteid^jeitigc 
Spaltung alter Kapitalien, j. 95. burd^ (Srbtfieilungen, unb 
bie Sblöfung neuer felbftönbiger Kapitalien. ®iefe ®egen* 
ttjirlung gegen bie STHumuIation n)irb aber me^r afe auf* 
getjoben burd^ bie ^tntxaü^aüon, bie ^Bereinigung 
bereite gebilbeter Kapitalien, tüie fie namentlid^ buri^ 
bie 2luffaugung ber Keinen Kapitalien burd^ bie großen 
l^erDorgerufen ttjirb. ®ie[e ß^^^^^fif^^iö^ ben)irlt ebenfo 
eine ©teigerung ber ^robuftibität, eine Slenberung ber 
tedjnifd^en 3iif^^^cttfc6""9 ^^^ Kapitafö, tt)ie bie Slffumu* 
lation. STnberfeitg förbert bie Slffumulation bie Qtntta^ 
lifation unb umgefeört. @in je größere^ Kapital ic^ affu*^ 
mutirt ^abe, befto leidster toirb eö im Konfurrenjfampf bie 
Keinen belegen unb auffangen. Se mel^r !feine Kapitalien 
mein Kapital aufgefaugt l^at, befto größer bie 5ßrobuItiöität 
ber bon il^m in ®ang gel^attenen Strbeit, befto umfangreid^er 
bie Slffumulation. 

2)ie 2lnfammlung riefiger Kapitalmaffen in »enigen 
gänben enttoidEelt aber nid^t bloS bie 5ßrobuftit)ität in ben 
bereite ber fapitaliftifd^en ^ßrobuftion^njeife untertt)orfenen 
Slrbeit^jnjeigen. Sine SRei^e fleiner auö ben großen Snbuftric«' 
jn)eigen Vertriebenen Kapitalien ttjirb in Slrbeit^jn^eige ge* 
brangt, in benen ber fapitaliftifi^e Setrieb nod^ nid^t feften gu§ 
gefaxt l^at, tüo ein fleineö Kapital nod^ fonfurrenjfä^ig ift, 
unb bereitet fo ben SBoben bor für bie (Sinberleibung aud^ 
biefer (SetoerbSjtoeigc in ben Sereid^ be§ Kapitalismus. 



- 231 — 

@o fefjen toir bie !apitaüftifd)e ?ßrobuftion§h)cifc in 
einer Bcftänbigen ted^ntfd^en Steöolution Begriffen, beren ^otgc 
ftetig fortfd^rettenbe SSergrö^erung beö fonftanten SaJ)itafö, 
öerl^ältniBmäjsige SBerffeinerung beö variablen Äapttafö. 

Unb bie öerl^altnifemäfeigc Slbnal^me beS tiariafclen ftopi* 
iaU fd^reitet ungleid^ fd^neUer, atö bie Sttfumutation. ®a8 
im gortgang ber 2(RumuIation neugebilbete Kapital befd^äftigt 
im aSerpftnife 5U feiner ®röJ3e immer weniger jufd^üffigc 
SIrbeiter. ©leid^jeitig mit ber SÜfumnlation gel^t aber aud^ 
bie 9?et)otutionirung be§ alten ^o^ritafö öor fid^. SBeKit 
eine SWafd^inc abgenu|t ift, fo tt)irb fie, toenn initoifd^cn 
ein ted^nifd^er g^rtfd^ritt ftattgefunben,. nid^t bitrd^ eine 
anbere, bie il^r gleid^, fonbcrn burd^ eine üerbefferte crfefet,. 
burdö beren Slntpenbung ein SIrbeiter mefir ^robuft afe 
öorl^er liefern fann. ®a§ alte fiapital tt)irb in immer 
probuftiberer gorm neu ^jrobujirt; ha^ ^at aber jur 3<^lgCr 
bafe cg immer mel^r Slrbeiter entläßt, bie e§ befd^äftigte. 

Die 3c"t^öIifation ift einer ber mädtjtigften §ebel biefcr 
Umtoanblung be^ alten Äapital§. 

Sc raf^er bie 3^i^^^tifötiö^ ^^i> ted^nifd^e SReöoIution 
bcS alten Sa^)itafe öor fid^ gel)t, befto befd^Iennigter muß 
bie ?tttumuIation neuen S'apitafö üor fid^ gelten, njenn bie 
Qa\)l ber bcfd^äftigten Slrbeiter nid^t abnel^men foU. Sc 
fd^neHer aber bie SlRumuIation üor fid^ ge^t, befto mcl^ 
toirb bie S^t^^Ufation unb ted^nifd^e SReöoIution gefßrbert 

®ic SKaltl^ufianer ersä^Ien unö, bie „Uebert)öHerung" 
rül^rc baüon l^er, ba§ bie Sebengmittel (ober genauer ge* 
fprod^en, baS bariablc Sapital) in einer aritl^metifd^cn 
^ßrogreffion load^fen, im aSerl^oItniß bon 1:2:3:4:5 
u. f. to., inbeffen bie Sebölferung ha^ ©treben l^abe, in 
gcomctrifdfier ^ßrogreffion äujunel^mcn, xok 1:2:4:8:16 
u* f to. S)ie S^iio^w^c ber Söeüölferung eile bolier ber ber 
% ©. «aworr» 1^ 



— 232 — 

ScBen^mtttcI ftetö t)orau§: bic itatürlid^e gotgc baDoii fct 
Saftet unb @(enb. 

SBaS aber in SBirf(td^!eit |)rogreffit) fortfd^reitet, ba§ tft 
bie Slbnal^me beö variablen Äapttafö, gtcid^scitig mit bem 
SBad^^t^um be^ ®ej'ammtfa|)itafe. ®ag bariabte Kapital, 
tocnn urfprfingtid^ V^ ^^^ ©efammtfapitafö, lüirb fortfd^reitcnb 

nur Vsf V*r V^f V« II- f- ^- ^^^ ®efammt!apital§. 

^®ie[e mit bem SBad^^tljum be§ ©efammtfapitate be^ 
fd^Ieunigte unb rafd^er aU fein eigene^ SSadi^tl^um befij^teu* 
nigtc relatiöe Slbnal^me feinet bariablen 93eftanbt^ei(e§ fd^eint 
nmgefe^rt ftet^ rafd^ereö abfotuteö SBad^^t^um ber Slrbeiter^* 
bcöölferung alö baS beö bariablen Äapitafe ober itirer 
Sefd^äftigungSmittel. 2)ie fapitaliftifd^e Slffumulation pro«' 
bttjirt öielmel^r unb jtoar im SBerp(tni§ ju ifirer ©nergie 
unb i^rem Umfang, beftänbig eine retatibe, ba§ l^eifet, für 
bic aSertoert^ungSbcbürfniffe be§ SfapitaU über* 
fd^üffige, batier überffüffige ober 3wf<^w6'2trbeiterbeböße^ 
tung." 

2)er SBed^fel in ber 3itföntmenfe|ung be§ gefeUfd^aft* 
üä)tn ®efammt!apitafö ge^t nid^t in allen feinen Steilen 
gleid^möfeig bor fid^. §ier ttJäd^ft ba§ Kapital burd^ bie 
Sllfumulation, ol^ne bag biefe junäd^ft bic gegebene ted^nifd^e 
©runblagc änbert, unb nimmt bal^er äufd^üffige STrbeit^Iraftc 
im SSerljältniß feinet SBad^ötl^um^ auf. S)ort beränbert fic^ 
bic gufammenfe^ung be^ Äapitafö ol^ne aSad^^tl^um feiner 
abfoluten ©röfee, bIo§ burd^ 9ieuerfa§ alten Kapitals in 
probuf tiberer gorm; — unb bie 3^^^ ber befd^äftigten ^x^ 
beitcr fin!t relatib unb abfolut. 3^^f<^^" ik^cn beiben 
ejtremen gäÜen treten unjä^tige Kombinationen ein, bebingt 
burd^ baS Slufeinanbertoirlen bon SlHumutation, Q^nixaiu 
fation unb Umioanblung atten Kapitale in pvobuftibere 
gorm, bie alle enttpeber birefte Snttaffnng bon Jlrbeitern 



233. — 



jur golge I)aben, „ober bie me^r unfd^einbare, aber ntd^t 
minber tt)ir!fame erfd^berte Sluffaugung. ber jufd^üffigcn 
?(r6eiterbeößlferung in il^re getoo^nten Slbjug^fanüle." S)ic 
Strbetterbeöölferung tüirb fo in beftänbigem glufe crl^alten, 
f)m angejogen, bort abgeftofeen, unb biefe SBetoegung loirb 
um fo l^eftiger, je rafd^er ber SBed^fel in ber fli^fommen^ 
fe^ung beg Äa))itafe, je größer bie 5ßrobumt)itat ber Slrbeit, 
je mäd^tiger bie SlRumuIation üou SQ<)itaI. 

äRarj bringt jal) treidle SÖelege auS bem engüfd^en ^m^ 
)n^ für bie üertjältnifemafeigc Slbnal^me ber ^ai)l ber be? 
fd^äftigten Strbeiter in jafilreid^en Snbuftrieätueigen. . Sluä 
neueren S^aS)lniiQtn entnehmen toir folgenbe jttjei S3eif|)iele. 

SSerpItnifemäßige Slbna]^me:ber.3ö^t ber Arbeiter 
feigen toir in ber Saurnttjolünbuftrie ber SSereiniöten 
©taaten. ®§ betrug bafelbft bem legten Qtn\u^ ^n'^ol^t: 



^mm 




-r — r 



3uwai^racC+) 

ohtx • 

a^no^mc(— ) 

in $ro&enten 



^^i ber (Stabliffement^ . 

©pinbcln . . . 

Scbpü^Ie . . . 

5lrbettcr . . . 
(gngogirtcg Äapttat • . .Ji 
53eja§Itc 5Irbctt5lö§nc . . ,, 



tr 



n 



ti 



tf 



II 



it 



1,091 

5,235,727 

126,313 

122,028 

1,971,705,380 

478,802,160 



756 

10,653,435 

225,759 

172,544 

4,165,606,920 

840,810,200 



— 30.« 
+ 103.4 

+ .78.7 

+ , 41.3 
+ 111.2 

+ 75.6' 



S)er Söetrag be§ in ber SJaumtooDeninbuftrie angelegten 
Äa|)ita(^ ftieg, fotoeit ermittetbar, um lll^ßröäent, ber Setrag^ 
ber bejaljlten Slrbeitölöl^ne bagegen nur um 75 ^rojent,: 
Hc3öt)t ber befi^äftigten 5lrbeiter gar, nur um 41 ^ßroj^ht' 
SJieS^^t ber ©tübliffement^ l^at fogar um ein drittel (jb? 
genommen; neben ber Slffumulation. geljt bie gentraüfatioit 
bc^ Äapitat§ rafd^ öor fid^. 

16* 



— 234 — 

(Sin Seifpict abfolutcr Slbnal^mc bcr 3<^^t ^^ ^ 
fd^äftigten 9(r6citer Bietet ung bie S^aumtDoüinbuftrte 
©roBbritannienS. @ä betrug in berfelben 

1861 1871 



S)tc Sai)i bet 






gobrifen 


2,887 


2,483 


®)>tnbe(n 


30,387,467 


34,695,221 


®ampfwe6ftä{)le 


399.992 


440,676 


Strbeiter 


456,646 


450,087 



Sludö l^icr fc^en tpir gteid^jeitig mit ber Slbnal^me bcr 
3al^I ber befd^äftigten Slrbeiter eine Stbnal^nte ber Qaf)i ber 
gabrtfen nnb eine 3««^^^^ ber ©pinbeln unb SÄafd^inen^ 
ftul^Ie; STnjeid^en einer ßentralifation unb 3lRumuIation 
Don ^at)itQ(. 

SBir ^ben biSl^er angenommen, bafe ber ^n^ ober ab*» 
na^me beS ooriablen Sctpital^ genau bie 3^- ober 9(bnal^me 
ber befd^aftigten Slrbeiterjal^t entfprid^t. S)ie§ ift jebod^ 
nid^t immer ber gaU. SBenn ber gabrifant bei gleid^* 
bleibenbem 9lrbeit^prei^ bie 9(rbeitg}eit t)er(ängert, fo 
wirb er mel^r Slrbeitälolin ausgeben; baö variable fia^jital 
tt)irb toad^feur ol^ne ha^ mel^r Strbeiter befd^äftigt »erben 
muffen — beren 2>^^ lann gleid^seitig fogar fin!en. 

SRe^men toir an, ein Unternetimer befi^äftige 1000 Ar* 
beiter, ber Slrbeitötag betrage 10 ©tunben, ber Sageölol^n 
2 9Karf. @r »iH jufc^üffige^ Äa|)ital in feinem öetrieb 
anlegen. @r fann bie^ in ber SBeife t^un, bafe er bie 
SBetriebSräumlid^Ieiten erweitert, neue SRafc^inen anfd^afft 
unb me^r Strbeiter einfteHt. ®r fann aber auc^ bag ju* 
fd^üffige Äapital, fotoeit eS nid^t jur SCnfd^affung oon mel^r 
JRo^materiat bienen mufe, in ber 3Beifc antoenben, bafe er 
bie Ärbeit^jeit ber bereits befc^äftigten Slrbeiter öerlängert 
SRe^men »ir an, er verlängere fie um 5 Stunben; ber $rei& 



— 235 - 

ber Wcbtxt Bleibe berfetbe; ber Sagc^IoJ^n toirb bann 3 SKf: 
betragen, ba§ toariabte Äa^jitat totrb — unter fonft gtcid^en 
Umftänben — um 50^0 geftiegcn fein, o^ne ba§ bie ^a\)l 
ber Slrbeiter gehjadifen träre. Scbcr Äapitalift l^at aber 
baö Sntereffe, eine aSermel^rung ber Slrbcit cl|er burd^ SSer* 
längerung ber Srbeitöjeit ober SSergröfeerung ber Sntenfttät 
ber Arbeit afe burd^ SSemtel^rung ber Slrbeiterja]^! ju cr^ 
ätelen, ba ber SBetrag be§ !onftanten Sajntafe, ben er auS* 
julegen fyit, in erfterem gall twcl langfamer toäc^ft, afö in 
te^tercm. Unb bieg Sntereffe ift um fo f tarier, je größer 
bie Stufenleiter ber ?ßrot)uftion. ©eine Sraft tüäci^ft alfo 
mit ber Slffumulation be§ Äapitafö. 

SSenn j. ©. ba§ Slrbettömittel beg ?lrbeiter§ ein ©paten 
ift, ber 2 SKarf foftet, nrirb ber Untemel^mer fid^ faum fe^r 
bagegen fträuben, eine SSermel^rung ber Arbeit burdö ent* 
f|)re^enbe SSermel^rung ber ßal^t ber Arbeiter ju erjielen. 
8lnberö tuenn ber Slrbeiter eine 9J?afd^inerie antt)enbet, bie 
100,000 fSm. foftet. 

3Kit ber SlKumuIation be§ Sat)itate toäd^ft aber nid^t 
nur bag SBeftreben ber Äapitatiften, eine SSermei^rung ber 
?Irbeit ofine entfpred^eribe SSermel^rung ber ßö^I ber 3Ir6eiter 
5U erjielen, e§ nimmt bamit aud^ bie Äraft ber Arbeiter^ 
Kaffe ab, biefer S^enbenj SBiberftanb ju leiften. S)ie burd^ 
bie Sßfumulation beö Äapitafe probujirte üfeerfd^üffigc SCr^^ 
beitermenge 'Verringert burd^ t^re Äonfurrenj bie SBiber* 
ftanbsiraft ber befd^äftigten 9lrbeiter. S)iefe »erben fo ge^ 
jtoungen, fid| jur Ueberarbeit ju Derftefjen; bie Ueberarbeit 
toieber fd^tDeHt bie Steigen ber überffüffigen 2Irbeiterbet)öIIe* 
rung. S)ie 5lrbeit§rofig!eit ber Sinen bebingt bie Ueberarbeit 
ber Sfnberen unb umgefel^rt. 

S33tr feigen, bie Slffumulation beS S!apitat§ mit i^ren 
©egleiterfd^einungen unb Sö^fl^^r ^^^ ßentralifation ber 



~ 236 — 

flapitaücitr ber tcd^nifd^en Urnttjätjung bc§ alten Sapitate, 
bcr Ueberartcit u. f. tu. ^at ba§ Söeftreben, bie Qa\)l ber 
bcfd^äftigtcn Slrbciter im SScrl^altniB junt angetpenbctcn 
©efammtfapitat, mitunter anä) abfolut, ju berringern. 

©ic öermetirt aber gleid^jeitig bic ^a\)i ber fid^ 
anbietenben, ber bem Äapital jur aSerfügung fte^enbcn 
Slrbeiter in einem 3KaBe, baS tt)eit über ba^ ber SBermel^rung 
bcr SBeböIferung fiber]^am)t l^inau^ge^t. 

SBir l^aben im jtoeiten Slbfd^nitt gefeiten, toie bie 3Kanu=» 
faftur unb nod^ mel^r bic grofee Snbuftric im gortgang i^rer 
Sntiüidlung ungelernte 2lrbeitg!räftc an ©teile öon gelernten 
öcrttjcnbbar mad^en; bie Se]^r}eit be§ Strbeiterg fd^rumj)ft auf 
ein SWinimum jufammen, ber Arbeiter tpirb früher in ©tanb 
gefegt, bom Äapital angettjcnbct ju njcrbcn, bic geit feiner 
9?eprobuftion öertfirät fid^. ©leid^jcitig tt)erben crtoad^fenc 
männfid^c Slrbeiter in öielen SIrbeitSjtoeigen burd^ grauen 
unb Äinber entbe^rtid^ gemad^t. ®amit tt)irb nid^t nur 
unmittelbar bie 2(rbeiterarmee ungcl^cuer öermel^rt; bic öfo* 
nomifd^c ©elbftänbigleit t)on 3Käbd^en unb jungen Seuten, 
il^r Qn^ammtnaxbüUn, foioic bic SWöglid^feit, bic fiinber in 
frfit)er Sugenb mitöcrbiencn laffen ju fönnen, beförbcm frü^c 
g^cfd^Iicßungen, unb berlürjen f o ebenfalls bic SRcprobuftiong* 
jeit ber Slrbcitcrlfaffe. 

©nc tt)eitere mäd^tige Urfad^e beö rafd^en Stnfd^tocIIcniJ 
ber Sfrbeiterarmec tritt in SBäirffamfeit, fobatb bic fa^jitafi* 
ftifd^e ^robultion^toeifc fid^ ber Sanbtt)irt]^fd^aft it^ 
mäd()tigt. §ier bettjirlt bie 3"ttö]^"^c ber ^robuftiöität üoh 
tooml^erein nid^t bto§ eine ücr^ältnifemöBige, fonbern aud^ 
eine abfofute 2(bna£|mc ber Qaf)l ber befd;äftigten Arbeiter. 
3n ©rofebritannien betrug bie 2(njat)( ber in ber 2anh^ 
n?irtf))c^aft Sefd^äftigten 1861 2,210,449, 1871 nur no^ 
1,514,601, eine abnähme üon faft 700,000. S)tc fo ^übcr^ 



— 237 — 

jöl^Iig" gemad^ten 5icl^ett in bic tnbuftriellcn Söcjirfc, foiDcit 
fic nid^t gons au^hjanbcnt, unb üermcl^rcn bort bie SIrbetter* 
örmee, bie fid^ bcm Sa|)itat anbietet. 

aScrgeffen tt)ir enblid^ nid^t bie SBirlung ber (Sifenbal^ncn 
xinb ®anH)ffd^iffe, bic eg bem Kapital ermßgüd^en, neue 
Strbeitermaffen auS inbuftrieU 5urüdEgebIiebenen ©egenben 
ju }iel|en, Sriänber, ^olen, ©loyalen, Staliener, Gl^inefen 

u. f. tt). 

©0 üermel^rt fid^ bic Slrbcitcrbcößllerung ungemein tafd^^ 
raffet, aU bag 93ebürfni§ beg Sapitate nad^ anäutpcnbenbcn 
Slrbeit^fräften, unb bie golgc ift eine relatiüc UcberööIIc* 
rung, bic, tt)ie ftjir gefefien, burd^ bie SlHumuIation bc* 
Äapitafe erjeugt h)irb; nid^t burd^ bic ßuna^mc ber Un«* 
probuftiöität ber Slrbeit, toie bic Defonomen bcl^auptcn, 
fonbem burc^ ba§ SEBad^^t^um ilirer 5ßrobuItiöität. 

S)aö Sefte^en einer fogenannten Ucberöölferung, ba^ 
aSorl^anbcnfcin einer inbuftricllcn SRcfcröcarmec l^cmmt 
iebodE) nid^t bic ©nttüidCIung beg Sapitatö, fonbem bilbct, 
t)on einem gen)iffen 5punftc an, eine i^rer Sßoraugfe^ungen. 

S)a§ S!apital ift, tt)ic toir toiffen, eine elaftifd^c (Sröfee. 
Sc mcl^r bic fapitatiftifd^c ^robuftionStücifc fid^ cntioidtelt, 
befto heftiger unb umfangreid^er tpcrbcn feine periobifd^cn 
Stu^bel^nungen unb 3"f^^^^"äic^""9^"; ^^Ib erfolgt bie 
StHumuIation fd^ncHcr, balb langfamer, balb ftodEt fic ganj. 
S)ie moberne ©rofeinbuftric bctoegt fidE), tt)ic fd^on im ätociten 
2tbfd)nitt angebeutet, in einem i^r eigentljümlid^cn ÄreiS* 
lauf, ber fi^ bi§ 1873 in 5ßeriobcn Don ungcfäl^r jcl^n 
Salären toieberl^olte; mit mittlerer Sebenbigleit be§ ©cfd^äftS^ 
gangeg ^ebt er an, biefe »ad^ft rafd^, ein toirtl^fd^aftlid^cr 
Stuffd&toung tritt ein, eine fotoffate pfögtidfjc Sluöbcl^nunft 
ber $probuftion, ein ^Probuftionöfieber — bann ber Ärad^, 
aSerfumpfung be§ ©cfiäftörcbeng, bis bie SWarfte fid^ ent^ 



- 238 — 

fj)rcd^enb eripcitcrt iinb bcn Ueberfd^ufe an ?ßrobuften au^ 
gcfogcn l^aten, tuorauf eine ©r^ofung eintritt unb bas alte 
©|)icl t)on Steuern in ücrgröfeertem SKafeftabe beginnt. 

©0 mx e^, ate a»arj fein „Kapital" öerfafete, ba§ 1867 
5uerft erfd^ien. ©o tuar e^, aU er baS iRad^tt)ort jn ber 
jtoeiten 2tuflage feines „&a)fitaV fd^rieb (am 24. Sanuar 
1873), in bem er erflärte, bafe bie allgemeine ÄrifiS im 
änmarfdö fei.*) 

SBir aße njiffen, tt)ie balb unb nur ju genau biefe 
^roj)l^e5eiung jur SBal^rlieit gett)orben ift. 

SKit ber Ärife, bie 1873 begann, fd^eint jebod^ bie fopi^ 
taliftifd^c ^robuftionStneife in eine neue ?ßl|afe getreten ju 
fein. SBenn fid^ bie 5ßrobuftit)ität ber ©rofeinbuftrie bis 
bal^in fo rafc^ enttt)idEeIte, ba§ fie 5eittt)eitig fd^neHer tondß, 
afe bie SluSbe^nung be§ SBeltmarfteS, fo fd^eint jefet in 
golge ber loloffafen gortfd^ritte ber 2!ed^nif unb ber enormen 
@rtt)eiterung beS §errfd^aftSgebieteS ber Iat)italiftifd^en 5ßro* 
buftion — biß nad^ Siufelanb, nad^ Slmerifa, Dftinbien, 
Sluftralien — bie 3^* gefommen ju fein, too ber S33elt^ 
mar!t nur t)orüberge]^enb unb auSnal^mSttjeife im ©taube 
ift, bie ^robufte ber SBeltinbuftrie aufjufaugen: anftatt 



*) 2)er t)on und fd^on im ^tveiten ^bfd^nitt gefennjeic^nete 2)r. @tege« 
mann bemertt mit ©d^aubem mit ^e^ug auf biefen @a|j: „Tlax^ trägt 
fein S3cbcnfcn (1) bie allgemeine Ärtfc otiS nal^e bcöorjle^enb anju* 
Wnbigen." (^reugifd^e Sal^rbüd^er, LVIK @. 227.) SWarj \px\ii)t an 
ber in 9tebc ftel^enbcn ©teile öon „ben SÖiberf^rüd^en beS |)eriobif(^en 
3t|!Iud, ben bie moberne 3fnbuflrie burd^läuft unb beren (i^ipfel« 
punft — ber attgcmeinen Ärife." 2)eutU(^er fann man n)o^t nid^t reben. 
2)aS l^inbert iebod^ nid^t, bag ber gelehrte ^err 2)o!tor bie ^fe, uon ber 
bie JRebe, a(5 — bie S^icöolution auffaßt. STel^nUt^e „JBerttjed^iSlungen", 
um und partamentarifc^ aud^ubrücfen , natürlich fletiS 5U Q^nnflen ber 
fc^urigflen Sluffaffung — |)afrirtcn nur gu öieten „®ele^rten", bie 2)?aq: 
gelefcn — ober aud^ nit^t gelefen — unb jitirt §aben. 



239 



eineö SreiSfaufg öon jel^n Salären, in bem mittlere Sebenbig^ 
feit beö SESirtl^fd^aftötebeng, fieberfiafter 5ßrobu!tion§fci^tpinbeI, 
Ärad^, SSerfumpfung, SBieberaufleben mit cinanber abtucd^feln, 
l^aben mx feit 1873 bie d^ronifd^e ®«f(ä^äft§ftorfung, 
bie bauernbe aSerfum:()fung auf öfonomif^em ©ebiet, 
nur l^ier unb ba burd^ ffüd^tige ?lntt)anblungen einer Söeffe* 
tung unterbrod^en, bie balb tüieber ertal^men, unb cg fd^eint, 
afö foQte e§ ju einem aCgemeinen „tt>irtl^fd^aftlid^en Sluf^ 
fd^tt)ung" überl^aupt nid^t mel^r fommen. 

Unfere Defonomen fud^en nad^ Mten, untoonbelbaren 
„Slaturgefe^en" ber S35irtl)fd|aft. 3nbeffen gefjt ^ute bie 
tljatfäd^Iid^e öfonomifd^e ©ntnjidflung fo fd[)nell toor fid^, ba§ 
felbft bie ?IugfüI|rungen beö ,,ßa|xital'' — biefeiS mobernften 
cUn öfonomifd^en SBerfe — über bie Ärifen jum ^l^eil 
<£rj'df)einungen bef)anbetn, tüetd^e bie je^t in ben ©d^ulen auf* 
toad^enbe ©eneration nid^t mel^r fennt. 

3n biefem ßwfammen^ange fommt eö jebod^ nur auf 

t)ie jeitweifen Slu^bel^nungen unb 3^f<^"^^^"äi^^^"9^^ ^^^ 
Äa^3itat§ an, unb fold^e finben tüä^renb ber d^ronifd^en 
^efd^äft^ftodEung ebenfo ftatt, ttjie in bem je^nja^rigen 
^ei§tauf üon firife unb tüirttifd^aftlid^er «(üt^e. 9iur 
tauern bie günftigen „Äonjunfturen" l^eute nid^t fo lange 
unb finb nid^t fo allgemein, toie efiebem: um fo notl^ttjenbiger 
für baö Äapitat, fie rafd^ auönü^en ju fönnen. 

®ine fotd^e günftige Sonjunltur erjeugt ein größeres 
®ebürfni§ nad^ ?(rbeit§fraft; ttjie tt)irb bem entfprod^en? 
^er STrbeitglofin fteigt, unb ba§ l^at nad^ ber Sfjeorie ber 
De!onomen eine SBermel^rung ber SöeööKerung jur S^^^fl^ — 
nad^ ätüanjig Sauren tt)irb bie Slrbeiterbeöülferung jaf)treid^ 
genug genjorben fein, bafe baS Sapitat bie Äonjunftur au^« 
nüfeen fann. Slber biefe bauert jebe^mat nur 2—3 Sat)re — 
iefet öieUeid^t nur ebenfo öiete 9)?onate! 3"^ ®fö^ t^^ 



— 240 — 

baS ÄQpitQl öcrl^ätt fid^ bic ©ad^Iagc in aBirfdd^feit anbcr^, 
afe nad^ ber 2^I|coric bc§ „eisernen SoJ^ngefc^c^*'. ®ic lopu 
taliftifd^c 5ßrobuftiongtocife erjeugt, tptc »ir gcfc^cn l^abcn, 
fünftüd^ eine übcrfd^üffige Slrbeiterbeüölfcrung; unb btcfe ift 
bic JRcferöearmcc, qu^ ber ba§ Kapital in jcbcm Slugcti* 
blid fo t)ict äufdöüffigc Sfrbeitcr cntnel^mcn lann, afö feinen 
JBebürfniffen entfprid^t; ofine fie toäre bie fo eigcntl^umlid^c 
ftofehjeife ©nttoidtlung ber lapitaliftifd^en ©rofeinbuftric un» 
möglid^. S33o »äre bie beutfd^e 3nbuftrie, toenn fie STnfang^ 
ber fiebjiger Sa^te nid^t fo biete §änbe gefunben l^ättc, bie 
„frei" ttjaren unb ju il^rer SSerfügung ftanben, ganje Slrbciter^ 
armecn, bie fie auf ben ©ifenbal^nbau toerfen lonnte, in 
neue Äol^tengruben, ©ifenptten u. f. to. S)iefe SRefertje^ 
ormee emtßgüd^t aber nid^t nur bie ptd^Iid^e Sluöbe^nung 
beS Kapitals, fie brfidtt aud^ auf ben fio^n, unb ba fie 
faum in ben ^dtm bfül^enbfter ©efd^äfte ööHig in 2tnf))rud^ 
genommen njirb, ttjirft fie barauf ^in, ba§ biefer felbft jur 
3eit be§ größten $ßrobuItiongIärm^ eine genjiffe ^öl^e nid^t 
JU überfteigcn öermag. 

aSBaö aK 9(uf* unb 2(6fd^tt)anfen ber SBeuöIIerungSja^t 
erfd^eiut, ift in SlBal^rl^eit nur baö ©))iegelbitb ber periobifd^en 
Slu^be^nung unb ßwfatnmenjiel^ung beö Äapitafö. SBenn 
bie 3)?alt^ufianer t)on ben Strbeitern tierlangen, fie foUen 
il^re SSermefirung nad^ bem ®rabe ber für fie oorl^anbenen 
Sefd^äftigung einrid^ten, fo l^eifet ba§ atfo nid^tS anbere«, 
afö fie follen il)re Qai)l ben jeweiligen Sebürfniffen beg 
Äapitafö anpaffen. 

®er SWattl^ufianiömug beruht auf einer SBertoed^^tung 
ber fo oeränberiid^en 5ßrobu!tion8bebürfniffe be§ Äapitafö 
mit ber ?ßrobuftiöfraft ber öor^anbenen ^robuItionSmittet; 
toar biefe SSertoed^gtung ftetS abfurb, fo ttjurbe fie e« am 
offenbarften feit bem (Sintritt ber permanenten Jhifi?: lieber*» 



— 241 — 

Dßlferung au§ Ucbcrf{u§ an ScBenSmittcIti, Ucbcrtoßlfcrung 
in golgc ber amerifanifd^cn, inbifd^en, auftraüfd^cn iS^d\ä)^ 
unb S3rob=^Ston!urrenä! 

©0 abfurb bieg anä) Hingt, fo finb bod^ bic gorbcrungcn 
bc§ SWaltflufianigmuö nur ber cntf|)red^enbe STuöbrudC ber 
©teHung, tpeld^e ber Slrbeiter l^eutc bent Ägi)itat gegenüber 
einnimmt: er ift nur 3"^^^^ ^ Äapitafö; tt)äl^renb bei^ 
~5ßrobuttion§projeffe§ toenbet ba§ 5ßrobuftion§mittel itju an, 
nid^t er bag ^robufttonömittet; aber er gel^ört aud^ aufeer^ 
I)alb ber 3Irbeit bem Sapitat, tote toir gefeiten l^aben; toentt 
er fonfumirt, menn er fid^ erl)ält unb fortpflanst, fo l^at er 
e§ in ber 3Bei)e ju tt)un, bic.ben 3ntereffen be^ Äapitate 
am beften entfprid^t ©ein eigene^ .5ßrobuft unterpd^t ben 
Strbeiter: e§ mad^t fid^ nid^t nur feine 3lrbeit8fraft bienftbar, 
fonbern alle Setptigungen feinet menfd^lid^en SBefen^. 



9it WUnv^ntSifit biet kapitalifÜXtiitn fßvvil^nhüüni^\vtift. 

aSir l^abcn in ben Icfeten bcr bor^ergel^cnbcn fia))itel 
gefcljcn, tüic bag Äa^)ital feine eigenen SJorbebingungen 
immer ttjicber neu erjengt. Stber e§ ift f(ar, bafe fid^ ba§ 
fiapitol in feiner ffaffifd^n gorm nid^t bitben !onnte, fo 
lange nid^t biefe SSorbebingungen bi§ ju einem getoiffen 
®rabe entoidEett toaren. SBeld^e 8Sert|ättniffe fie in'S Seben 
gerufen, boS ift eine grage, bie toir nod^ nid^t bcanttoortet 
l^aben. SBir gingen bei unferer Unterfud^ung ber SSer^ 
tt)anbtung Don ©elb in Kapital t)on ber Sorau^fefeung auö, 
baß auf ber einen ©eite größere ®etbfummen im SJefi^ öon 
5ßriöatperfonen öorl^anben waren, auf ber anberen Seite 
STrbeitSfraft afö SBaare fid^ auf bem 9»arfte feilbot. SBie 
bie Strbeitölraft jur SSaare gett)orben, toaS biefe ®elbfummen 
bereinigt l^at, ba§ ließen tt)ir ununterfud^t. 

hierüber bleibt un^ jefet nod^ ba§ SBefentlid^fte ju 
fagen. 

S)ie Sltfumutation beS fta^jitafe bebeutet bie ©rneuerung 
ber SSorbebingungen beS ^apiial^. S)ie urfprunglic^e @nt^ 
fte^ung ber SSorbebingungen be§ Äapitafö, bie beffen ®nt^ 
toidtung üoraugging, nennt SRarj bie urfprünglid^c 
Sniumulation. 

2luf bie grage nad^ bem Urfprung be§ 5fa))itafe ert^eifen 
un§ bie Cefonomen biejenige Stnttoort, bie fie ftets bereit 
l^aben, wenn fie bie tl^atfäd^tid&en SBerl^ältniffe nid&t fennen 
ober nid^t fennen woüen: eine JRobinfonabe. Sine fotd^e 



- 243 - 

f)at bcn bo^jpdtcn Sßortl^eilr bafe mau ju il)ver (grflnbung 
gar feine SBorfenntniffe braud^t unb fie ftet§ fo einrid^tcn 
fann, baß fie ba§ fagt toa^ man mit i^r betoeifen toill. 

Unb biejenigen 9to6infonabcn, bic ben Urf|)rung bc§ 
Sapitatö erflären unb mit ben lanbtöufigen Sted^tööor* 
fteüungen in ©inffang bringen tDoUcn, gehören ju ben 
ptatteften Srjäl^tungen i^rcr Art. SSon ben ©efd^id^ten 
unferer Äinberfibeln unterfd^eiben fie fid^ nur burd^ größere 
Sangtoeiligfeit*) 

@§ ift tmmer bic olte ®efd^id^te bon bem braben, fleißigen 
unb mäßigen SIrbeiter, ber fiQ|)itatift tourbc, unb t)on ben 
nid^tönu^igen Summen, bie i^r SlUe^ tjerjubelten unb jur 
©träfe bafür t)on ha an in aUe Sttjigfeit mit Sinb unb 
Sinbeöfinb ffir bie Sraöen unb bercn Slad^fommen im 
©dftnjeifee ilire^ Stngefid^tg fd^anjen muffen. 

STnberg fielet bie urfprünglit^e STKumuIation au§, ttjenn 
n)ir bie ^fd^id^te Suropa^ t)om 14 Sal^ri^unbert an burd^« 
forfd^en. ©ie bietet jtoei ©eiten: iRur eine baüon ift in 
ben Greifen be^ SSoßeg burd^ bie liberale ©efd^id^tfd^reibung 
befannt geworben. 

S)ai^ inbuftrieHc Äapital lonntc nid^t entftel^en ol^ne freie 



*) Wlan pre 3. 9. ^{ofd^er: ,^m!en mv vm» ein ^f(^ert)oIf ol^ne 
^litKitgrimbetgentl^um unb ^opitaf, ha& nadtt in $d^(en mol^nt unb jtc^ 
üon @eefif(i^en nd^rt, mlä)e, Bei ber (Sbht in Ufer(a(^en ^urüdgeblteBen, 
mit btoger ^anb gefangen »werben. Wlt Arbeiter mdgen l^ier gleic^ fein 
unb ieber tögßc^ 3 gifc^e foioo^I fangen aiii berjel^ren. 9htn befd^rfinft 
ein Kuger SD^ann 100 Sage lang feinen ^onfum mtf 2 ^f^ täglich unb 
benu^t ben auf folc^ STrt gefantmelten i^orrat^ bon 100 gifd^en baju, 
50 S^age (ang feine ganje ^rbeitöfraft auf ^erfieHung eineiS ^ooteiS unb 
^ifd^ne^eiS in t)em)enben. mit $ilfe btefed StopiiaU fängt er fortan 30 ^x^d^t 
tfiglid^." („©runbjüge ber iRationaWfonomie", Stuttgart 1874, L @. 423.) 
^uf fotc^ faule gifci^ laufen alle biefe Wlä^x(Sitn bom Urf|)vung M Stai^tM 
^inauiS. 



— 244 ^ 

arbeitet, SIrbeiter, bie in feinem iBerl^ältnife ber Seibeigen^^ 
fd^aft, ber |)örigfeit ober be« ßunftstpange« ftanben. @g 
bebnrfte ber grei^eit ber 5ßrobuftion gegenüber ben geffetn 
be« geubali^mu^, eö ntufete fid^ befreien üon ber äet)or^ 
munbung ber geubal^erren. SSon biefem ©tanbpunft er* 
fd^eint ber Äampf be^ aufftrebenbem Slapitali8mu§ afö ein 
ftampf gegen 3tt)ang unb ?ßrit)i[egien , atS ein Äampf für 
greil^eit unb ©feid^Iieit. 

35iefe ©eite ift c^, bie üon ben literarifd^en Slntoätten 
be^ 85ürgertt|um§ bem Sßotle immer unb immer Dorgefül^rt 
tt)irb. aSir ^aben nid^t bie «bfid^t, bie öebeutung biefe« 
Äampfe^ j^erabjufe^en, am allertüenigften^ je^t, ttjo bie 95our* 
geoifie felbft i^re SBergangenl^eit ju t)erläugnen beginnt 
Sfber man barf über biefer ftoljen unb prunfenben ©eite 
ber ©efd^id^te il^re Äel^rfeite nid^t öergeffen: bie ©d^affung 
be« ^Proletariats unb beS Sa^itate felbft. S)iefe-©eite ift 
nod^ nid^t ööHig beteud^tet ttjorben. SKarj l^at bie§ in 
feinem „kapxtaV [thoä) in S5ejug auf ein ßanb grfinbüd^ 
beforgt, ®nglanb, hcS aWutterlanb ber fa|)italiftifd^en 
$ßrobuftion§njeife, ba§ einjige Sanb, in bem bie urfprüng< 
lid^ SHfumufation in il^rer ttaffifd^en gorm aufgetreten ift. 
Sinige 2tnbcutungen ber betreffenben SSerl^ältniffe finbet 
man aud^ im „Sfenb ber ?ßI|iIofop]^ie", ©. 134. 

S)ie entf))red^enbe @nttt)idlung in S)eutfd^(anb ift teiber 
nur untJoHfommen nad^tt)eiöbar, tt)eit fie burd^ bie SSerdnbe* 
rung ber §anbefemege nad^ bem Drient aus bem JöedEcn 
beS 9)?itteImeerS in baS beS atlantitd^en DjeanS, unb bann 
burd^ ben breifeigjäl^rigen Srieg unb bie jal^rl^unbertetange 
SSerbrangung S)eutfd^IanbS öom 3Be(tmarfte gel^emmt unb 
Derlümmcrt tt)urbe. 

S)aS grögte $emmniB, toelc^eS baS auf!eimeube ^ofntal 
Uorfanb, toax neben ber jünftigen Drganifation in ben 



— 245 - 

©tobten ba§ ©cmetncigentl^um an ©runb unb S5oben bcr 
©orfgemcinbcn — mitunter auä) gtöfeerer ©enoffenfd^aften. 
©0 lange ba§ beftanb, gab eS feine ?ßroIctariermaffcn. S>^m 
mUd für baS Äa))itaI.16eforgte ber geubatabel beffen ©efd^äfte. 
©eit \>m Sreujsügen cntniidfelten fid^ §anbel unb SBaaren* 
probuftion immer mel^r. 9?eue SBebürfniffe entftanben nad^ 
SBaaren, toetd^e bie ftäbtifd^e Snbuftrie ober bie ftäbtifd^en 
taufleutc für ®elb lieferten. Stber ber SReid^t^um beö 
geubalabefö berul^te auf ben binglid^en ober perfßntid^en 
Seiftungen ber abpngigen Sauern. S)a§ ®etb toar bei 
if)m bfinn gefät. ©r fud^te ju rauben. ttja§ er nid^t 
taufen fonnte. Slber bie ©taatögetpalt enttoidEelte fid^ 
immer ftärfer. 2)en Set)n§aufgeboten be§ nieberen SIbefe 
traten bie ©ölbner ber reid^en ©täbte unb gürften ent* 
gegen; ha^ aSegetagem tourbe unmögtid^. S)ic geubat^erren 
fud^ten au§ ben Sauern ®elb unb ®ut l^erau^jufd^inben; 
fie trieben baburd^ ben Sauer jur Serätoeiflung — fiet)c 
bie Sauerniriege — ol^ne felbft n)efent(id^ babei ju ge^^- 
tt)tnnen. @o entfd^Ioffcn fid^ enblid^ bie abeligen Ferren . 
nac^ unb nad^, um an ben neuen ®enüffen tl^eilnel^men ju 
fönnen, aud^ itirerfeitg SBaarenprobujenten ju werben 
wxt bie ©täbter, unb ®elb baburd^ ju erlangen, bafe fie^ 
lanbtüirtl^fdöaftlid^e 5ßrobuIte, n)ie SBoHe, Sorn unb ber* 
gleid^en, für ben Sßerfauf, unb nid^t bto§, tt)ie bi§ baf|in, 
für ben ©elbftgebraud^ ^)robujirten. 

®ie§ bebingte Sluöbel^nung il^rer lanbtoirt^fd^afttid^en 
Setriebe/ beren Seitung an 3nf^)eftoren, Sntenbanten ober 
^äd^ter überging, eine STuSbel^nung; bie nur möglid^ n^ar 
auf Soften ber Saucrnfd^aft. S)ie iu Seibeigene öer- 
tüanbelten Sauern lonnten nun gelegt, baS l^eifet, öon 
il)ren^eimftätten öertrieben unb biefe mit bem t)om ©runb- 
lierrn. bemirtl^fd^aftefen ®ebiet bereinigt toerben» S)a§ ®emein* 



— 246 — 

cigcutl^um bcr ©ötfcr, ühn »eld^c bic abcUgen $enen bie 
Obcrl^crrlid^fcit Iiattcn, tt)urbc in $ßrit)ateigcntf)um ber Sc^ 
tercn ücmanbelt unb baburd^ bcr SBaucr öfonomifc^ rutntrt. 

Sine be[onberd gefud^te (anbtDtrt^fti^aftücl^e äBaare toar 
bic SBoIIc, bcrcn bic ftäbtifd^c Sicjtüinbuftric bcbutftc 
S)ic Srtpcitcrung bcr SBoD^jrobuftion bcbcutctc aber Um^ 
iDQnblung t)on Sldcrtanb in SBcibegrfinbc für ©d^afc, unb 
SScrjogung jal^Ircid^cr Säuern . ani xfyctn ©fitem, fei cd 
burd^ gefc^tid^c ober ungcfc^lid^c 3JlxtM, hnxä) öfonomtf(|en 
ober bireftcn pl^^fifc^en QtoanQ. 

3n bcmfclbcn SRafee, in bem bic ftäbtifd^e Xcjtitinbuftric 
tt)ud^§, tt)ud^§ bic gal^I bcr öerjogten unb befi^foö gemad^ten 
Säuern. 

■ 

^Dttju tarn bic Sluflöfung bcr jaljlreic^cn ®efo(gfd^aften 
bcS W>d^f bic unter ben neuen Scr^altniffcn fein iDKttel 
ber üKad^t, fonbern nur eine Urfad^c finanjieHer ©d^mftd^ 
tuaren, unb enbtidö bic SRcf omtation , bie nid^t blo« bic 
Scttjol^ncr ber fflöftcr in'§ ^Proletariat fc^feubertc, fonbern 
aud^ bie ^rd^enguter ®pefulanten preisgab, n^cld^e bie 
alten, erblid^en Unterfoffen ^erjagten. 

®urd^ fold^e 9D?itteI ttjurbc ein großer %^dl ber Sanb^ 
bet)i)lterung t)om @runb unb Soben, t)on i^ren ^obuftionS« 
mittcln getrennt unb bamit jene fünftlid^e „UcbcrüBtlcrung*' 
gefc^affcn, jeneö §eer befi^Iofer ^Proletarier, bic öon lag 
ju S^ag geätt)ungen finb, il^c SIrbeitSfraft ju öerfoufen, bercn 
baS ^a))ital bebarf. 

@g toaren bic t$cuba(l^crren, n)clc^e in biefer Sßeife 
ben Soben ebneten für baS Stapital, tocld^c bem länbttc^en 
tt)ie ftäbtifd^en Sapital bie Proletarier lieferten unb gttid^ 
zeitig ba$ f^elb frei ntad^ten ffir bie (önbUd^e SBaorenpro^ 
buftion in großem 9)?a|ftab, ffir bie fat)italiftifd^c £ant^ 
»irl^fd^aft. S)cr fapitaliftifd^e ©l^arafter, ben bie Sanbtoirtl^ 



— 247 — 

fc^aft beim großen ®runb6cft| feitbem annahm, »urbe burd^ 
bic fieibeigenfd^aft unb ^örigfett, bie i^m anhafteten, nid^t 
Dernjtfd^t, fonbern nnr öerjerrt. 

Umfo fomifd^er, totnn bic ®rofegrunbbcj'i|er \xä) l^eutc 
ate biejenige Staffe auff<)ielen, bie öon Statut au^ jum 
©d^u§ ber Sfrbeiter oor bem Kapital unb ber |)erftellung 
ber Harmonie jtüifd^en beiben berufen fei. 

Sin allgemeine^ SBagabunbentl^um ttjar in aSBefteuropa 
im 15. unb 16. 3a]^rl|unbert bie golgc ber jal^treic^en 
®j<)ro})riationen ber SSauernfd^aft. @§ brol^te ber ®efell^ 
fd^aft über ben Sopf ju tuad^fen, unb um fid^ baoor ju 
fd)ü|en, beftrafte man eg auf baS graufamfte, mit ^eitfd^en, 
S3ranbmarfen, Dlirenabfd^neiben, felbft bem %o\>. 

aSä^renb aber metir 5Irbeiter freigefe|t tt)urben, atö ba§ 
Sapitat auffangen tonnte, blieb oft gteid^jeitig bie Sufuf^r 
öon t)erh)enbbaren Strbeitern l^inter ben SBebürfniffen be§ 
Sapttafe jurfidE. ©o lange bie lapitatiftifd^e ^robultionä^ 
toeife nod^ in ber ^eriobe ber SKanufaftur ftanb, ttjar fie 
abfjängig t)on ben Slrbeitern, bie in i^ren ^Teiloperationen 
eine gett)iffe ^anbfertigfeit erlangt l^atten. ®§ erforberte 
oft Sal)re, el^e ein fold^er Slrbeiter bie nötl^ige ©efd^idEUd^^ 
feit erlangte. S)a§ variable Stement beg Sapital^ wog 
bamalg aber aud^ fel^r öor über fein lonftante^. S)ie S^ad^- 
frage nact) Sol^narbeit toud^^ bal^er rafd^ mit jeber SlÄumu* 
lation be§ Äapitafö, toäl^renb bie 3^fi^^^ ^^^ Solinarbeit 
nur tangfam nad^folgte. S)ie gefd^idEten ?lrbeiter toarcn 
inbefe nid^t nur öerpltnifemäfeig fetten unb gefud^t, bie 
Srabirionen be§ §anbtoerfö toaren no^ in i^nen lebenbig, 
ujo ber ©efeHe nod^ bem SWeifter fojial nal^e ftanb unb 
felbft l^offen burfte, SReifter ju ttjerben. S)ic So^narbeitcr 
l^atten ©etbftbetoußtfein, toaren tro^ig unb toiberfpenftig; fic 
lonnten unb toollten fid^ nid^t in bie S)i8jiptin unb baö 

3. ©. „Ttax%", 17 



— 248 - 

«toigc (Einerlei bcr lapitaüftifd^en Snbuftrie fügen. @inc 
„l^öl^ere SRad^t" muBte ba eingreifen, um bem Sa))ital untere 
tt)ürfige SIrbeiter ju fd^affen. 

SBie jum ®d^u^ be§ ©i^ntl^iimg öor ben SSagabunbcn, 
tt)ie jur görberung ber SSemanblung t)on ©emeineigentl^um 
in 5ßrit)oteigent]^um (ttjaS SD^arj für ©nglanb augfül^rlid^ 
bartl^ut), fo trat bie ©taatögenjalt anä) ein, afe cö galt, 
bie SIrbeiter an bie fopitatiftifd^e 5)t§ji^)Iin 5U genjöl^nen. 
©trenge Srtaffe festen ba§ SKajimum beö Slrbeitölol^nc^ 
feft, bel^nten ben Slrbeit^tag au§ unb Verboten bie SIrbeiter^ 
foalitionen. 

SBie fel^r ba§ 2lUe§ bem (Seifte be§ bamal§ nad^ ,,Srci* 
l^eit" ringenben öürgertl^umS entfprad^, jeigte biefe^, afö eö 
in ber franjöfifd^en SReöoIution bie potitifc^e SKad^t eroberte; 
c8 führte bamafö einen erbitterten Srieg gegen bie SRefte be§ 
©emeineigentl^umö an ®runb unb ©oben, bie fid^ in g^ant 
reic§ nod^ erl^atten l^atten, unb erließ ein ftrengeS Sßerbot 
gegen 3Irbeiteröereinigungen. 

SKit bem ^Proletariat erftanb aber aud^ ber innere 2Rar!t 
für bag Kapital, grüner ))robujirte jebe SSauernfamilic felbft, 
ttjag fie beburfte, Sebenömittel unb $ßrobufte bcr §auginbuftrie. 
3e^t ttjirb e§ anberö. S)ie Sebenömittel, werben jefet ate 
SBaaren auf ben großen ®ütern probujirt, bie auS ©emeinbe«' 
eigent^um unb einjelnen Bauerngütern jufammengefd^Iagen 
toorben, unb finben il^ren SKarft in ben inbuftrieHen 8c^ 
jirfen. S)ie 5ßrobufte ber fapitaliftifd^en Snbuftric — in 
biefer @t)od^e ber SRanufaftur — finben 8lbfa| bei ben 
Sofinarbeitern ber Snbuftrie unb ber großen (Süter — unb 
bei ben SSauern felbft. SSielfad^ ift beten Sanb ju Kein 
gett)orben, um fie ju ermatten, bie Sanbtt)irt^fd^aft loirb für 
fie SRebengenjerbe, bie ^au^inbuftrie ju ßtt^edCen beS ©clbft* 
bebarf^ tritt jurüdE unb mad^t einer ipauÄinbuftric pta|, 



— 249 — 

bie SSßaarcn föt bcn Äapitaliften, ben Kaufmann ^)robu5ttt; 
einer ber fd^eugtid^flen unb profitabelftcn gormen fapita* 
liftifd^cr STu^beutung. 

SSir l^aben gefeiten, tüie ba§ 5ßtotetariat unb bie fünft^^ 
üd^e Ueberöölferung gefd^affen tpurben, toeld^c bie ©ntoidE* 
(ung ber fajjitatiftifd^en $ßrobuftion§tneife ermögtid^ten , bie 
i^rerfeitö tüieber ba§ ^Proletariat unb bie reTatitje Ueber-: 
öölferung in ftet§ fteigenbem 9Wafee reprobujirt. 

• SBol^er ftammten aber jene SJeid^tl^ümer in ioenigen 
Rauben, bie eine njeitere SSorbebingung ber fapitaüftifd^en 
5ßrobuItion§h)eife loaren? . 

ßtüei Strten öon Kapital ^atte "ba§ SWittetalter aug bem 
Stltertl^um öbernommenr bag SBud&erlapitat unb baS Äauf*' 
mann^fapitat. ©eit ben Äreusjögen toar ber ^anbcfööerlcl^r 
mit bem Orient enorm getüad^fen unb bamtt baä SaufmannS* 
tapxtal unb beffen Äonjentration in n^enigen Rauben — eS 
fei l^ier nur an bie gugger in Jluggburg erinnert, biefe 
beutfd^en SRot^jd^ilbe be§ 15. unb 16. Sal^r^unbert«. — 
„S)er Kaufmann aber toar e§, ber ber 5ßrin;iipat ber mobemeu 
SBer!ftatt iourbe, unb nid^t ber alte 3""f^w^^ip^^- S^f* 
überaE l^crrfd^te ein erbitterter Äampf jn^ifd^eu SRanufaftut 
unb §anbtoerf.''*) 

SBud^er unb |)anbel toaren jebod^ nid^t bie einjigen 
DueDen, an^ benen bie ®elbfummen ffoffen, bie fidfj feit 
bem 15. Sa^rl^unbert in immer fteigenbem SKa^e in inbu- 
ftrieUeS fi'opital öerloanbeln follten. 9Karj f)at bie anberen 
Duellen beffelben in feinem „ÄMpital" bargeftellt. SBir öer^ 
tücifen betreffe ber SJetaifö auf biefe ©arfteUung, ttjeld^e 
einen iDürbigen Slbfd^tuB bc§ glanjenben ]^i|j[orifc^en @j!urfe^ 
über „bie urfprünglid^e Sßfumulation" bilbet. §ier fei nur 



') max^, „2)0« (grenb ber $§irofoJ)^ic", @. 135. 

17* 



— 250 — 

bic furjc 3"fö^^c^föff""9 ^^^ öcrfc^icbcncn 3)?ct^obcn 
bicfer SlKumufation mit SKarj' prägnanten SBortcn toiebcr* 
gegeben : 

„S)ic ©ntbedung ber ®oIb* unb ©ttberlänber in Ämcrifa, 
bte Slu^rottnng, ißerff(at)uns unb SBergrabung ber eingebe^ 
renen SSeööIferung in bie Sergnjerfe, bie beginnenbc ©robe* 
rung unb SluSpIünbernng öon Oftinbien, bie SSertoanbfung 
Don 8(frifa in An ®e^eg jur ^anbeföjagb auf ©d^warj« 
l^äute, bejeid^ncn bic SKorgenrötl^e ber fapitaliftifd^en ^ßro- 
buftion^ära. S)ie[e ib^üifc^en ^ßrojeffc finb ^auptmomentc 
ber urfprünglid^en ?KfumuIotion. Huf bem gufe folgt ber 
§anbeUIrieg ber europäifd^en SRotionen, mit bem (grb^ 
runb afö ©d^oupfafe. (£r ttjirb eröffnet burd^ ben SlbfaU 
ber Siieberlanbe öon ©panien, nimmt JRiefenumfang on in 
©ngtanb^ Slntijafobinerfrieg, fpielt nod^ fort in ben Dpium* 
Wegen gegen 6t)ina u. f. tt). 

„2)ie üerfd^iebenen 9Komente ber urfprfinglid^en 2Hfu^ 
mulation oertlieilen fid^ nun mel)r ober minber, in jeitlid^er 
SReil^enfoIge, namentlich auf ©panien, Portugal, ^oüanb^ 
granfreid^, ®ng(anb. Sn ©nglanb werben fie @nbc be^ 
17. 3al|r]^unbert§ ft)ftematifd^ iufammengefafet im ffiolonial* 
ft)ftem, ©taatöfd&ulbenf^ftem, mobernen ©teuerf^ftem, unb 
5ßrotcftion^(©d^ufeioü)*©^ftem. S)iefc 9Ketf)obcn berul^en 
jum %f)di auf brutatfter ®etoatt, j. S3. baö 5lo(oniaIft)ftem. 
Slöe aber benu^en bie ©taatömad^t, bie lonjentrirte 
unb organifirte ©enjatt ber ©cfellfd^aft, um ben 
Sßertt)anblunggproje6 ber feubaten in bie lapitaüflifdje 
^robuftionönjeife treib^auömäfeig ju förbern unb bie Ueber= 
gänge aböUfürjen. S)ie ®en)a(t ift ber ©eburtöl^elfer 
jcber alten ©efetffc^aft, bie mit einer neuen fdjftjan» 
ger gel|t. ©ie fetbft ift eine ölonomifd^e ^ßotenj (SJJad^t).** 

S)er Dortefete ©afe ber jitirten ©teile ift fel)r oft ange» 



— 251 — 

fül^rt njorbcn, aber tnciftenS au§ bem ß^fcimmcn^ang gc* 
riffcn. SBer i^n in SSerbinbung mit bem öorl^ergel^cnbcn 
überbenft, tüirb tPiffen, toie er il^n auf jufaffen l^at. Qu ben 
(Setüattcn, tüdä)t afe ©eburtöl^elfer ber fa^jitaliftifd^cn $ßro^ 
buttionötpeife gebientO^aben, gel^ört aud^ „bie ©taatömad^t, 
bte lonjentrirte unb organifirtc ©etpalt ber ©cfeUfd^aft", 
allerbing§ nid^t bie SKad^t be§ „©taateö an fid^*\ ber über 
ben SJtaffengegenfä^en in ben SEBoIfen tl^ront, fonbern bie 
SD?ad^t be§ ©taate§ afö SBer!jeug einer ntäd^tig aufftrcbcnben 
i^Iaffe. — 

®ie junel^menbe ^ßroletarifirung ber SJeüötf erung, namcnt»* 
tid) ber bäuerüd^en, unb baö ©rftel^en be§ inneren SWarlteg 
auf ber einen ©eite, auf ber anberen ©eite bie Änl^äufung 
unb Slonsentrirung großer SReid^tpmer unb gleid^jcitig, 
nantentlid^ in gotge öon ^anbelgfriegen unb Solonialjjolitit 
ba§ (Srftel^en be§ äußeren SKarfteö, baS n)aren bie SJebin^ 
gungen, bie öont 15. Söl^rl^unbert an in SBefteuropa ju^ 
fammentrafen, bie gefammte ^robuftion mel^r unb mel^r in 
SBaarenprobuftion unb bie einfädle SBaaren^probuftion in 
fapitaliftifd^e öern^anbelten. S)ie jerf^Iitterten Kleinbetriebe 
ber SBauern unb ^anbtperlcr tt)urben öon ba an fort«^ 
fd^reitenb öernid^tet unb öerbrängt, um fajjitaliftifd^en ®ro§* 
betrieben 5ß(a§ ju mad^en. 



SBir finb am ®nbc ber ©arftcHung be^ fapitaliftifd^cn 
5ßrobuftion§projeffcg angelangt, bte toir an ber §anb t)on 
Äarl SKarj terfud^t. 

SBir l^aben gefe^en, bafe bte uriüüd^fige 5ßrobuftionö* 
toeifc auf gefeUfd^aftlid^er, <)Ianmä6ig organifirter Slrbeit 
berul^t unb bebtngt, ha^ bie ^robuftion^mittet unb $ßrobu!te 
gefellfd^aftlid^eö ©igent^um finb. ®te $ßrobu!te tocrben 
aUcrbingö t)ertl|eilt unb baburd^ inbiioibueneö ©igentl^um, 
aber nur fotoeit fte ©ebraud^ggegenftänbe für bie (Sin:* 
jelnen finb. 3ltö unmittelbaren ©rtrag ber gefeüfdiafttid^en 
Slrbeit fallen bie $ßrobufte junäd^ft ber ©efeUfc^aft anl^eim. 

S)iefc 5ßrobuftion§tpeife tt)irb öerbrängt burd^ bie ein^* 
fad^e SBaarenprobuftion unabfjöngig t)on einanber Xoxx^ 
fenber ^ßriüatarbeiter, bereu Seber mit if)m felbft gel^örenben 
5ßrobuftionömittetn $ßrobuIte erjeugt, bie bann felbftrebenb 
aud^ fein ^ritoateigentl^um finb. 

2lber aug ber einfad^en SBaarenprobuftion enttüidCelt 
fid^ bie lapitaliftifd^e SBaarenprobuftion, an ©teile 
ber üon einanber unabl^ängig probujirenben (Sinjetarbeiter 
treten grofee fonjentrirte §trbeit§betriebe, jeber öom anbern 
unabl^ängig unb SBaaren probujirenb, aber jeber aud^ in 
feinem Snnern jur planmäßigen gefellfd^afttid&en ^robuftion 
organifirt. S)a biefe großen fapitatiftifd^en Setriebe einanber 
afö SBaarenprobujenten gegcnüberf teilen, fo bleibt in il^rem 
gegenfeitigen SBerfel^r ber SBaarenau^taufd^ unb bamit bog 



— 2Ö3 — 

Sigcntl^umgred^t bcr cinfad^en SBaarcnprobuftion in ©cltung, 
ba§ $ßriüateigent]^um an ^ßrobuftionömittetn unb Ißrobultcn. 

Slbcr bamit ift aud^ ba§ ^ßriöatcigcntl^um in fein ©cgcn«' 
tl^cil öerfel^rt. 

Unter ber einfad&en SBaarenprobuftion roar ba§ ^ßriöat^' 
eigcntl^um golge unb grud^t bcr Strbcit. S)er Slrbeiter toax 
©igentl^ümer feiner ^robuüioni^mittet unb feiner 5ßrobufte. 
S)ic fapitaüftifd^e ^ßrobuftion jerreifet ben 3^f^^^^"^^"8 
jnjifd^en Strbeit unb Sigentl^um. S)er ^ßrobujent f)at fein 
(Sigentl^unt mel^r an feinem ^robuft. 5ßrobu!tion^mitteI unb 
5ßrobufte geijören im ©egentl^eit bem SWid^tarbeiter. ®ie 
SSertpanbtung ber 5ßrobu!tion in eine gefeEfd^aftUd^e auf 
fapitaliftifd^er ©runblage fteigert unb üoHenbet bie SSer* 
njanblung ber $Jiid^tarbeiter in 93efi^er aUt§> SReid^t^umö, 
ber Slrbeiter in S3efifeIofe. 

S)amit ift ber SSiberfprud^ ätoifd^en ber l^errfd^enbcn 
5ßrobu!tion§n)eife unb ber ^errf^enben 2Ineignung§tt)eife nod^ 
nid^t erfd^öpft. 

aStr f)abm gefeiten, toie einfadö unb burd^fid^tig bie 
5ßrobuftion unter bem urttjüd^figen Sommuni^mug fi^ ge* 
ftaltete, n)ie bie OefeEfd^aft fie nad^ i^rem 3Billen unb 
i^ren SBebürfniffen lenfte. 

Unter bem ©^ftem ber SBaaren))robuftton tüerben bie 
gefeEfd^aftlid^en ^probuftionöbebingungen ju einer 9)?ad^t, 
bie bem einjetnen ^ßrobusenten über hm Äopf tüäd^ft. @r 
iüirb i^r n)iIIenIofer ©flaöe unb feine ©teEung wirb um 
fo Kdgtid^er, ba bie neuen Ferren i^m feine Seiftungen 
nid^t üorfd^reiben, if)m nid^t itjre Sebürfniffe mittl)ei(en, 
fonbern e^ i^m überlaffen, fie ju erratlien. S)ie 5ßrobuItion 
unterliegt je^t ®efe|en, bie unabhängig t)on ben 5ßrobu* 
jenten, unb oft aud^ gegen bereu S33itten tt)irfen, gtcid^ 
9laturgefe|en; ©efc^en, bie fid^ burd^ baS periobifd^c @in^ 



— 254 — 

treten t)on abnormen ß^^ftö^i^^^ burd^felcn, tote 5ßreigfaII, 
S^^euerung u. f. to. S)iefc finb geringfügig nnb be[d^rdn!t 
unter ber ^errfc^oft ber einfad^en SEßaarenprobuftion, ent* 
f))red^enb ber nicberen ^robuftiüität jerf^jlitterter betriebe 
t)on ©njelarbeitern. 

3)a ttjirb bie 5ßrobuftit)ität ber STrbeit riefenl^aft ge* 
fteigert burd^ bie fopitatiftifd^e ?ßrobuftion^tt)eife, bie aUc 
jene $robu!tion§fräfte entfeffelt unb foloffat antoad^fen l&^t, 
tot{ä)t gefcHfd^aftüd^er, äielbetpufet organifirter SIrbeit eigen 
finb, tt)eld^e bie k)on ber SBiffenfd&aft unterjod^ten SRaturlräfte 
in i^re S)ienfte nimmt. 35ie golge ift, \)a^ ba§ periobifd^e 
©intreten öon abnormen ß^ftönben, burd^ bie fid^ bie ©efege 
ber SBaarenprobuftion burd^fe^en unb bie frül^er nur öorüber^ 
gel^enbe, lofale Unbequemlid^feiten im ©efotge l^atten, bie 
fid^ leidet öerfd^merjen unb oft aud^ bannen liegen, fic^ jefet 
ju periobifd^en Äataftrop^en geftaltet, bie jal^relang bauern, 
gange 9ieid^e unb kontinente Ijeimfud^en unb bie entfefe* 
lid^ften aSerljeerungen anrid^ten; ju periobifd^en Äataftropl^en, 
bie an ?(uöbel)nung unb Sntenfität mit ber lapitaliftifd^en 
5ßrobuItionött)eife ttjad^fen unb bie je^t auf ein d^ronif^eö 
©ied^tl)um Iiinauggulaufen fdjeinen. 

Unb nod| eine§: Unter bem urnjfid^figen Äommuni^mu^, 
tt)o baö 5ßrobuft ber gefeüfd^aftfid^en Slrbeit ber (Sefeöfd^aft 
gel^ört unb öon bicfer ben gefeUfd^aftlid^en S3ebflrfniffen 
entfpred^enb an bie Snbiüibuen üerttjeift ttjirb, tt)äd^ft ber 
Sfnt^eit eine§ Seben mit bem SBad^öt^um ber ?ßrobut 
timtät ber Slrbeit. 

Unter ber §errfd^aft ber SBaarenprobuItion toäd^ft bie 
SKaffe ber ©ebraud^Stoertl^e, bie einer beftimmten SBert^* 
gröfee entfpred^en. mit ber ^robuftiüität ber Slrbeit 3)aö 
^robult feiner Strbeit gel^ört unter ber einfad^en S33aaren^ 
probuftion in ber Siegel bem Slrbeiter. Gr fann e§ ganj 



— 255—1 

ober jum 33^eit felbft fonfumtrcn: in btefem gallc h)äd^[t 
offenbar bie SKenge ber U)m jur SSerfügung ftel^enben ©c«» 
braud^Sgegenftänbe in bemfetben SKofee, tt)ie bie Ergiebig* 
feit feiner Slrbcit. ®r lann aber aud^ ba§ ^robult feiner 
?lrbeit ganj ober jum Sl^eil au^taufd^en — nur ein Meiner 
3;^eil beS ^robultö toirb unter ber einfad^en SBaarenpro=^ 
buftion SBaare. 

gür bag 5ßrobuft einer beftimmten Slrbeit, ba8 er aug* 
toufd)t, njirb er umfome^r ®ebraud^§tt)ertl^e erl^alten, je 
größer im Slttgemeinen bie 5ßrobuItiöitftt ber Slrbeit. Slud^ 
^ier fommt ba§ SBad^ötl^unt ber ©rgiebigleit ber Slrbeit un- 
t)erfürjt bem Slrbeiter ju ®ute. 

Unter ber fapitaliftifd^en SBaarenprobuItion ift bie 2lr* 
beitöfraft felbft eine SBaare, bereu aSertl^, tt)ie ber jeber 
SBaare, in bem SKafee finft, in bem bie 5ßrobuftit)ität ber 
?lrbeit fteigt. Se Qxb^tx alfo bie 5ßrobuftit)itat ber Slrbeit, 
befto toeniger üerl^ältnißmäfeigen Slntf|ei( an i^ren SSortl^eilen 
erl^ätt ber Slrbeiter im 5ßrei§ ber Slrbeitöfraft. Se mel^r 
aber bie fapitaliftifd^e ^robuftionStoeife bie üor^errfd^enbe, 
befto mel^r beftel^t bie SKaffe beö SSoI!e§ au^ So^narbeitern, 
befto mel^r bleibt fie atfo auögefd^Ioffen oon ben grüd&ten 
ber gefteigerten ^ßrobultiöität i^rer Slrbeit. 

SlUe biefe ©egenfäfee erjeugen natumot^toenbig an§> \xä) 
felbft l^erauS Äonflifte jtoifd^en ber ^ajjttaliftenllaffe unb 
ben Slrbeitern, Äonflifte, ttjeld^e biefe jum Staffenbettjujstfein 
erttjeden, ju einer |)olitifd^en Stiätigfeit, tt)eld^e in allen 
fapitaliftifd^en Säubern Slrbeiterparteien l^eröorrufen. 3)ie 
eben berül^rten Umftanbe erjeugen aber aud^ Seiben ber 
mannigfai^ften Slrt unb nid^t allein fold^e, bie auf bie 
Slrbeiterflaffe bef darauf t finb, unb ttjeld^e bie jegigen 3"* 
ftanbe immer toeiteren Greifen aud^ aufeerl^alb ber Klaffe 
ber Sol^narbeiter unerträglid^ erfd^einen laffen. 



— 256 - 

©0 bröngt SlÜcg nad) einer Söfung bc§ aSibctfjjrud^^, 
bcr ttt ber fapitaltftifd^en 5ßrobuftion§toeife öerförpcrt ift, 
beg SBiberfprud^g ätüifd^en bem gefeUfd^aftlid^en ©l^aralter 
ber Arbeit unb ber Öberfornmeneit ?tncignuTig§form ber 
5ßrobuItion§mitteI unb ^ßrobufte. 

SRur jtüei aSege fd^einen möglid^, i^n ju Iö[en; beibc laufen 
barauf ^inauö, bie $ßrobuftion§tüeife unb bie STneignung^ 
njeife in @inf(ang mit einanber ju fe^en. ®cr eine S33eg 
fül^rt jur Sfuf^ebung be§ gejeHf^aftlid^en (Sl^arafteriS ber 
Slrbeit, jur SRüdEfel^r jur einfad^en SBaarenprobuftion, jur 
©rfegung be^ ©rofebetriebe^ burd^ ^anbttjerl unb Mein* 
bäuerlid^e Saubtoirtl^fd^aft. ®er anbete 3Beg fud^t nid^t 
bie $ßrobuftion ber Stneignungötüeife anjupaffen, fonbcrn 
bie ?(neignung§tDeife ber 5jSrübuf tion , er fül^rt jum gefett* 
fd^aftlid^en (Sigentljum an ben 5ßrobu!tiongmittetn unb ^ro* 
bulten. 

SSiele üerfud^en e^ l^eute, ben ®ang ber ©nttoidt* 
lung auf ben erften SBeg ju brängen; fie gelten t)on 
ber irrigen Sfnfid^t auö, bag bie ?ßrobuftionStt)eifc burd^ 
juriftifc^e SBorfc^riften beliebig geftaltet tt)erben lönne. 3)ic 
bürgerlid^e SSuIgaröfonomie, ber 2[nh)a(t be§ Sa^itafö, ücr*^ 
urt^eilt biefe SSerfud^e — tt)o fie nid^t ganj l^runterge!om<* 
men ift — . 

©ie felbft aber öerfudEit ein ä^ntid^eg ©piet. Um bie ^err* 
fd^enbe ^robuüiongtpeife im (£in!(ang mit ber ^errfd^enben 
S(neignung§tt)eife erfd^einen ju (äffen, fietjt fie in i^ren 
öfonomifd^en S)arftettungen öon ben eigentt)ümlid^en unb 
njefentlid^en ©genfd^aften ber mobernen ^ßrobuftionStoeifc 
ab unb fteÜt biefe fo bar, afe tt)äre fie einfädle SBaaren^ 
probuftion: man tefc nur bie gangbaren ©(^riften ber 
SSuIgärÖfonomen: ba tt)erben ^eute nod^ bie 333aaren gc* 
taufest, lüie bei Sarbaren, ba erfd^einen Säger unb S^W^» 



— 257 — 

bte frei über SBatb unb SRccr t>tx\nQtn, ate Sol^narbcitcr, 
5ßfeit unb «ogen, »oot unb SRe^ afö SatJttal *) 

©tefcr ©orte t)on Delonontcn l^at SWarj in feinem 
„Sapttat" baö ^anbtt^et! grünblid^ flelegt. 

Slbet fein SlBerf l^at nod^ mel^r geleiftet, afe blo^ bie SSuI^ 
gätöfonontie in i^ter ganjen Pottl^eit unb Untoal&rl^eit ju 
entt)ütten. 

SRan tiebt cö, SKarj ben ®eift ju nennen, ber ftetö öer^ 
neinte, ber nur fritifd^ ju jerfefeen, nid^t aber pofitit) ju 
toirlen üermod^te. 

Sebod^ bereits ber öorüegenbe Slbrife ber ©arfteUung 
be§ 5ßrobuftion§projeffe§ beS Kapitals, bie unS SKarj ge^ 
geben, mag jeigen, baß er tl^atföd^lid^ ein neues öfonomifd^eS 
unb l^iftorifdjeS ©^ftem gefd^affen ^at S)ie Äritif feiner 
aSorgänger bitbet nur beffen Segrünbung. 

SRan !ann ha^ SHte ni^t fibertoinben, o^ne felbft einen 
t)ö^eren ©tanb^junft über biefeS I)inauS erflommen ju ^abcn; 
man !ann nid^t fritifiren, ol^ne eine l^öl^ere (£r!enntniJ5 er* 

*) 2)ic JJffuitoncn, locld^c btcfc Ferren ju crttjedfcn fud^cn, »erben ju 
nici^te gemad^t in ben Kolonien , bod l)etgt in fo((^en mit iungfraultc^m 
$oben, bie burc^ (Sinn)anberei: fotonifirt n)erben. ^ir finben ba Dolle 
^rei^eit beS ^xhdt§\)txtxaQt§ , bad @igent^um ht& Arbeiters an feinen 
$robu!ten, atfo am (Srtrag feiner STrBeit, n)ir finben ba über^au))t bie 
^IJerl^ältniffe, welche nnfere Oefonomen ate bie ber fa})itoIijHf(i^en ^robuf* 
tionjSiücifc l^injlettcn: aber fonberbarertoeife l^ört unter bicfen ^erl^tUtniffen 
baiS Kapital auf, ^a))itat ^u fein! 

3« fold^en Kolonien ift nod^ freie« Sanb im Ueberflug öorl^anben unb 
ber Sugang boju fielet 5ltten offen. JJ^ber SCrBeiter fann ba in ber Spiegel 
fclbftänbig t)robujiren, er ifl nic^t gejttjungen, feine 5(rBeit§fraft gu öer* 
faufen. 3" S^^Ö^ ^^ffcn jiel^t e« 3[«^er üor, für fit^ ju arbeiten, anflott 
für Rubere, ^amxt ^5ren ®elb, iOebendmittel , SD^afc^inen unb anbere 
$robu!tionSmitte( auf, Kapital gu fein. @te oemiertl^en ft(^ ni(^t. 

^iefelBen Delonomen, n^etd^e in htn !a))ita(ifUf(^en SSnbern fo ))at^etif(^ 
üon ber ^eitigfeit beg ©gentium« unb ber fjrei^eit be5 STrbeitSOertrage« 



— 258 — 

toorben ju l^abcn; man fann fein tpiffcnfd^afttid^c^ ©tiftcm 
iticbcrrci^en, ol^nc bal^intcr ein anbetet, grofearttgcree linb 
umfaffenbcrcö aufgcrid^tet ju ^aben. 

^iaxi tpar bcr @rftc, ber bcn gctifd^d^araftcr bcr SBaarc 
blofetegte, bcr baS Kapital nid^t afe ein Sing, fonbcm afe 
ein bnrd^ ©ad^en öermittelteö 9Setl^äItni§, unb ate 
eine Iiiftorifd^e Äategorie erfannte. @t toax ber @rfte, 
ber bie ®efe|e ber Söettjegung unb Sntoidlung be^ ^opu 
tafe erforfd^te. Unb er xoax bcr Srfte, bcr bie Qxdt ber 
jc^igen fojtalen Sett)egung afö naturnotl^ttjcnbige Aonfe*» 
quenjen aud bcr bi^^erigen t)iftorifd^en @ntn)idEIung ableitete, 
anftatt fie in feinem Sopfe ate gorberungen irgenb einer 
„ctt)igen ©ercd^tigleit" nad^ feinem SBelieben ju fonftruircn. 

aSon bem ©tanbpunfte, auf bcn un§ SKarj crl^cbt, er* 
lennt man nid^t nur, bafe aUe SBcrfud^e ber SSuIgärdfonomen, 
bie gegenttJärtigen SJcr^ältniffc in patriard^alifd^ einfädle 
umjulügen, ebenfo öergebfidfi finb, h)ie bie, fie in fold^e 
jurüdumäugeftaltcn. 

beüamiren, üeilongen ballet in jungen Kolonien, bomit baiS Stapxtai bafelbfl 
gebetl^en !5nne, ^udfci^Uegung ber Arbeiter oom ©runbeigent^m unb 
iBeförberung t^rer (Sinmanberung üon ©taatöniegen ober auf Sofien ber 
früher angcfommcnen STrbeitcr felbft, mit anberen SBorten, gctt)oItfame 
j£rennung he& ^rbeiteriS t)on ben ^robuftiomS«* unb !?ebeniSntitteIn unb 
fünfllic^e Srjeugung einer überfd^üfftgen ^rbetterbet)5(!erung , bie t^t' 
fäd^lic^ mdjt frei, fonbem gcgniungen ift, i^re S(rbeit«fraft ju öerfoufen. 
Unb ttjo eine gefügige S(rbeiterf(affe — namentli(i^ »enn öon einer gurfidt« 
gebliebenen klaffe — öor^anben , ber man baiS bieten barf , ^roüamirt man 
bie unöerbüttte ß^JangSarbeit, bie ©floüerei. 

„2)offelbe 3ntercffe, tt)el(i^e3 ben @^!op^anten be« Äa^ital«, ben 
politifd^en Oetonomen, im 2)?utter(anb beftimmt, bie fapitalifttfd^e $robuf« 
tiondn)eife t^oretifc^ für i^r eigeneiS ©egent^eil gu erflären, baffelbe 
3fntereffe treibt i^n ^ier (in ben ^o(onien), to make a cloar breast or it 
(Sflied offen ^u gefielen) unb ben Q^egenfa^ beiber $robuftiondmeifen laut 
ya proflamiren." 



— 259 — 

SKan erfennt aud^ ben cinsigcn SBcg, bcr für bte gort*» 
cnttDtdIung ber ©efeüfd^aft übrig bleibt: bie Slnpaffung 
bcr 2Ineignung§fomt an bie 5ßrobuftion§tt)eife, bie 93efi|* 
crgreifung ber 5ßrobu!tiongmittet burd^ bie ©efeUfd^aft, bie 
öoUenbete, rüdl^atttofe ©ur^fül^rung ber öom Kapital nur 
Iialb burd^gefül^rten SSertoanblung ber $ßrobuftion au8 @iti5el* 
probuftion in gefeUfd^afttid^e 5ßrobuftion. S)amit aber be* 
ginnt für bie SJienfd^l^eit eine neue Gpod^e. 

Sin ©teile ber anard)ifd^en SBaarenprobuItion tritt bie 
planntä^ig betoufete Crganifation ber gefeQfd^aftlid^en ^ro* 
buftion; bie §errfd^aft be§ ^robulti^ über ben $ßrobujenten 
l^at ein @nbe. S)er SJJenfd^, ber in immer fteigenbem SJfafee 
§err ber Siaturfräfte getoorben, tpirb bamit aud^ §err ber 
gefeUfd^aftlid^en ®nttt)id£lung. „@rft öon ba an »erben bie 
SKenfd^en il^re ©efd^id&te mit üoUem 85ett)ufetfein felbft 
mad^en". fagt ©ngefe, „erft öon ba an tt)erben bie oon 
i^nen in S8ett)egung gefegten gefellfd^aftlid^en Urfad^en t)or* 
tt)iegenb unb in ftetö fteigenbem SKafee aud^ bie öon il^nen 
geiüOÜten SBSirfungen l^aben. @§ ift ber ©prung ber 
SKenfd^l^eit aug bem 9ieid^ ber Sßotlitüenbigfeit in 
bag 8ieidö ber greilieit. 



— «-• 



IDrud Don 3. ^. 83. %\t^, ^atntutfi. 



©eile 

fß0vmvt 

1. «a})itel. 2^le maaxt. . * 3 

1. S)er ®^ara!tcr bcr SBaarcnprobuttton 3 

2. ^SDcr SBert^. . 16 

3. 3)er Saufd^njcrt^. 27 

4. S)cr SBaarcnauStaufd^ 32 

2. «n^jitel. 2)a8 ®elb 37 

1. SDer ^x^ü 37 

2. 5Bcr!auf unb Stanl 42 

3. SDcr Umlauf bciJ OJelbcS . 46 

4. S)ie iDWlnjc unb ba« ^aptcrgelb 49 

5. ®clb. . . . , 51 

3. ita^iltel. 2)ie ISemanblung Don @elb in Ital^ital. . . 57 

1. 2Ö0« ifl Äa»)itat? 57 

2. S)ie Duette be« 2Äe^rtt)crt^3 61 

3. S)ie SCrbeit«!roft att SBoare. 65 

II. Mh\ü)nxfl. 9tt Ißieftrhwrfft. 

1* Rapiitl. 2)er SSoraang ber $robuItion. 73 

2. napittU ^aS SSerl^alten be8 Pafiita» bei ber SBert^' 

bUbuna 82 

3. Stapittl. 2)er @rab ber ^ludbentnng ber 9lrbeitd!raft. 88 

4. ftojltel. 2)er Arbeitstag 94 

5. ftat>itel. 2)er SRebrtQertb bed fleinen SReifterS unb ber 

SRebrniertb beS Rapitoli^en 110 

6. Pat>itel. Ser relattbe 9)!e)r)9ertb. 115 

7. ftat>itel. ftootieration 120 

8. StapiM. Arbeitdtbeilung unb anannfattur 128 

1. ©otjpciter Urfprung bcr SWanufoftur. Ql^re Elemente. 128 

2. 2)tc betben ©runbfomicn bcr SWanufaftur 131